Ausbildung für Ausländer mit B1

KI-Bild von Midjourney

Wenn du als Ausländerin oder Ausländer in Deutschland eine Ausbildung machen willst, hast du sehr gute Chancen wenn Du Deutsch etwa auf Niveau B1 sprichst. Wir erklären dir alles zur Ausbildung für Ausländer mit B1.

Worum geht es bei einer Ausbildung?

In Deutschland können Menschen aus allen Ländern der Welt einen deutschen Beruf erlernen. Diese Ausbildung nennt sich “Lehre” oder “Duale Berufsausbildung”. Die Duale Berufsausbildung in Deutschland kannst du mit jeder Staatsbürgerschaft machen. Aber du musst Deutsch etwa auf dem Niveau B1 sprechen. Egal ob Einzelhandelskaufmann, Fliesenleger, Pfleger, Maler oder Mechatroniker: Es stehen dir über 320 verschiedene Berufe in Deutschland offen.

In diesem Beitrag erklären wir dir einige Hintergründe zu den Möglichkeiten einer Ausbildung für Ausländer mit B1. 

Deutschland ist bekannt für die Qualität seiner Produkte und Dienstleistungen im Bereich Technik, Maschinenbau und IT. International bekannte Unternehmen wie Siemens, Mercedes-Benz, Porsche oder BMW sind auch deshalb so erfolgreich, weil sie gute Fachkräfte haben. Fachkräfte sind speziell in einem Beruf ausgebildete Personen mit hoher Erfahrung und großem handwerklichen Können.

Auch im Bereich der Dienstleistungen kommen in Deutschland Fachkräfte zum Einsatz. Dies zeigt sich beispielsweise an der Qualität der Infrastruktur in Deutschland, an der Qualität der Häuser oder am hohen Niveau des Umweltschutzes. In allen Bereichen arbeiten ausgebildete Fachkräfte.

Eignungstest für eine Ausbildung für Ausländer mit B1 Sprachniveau

Willkommen zu unserem Eignungstest für eine Ausbildung für Ausländer mit B1 Sprachniveau! Erfahren Sie, ob Sie die Voraussetzungen für eine Ausbildung in Deutschland erfüllen und entdecken Sie Ihre persönliche Eignung für diesen Karriereweg. Sind Sie bereit, Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen? Los geht's!

Was lernt man in einer Berufsausbildung?

Um eine solche ausgebildete Fachkraft zu werden, muss man in Deutschland wie in anderen Ländern der EU entweder studieren oder eine Ausbildung durchlaufen. “Ausbildung” ist eine Kurzbezeichnung für den Begriff “Berufsausbildung”. Da die Berufsausbildungen zur Hälfte der Zeit im Unternehmen und zur anderen Hälfte in einer Berufsschule stattfinden, also an zwei Orten, nennt man sie auch “Duale Berufsausbildung“. Die Duale Berufsausbildung ist in Deutschland die häufigste Ausbildungsform. Daneben gibt es noch eine andere Art der Berufsausbildung: die schulische Ausbildung. Hier findet die Ausbildung in den Berufen Gesundheitswesen, Erziehungswesen und Sozialwesen statt.

In einer dualen Berufsausbildung erlernst du erstens alle erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse für deinen Beruf, beispielsweise:

  • wie elektronische Schaltungen funktionieren und wie man diese in komplexen Systemen einsetzt und wartet (Mechatroniker)
  • welche Dacheindeckungen es gibt und wie man diese anbringt (Dachdecker)
  • wie man Tiere zerlegt und das Fleisch für Kunden aufbereitet (Fleischer)
  • auf welche Weise Computer funktionieren und wie man sie repariert (IT-Systemelektroniker)
  • wie man physiotherapeutische Leistungen erbringt (Physiotherapeut)
  • auf welche Weise man ein Lager organisiert (Lagerist).

Zweitens erlernst du einige allgemeine Dinge während deiner Ausbildung, die du in jedem Beruf brauchst, beispielsweise:

  • Arbeitsrecht
  • Grundlagen der Abrechnung und Buchhaltung
  • Arbeitssicherheit.

Du siehst also, dass hier eine Menge Wissen vermittelt wird. Je nach Beruf gibt es deshalb mehr oder weniger zu lernen, entsprechen gibt es kurze Ausbildungen und lange Ausbildungen.

Egal aber, ob du eine kurze oder eine lange Ausbildung machst: In jeder Ausbildung musst du bereits zu Beginn sehr gut Deutsch sprechen, nämlich ungefähr auf Niveau B1. Du brauchst dieses Niveau, weil du andernfalls im Unternehmen nicht verstehst, was dir die deutschen Fachkräfte beibringen. Auch in der Berufsschule kannst du dem Unterricht nicht folgen, weil dieser nur auf Deutsch gehalten wird. Du brauchst daher etwa Niveau B1.

Über den Autor: Dr. Wolfgang Sender hat Soziologie und Politikwissenschaft studiert und schreibt als Journalist seit 2018 zu Fragen internationaler Karriere. Er ist Autor mehrerer Bücher und vieler Fachartikel. Wolfgang hat über 30 Jahre Arbeitserfahrungen in Unternehmen, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Folgen Sie dem Autor auf LinkedIn.

Ausbildung für Ausländer mit B1: Häufig gestellte Fragen

  1. Was bedeutet B1?

    B1 ist ein Niveau zur Messung deiner Sprachkenntnisse. Wenn du Deutsch lernst und das Niveau B1 erreichst, bist du in der Lage, die ausreichend auf Deutsch zu verständigen, um in Deutschland eine Ausbildung zu machen oder zu arbeiten.

  2. Woher bekomme ich einen Nachweis für B1?

    Nachweise für B1 kannst du dir von vielen Sprachschulen geben lassen. Dazu muss man in der Regel eine Prüfung absolvieren. Es kann sich um jede beliebige Sprachschule handeln. Wichtig ist nur, dass diese deine Sprachkompetenzen verlässlich nach dem GeR einschätzen. Du musst also nicht zum Goethe-Institut oder anderen deutschen Anbietern, um deinen Sprachnachweis zu erhalten.

  3. Welche Chancen habe ich für eine Ausbildung wenn ich B1 spreche?

    Statistisch gesehen gibt es in Deutschland auf jeden Ausbildungsplatz nur einen Bewerber. Weiterhin ist es möglich, dass sich Ausländerinnen und Ausländer aus jedem beliebigen Land der Erde für eine Ausbildung in Deutschland bewerben. Beide Faktoren zeigen: Man hat sehr gute Chancen, wenn man sich für eine Berufsausbildung in Deutschland bewirbt und Deutsch auf B1 spricht.

  4. Wie sind die Chancen auf eine Ausbildung in ein paar Jahren?

    Wenn du Deutsch noch nicht auf B1 sprichst, kannst du dir Zeit nehmen, um Deutsch bis zu diesem Niveau zu lernen. Nach aller Erwartung werden die Chancen auf eine Ausbildung in Deutschland in den nächsten Jahren noch weiter steigern! Unternehmen in Deutschland suchen immer dringender neuen Nachwuchs über die Ausbildung – und sie finden immer weniger Bewerberinnen und Bewerber in Deutschland.

  5. Aus welchen Ausbildungen kann ich wählen, wenn ich B1 spreche?

    Du kannst aus einer Liste von über 300 Ausbildungen wählen, wenn du B1 sprichst. Dies reicht beispielsweise vom Bankkaufmann über den Industriekaufmann, Berufskraftfahrer bis zum Klempner oder Mechatroniker.

  6. Wo kann ich Deutsch lernen?

    Deutsch kann man heute bequem online von zu Hause aus lernen. Es gibt gute und günstige Anbieter für Online-Unterricht. Es gibt auch viele Apps zum Deutsch lernen. Oder du wählst eine Sprachschule in deiner Heimat, um Deutsch bis zum Niveau B1 zu lernen. Wichtig ist, dass dein Unterricht in deinen Lebensrhythmus passt: Stundenzahl und Lernort sollten zu deinem Leben passen, damit du dich immer auf den Unterricht konzentrieren kannst und niemals Lücken im Lernen entstehen.

  7. Was ist, wenn ich noch nicht B1 spreche?

    Zu Beginn deiner Ausbildung wirst du einen Nachweis für B1 benötigen. Du kannst dich aber schon bewerben, wenn du kurz vor dem B1-Niveau bist. Viele Arbeitgeber in Deutschland akzeptieren deine Bewerbung, selbst wenn du noch nicht ganz B1 sprichst. Du solltest hier aber ehrlich sein: Wenn du nur ein paar Wörter Deutsch sprichst, ist das noch lange kein B1-Niveau. Lass dein Niveau von einem Sprachlehrer ungefähr einschätzen.

  8. Kann ich während meiner Ausbildung in Deutschland arbeiten?

    Ja, während deiner Ausbildung ist es dir erlaubt zu arbeiten, allerdings gibt es bestimmte Regeln und Beschränkungen bezüglich der Arbeitszeit, die du einhalten musst.

  9. Welche Unterlagen benötige ich für die Bewerbung um eine Ausbildungsstelle in Deutschland?

    Für die Bewerbung um eine Ausbildungsstelle benötigst du in der Regel einen Lebenslauf, ein Anschreiben und relevante Zeugnisse. Bei ausländischen Zeugnissen kann eine Übersetzung oder eine Anerkennung durch die zuständige Behörde erforderlich sein.

  10. Kann ich meine im Ausland begonnene Ausbildung in Deutschland fortsetzen?

    Es ist möglich, eine im Ausland begonnene Ausbildung in Deutschland fortzusetzen, dies hängt jedoch von der Anerkennung deiner bisherigen Ausbildung ab. Hierfür gibt es bestimmte Behörden und Beratungsstellen.

  11. Gibt es in Deutschland spezielle Ausbildungsprogramme für Ausländer?

    Ja, es gibt spezielle Ausbildungsprogramme für Ausländer wie das Integration durch Ausbildung-Programm (IdA) oder die Einstiegsqualifizierung (EQ).

  12. Welche Rolle spielt der Aufenthaltsstatus für eine Ausbildung in Deutschland?

    Der Aufenthaltsstatus ist wichtig, um eine Ausbildung in Deutschland aufnehmen zu dürfen. Ein sicherer Aufenthaltsstatus ist häufig eine Grundvoraussetzung für die Aufnahme einer Ausbildung.

  13. Ist es möglich, eine Ausbildung in Deutschland in Englisch zu absolvieren?

    Einige Ausbildungen, insbesondere in international ausgerichteten Unternehmen, können in Englisch angeboten werden. Die Mehrheit der Ausbildungen wird jedoch auf Deutsch durchgeführt.

  14. Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich meine Ausbildung in Deutschland nicht abschließen kann?

    Wenn du deine Ausbildung nicht abschließen kannst, gibt es verschiedene Optionen. Dazu gehören die Suche nach einer neuen Ausbildungsstelle, der Wechsel in eine andere Ausbildung oder die Aufnahme einer berufsvorbereitenden Maßnahme.

  15. Kann ich als EU-Bürger ohne weitere Genehmigungen eine Ausbildung in Deutschland beginnen?

    Als EU-Bürger hast du das Recht, in jedem EU-Mitgliedsland zu leben und zu arbeiten, einschließlich der Aufnahme einer Ausbildung, ohne dass eine Arbeitserlaubnis erforderlich ist.

Daten und Fakten

  • Etwa 10% der Auszubildenden in Deutschland sind Ausländer.
  • Die beliebtesten Ausbildungsberufe für Ausländer sind Industriekaufmann/-frau, Koch/Köchin und Hotelfachmann/-frau.
  • Es gibt spezielle Ausbildungsprogramme für Ausländer, die ihnen helfen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und den deutschen Arbeitsmarkt besser kennenzulernen.
  • Die Ausbildungsvergütung in Deutschland variiert je nach Beruf und Ausbildungsjahr.
  • Viele Unternehmen in Deutschland bieten auch Ausbildungsmöglichkeiten für Geflüchtete an.
  • Der Bedarf an Fachkräften in Deutschland steigt stetig, wodurch die Chancen auf eine erfolgreiche Ausbildung und Anstellung für Ausländer mit B1 Sprachniveau zunehmen.
  • Die meisten Ausbildungen in Deutschland beginnen im August oder September.

Wie kann ich eine Ausbildung starten in Deutschland?

Wenn du eine Ausbildung starten möchtest, empfehlen sich folgende Schritte:

  1. Region suchen

    Überlege dir, in u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/beste-region-fur-eine-ausbildung/u0022u003ewelcher Region in Deutschland du eine Ausbildung machen möchtestu003c/au003e. Du kannst auch eine u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/lehre-in-oesterreich-finden/u0022u003eAusbildung in Österreichu003c/au003e suchen oder eine u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/ausbildung-in-der-schweiz-so-erlernst-du-hier-einen-beruf/u0022u003eAusbildung in der Schweiz machenu003c/au003e.

  2. Beruf wählen

    Entscheide dich, u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/beruf-in-deutschland-und-europa-lernen/u0022u003ein welchem Beruf du eine Ausbildung machen möchtestu003c/au003e. Du kannst dich auch für 2 oder 3 Berufe entscheiden, aber du solltest deine Auswahl etwas einschränken.

  3. Ausbildungsangebote finden

    Suche dann regional nach passenden u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/ausbildung-finden-als-auslaender/u0022u003eAusschreibungen für einen Ausbildungsplatzu003c/au003e. Bei einer Dualen Berufsausbildung musst du dich direkt bei einem Unternehmen bewerben.

  4. Bewerben

    Bewirb dich direkt beim Unternehmen und u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/bewerbung-fur-deutschland-als-auslander/u0022u003enutze dazu gute Bewerbungsunterlagenu003c/au003e.

  5. Vorbereiten

    Bereite dich auf ein Bewerbungsgespräch (Interview) mit dem Unternehmen vor, das dich vielleicht zur Dualen Berufsausbildung anstellen will. Ein solches Interview kann u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/online-vorstellungsgesprach-mit-auslandern/u0022u003eauch online stattfinden und du solltest dich darauf vorbereiten.u003c/au003e

  6. Nach der Zusage

    Wenn du eine Zusage vom Unternehmen hast, wird sich das Unternehmen gemeinsam mit dir u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/visum-ausbildung-deutschland/u0022u003eum ein Visum für die Ausbildung kümmernu003c/au003e (falls für dich erforderlich). EU/EWR-Bürgerinnen und Bürger brauchen kein Visum. Angehörige von Drittstaaten brauchen ein Visum für eine Ausbildung in Deutschland.

  7. Details klären

    Kläre mit dem Unternehmen, wo du wohnen wirst, wie du nach Deutschland reisen kannst und wer dich am Flughafen oder Bahnhof abholt.

  8. Einreise planen

    Sobald du das Visum für deine Ausbildung hast, kannst du deine Reise buchen und nach Deutschland kommen, um deine Ausbildung zu beginnen.

Kann man die Fachrichtung seiner Berufsausbildung während Ausbildung wechseln?

Es ist möglich, während der Ausbildung die Fachrichtung zu wechseln. Allerdings kann es je nach Ausbildungsberuf und Unternehmen unterschiedliche Anforderungen und Regelungen dafür geben. Ein Wechsel in eine andere Fachrichtung kann zum Beispiel erfordern, dass du bestimmte Voraussetzungen erfüllst, zusätzliche Prüfungen ablegst oder ein Praktikum in der neuen Fachrichtung absolvierst. Es ist deshalb wichtig, sich rechtzeitig vor einem möglichen Wechsel mit deinem Ausbilder oder Betriebsleiter in Verbindung zu setzen und die Möglichkeiten und Anforderungen zu besprechen.

Es kann auch sein, dass ein Wechsel der Fachrichtung bedeutet, dass du deine Ausbildung von vorne beginnen musst oder dass es eine längere Zeit dauert, um deine Ausbildung abzuschließen. Es ist deshalb wichtig, sorgfältig abzuwägen, ob ein Wechsel der Fachrichtung tatsächlich die beste Option für dich ist.

Was kann ich machen, wenn mir meine Ausbildung nicht gefällt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wenn dir deine Ausbildung nicht gefällt. Eine Option ist, mit deinem Ausbilder oder deinem Betriebsleiter zu sprechen und herauszufinden, ob es Möglichkeiten gibt, die Ausbildung an deine Interessen oder die Umstände für deine Ausbildung anzupassen.

Du kannst auch überlegen, ob es in deinem Unternehmen eine andere Abteilung gibt, in der du deine Ausbildung fortsetzen könntest. Wenn das nicht funktioniert, kannst du auch überlegen, ob eine andere Art von Ausbildung oder sogar eine andere Karriere besser zu deinen Interessen und Fähigkeiten passt. Vielleicht kannst du dich auch an einen anderen Standort des Unternehmens versetzen lassen. Im schlimmsten Falle kannst du auch einfach kündigen.

Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen, um diese Entscheidungen gründlich zu überlegen und mögliche Schritte mit Menschen in deinem Umfeld oder einen Berufsberater zu besprechen.

Anzeige

Eignungstest: Passen Sie zu einer Ausbildung als Ausländer mit B1 Sprachniveau?

Um herauszufinden, ob eine Ausbildung für Ausländer mit B1 Sprachniveau die richtige Wahl für Sie ist, haben wir einen Eignungstest vorbereitet. Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen ehrlich und reflektieren Sie über Ihre persönliche Situation und Interessen.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag: , , , , , ,

Nach oben scrollen