Startseite ¬Ľ Ausbildungsguide ¬Ľ Schnellste Ausbildung
cute teenage girls looking through data touchpad with their groupmate near

Schnellste Ausbildung

Wenn du in Deutschland eine Ausbildung machen möchtest, dann interessierst du dich vielleicht dafür, möglichst zügig als Fachkraft/Fachkraftin in den Job zu kommen. Je nach Beruf sind die Ausbildungen unterschiedlich lang. Die längsten Ausbildungen dauern bis zu 42 Monate. Schneller: Eine Ausbildung 2 Jahre.

Ausbildung 2 Jahre: Schneller in den Job

Aktuell sind in Deutschland über 230.000 Ausbildungsplätze und Duale Studienplätze zu vergeben. Dies sind zumindest alleine die Zahlen der Jobbörse der Arbeitsagentur. Die tatsächliche Zahl freier Berufsausbildungen dürfte noch höher liegen.

Pro Ausbildungsplatz gibt es statistisch gesehen nur einen Bewerber oder eine Bewerberin. Du hast also sehr gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Du kannst dir heraussuchen in welcher Region du eine Ausbildung machen willst und in welchem Beruf. Und je nach Beruf gibt es unterschiedliche Ausbildungslängen.

Gründe für eine kürzeste Ausbildung in Deutschland

Es gibt viele Gründe, weshalb sich manche Menschen für eine kurze Berufsausbildung entscheiden möchten:

  • weil sie nicht sehr gerne lernen
  • damit sie schnell gutes Geld verdienen
  • weil ein Geschäft der Eltern übernommen werden soll
  • damit sie als Ausländerin oder Ausländer schnell eine längere Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland bekommen.

Die folgenden dualen Berufsausbildungen dauern alle nur 24 Monate. Nach diesen 2 Jahren kannst du nach erfolgreichem Abschluss deiner Lehre als Fachkraft / Fachkraftin in diesem Bereich arbeiten. In vielen der hier gezeigten Berufe kannst du überdurchschnittlich gut verdienen.

BerufsbezeichnungFreie Plätze pro Jahr circa
Änderungsschneider / Änderungsschneiderinmehr als 100
Ausbaufacharbeiter / Ausbaufacharbeiterin Ausbildung nach Schwerpunkten: Zimmerarbeiten, Stukkateurarbeiten, Fliesenarbeiten, Plattenarbeiten und Mosaikarbeiten, Estricharbeiten, Wärmearbeiten, Kältearbeiten und Schallschutzarbeiten, Trockenbauarbeitenmehr als 500
Bauten- und Objektbeschichter / Bauten- und Objektbeschichterinmehr als 1.000
Bergmann und Maschinenmann / Bergfrau und Maschinenfrau, Ausbildung in den Fachrichtungen: Vortrieb und Gewinnung, Transport und Instandhaltungweniger als 100
Chemielaborjungwerker / Chemielaborjungwerkerinweniger als 100
Fachkraft für Holzarbeiten und Bautenschutzarbeitenweniger als 100
Fachkraft für Kurierdienstleistungen, Expressdienstleistungen und Postdienstleistungenmehr als 1.000
Fachkraft für Lederverarbeitungweniger als 100
Fachkraft für Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung Konstruktionstechnikmehr als 100
Fachkraft für Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung Umformtechnik und Drahttechnikweniger als 100
Fachkraft für Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung Zerspanungstechnikmehr als 500
Fachkraft für Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung: Montagetechnikmehr als 1.000
Fachkraft im Gastgewerbemehr als 1.000
Fachlagerist / Fachlageristinmehr als 10.000
Fahrradmonteur / Fahrradmonteurinmehr als 1.000
Hochbaufacharbeiter / Hochbaufacharbeiterin, Ausbildung in den Schwerpunkten: Maurerarbeiten, Betonarbeiten und Stahlbetonarbeiten, Feuerungsarbeiten und Schornsteinbauarbeitenmehr als 500
Industrieelektriker / Industrieelektrikerin, Ausbildung in der Fachrichtung: Betriebstechnikmehr als 500
Industrieelektriker / Industrieelektrikerin, Ausbildung in der Fachrichtung: Geräte und Systememehr als 100
Isolierfacharbeiter / Isolierfacharbeiterinweniger als 100
Maschinenführer und Anlagenführer / Maschinenführerin und Anlagenführerin, Ausbildung in den Schwerpunkten Metalltechnik und Kunststofftechnik, Textiltechnik, Textilveredelung, Lebensmitteltechnik, Druckweiterverarbeitung und Papierverarbeitungmehr als 5.000
Polster- und Dekorationsnäher / Polster- und Dekorationsnäherinmehr als 100
Produktionsfachkraft Chemiemehr als 100
Produktprüfer-Textil / Produktprüferin-Textilweniger als 100
Servicefachkraft für Dialogmarketingmehr als 100
Servicefahrer / Servicefahrerinmehr als 100
Servicekraft für Schutz und Sicherheitmehr als 100
Textil- und Modenäher / Textil- und Modenäherinmehr als 100
Tiefbaufacharbeiter / Tiefbaufacharbeiterin, Ausbildung in den Schwerpunkten: Straßenbauarbeiten, Rohrleitungsbauarbeiten, Kanalbauarbeiten, Brunnenbauarbeiten und Spezialtiefbauarbeiten, Gleisbauarbeitenmehr als 1.000
Verkäufer / Verkäuferinmehr als 10.000
Vorpolierer Schmuckherstellung und Kleingeräteherstellung / Vorpoliererin Schmuckherstellung und Kleingeräteherstellungweniger als 100
Datenquelle: Eigene Recherchen und Zusammenstellung. Daten von BIBB und Make-it-in-Europe.com

Besonders attraktiv sind für Bewerberinnen und Bewerber oft die Ausbildungen, in denen gut gezahlt wird, die eine kurze Ausbildungszeit haben und bei denen es viele freie Plätze gibt.

Fragen und Antworten zur Ausbildung 2 Jahre

  1. Welche Ausbildungen sind besonders kurz?

    Die Ausbildungen zum Verkäufer / Verkäuferin, Fachlagerist / Fachlageristin, Bauten- und Objektbeschichter, Tiefbaufacharbeiter, Fachkraft für Metalltechnik und Fachkraft für Kurierdienstleistungen, Expressdienstleistungen und Postdienstleistungen sind mit nur 24 Monaten besonders kurz. Andere Ausbildungen dauern oft länger: 36 Monate sind Standard, es kann aber auch bis 42 Monate reichen.

  2. Worauf sollte ich bei der Auswahl meiner Ausbildung achten?

    Es gibt eine Vielzahl von Kriterien wie Gehalt, Arbeitszeit, nichtfinanzielle Rahmenbedingungen und generelle Zukunftsperspektiven für deinen Ausbildungsberuf. Du findest weitere Anleitungen zur Auswahl deiner Ausbildung nach Region, je nachdem ob du als Mann eine Ausbildungen machen möchtest oder eine Ausbildung als Frau suchen möchtest und nach der Zahl der jährlich angebotenen Ausbildungsplätze.

  3. Brauche ich ein Sperrkonto für eine duale Berufsausbildung in Deutschland?

    Wenn du aus einem Drittstaat kommst und eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland benötigst, um eine duale Berufsausbildung in Deutschland zu beginnen, ist es möglich das ein Sperrkonto eröffnet werden muss. Es ist wichtig sich bei der deutschen Botschaft oder dem deutschen Konsulat in deiner Heimat zu informieren, welche Unterlagen und Formalitäten erforderlich sind. Hier erfährst du auch alles zu den aktuellen Regelungen für ein Sperrkonto und ob es für dich erforderlich ist.

Hinweis f√ľr Unternehmen und Bildungsanbieter

Möchten Sie mit Life-in-Germany.de kooperieren? Wir freuen und auf Ihre Kooperationsanfragen. Einige Möglichkeiten:

  • Platzierung von Stellenanzeigen oder Links zu Ihrem Unternehmen auf Life-in-Germany.de
  • Erstellung von Specials f√ľr Ihre Fachkr√§ftegewinnung
  • Beratung f√ľr die internationale Rekrutierung
  • SEO und Texterstellung
  • Beratung zum AI-Einsatz

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!

Was sind die Vorteile einer schnellen dualen Berufsausbildung?

Eine schnelle duale Berufsausbildung bietet viele Vorteile sowohl für den Auszubildenden als auch für das Unternehmen. Einige dieser Vorteile sind:

Kürzere Ausbildungsdauer

Eine schnelle duale Berufsausbildung ermöglicht es, die Ausbildung in einem kürzeren Zeitraum abzuschließen, was zu einer schnelleren Einstellung in den Arbeitsmarkt führt.

Höhere Qualifikation

Eine schnelle duale Berufsausbildung ermöglicht es, in kürzerer Zeit eine höhere Qualifikation zu erreichen und so bessere Karrieremöglichkeiten zu haben. Wenn du eine Berufsausbildung von nur zwei Jahren Dauer machst, kannst du danach schneller in eine Weiterbildung eintreten und beispielsweise deinen Meister oder einen Bachelor-Studium machen. Gesparte zeit heißt hier auch mehr Geld.

Höhere Motivation

Eine schnelle duale Berufsausbildung kann die Motivation der Auszubildenden erhöhen, da sie schneller in den Arbeitsmarkt eintreten und ihre Karriere vorantreiben können. Außerdem ermüdet die Ausbildung nicht so schnell. Wenn das Ziel nur wenige Monate entfernt liegt und man anschließend als gut bezahlte Fachkraft tätig sein kann, bleibt eine hohe Motivation bestehen.

Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Eine schnelle duale Berufsausbildung ermöglicht es, früher ins Berufsleben einzusteigen und dadurch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben.

Gibt es Nachteile einer kurzen dualen Berufsausbildung?

Eine kurze duale Berufsausbildung hat auch einige Nachteile, die berücksichtigt werden sollten, bevor man sich für diese Art der Ausbildung entscheidet. Einige dieser Nachteile sind:

  1. Intensive Belastung: Eine kurze duale Berufsausbildung erfordert ein höheres Arbeitspensum und eine höhere Belastung, da die Ausbildung in kürzerer Zeit absolviert werden muss.
  2. Weniger Zeit für Theorie: Eine kurze duale Berufsausbildung lässt weniger Zeit für die Vermittlung von Theorie und Hintergrundwissen, was zu einer eingeschränkten Fachkenntnisse führen kann.
  3. Höherer Leistungsdruck: Eine kurze duale Berufsausbildung kann zu höherem Leistungsdruck führen, da die Ausbildung in kürzerer Zeit abgeschlossen werden muss.
  4. Weniger Zeit für Praktikumsphasen: Eine kurze duale Berufsausbildung lässt weniger Zeit für Praktikumsphasen und dadurch weniger Möglichkeiten, die erworbenen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen.
  5. Keine Möglichkeit zur Spezialisierung: Eine kurze duale Berufsausbildung kann keine Möglichkeit bieten, sich auf bestimmte Bereiche oder Fachgebiete zu spezialisieren, was für manche Berufe von großer Bedeutung sein kann.
  6. Schwierigkeiten bei der Job-Suche: Eine kurze duale Berufsausbildung kann es schwieriger machen, einen Job zu finden, da man weniger Erfahrung und weniger breit angelegte Fähigkeiten hat.
  7. Höhere Kosten: Eine kurze duale Berufsausbildung kann teurer sein, da die Ausbildung in kürzerer Zeit absolviert werden muss und somit höhere Kosten für Unterkunft, Verpflegung und andere Ausgaben entstehen können.

Worauf sollte ich noch achten, wenn ich eine duale Berufsausbildung auswähle?

Bei der Wahl einer dualen Berufsausbildung solltest du jedoch nicht nur die Ausbildungsdauer berücksichtigen. Vielmehr solltest du mehrere Faktoren berücksichtigen, um sicherzustellen, dass die Ausbildung für dich die richtige Wahl ist. Hier sind einige wichtige Aspekte, auf die du achten solltest:

Bei der Entscheidung für eine duale Berufsausbildung ist es wichtig, eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass sie die richtige Wahl für dich ist. Zunächst einmal solltest du sicherstellen, dass die gewählte Ausbildung deinen Interessen und Fähigkeiten entspricht. Eine Ausbildung in einem Beruf, der dir Spaß macht, wird dir helfen, motiviert und engagiert zu bleiben.

Darüber hinaus solltest du die Zukunftsperspektiven des Berufs berücksichtigen. Überlege dir, ob es in diesem Bereich ausreichend Arbeitsplätze gibt und welche Karrieremöglichkeiten dir nach Abschluss der Ausbildung offenstehen. Informiere dich auch über die Arbeitsbedingungen in der ausgewählten Branche und prüfe, ob sie deinen Vorstellungen entsprechen.

Schnellste Ausbildung
Eine schnelle duale Berufsausbildung ermöglicht es dem Auszubildenden, früher in den Arbeitsalltag einzutauchen und dadurch mehr praktische Erfahrungen zu sammeln.

Die Lernmöglichkeiten, die die Ausbildung bietet, sind ein weiterer wichtiger Aspekt. Eine umfassende und breit angelegte Ausbildung wird dir helfen, ein breites Spektrum an Fähigkeiten zu erwerben und dich auf verschiedene berufliche Herausforderungen vorzubereiten. Informiere dich auch über den Ausbildungsbetrieb, bei dem du die Ausbildung absolvieren möchtest. Die Größe und Art des Unternehmens sowie seine Reputation können einen großen Einfluss auf deine Ausbildungserfahrung haben.

Die Finanzierung deiner Ausbildung ist ein weiterer wichtiger Aspekt, den du berücksichtigen solltest. Es gibt verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten, wie z.B. BAföG oder Bildungskredite, die dir helfen können, die Kosten deiner Ausbildung zu decken. Die Dauer der Ausbildung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Eine kurze Ausbildung kann zwar schneller zu einer Karriere führen, kann aber auch höhere Anforderungen und Belastungen mit sich bringen.

Schließlich solltest du dich über die Praktikumsphasen während der Ausbildung informieren. Diese Phasen bieten dir die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und das in der Schule Gelernte anzuwenden. Es ist wichtig, dass du dich gründlich informierst und dir genug Zeit nimmst, um die richtige Entscheidung für deine Zukunft zu treffen. Du kannst dich bei Unternehmen, Ausbildungsstätten, Berufsberatungsstellen und auch bei Absolventen einer dualen Berufsausbildung informieren, um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, was dich erwartet.

Weitere Themen zur Ausbildung

Und wie weiter?

Oder abonniere unseren kostenlosen Telegram-Kanal, um Updates, Ratschläge und Neuigkeiten zur Karriere in Deutschland zu erhalten. Bitte beachte dazu unsere Datenschutzerklärung.

Scroll to Top

Dieser Artikel wurde verfasst von Dr. Wolfgang Sender und am 24.05.2023 publiziert.