Schnellste Ausbildung: In nur 2 Jahren als Fachkraft in den Beruf

Wenn du in Deutschland eine Ausbildung machen m√∂chtest, dann interessierst du dich vielleicht daf√ľr, m√∂glichst z√ľgig als Fachkraft/Fachkraftin in den Job zu kommen. Je nach Beruf sind die Ausbildungen unterschiedlich lang. Die l√§ngsten Ausbildungen dauern bis zu 42 Monate. In manchen Ausbildungen kommst du jedoch schon nach 24 Monaten in den Job. Wir zeigen dir die schnellste Ausbildung.

Nur 24 Monate: Die k√ľrzeste Ausbildung in Deutschland

Aktuell sind in Deutschland √ľber 230.000 Ausbildungspl√§tze und Duale Studienpl√§tze zu vergeben. Dies sind zumindest alleine die Zahlen der Jobb√∂rse der Arbeitsagentur. Die tats√§chliche Zahl freier Berufsausbildungen d√ľrfte noch h√∂her liegen.

Pro Ausbildungsplatz gibt es statistisch gesehen nur einen Bewerber oder eine Bewerberin. Du hast also sehr gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Du kannst dir heraussuchen in welcher Region du eine Ausbildung machen willst und in welchem Beruf. Und je nach Beruf gibt es unterschiedliche Ausbildungslängen.

Gr√ľnde f√ľr eine k√ľrzeste Ausbildung in Deutschland

Es gibt viele Gr√ľnde, weshalb sich manche Menschen f√ľr eine kurze Berufsausbildung entscheiden m√∂chten:

  • weil sie nicht sehr gerne lernen
  • damit sie schnell gutes Geld verdienen
  • weil ein Gesch√§ft der Eltern √ľbernommen werden soll
  • damit sie als Ausl√§nderin oder Ausl√§nder schnell eine l√§ngere Aufenthaltsgenehmigung f√ľr Deutschland bekommen.

Die folgenden dualen Berufsausbildungen dauern alle nur 24 Monate. Nach diesen 2 Jahren kannst du nach erfolgreichem Abschluss deiner Lehre als Fachkraft / Fachkraftin in diesem Bereich arbeiten. In vielen der hier gezeigten Berufe kannst du √ľberdurchschnittlich gut verdienen.

BerufsbezeichnungFreie Plätze pro Jahr circa
√Ąnderungsschneider / √Ąnderungsschneiderinmehr als 100
Ausbaufacharbeiter / Ausbaufacharbeiterin Ausbildung nach Schwerpunkten: Zimmerarbeiten, Stukkateurarbeiten, Fliesenarbeiten, Plattenarbeiten und Mosaikarbeiten, Estricharbeiten, Wärmearbeiten, Kältearbeiten und Schallschutzarbeiten, Trockenbauarbeitenmehr als 500
Bauten- und Objektbeschichter / Bauten- und Objektbeschichterinmehr als 1.000
Bergmann und Maschinenmann / Bergfrau und Maschinenfrau, Ausbildung in den Fachrichtungen: Vortrieb und Gewinnung, Transport und Instandhaltungweniger als 100
Chemielaborjungwerker / Chemielaborjungwerkerinweniger als 100
Fachkraft f√ľr Holzarbeiten und Bautenschutzarbeitenweniger als 100
Fachkraft f√ľr Kurierdienstleistungen, Expressdienstleistungen und Postdienstleistungenmehr als 1.000
Fachkraft f√ľr Lederverarbeitungweniger als 100
Fachkraft f√ľr Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung Konstruktionstechnikmehr als 100
Fachkraft f√ľr Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung Umformtechnik und Drahttechnikweniger als 100
Fachkraft f√ľr Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung Zerspanungstechnikmehr als 500
Fachkraft f√ľr Metalltechnik, Ausbildung in der Fachrichtung: Montagetechnikmehr als 1.000
Fachkraft im Gastgewerbemehr als 1.000
Fachlagerist / Fachlageristinmehr als 10.000
Fahrradmonteur / Fahrradmonteurinmehr als 1.000
Hochbaufacharbeiter / Hochbaufacharbeiterin, Ausbildung in den Schwerpunkten: Maurerarbeiten, Betonarbeiten und Stahlbetonarbeiten, Feuerungsarbeiten und Schornsteinbauarbeitenmehr als 500
Industrieelektriker / Industrieelektrikerin, Ausbildung in der Fachrichtung: Betriebstechnikmehr als 500
Industrieelektriker / Industrieelektrikerin, Ausbildung in der Fachrichtung: Geräte und Systememehr als 100
Isolierfacharbeiter / Isolierfacharbeiterinweniger als 100
Maschinenf√ľhrer und Anlagenf√ľhrer / Maschinenf√ľhrerin und Anlagenf√ľhrerin, Ausbildung in den Schwerpunkten Metalltechnik und Kunststofftechnik, Textiltechnik, Textilveredelung, Lebensmitteltechnik, Druckweiterverarbeitung und Papierverarbeitungmehr als 5.000
Polster- und Dekorationsnäher / Polster- und Dekorationsnäherinmehr als 100
Produktionsfachkraft Chemiemehr als 100
Produktpr√ľfer-Textil / Produktpr√ľferin-Textilweniger als 100
Servicefachkraft f√ľr Dialogmarketingmehr als 100
Servicefahrer / Servicefahrerinmehr als 100
Servicekraft f√ľr Schutz und Sicherheitmehr als 100
Textil- und Modenäher / Textil- und Modenäherinmehr als 100
Tiefbaufacharbeiter / Tiefbaufacharbeiterin, Ausbildung in den Schwerpunkten: Straßenbauarbeiten, Rohrleitungsbauarbeiten, Kanalbauarbeiten, Brunnenbauarbeiten und Spezialtiefbauarbeiten, Gleisbauarbeitenmehr als 1.000
Verkäufer / Verkäuferinmehr als 10.000
Vorpolierer Schmuckherstellung und Kleingeräteherstellung / Vorpoliererin Schmuckherstellung und Kleingeräteherstellungweniger als 100
Datenquelle: Eigene Recherchen und Zusammenstellung. Daten von BIBB und Make-it-in-Europe.com
Schnellste Ausbildung

Besonders attraktiv sind f√ľr Bewerberinnen und Bewerber oft die Ausbildungen, in denen gut gezahlt wird, die eine kurze Ausbildungszeit haben und bei denen es viele freie Pl√§tze gibt.

  1. Welche Ausbildungen sind besonders kurz?

    Die Ausbildungen zum Verk√§ufer / Verk√§uferin, Fachlagerist / Fachlageristin, Bauten- und Objektbeschichter, Tiefbaufacharbeiter, Fachkraft f√ľr Metalltechnik und Fachkraft f√ľr Kurierdienstleistungen, Expressdienstleistungen und Postdienstleistungen sind mit nur 24 Monaten besonders kurz. Andere Ausbildungen dauern oft l√§nger: 36 Monate sind Standard, es kann aber auch bis 42 Monate reichen.

  2. Worauf sollte ich bei der Auswahl meiner Ausbildung noch achten?

    Es gibt eine Vielzahl von Kriterien wie Gehalt, Arbeitszeit, nichtfinanzielle Rahmenbedingungen und generelle Zukunftsperspektiven f√ľr deinen Ausbildungsberuf. Du findest weitere Anleitungen zur Auswahl deiner Ausbildung nach Region, je nachdem ob du als Mann eine Ausbildungen machen m√∂chtest oder eine Ausbildung als Frau suchen m√∂chtest und nach der Zahl der j√§hrlich angebotenen Ausbildungspl√§tze.

Wo finde ich eine passende Ausbildung?

√úber Life-in-Germany.de kannst du dich √ľber folgende Ausbildungspl√§tze informieren:

Du kannst dich auch bei Unternehmen in Deutschland online direkt bewerben. Viele Stellenausschreibungen f√ľr Ausbildungen in Deutschland findest du auch auf Fachkr√§fteb√∂rsen, bei der Arbeitsagentur oder √ľber private Arbeitsagenturen in Deutschland.

Spezielle Infos f√ľr internationale Bewerberinnen und Bewerber

Alternativen zum Thema Schnellste Ausbildung: In nur 2 Jahren als Fachkraft in den Beruf

Das sind einige Alternativen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert