Startseite ¬Ľ Bewerbungsguide ¬Ľ Kenntnisse – Was genau ist das?
business woman with staff background office

Kenntnisse – Was genau ist das?

Im Zusammenhang mit Bewerbungen hast du sicherlich schon von Fähigkeiten und Kenntnissen gehört. Aber weißt du auch, was der Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen ist? In diesem Artikel erklären wir, was Fähigkeiten und Kenntnisse sind und wie sie sich voneinander unterscheiden.

Fähigkeiten oder Kenntnisse?

Wenn du dich auf Jobsuche befindest oder dich beruflich weiterentwickeln möchtest, wirst du sicherlich schon oft von diesen beiden Begriffen gehört haben. Nun, Fähigkeiten sind die Fertigkeiten und Talente, die du besitzt und die es dir ermöglichen, bestimmte Aufgaben auszuführen. Zum Beispiel könnten deine Fähigkeiten darin bestehen, gut im Verkaufsgespräch zu sein, effektiv zu kommunizieren oder komplexe Probleme zu lösen.

Kenntnisse sind dagegen das Wissen, das du besitzt, sei es durch Schulungen, Ausbildungen oder praktische Erfahrungen. Zum Beispiel könnten deine Kenntnisse darin bestehen, eine bestimmte Software oder ein bestimmtes Programm zu beherrschen, oder Kenntnisse in einer bestimmten Sprache zu besitzen.

Kenntnisse
Nicht jeder hat immer die für eine Position geforderten Fähigkeiten und Kenntnisse. Du musst auch nicht immer perfekt sein, um eine Stelle zu bekommen. Arbeitgeber suchen oft nach Bewerbern, die motiviert und bereit sind, zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

Während Fähigkeiten oft als angeborene Talente oder erlernte Fertigkeiten betrachtet werden, können Kenntnisse durch formale Ausbildungen, Praktika oder Erfahrungen erworben werden. Einige Beispiele für Fähigkeiten sind Kreativität, Teamfähigkeit, Flexibilität und Durchsetzungsvermögen. Beispiele für Kenntnisse können Fremdsprachenkenntnisse, IT-Kenntnisse oder spezifisches Branchenwissen sein.

In Bezug auf Jobsuche und Bewerbungsprozesse ist es wichtig zu wissen, wie man Fähigkeiten und Kenntnisse hervorhebt und präsentiert. Während Fähigkeiten in der Regel allgemeiner Natur sind und auf verschiedene Branchen und Positionen anwendbar sein können, sind Kenntnisse oft spezifischer und können für bestimmte Branchen oder Positionen von entscheidender Bedeutung sein.

Wenn du dich also auf eine bestimmte Stelle bewirbst, ist es wichtig, dass du deine Kenntnisse und Fähigkeiten entsprechend betonst. In deinem Lebenslauf kannst du sowohl Fähigkeiten als auch Kenntnisse angeben, um deine Eignung für die Stelle zu unterstreichen. Du kannst auch in Vorstellungsgesprächen über deine Fähigkeiten und Kenntnisse sprechen und Beispiele geben, wie du sie in der Vergangenheit angewendet hast.

Welche Kenntnisse solltest du angeben?

Bei der Erstellung deines Lebenslaufs solltest du dich auf diejenigen Kenntnisse konzentrieren, die für die Stelle relevant sind, auf die du dich bewirbst. Diese können je nach Position und Branche sehr unterschiedlich sein. Wenn du beispielsweise eine Stelle in der IT-Branche anstrebst, solltest du deine Kenntnisse in verschiedenen Programmiersprachen, Betriebssystemen und Tools hervorheben.

Wenn du dich hingegen auf eine Stelle im Vertrieb bewirbst, solltest du deine Kenntnisse in Sales-Strategien, Kundenakquise und Kundenbetreuung betonen. Stelle sicher, dass du nur relevante Kenntnisse auflistest, da zu viele Kenntnisse deinen Lebenslauf unübersichtlich machen können.

Wo solltest du sie angeben?

Du kannst deine Kenntnisse sowohl im Lebenslauf als auch im Anschreiben erwähnen. Im Lebenslauf kannst du deine Kenntnisse in einer separaten Sektion mit der Überschrift “Kenntnisse” oder “Fachkenntnisse” aufführen. Dort solltest du deine Kenntnisse in einer Liste oder Tabelle darstellen, damit sie schnell und einfach zu lesen sind. Wenn du in deinem Anschreiben auf eine bestimmte Kenntnis eingehen möchtest, solltest du diese im Kontext der Stelle erwähnen und erläutern, wie sie dich für die Position qualifizieren.

Hinweis f√ľr Unternehmen und Bildungsanbieter

Möchten Sie mit Life-in-Germany.de kooperieren? Wir freuen und auf Ihre Kooperationsanfragen. Einige Möglichkeiten:

  • Platzierung von Stellenanzeigen oder Links zu Ihrem Unternehmen auf Life-in-Germany.de
  • Erstellung von Specials f√ľr Ihre Fachkr√§ftegewinnung
  • Beratung f√ľr die internationale Rekrutierung
  • SEO und Texterstellung
  • Beratung zum AI-Einsatz

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!

In welcher Form solltest du sie angeben?

Du solltest deine Kenntnisse so präzise wie möglich angeben. Dies kann durch die Angabe von Zertifikaten, Schulungen oder anderen relevanten Erfahrungen geschehen. Wenn du beispielsweise eine spezielle Schulung in einer bestimmten Programmiersprache absolviert hast, solltest du diese Schulung explizit angeben und das erlernte Wissen in deinem Lebenslauf oder Anschreiben erläutern.

Du kannst auch spezifische Beispiele nennen, in denen du dein Wissen und deine Fähigkeiten in der Vergangenheit angewendet hast. Wenn du beispielsweise deine Kenntnisse in Sales-Strategien erwähnst, solltest du einen Erfolg im Verkauf oder eine Steigerung der Umsätze hervorheben, die auf diese Strategien zurückzuführen sind.

Welche Kenntnisse sind in der heutigen Zeit im Geschäftsleben immer wichtig?

Branchenspezifische Kenntnisse

Abhängig von der Branche, in der man tätig ist, können spezifische Kenntnisse von Bedeutung sein. Beispiele hierfür ist Fachwissen im Bereich der Pharmazie, des Maschinenbaus oder des Steuerrechts. Dieses Wissen kann dazu beitragen, dass man bei der Arbeit schneller und effektiver ist und bessere Ergebnisse erzielt.

Digitale Kompetenz

In unserer zunehmend digitalisierten Welt ist es von entscheidender Bedeutung, über grundlegende Kenntnisse in der Nutzung von digitalen Werkzeugen und Technologien zu verfügen. Dies umfasst beispielsweise die Fähigkeit, mit E-Mail, Social Media und Content-Management-Systemen umzugehen.

Digitale Kompetenz ist auch in vielen Berufen außerhalb der IT-Branche von Bedeutung, da fast jeder Job heute mit digitalen Tools und Technologien arbeitet. Ein Beispiel hierfür ist das Arbeiten mit Projektmanagement-Software, um Arbeitsabläufe effektiver und effizienter zu gestalten.

Sprachkenntnisse

In einer globalisierten Welt ist es wichtig, mindestens eine Fremdsprache zu beherrschen. Dies kann besonders wichtig sein, wenn man in einer internationalen Firma arbeitet oder Geschäftsbeziehungen mit Kunden oder Geschäftspartnern im Ausland pflegt. Sprachkenntnisse können helfen, Missverständnisse zu vermeiden und die Kommunikation zu verbessern.

Finanzkompetenz

In der Geschäftswelt ist es wichtig, über grundlegendes Wissen im Bereich Finanzen zu verfügen. Dies umfasst die Fähigkeit, Buchhaltung, Budgetierung, Steuerung von Finanzströmen und Finanzanalyse zu verstehen. Finanzkompetenz kann helfen, wichtige Entscheidungen zu treffen und Risiken besser zu verstehen. Ein Beispiel hierfür ist die Analyse von Finanzkennzahlen, um die Rentabilität eines Projekts oder einer Investition zu bewerten.

Recherche-Kenntnisse

In vielen Berufen ist es wichtig, die Fähigkeit zu haben, Informationen zu recherchieren und auszuwerten. Dazu gehören Kenntnisse in der Suche und Analyse von Datenbanken, Online-Recherche und der Interpretation von Forschungsergebnissen. Recherche-Kenntnisse können dabei helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Wie kann ich meine Fähigkeiten systematisch ausbauen?

Wenn du deine Fähigkeiten systematisch ausbauen möchtest, gibt es einige Schritte, die du unternehmen kannst. Hier sind einige Empfehlungen:

Bestandsaufnahme der Fähigkeiten

Beginne damit, eine Bestandsaufnahme deiner vorhandenen Fähigkeiten zu machen. Schreibe alle Fähigkeiten auf, die du besitzt und bewerte diese. Überlege, welche Fähigkeiten du noch benötigst, um deine beruflichen Ziele zu erreichen. Eine Möglichkeit, um dies zu tun, ist das Erstellen einer Skill-Matrix, in der du deine vorhandenen und gewünschten Fähigkeiten gegenüberstellst.

Ziele setzen

Definiere klare Ziele, welche Fähigkeiten du erwerben möchtest und bis wann du diese erreichen möchtest. Setze dir realistische Ziele und überprüfe diese regelmäßig. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist das Erstellen eines individuellen Entwicklungsplans, in dem du deine Ziele, die notwendigen Schritte und den Zeitrahmen festhältst.

Lernmöglichkeiten nutzen

Nutze die zahlreichen Lernmöglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen, um deine Fähigkeiten auszubauen. Hierzu gehören beispielsweise Online-Kurse, Seminare, Schulungen oder Workshops. Es gibt auch viele kostenfreie Angebote wie Blogs, Podcasts oder Webinare, die dir dabei helfen können, deine Fähigkeiten auszubauen.

Praktische Erfahrungen sammeln

Um deine Fähigkeiten zu verbessern, ist es wichtig, praktische Erfahrungen zu sammeln. Überlege, wie du die neu erworbenen Fähigkeiten in deinem Job oder in Projekten anwenden kannst. Dies hilft dir nicht nur, deine Fähigkeiten auszubauen, sondern auch, dich als Fachkraft zu profilieren. Ein Beispiel hierfür ist die Teilnahme an einem internen Projekt, bei dem du deine neu erworbenen Fähigkeiten anwenden kannst.

Feedback einholen

Hol dir Feedback von Kollegen oder Vorgesetzten ein, um deine Stärken und Schwächen zu erkennen und zu wissen, wo du noch an dir arbeiten musst. Das Feedback hilft dir auch dabei, weitere Ziele zu definieren und deine Fähigkeiten gezielt auszubauen. Eine Möglichkeit, um Feedback zu erhalten, ist das regelmäßige Führen von Mitarbeitergesprächen oder das Einholen von Feedback von Kollegen.

Und wie weiter?

Oder abonniere unseren kostenlosen Telegram-Kanal, um Updates, Ratschläge und Neuigkeiten zur Karriere in Deutschland zu erhalten. Bitte beachte dazu unsere Datenschutzerklärung.

Scroll to Top

Dieser Artikel wurde verfasst von Dr. Wolfgang Sender und am 05.03.2023 publiziert.