Längste Berufsausbildung: Für diese Berufe musst du besonders lange lernen

Lesedauer: 5 Minuten.

Für einige Berufe in Deutschland musst du besonders lange lernen. Dafür gibt es gute Gründe. Alles, was du über die längste Berufsausbildung wissen musst in unserem Guide.

Warum eine lange Berufsausbildung?

In Deutschland dauern die Ausbildungen in den rund 350 Ausbildungsberufen unterschiedlich lange. Die kürzesten Ausbildungen dauern nur 24 Monate und du bist danach direkt im Job. Eine lange Berufsausbildung kann dennoch Vorteile haben. Diese Vorteile können sein:

  • Berufe mit einer langen Ausbildungsdauer sind oft besonders komplexe Tätigkeiten – diese werden auch besser bezahlt als andere Berufe.
  • Für viele Azubis in langen Berufsausbildung ist nicht die Dauer entscheidend, sondern der Inhalt.
  • Manche Azubis entscheiden sich für eine Berufsausbildung mit einer bestimmten Dauer, weil dies in die gemeinsame Lebensplanung mit dem Partner / der Partnerin gut passt.
  • Nicht-Deutsche Azubis bevorzugen manchmal eine längere Ausbildung, um sich langsam an das Lernen, Arbeiten und Leben in Deutschland zu gewöhnen.

Dass Ausbildungen überhaupt unterschiedlich lange dauern, hängt vom Lernstoff und damit der Schwierigkeit der Prüfungen ab. Es ist nicht falsch zu sagen, dass es einige einfachere Ausbildungen gibt, die schneller zu absolvieren sind und einige, die schwieriger sind und daher länger dauern.

42 Monate: Die längste Berufsausbildung in Deutschland

Die folgenden dualen Berufsausbildungen dauern alle 42 Monate. Nach dieser Zeit kannst du nach erfolgreichem Abschluss deiner Lehre als Fachkraft in diesem Bereich arbeiten. Gerade in den Berufen mit langer Ausbildungsdauer kannst du überdurchschnittlich gut verdienen.

BerufsbezeichnungPlätze pro Jahr
Anlagenmechaniker / Anlagenmechanikerinmehr als 1.000
Anlagenmechaniker für Sanitärtechnik, Heizungstechnik und Klimatechnik / Anlagenmechanikerin für Sanitärtechnik-, Heizungstechnik und Klimatechnikmehr als 10.000
Behälter- und Apparatebauer / Behälter- und Apparatebauerinmehr als 100
Biologielaborant / Biologielaborantinmehr als 1.000
Bootsbauer / Bootsbauerin Ausbildung in Fachrichtung: Neubau, Ausbau und Umbaumehr als 100
Bootsbauer / Bootsbauerin Ausbildung in Fachrichtung: Technikweniger als 100
Chemielaborant / Chemielaborantinmehr als 5.000
Chemikant / Chemikantinmehr als 5.000
Chirurgiemechaniker / Chirurgiemechanikerinmehr als 100
Edelsteinfasser / Edelsteinfasserinweniger als 100
Elektroniker / Elektronikerin, Ausbildung in der Fachrichtung: Automatisierungstechnikmehr als 1.000
Elektroniker / Elektronikerin, Ausbildung in der Fachrichtung: Energietechnik und Gebäudetechnikmehr als 10.000
Elektroniker / Elektronikerin, Ausbildung in der Fachrichtung: Informationstechnik und Telekommunikationstechnikmehr als 1.000
Elektroniker für Automatisierungstechnik / Elektronikerin für Automatisierungstechnikmehr als 5.000
Elektroniker für Betriebstechnik / Elektronikerin für Betriebstechnikmehr als 10.000
Elektroniker für Gebäudesysteme und Infrastruktursysteme / Elektronikerin für Gebäudesysteme und Infrastruktursystememehr als 100
Elektroniker für Geräte und Systeme / Elektronikerin für Geräte und Systememehr als 5.000
Elektroniker für Informationstechnik und Systemtechnik / Elektronikerin für Informationstechnik und Systemtechnikmehr als 100
Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik / Elektronikerin für Maschinen und Antriestechnikmehr als 10.000
Feinoptiker / Feinoptikerinmehr als 100
Feinwerkmechaniker / Feinwerkmechanike- rinAusbildung nach Schwerpunkten: Maschinenbau, Feinmechanik, Werkzeugbau, Zerspanungstechnikmehr als 5.000
Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerinmehr als 100
Fluggerätmechaniker / Fluggerätmechanikerin, Ausbildung in Fachrichtung: Fertigungstechnikmehr als 500
Fluggerätmechaniker / Fluggerätmechanikerin, Ausbildung in Fachrichtung: Instandhaltungstechnikmehr als 500
Fluggerätmechaniker / Fluggerätmechanikerin, Ausbildung in Fachrichtung: Triebwerkstechnikmehr als 100
Gießereimechaniker / Gießereimechanikerin Ausbildung nach Schwerpunkten: Handformguss, Maschinenformguss, Druck- und Kokillenguss, Feinguss, Schmelzbetrieb, Kernherstellungmehr als 1.000
Goldschmied / Goldschmiedin Ausbildung in Fachrichtung: Juwelenweniger als 100
Goldschmied / Goldschmiedin Ausbildung in Fachrichtungen: Schmuck, Kettenmehr als 500
Industriemechaniker / Industriemechanikerinmehr als 10.000
Informationselektroniker / Informationselektronikerin, Ausbildung nach den Schwerpunkten: Geräte- und Systemtechnik, Bürosystemtechnikmehr als 1.000
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker / Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin Ausbildung in Fachrichtungen:– Karosserieinstandhaltungstechnik– Karosserie- und Fahrzeugbautechnikmehr als 1.000
Klavier- und Cembalobauer / Klavier- und Cembalobauerin Ausbildung in Fachrichtungen:– Klavierbau– Cembalobauweniger als 100
Klempner / Klempnerinmehr als 1.000
Konstruktionsmechaniker / Konstruktionsmechanikerinmehr als 5.000
Kraftfahrzeugmechatroniker / Kraftfahrzeugmechatronikerin Ausbildung nach Schwerpunkten: Personenkraftwagentechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Systemtechnik und Hochvolttechnik, Karosserietechnikweniger als 100
Kraftfahrzeugmechatroniker / Kraftfahrzeugmechatronikerin Ausbildung nach Schwerpunkt: Motorradtechnikweniger als 100
Lacklaborant / Lacklaborantinmehr als 100
Landmaschinenmechatroniker und Baumaschinenmechatroniker / Landmaschinenmechatronikerin und Baumaschinenmechatronikerinmehr als 5.000
Manufakturporzellanmaler / Manufakturporzellanmalerinweniger als 100
Mechatroniker / Mechatronikerinmehr als 10.000
Mechatroniker für Kältetechnik / Mechatronikerin für Kältetechnikmehr als 1.000
Metallbauer / Metallbauerinmehr als 100
Metallbauer / Metallbauerin Ausbildung in Fachrichtung: Nutzfahrzeugbaumehr als 100
Metallbauer / Metallbauerin, Ausbildung in der Fachrichtung Konstruktionstechnikmehr als 10.000
Orgelbauer / Orgelbauerin Ausbildung in Fachrichtungen: Orgelbau, Pfeifenbauweniger als 100
Orthopädieschuhmacher / Orthopädieschuhmacherinmehr als 1.000
Pharmakant / Pharmakantinmehr als 500
Physiklaborant / Physiklaborantinmehr als 100
Präzisionswerkzeugmechaniker / Präzisionswerkzeugmechanikerin Ausbildung in Fachrichtungen:– Zerspanwerkzeuge– Schneidwerkzeugemehr als 100
Silberschmied / Silberschmiedin Ausbildung nach Schwerpunkten: Metall, Emailweniger als 100
Systemelektroniker / Systemelektronikerinmehr als 100
Technischer Systemplaner / Technische Systemplanerin Ausbildung in Fachrichtung: Stahl- und Metallbautechnikmehr als 500
Technischer Systemplaner / Technische Systemplanerin Ausbildung in Fachrichtung: Versorgungstechnik und Ausrüstungstechnikmehr als 1.000
Technischer Produktdesigner / Technische Produktdesignerin Ausbildung in Fachrichtung: Maschinen- und Anlagenkonstruktionmehr als 5.000
Technischer Produktdesigner / Technische Produktdesignerin Ausbildung in Fachrichtung: Produktgestaltung und Produktkonstruktionmehr als 1.000
Technischer Modellbauer / Technische Modellbauerin Ausbildung in Fachrichtungen:– Gießerei– Karosserie und Produktion– Anschauungmehr als 500
Technischer Systemplaner / Technische Systemplanerin Ausbildung in Fachrichtung: Elektrotechnische Systememehr als 500
Textillaborant / Textillaborantin Ausbildung nach Schwerpunkten: Textilchemie, Textilveredlung, Textiltechnikmehr als 100
Verfahrenstechnologe Metall / Verfahrenstechnologin Metall Ausbildung in Fachrichtungen: Eisen- und Stahlmetallurgie, Nichteisenmetallurgiemehr als 100
Verfahrenstechnologe Metall / Verfahrenstechnologin Metall Ausbildung in Fachrichtungen: Stahlumformung, Nichteisenmetallumformungmehr als 500
Werkstoffprüfer / Werkstoffprüferin Ausbildung in Fachrichtung: Kunststofftechnikweniger als 100
Werkstoffprüfer / Werkstoffprüferin Ausbildung in Fachrichtung: Metalltechnikmehr als 500
Werkstoffprüfer / Werkstoffprüferin Ausbildung in Fachrichtung: Systemtechnikweniger als 100
Werkstoffprüfer / Werkstoffprüferin Ausbildung in Fachrichtung: Wärmebehandlungstechnikmehr als 100
Werkzeugmechaniker / Werkzeugmechanikerinmehr als 10.000
Zahntechniker / Zahntechnikerinmehr als 5.000
Zerspanungsmechaniker / Zerspanungsmechanikerinmehr als 10.000
Zweiradmechatroniker / Zweiradmechatronikerin Ausbildung in Fachrichtung: Fahrradtechnikmehr als 1.000
Zweiradmechatroniker / Zweiradmechatronikerin Ausbildung in Fachrichtung: Motorradtechnikmehr als 500
Längste Berufsausbildung

Besonders attraktiv sind für Bewerberinnen und Bewerber oft die Ausbildungen, in denen gut gezahlt wird, die eine kurze Ausbildungszeit haben und bei denen es viele freie Plätze gibt.

Fragen und Antworten zur längste Berufsausbildung

  • Welche dualen Ausbildungen dauern besonders lange?

    Die Ausbildungen zum Zahntechniker sind mit nur 42 Monaten besonders lang. Andere Ausbildungen sind oft kürzer: 36 Monate ist die übliche Ausbildungszeit. Die kürzesten Ausbildungen dauern nur 24 Monate.

  • Was ist bei der Auswahl meiner Ausbildung wichtig?

    Du solltest unter anderem auf das Gehalt, dein Team, deine Arbeitszeit und die Zukunftsperspektiven in deinem Ausbildungsberuf achten. Dazu ist auch die Anzahl der angebotenen Ausbildungsplätze eine wichtige Information. Außerdem ist es wichtig die richtige Auswahl deiner Ausbildung nach Region zu treffen. Eventuell willst du auch Ausbildungen wählen, die eher von Männern absolviert werden oder Ausbildungen, die eher von Frauen gemacht werden.

Wo finde ich eine passende Ausbildung?

Über Life-in-Germany.de kannst du dich über folgende Ausbildungsplätze informieren:

Erhalte Neuigkeiten

Bestelle auch unseren kostenlosen Newsletter, um über neue Ausschreibungen und Regelungen zur Ausbildung informiert zu bleiben:

Du kannst dich auch bei Unternehmen in Deutschland online direkt bewerben. Viele Stellenausschreibungen für Ausbildungen in Deutschland findest du auch auf Fachkräftebörsen, bei der Arbeitsagentur oder über private Arbeitsagenturen in Deutschland.

Anzeige*

Bin ich als Ausländerin oder Ausländer in Deutschland willkommen?

Rund zehn Prozent aller Auszubildenden in Deutschland kommen bereits aus dem Ausland. Dieser Anteil wird in den kommenden Jahren voraussichtlich noch weiter steigen. Viele Unternehmen in Deutschland sind auf Azubis aus dem Ausland angewiesen und sind gerne bereit, diesen eine betriebliche Ausbildung zu geben.

Wie komme ich an ein Visum für Deutschland?

Wenn du für Deutschland ein Visum benötigst, kannst du dieses beantragen, sobald du einen Betrieb in Deutschland gefunden hast, der mit dir einen Ausbildungsvertrag schließt. Wir haben auch weitere Tipps für ein Visum zur Ausbildung in Deutschland.

Kann ich eine Ausbildung in Deutschland machen?

Teste jetzt kostenlos, ob du eine Ausbildung in Deutschland machen kannst. Keine Registrierung, keine Datenspeicherung: Unser kostenloser Test Berufsausbildung:

Alternativen

Das sind Alternativen für eine Ausbildung in Deutschland:

Anzeige*

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.