Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland als Ausländer

FSJ als Ausländer in Deutschland
FSJ als Ausländer. Foto von Picsaron.

FSJ als Ausländer in Deutschland: Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst in Deutschland. Es können sich auch ausländische Personen bewerben, die bereits eine Schulausbildung abgeschlossen haben, aber noch nicht älter als 27 Jahre sind. Das Freiwillige Soziale Jahr ist offen für Bewerber aus jedem Land der Welt.

Voraussetzung für ausländische Bewerber ist, dass diese bereits Deutschkenntnisse besitzen, wenn möglich auf Niveau B1. Bewerber, die nicht aus der Europäischen Union kommen, müssen zudem beachten, dass ein Visum erforderlich ist. Da die Bezahlung im FSJ oft gering ist, reicht diese oft nicht aus, um ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland zu erhalten. Daher müssen Bewerber oft einen Sicherheitsbetrag auf einem Sperrkonto einzahlen, bevor diese ein Visum erhalten können.

FSJ als Ausländer: Es gibt attraktive Alternativen!

Bevor wir die Voraussetzungen für ein FSJ als Ausländer in Deutschland für internationale Bewerber erklären, möchten wir Sie auf attraktive Alternativen zum FSJ hinweisen. Viele Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland kennen diese Alternativen nicht: Sprechen Sie bereits Deutsch auf Niveau A2 oder B1, oder haben Sie sogar einen Hochschulabschluss oder einen Berufsschulabschluss im Ausland erworben, können Sie auch in Deutschland direkt eine Berufsausbildung beginnen, oder eine Erwerbstätigkeit aufnehmen.

Eine Berufsausbildung können Sie als ausländischer Bewerber aus jedem Land der Welt in Deutschland beginnen, wenn sie einen Schulabschluss der neunten oder zehnten Klasse besitzen und zusätzlich Deutsch mindestens auf Niveau A2 sprechen (Sie können sich mit Niveau A2 bewerben, müssen dieses Niveau aber vor Einreise nach Deutschland auf B1 anheben).

Solche Berufsausbildungen sind beispielsweise in den Bereichen Pflege, Metallverarbeitung, Handel, Landwirtschaft, Handwerk, Elektro oder IT möglich. Nach einem Abschluss der dreijährigen Berufsausbildung können Sie in Deutschland als Facharbeiter hoch qualifizierte Tätigkeiten mit einer stabilen Berufs- und Lebensperspektive in deutschen Unternehmen übernehmen.

Verfügen Sie bereits über ein Studium im Ausland oder über eine Berufsausbildung im Ausland können Sie grundsätzlich in Deutschland direkt eine Arbeit aufnehmen, sofern Sie Deutsch mindestens auf Niveau B1 beherrschen. Bewerberinnen und Bewerber, die nicht EU-Bürger sind, benötigen hierfür ein Visum. Wir informieren darüber im Laufe des Bewerbungsprozesses.

Für einige Berufe, beispielsweise im Bereich der Wissenschaft, IT oder Forschung können internationale Bewerberinnen und Bewerber oftmals auch ohne deutschen Sprachkenntnisse eine Tätigkeit aufnehmen. Dies richtet sich unter anderem nach den Anforderungen des Arbeitgebers.

FSJ als Ausländer in Deutschland: Voraussetzungen für internationale Bewerber

Wichtigste Voraussetzung für ein FSJ als Ausländer in Deutschland ist zunächst, einen Arbeitgeber in Deutschland zu finden, der ein solches FSJ anbietet.

Life-in-Germany.de sucht solche Arbeitgeber für Sie und arbeitet dazu mit Organisationen und Unternehmen zusammen, die ein FSJ in Deutschland auch für Ausländer anbieten.

Die meisten Arbeitgeber erwarten von internationalen Bewerbern, dass diese Deutsch mindestens auf Niveau A2 sprechen, damit sie die vielfältigen Aufgaben im sozialen oder kulturellen Bereich in Deutschland übernehmen können. Eventuelle weitere Voraussetzungen, insbesondere fachliche Voraussetzungen, legen die Arbeitgeber fest.

FSJ für Ausländer in Deutschland: Visum

Für ein Freiwilliges Soziales Jahr benötigen alle Personen ein Visum, die nicht Deutsche sind oder aus einem anderen Mitgliedsland der Europäischen Union stammen. Das Visum muss vor der Einreise nach Deutschland beantragt werden und es muss bereits bei Beantragung des Visums ein Vertrag mit einem Arbeitgeber in Deutschland vorliegen.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland sollten daher unbedingt beachten, dass als allererster Schritt ein Arbeitgeber in Deutschlandgefunden werden muss. Die Beantragung des Visums wird dann oftmals mehrere Wochen dauern. Wenn Sie sich also für ein Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland interessieren und Drittstaatler sind, sollten Sie mehrere Monate vor Beginn der gewünschten Tätigkeit mit Ihrer Bewerbung starten.

Bewerberinnen und Bewerber aus der EU benötigen kein Visum und keine weitere Erlaubnis für ein Freiwilliges Soziales Jahr.

FSJ als Ausländer in Deutschland: Was kommt danach?

Bewerberinnen und Bewerber aus nicht-EU-Ländern sollten beachten, dass es in vielen Fällen nach dem FSJ nicht möglich ist, in Deutschland zu bleiben, um hier zu leben und zu arbeiten. Nach unserer Erfahrung gelingt es vielen Bewerbern in diesem Freiwilligen Sozialen Jahr nicht, die erforderlichen Deutschkenntnisse zu erwerben und eine Anschlusstätigkeit zu finden. Wir empfehlen daher immer auch an eine Berufsausbildung in Deutschland als eine Alternative zu denken.

Mit einer Berufsausbildung in Deutschland verdient man nicht nur während dieser Ausbildung bereits mehr Geld als im Freiwilligen Sozialen Jahr. Berufsschülerinnen und Berufsschüler verbessern in dieser Zeit auch ihr fachliches Wissen deutlich und werden so gefragte Arbeitskräfte.

Berufsausbildungen sind strukturierte Ausbildungsprozesse, in denen Sie sowohl theoretisches Wissen in der Berufsschule erlernen wie auch praktische Kenntnisse in den Betrieben. Ein FSJ bietet eine solche strukturierte Ausbildung in der Regel nicht.

 

Sie möchten sich bewerben? 

Dann bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie alle Angebote mit Bewerbungsmöglichkeit.

 

Unsere Premium Kooperationspartner

Life-in-Germany.de kooperiert darüber hinaus derzeit mit festen Partnern u. a. in: Algerien, Estland, Ghana, Italien, Kamerun, Indien, Indonesien, Lettland, Litauen, Marokko, Mongolei, Togo, Tunesien, Serbien, Simbabwe, Sri Lanka, Ukraine, Vietnam.