Photo: Storyblocks

Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland als Ausländer

Lesedauer: 9 Minuten.

FSJ als Ausländer in Deutschland: Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst in Deutschland. Du kannst dich auch als Ausländer oder Ausländerin aus nicht-EU-Staaten bewerben. Das Freiwillige Soziale Jahr ist offen für Bewerber aus jedem Land der Welt.

Was ist das FSJ?

Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein sozialer Einsatz junger Menschen für das Gemeinwohl in Deutschland. Das Besondere für Ausländerinnen und Ausländer ist, dass diese durch das FSJ auch als Nicht-EU-Bürger unkompliziert ein Visum für Deutschland bekommen können. Im FSJ kannst du als Ausländerin oder Ausländer:

  • dir ein berufliches Netzwerk aufbauen, das dir vielleicht später neue Möglichkeiten in Deutschland bietet – vielleicht ein Duales Studium oder eine Ausbildung
  • Freundinnen und Freunde finden
  • Berufserfahrungen sammeln
  • dich langsam an Deutschland gewöhnen
  • deine deutschen Sprachkenntnisse verbessern.

Viele tausend Menschen aus aller Welt haben ein FSJ bereits in Deutschland durchlaufen und sehr viele Ausländerinnen und Ausländer haben hierdurch eine persönliche Perspektive für sich in Deutschland oder Europa gefunden.

Welche interessanten FSJ-Stellen gibt es?

Es gibt in Deutschland sehr viele offene FSJ-Stellen, die auch für Bewerberinnen und Bewerber aus nicht-EU-Staaten offen sind. Egal, ob du nun beispielsweise aus Nigeria, Indonesien, Pakistan, Indien, Mexiko, den Philippinen, Vietnam Ägypten oder irgend einem anderen Land kommst: Jeder hat grundsätzlich Zugang zu diesen Positionen, wenn die folgenden Kriterien erfüllt werden:

Einsatz im Bereich Pflege

Sehr viele Positionen für ein FSJ findest du im Pflegebereich. Wenn du dich für die Pflege interessierst, hast du sehr gute Chancen, direkt eine FSJ-Stelle zu bekommen.

FSJ in der Pflege gibt es praktisch in jedem größeren Ort in Deutschland. Du kannst dich also hier entweder für ein FSJ in der Pflege in einer Großstadt entscheiden (beispielsweise Berlin, München, Köln, Hannover oder Hamburg) oder du gehst in einen kleineren Ort. Kleinere Orte haben oftmals den Vorteil, dass das Leben hier etwas günstiger als in Großstädten ist.

Zu den Einsatzmöglichkeiten im Bereich Pflege zählen aktuell unter anderem:

  • Krankenhäuser
  • Seniorenwohnheime
  • mobile Pflegedienste
  • Kinderpflege
  • persönliche Assistenz von Pflegebedürftigen

Andere interessante Einsatzbereiche

Neben dem Einsatz in den Bereichen Gesundheit und Pflege findest du in praktisch jedem größeren Ort in Deutschland auch weitere FSJ-Stellen. Wir stellen dir einige Positionen vor, nach denen du in den Jobbörsen suchen kannst:

Erziehung und Pädagogik

  • Kindergarten, Hort oder Schule

Soziales und Betreuung

  • Jugendarbeit
  • Schulbegleiter
  • Kinderdörfer / Kinderheime
  • Rehabilitationseinrichtungen

Kulturbereich

  • Theater, Opern und Konzerthäuser

Wenn du dich etwas umschaust, findest du auch FSJ-Stellen im Bereich Technik, Organisation, Sekretariat oder Management. Solche Positionen können ideal sein, um von hieraus in ein Duales Studium, ein Studium oder eine Duale Berufsausbildung einzusteigen.

Während des FSJ erlernst du zunächst die Sprache und einige Grundkenntnisse in diesen Bereichen, die du im Anschluss durch deine Ausbildung verfeinern kannst. Nach erfolgreichem Abschluss einer Ausbildung oder eines Studiums steht in der Regel dem Arbeiten und Leben in Deutschland nichts mehr im Wege.

Wenn du dich etwas umschaust, findest du auch FSJ-Stellen im Bereich Technik, Organisation, Sekretariat oder Management. Photo: Storyblocks.

Lohnt sich ein FSJ?

Das FSJ lohnt sich vor allem für deine persönliche Entwicklung, darunter deine Berufserfahrung, deiner Auslandserfahrung und deine Sprachkenntnisse. Mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr wirst du jedoch keinesfalls reich. Das Geld, das du hier erhältst, reicht oftmals gerade so, um die wichtigsten Ausgaben zu bezahlen. Aber vielen FSJ’lern aus dem Ausland geht es zunächst nicht um das Geld. Die meisten ausländischen FSJ’ler möchten mit diesem Dienst:

  • deutsche Sprachkenntnisse verbessern
  • ein Netzwerk in Deutschland aufbauen
  • Arbeitserfahrungen in Deutschland sammeln
  • ein Studium vorbereiten

Am Ende – so zeigen die von uns geführten Gespräche mit Bewerberinnen und Bewerbern – geht es den meisten FSJ’lern aus dem Ausland darum, über das FSJ eine Zukunftsperspektive in Deutschland zu finden und aufzubauen.

Für viele bestehen diese Zukunftsaussichten auch, beispielsweise wenn diese in reguläre Beschäftigung wechseln oder ein Studium oder eine duale Berufsausbildung beginnen.

FSJ für Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland

Voraussetzung für ausländische Bewerber ist, dass diese bereits Deutschkenntnisse besitzen, wenn möglich Deutsch auf Niveau B1. Bewerber, die nicht aus der Europäischen Union kommen, müssen zudem beachten, dass ein Visum erforderlich ist. Für Bewerberinnen und Bewerber, die älter als 27 Jahre sind, kommt eventuell der BFD infrage.

  • Was verdient man im FSJ?

    Monatlich bekommt man mindestens 360 Euro (mindestens 320 Euro Taschengeld plus 40 Euro Zuschuss zur Verpflegung). Manche Stellen zahlen auch mehr. Sie müssen dies mit dem Anbieter der FSJ-Stelle verhandeln.

  • Was ist der Vorteil eines FSJ als Ausländer?

    Mit einem FSJ kannst du dich in Deutschland sozial engagieren und dabei Gutes tun. Du kannst dich fachlich und persönlich weiterentwickeln. Viele Menschen knüpfen im FSJ Kontakte zu Arbeitgebern und entscheiden sich dann für eine Berufsausbildung oder ein Duales Studium bei diesem Arbeitgeber. Ebenso kannst du dich natürlich sprachlich weiterbilden und die Zeit zur generellen Orientierung in Deutschland nutzen.

  • Wie bekommt man ein Visum für ein FSJ?

    Wenn Sie nicht Bürger eines EU-Staats sind, benötigen Sie für Ihr FSJ ein Visum. Da die Bezahlung im FSJ oft gering ist, reicht diese oft nicht aus, um ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland zu erhalten. Daher müssen Bewerber oft einen Sicherheitsbetrag auf einem Sperrkonto einzahlen, bevor diese ein Visum erhalten können.

  • Wie bewerbe ich mich für ein FSJ?

    Suchen Sie auf Arbeitsagentur.de nach passenden Stellen und bewerben Sie sich direkt. Sie können auch über Google nach passenden Stellen suchen. Ebenfalls können Sie unseren Newsletter abonnieren: Sie erhalten dann immer aktuelle Ausschreibungen für FSJ-Stellen.

  • Wann beginnt ein FSJ für Ausländerinnen und Ausländer?

    Ein FSJ beginnt meisten im Herbst (1. August oder 1. September). Manche Anbieter bieten auch andere Einstiegstermine an. Du solltest beachten, dass man sich jederzeit bewerben kann – also auch deutlich vor diesen Terminen. Die Dauer des FSJ beträgt übrigens meistens ein Jahr.

  • In welchen Bereichen kann man als Ausländer ein freiwilliges soziales Jahr machen?

    Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) kannst du beispielsweise in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Gesundheits- und Altenpflege, in Sportvereinen, in kulturellen Einrichtungen und Schulen machen. Außerdem ist das im Bereich Umweltschutz und Naturschutz, in der Landschaftspflege und Denkmalpflege möglich. Auch andere Bereiche sind möglich.

  • Kann ich auch als Frau ein FSJ in Deutschland machen?

    Selbstverständlich ist das FSJ offen für Frauen, Männer und Personen, die sich anders zuordnen, offen.

  • Was ist ähnlich zum Freiwilligen Sozialen Jahr?

    Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) hat im Wesentlichen die gleichen Rahmenbedingungen wie das Freiwillige Sozialen Jahr. Allerdings liegt die Aufgabe im Freiwilligen Ökologischen Jahr im Bereich Umwelt- und Naturschutz.

Eine FSJ-Stelle finden

Eine FSJ-Stelle findest du am leichtesten über das Internet. Du kannst hiernach in großen privaten oder staatlichen Jobportalen suchen. Wenn du schon weißt, dass du vielleicht im Bereich Kultur ein FSJ machen willst, dann kannst du über Google und Bing beispielsweise nach “Kultur FSJ” suchen.

Auf Google empfiehlt sich die Suche nach dem Begriff “FSJ Stellenangebote”: Hier werden dir oftmals direkt verschiedene Positionen angezeigt.

Praxistipp

Auf der Website der deutschen Arbeitsagentur sind regelmäßig mehrere hundert Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr gelistet. Wenn du auf dieser Seite suchst, solltest du in der Suchmaske nicht nur “FSJ” eingeben. Nutzt du “FSJ” dann werden dir oft nur bis zu 500 freie Positionen angeboten. Nutzt du als Suchbegriff jedoch “Soziales Jahr”, werden dir oftmals über 6.000 freie Stellen angezeigt.

Bewerbung

Sobald du eine für dich passende Stelle gefunden hast, kannst du dich direkt beim Arbeitgeber bewerben. Du musst dir am Anfang nicht allzu viele Gedanken um Fragen wie Visum, Sperrkonto oder Unterkunft machen. Die meisten Anbieter eines FSJ in Deutschland kennen sich hiermit gut aus und werden dich durch diesen Prozess führen.

FSJ als Ausländer: Es gibt attraktive Alternativen!

Bevor wir die Voraussetzungen für ein FSJ als Ausländer in Deutschland für internationale Bewerber erklären, möchten wir Sie auf attraktive Alternativen zum FSJ hinweisen:

Wenn Sie älter als 27 Jahre sind, können Sie nicht am FSJ teilnehmen. Ihnen steht dann der BFD zur Verfügung.

Sprechen Sie bereits Deutsch auf Niveau A2 oder B1, oder haben Sie sogar einen Hochschulabschluss oder einen Berufsschulabschluss im Ausland erworben, können Sie auch in Deutschland direkt eine Berufsausbildung beginnen, oder eine Erwerbstätigkeit aufnehmen.

Wenn Sie Student oder Studentin im Ausland sind, können Sie bis zu 90 Tage im Jahr in Deutschland arbeiten und hier regulär Geld verdienen – egal aus welchem Land Sie kommen.

Eine Berufsausbildung können Sie als ausländischer Bewerber aus jedem Land der Welt in Deutschland beginnen, wenn sie einen Schulabschluss der neunten oder zehnten Klasse besitzen und zusätzlich Deutsch mindestens auf Niveau A2 sprechen (Sie können sich mit Niveau A2 bewerben, müssen dieses Niveau aber vor Einreise nach Deutschland auf B1 anheben).

Solche Berufsausbildungen sind beispielsweise in den Bereichen Pflege, Metallverarbeitung, Handel, Landwirtschaft, Handwerk, Elektro oder IT möglich. Nach einem Abschluss der dreijährigen Berufsausbildung können Sie in Deutschland als Facharbeiter hoch qualifizierte Tätigkeiten mit einer stabilen Berufs- und Lebensperspektive in deutschen Unternehmen übernehmen.

Photo: Storyblocks

Verfügen Sie bereits über ein Studium im Ausland oder über eine Berufsausbildung im Ausland können Sie grundsätzlich in Deutschland direkt eine Arbeit aufnehmen, sofern Sie Deutsch mindestens auf Niveau B1 beherrschen. Bewerberinnen und Bewerber, die nicht EU-Bürger sind, benötigen hierfür ein Visum. Wir informieren darüber im Laufe des Bewerbungsprozesses.

Für einige Berufe, beispielsweise im Bereich der Wissenschaft, IT oder Forschung können internationale Bewerberinnen und Bewerber oftmals auch ohne deutschen Sprachkenntnisse eine Tätigkeit aufnehmen. Dies richtet sich unter anderem nach den Anforderungen des Arbeitgebers.

FSJ als Ausländer in Deutschland: Voraussetzungen für internationale Bewerber

Wichtigste Voraussetzung für ein FSJ als Ausländer in Deutschland ist zunächst, einen Arbeitgeber in Deutschland zu finden, der ein solches FSJ anbietet.

Die meisten Arbeitgeber erwarten von internationalen Bewerbern, dass diese Deutsch mindestens auf Niveau A2 sprechen, damit sie die vielfältigen Aufgaben im sozialen oder kulturellen Bereich in Deutschland übernehmen können. Eventuelle weitere Voraussetzungen, insbesondere fachliche Voraussetzungen, legen die Arbeitgeber fest.

FSJ für Ausländer in Deutschland: Visum

Für ein Freiwilliges Soziales Jahr benötigen alle Personen ein Visum, die nicht Deutsche sind oder aus einem anderen Mitgliedsland der Europäischen Union stammen. Das Visum muss vor der Einreise nach Deutschland beantragt werden und es muss bereits bei Beantragung des Visums ein Vertrag mit einem Arbeitgeber in Deutschland vorliegen.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland sollten daher unbedingt beachten, dass als allererster Schritt ein Arbeitgeber in Deutschland gefunden werden muss. Die Beantragung des Visums wird dann oftmals mehrere Wochen dauern. Wenn Sie sich also für ein Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland interessieren und Drittstaatler sind, sollten Sie mehrere Monate vor Beginn der gewünschten Tätigkeit mit Ihrer Bewerbung starten.

Bewerberinnen und Bewerber aus der EU benötigen kein Visum und keine weitere Erlaubnis für ein Freiwilliges Soziales Jahr.

FSJ als Ausländer in Deutschland: Was kommt danach?

Bewerberinnen und Bewerber aus nicht-EU-Ländern sollten beachten, dass es in vielen Fällen nach dem FSJ nicht möglich ist, in Deutschland zu bleiben, um hier zu leben und zu arbeiten. Nach unserer Erfahrung gelingt es vielen Bewerbern in diesem Freiwilligen Sozialen Jahr nicht, die erforderlichen Deutschkenntnisse zu erwerben und eine Anschlusstätigkeit zu finden. Wir empfehlen daher immer auch an eine Berufsausbildung in Deutschland als eine Alternative zu denken.

Mit einer Berufsausbildung in Deutschland verdient man nicht nur während dieser Ausbildung bereits mehr Geld als im Freiwilligen Sozialen Jahr. Berufsschülerinnen und Berufsschüler verbessern in dieser Zeit auch ihr fachliches Wissen deutlich und werden so gefragte Arbeitskräfte.

Berufsausbildungen sind strukturierte Ausbildungsprozesse, in denen Sie sowohl theoretisches Wissen in der Berufsschule erlernen wie auch praktische Kenntnisse in den Betrieben. Ein FSJ bietet eine solche strukturierte Ausbildung in der Regel nicht.

Wo finde ich einen FSJ-Platz als Ausländer?

Auf diesen Quellen kannst du sehr bequem nach FSJ-Plätzen suchen:

Möglichkeiten in Deutschland

Duale Berufsausbildung
Studium
Duales Studium
Au pair
Freiwilliges Soziales Jahr
Freiwilliges Ökologisches Jahr
BFD
Work and Travel
Praktikum
Freie Jobs

Facebook | LinkedIn

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.

Anzeige*