Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland als Ausländer

FSJ als Ausländer
FSJ als Ausländer. Foto von Picsaron.

FSJ als Ausländer: Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst in Deutschland. Es können sich auch ausländische Personen bewerben, die bereits eine Schulausbildung abgeschlossen haben, aber noch nicht älter als 27 Jahre sind. Das Freiwillige Soziale Jahr ist offen für Bewerber aus jedem Land der Welt.

Voraussetzung für ausländische Bewerber ist, dass diese bereits Deutschkenntnisse besitzen, wenn möglich auf Niveau B1. Bewerber, die nicht aus der Europäischen Union kommen, müssen zudem beachten, dass ein Visum erforderlich ist. Da die Bezahlung im FSJ oft gering ist, reicht diese Bezahlung oft nicht aus, um ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland zu erhalten. Daher müssen Bewerber oft einen Sicherheitsbetrag auf einem Sperrkonto einzahlen, bevor diese ein Visum erhalten können.

FSJ als Ausländer: Es gibt attraktive Alternativen!

Bevor wir die Voraussetzungen für ein FSJ für internationale Bewerber erklären, möchten wir Sie auf attraktive Alternativen zum FSJ hinweisen. Viele Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland kennen diese Alternativen: Sprechen Sie bereits Deutsch auf Niveau A2 oder B1, oder haben Sie sogar einen Hochschulabschluss oder einen Berufsschulabschluss im Ausland erworben, können Sie auch in Deutschland direkt eine Berufsausbildung beginnen, oder eine Erwerbstätigkeit aufnehmen.

Eine Berufsausbildung können Sie als ausländischer Bewerber aus jedem Land der Welt in Deutschland beginnen, wenn sie einen Schulabschluss der neunten oder zehnten Klasse besitzen und zusätzlich Deutsch mindestens auf Niveau A2 sprechen (sie können sich mit Niveau A2 bewerben, müssen dieses Niveau aber vor Einreise nach Deutschland auf B1 anheben). Solche Berufsausbildungen sind beispielsweise in den Bereichen Pflege, Metallverarbeitung, Handel, Landwirtschaft, Handwerk, Elektro oder IT möglich. Nach Abschluss der dreijährigen Berufsausbildung können Sie in Deutschland als Facharbeiter hoch qualifizierte Tätigkeiten mit einer stabilen Berufs- und Lebensperspektive übernehmen.

Verfügen Sie bereits über ein Studium im Ausland oder über eine Berufsausbildung im Ausland können Sie in Deutschland direkt arbeiten, sofern Sie Deutsch mindestens auf Niveau B1 beherrschen. Für einige Berufe, beispielsweise im Bereich der Wissenschaft, IT oder Forschung benötigen Sie oftmals auch keine deutschen Sprachkenntnisse.

FSJ als Ausländer: Voraussetzungen für internationale Bewerber

Wichtigste Voraussetzung für eine Tätigkeit in Deutschland im FSJ ist zunächst, dass sie einen Arbeitgeber finden, der ein solches FSJ anbietet. Life-in-Germany.de sucht solche Arbeitgeber für Sie und arbeitet dazu mit Organisationen und Unternehmen zusammen, die ein FSJ in Deutschland auch für Ausländer anbieten. Auf dieser Seite können Sie sich kostenfrei bewerben – auch unsere Vermittlung ist kostenfrei.

Die meisten Arbeitgeber erwarten auch von internationalen Bewerbern, dass diese Deutsch mindestens auf Niveau A2 sprechen, damit sie die vielfältigen Aufgaben im sozialen oder kulturellen Bereich in Deutschland übernehmen können. Eventuelle weitere Voraussetzungen, insbesondere fachliche Voraussetzungen, teilt Ihnen Ihr Arbeitgeber noch mit.

FSJ für Ausländer: Visum

Für ein Freiwilliges Soziales Jahr benötigen alle Personen ein Visum, die nicht Deutsche sind oder aus einem anderen Mitgliedsland der Europäischen Union stammen. Das Visum muss vor der Einreise nach Deutschland beantragt werden und es muss bereits bei Beantragung des Visums einen Vertrag mit einem Arbeitgeber in Deutschland vorliegen. Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland sollten daher beachten, dass als allererster Schritt ein Arbeitgeber gefunden werden muss. Die Beantragung des Visums wird dann oftmals mehrere Wochen dauern. Wenn Sie sich also für ein Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland interessieren und Drittstaatler sind, sollten Sie mehrere Monate vor Beginn der gewünschten Tätigkeit mit Ihrer Bewerbung starten.

FSJ als Ausländer: Was kommt danach?

Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland sollten beachten, dass es in vielen Fällen nach dem FSJ nicht möglich ist, in Deutschland zu bleiben, um hier zu leben und zu arbeiten. Nach unserer Erfahrung gelingt es vielen Bewerbern in diesem freiwilligen sozialen Jahr nicht, die erforderlichen Deutschkenntnisse zu erwerben und eine Anschlusstätigkeit zu finden. Wir hatten daher nochmals zu prüfen, ob für sie nicht eine Berufsausbildung in Deutschland eine bessere Wahl wäre.

Mit einer Berufsausbildung in Deutschland verdienen Sie nicht nur während dieser Ausbildung bereits meist mehr Geld als im Freiwilligen Sozialen Jahr, Sie bereiten auch damit eine gute Perspektive vor, um in Deutschland zu bleiben. Berufsausbildungen sind strukturierte Ausbildungsprozesse, in denen sie sowohl theoretisches Wissen in der Berufsschule erlernen wie auch praktische Kenntnisse in den Betrieben. Ein FSJ bietet eine solche strukturierte Ausbildung in der Regel nicht.

Haben Sie Interesse, im Freiwilligen Sozialen Jahr in Deutschland zu arbeiten? Dann können Sie sich nachfolgend direkt kostenlos bewerben:

Bewerbungsformular
  1. A0 - Keine DeutschkenntnisseA1/A2 - Geringe DeutschkenntnisseB1/B2 - Gute DeutschkenntnisseC1/C2 - Sehr gute DeutschkenntnisseMuttersprachler
  2. Ich habe eine Berufsausbildung abgeschlossen (in Deutschland oder im Ausland)
  3. Ich habe ein Studium abgeschlossen (in Deutschland oder im Ausland)
  4. Nutzen Sie bitte für Ihren Lebenlauf unbedingt diese Vorlage!

    Bitte übersenden Sie Ihren Lebenslauf hier:

  5. Ich bin damit einverstanden, von Life-in-Germany.de per E-Mail oder Mobiltelefon Benachrichtungen zu erhalten.
  6. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und ich bin mit der Speicherung, Verarbeitung und Übermittlung meiner Daten an Kunden von Life-in-Germany.de einverstanden. Die Daten werden für maximal 6 Monate gespeichert.

* Required