Startseite ¬Ľ Ausbildungsguide ¬Ľ Top 10 beste Ausbildungen f√ľr Frauen
sharp shoot attractive smiling

Top 10 beste Ausbildungen f√ľr Frauen

Welches sind die Ausbildungsberufe mit den besten Chancen für Frauen? Wir haben für dich Ideen für die Top 10 beste Ausbildungen für Frauen herausgesucht.

Interessante berufliche Optionen für Frauen

Es gibt viele duale Berufsausbildungen und Berufe in Deutschland, die besonders populär bei Frauen sind. Dazu gehören Berufe im Gesundheitswesen, in der Sozialbranche und in der kaufmännischen Branche. Diese Berufe bieten nicht nur eine hohe Jobzufriedenheit, sondern auch die Möglichkeit, sich für die Belange von Menschen einzusetzen und die eigenen Fähigkeiten einzusetzen.

Aktuell sind bei jungen Leuten vor allem Ausbildungsberufe im Bereich der Pflege, Gesundheit und Technik sehr beliebt. Beispiele dafür sind:

  • Pflegefachmann/-frau: Hier lernst du alles rund um die Pflege von Patienten und Patientinnen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und in der häuslichen Pflege.
  • Erzieher/-in: Als Erzieher oder Erzieherin arbeitest du in Kindergärten, Schulen oder Jugendeinrichtungen und betreust und förderst Kinder und Jugendliche.
  • IT-Systemelektroniker/-in: In diesem Beruf lernst du, wie du Computer und Netzwerke installierst, wartest und reparierst.
  • Kfz-Mechatroniker/-in: Als Kfz-Mechatroniker oder -Mechatronikerin reparierst und warten du Autos und andere Fahrzeuge.
  • Friseur/-in: Als Friseur oder Friseurin schneidest und stylst du die Haare deiner Kunden und Kundinnen.
  • Koch/Köchin: In diesem Beruf lernst du, wie man leckere Gerichte zubereitet und serviert.
  • Mediengestalter/-in: Als Mediengestalter oder Mediengestalterin gestaltest du Printmedien, Websites und andere digitale Medien.
Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) vom Jahr 2020 sind Frauen in Deutschland inzwischen in 32% aller dualen Ausbildungsberufe die Mehrheit. Im Jahr 2000 lag dieser Anteil noch bei 25%. In den vergangenen Jahren ist der Anteil von Frauen in technischen Ausbildungsberufen leicht gestiegen.

Dies sind nur ein paar Beispiele für beliebte Ausbildungsberufe bei jungen Leuten. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten in verschiedenen Branchen und Bereichen. Es ist wichtig, dass du dich gut informierst und dich gut auf die Bewerbung vorbereitest, um deine Chance auf einen Ausbildungsplatz zu erhöhen.

Berufe im Gesundheitswesen

Einige der am häufigsten von Frauen gewählten Berufe in Deutschland sind in der Gesundheitsbranche zu finden. Dazu gehören beispielsweise Krankenschwestern, Altenpflegerinnen und Ergotherapeutinnen. Diese Berufe bieten nicht nur die Möglichkeit, anderen Menschen zu helfen, sondern auch eine hohe Jobzufriedenheit.

Berufe in der Sozialbranche

Auch in der Sozialbranche gibt es viele Berufe, die von Frauen besonders gern gewählt werden. Dazu gehören zum Beispiel Erzieherinnen, Sozialpädagoginnen und Sozialarbeiterinnen. Diese Berufe erfordern eine hohe soziale Kompetenz und bieten die Möglichkeit, sich für die Belange von Menschen in schwierigen Lebenssituationen einzusetzen.

Berufe in der kaufmännischen Branche

In der kaufmännischen Branche gibt es ebenfalls viele Berufe, die von Frauen besonders gern gewählt werden. Dazu gehören beispielsweise Kauffrauen für Büromanagement, Verkäuferinnen und Steuerfachangestellte. Diese Berufe bieten die Möglichkeit, die eigenen organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten einzusetzen.

Top 10 beste Ausbildungen für Frauen aus dem Ausland

Nachfolgend listen wir die populärsten Ausbildungsplätze für Frauen auf. Wir fragen hier nicht danach, welche Ausbildungen bei den Bewerberinnen “beliebt” sind oder in welchen Branchen besonders viele freie Stellen existieren. Vielmehr zeigen wir Ihnen diejenigen Ausbildungsberufe, in denen jedes Jahr die meisten jungen Frauen eingestellt werden. Für Interessentinnen und Interessenten aus Deutschland und und dem Ausland ist dies ein guter Anhaltspunkt dafür, wo besonders gute Chancen bestehen.

Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) vom Jahr 2019 arbeiten 63% der erwerbstätigen Frauen in Deutschland in sogenannten “Frauenberufen”. Diese Berufe sind durch einen Frauenanteil von mindestens 70% gekennzeichnet. Dazu zählen zum Beispiel medizinische Fachangestellte, Krankenschwestern und Erzieherinnen.

Wenn wir hier über chancenreiche Ausbildungsberufe für junge Frauen sprechen, dann bedeutet dies in keiner Weise eine Diskriminierung nach dem Geschlecht – es handelt sich nur um die Wiedergabe einer offiziellen Statistik. Auch Männer können sich auf jeden Ausbildungsplatz in Deutschland bewerben. Für Männer aus dem Ausland haben wir eine ähnliche Analyse durchgeführt.

Platz 1: Kauffrau für Büromanagement

Fast 20.000 junge Frauen beginnen in Deutschland jährlich eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Typische Einsatzfelder finden sich in Unternehmen, in denen die Kauffrauen für Büromanagament unter anderem Reisen buchen, innere Büroprozesse unterstützen, Material einkaufen, Rechnungen bezahlen, Geschäftsbriefe erstellen und absenden oder die eingehenden E-Mails prüfen. Für ausländische Bewerberinnen gibt es hier eine Vielzahl von Perspektiven. Gerade wenn man Fremdsprachenkenntnisse hat und auch gut in Deutsch ist, bestehen hier exzellente Chancen für Bewerber aus dem Ausland.

Platz 2: Medizinische Fachangestellte

Während bei den männlichen Auszubildenden auf Rang 1 der Kraftfahrzeugmechatroniker und auf Rang 2 der Fachinformatiker steht, liegt bei Frauen auf Rang 2 die medizinische Fachangestellte. Als Arzthelferin oder Laborassistentin arbeiten die jungen Frauen nach der Ausbildung in Arzt- oder Zahnarztpraxen am Empfang oder bei der Terminvergabe. Sie arbeiten auch in Laboren, Krankenhäusern oder Tageskliniken in verschiedenen Bereichen. Dies kann auch die Arbeit am Patienten sein, beispielsweise beim Blutabnehmen, Blutdruck messen oder bei der Pulsmessung. Über 15.000 junge Frauen beginnen eine solche Ausbildung jedes Jahr in Deutschland.

Platz 3: Kauffrau im Einzelhandel

Rund 13.000 junge Frauen beginnen jedes Jahr in Deutschland eine Berufsausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel. Kauffrauen im Einzelhandel sind typischerweise in einem Supermarkt oder einem anderen Einzelhandelsgeschäft angestellt, oft als stellvertretender Leiter oder Leiter des Geschäfts. Gerade die großen Supermarktketten haben einen stetig hohen Bedarf an Kauffrauen im Einzelhandel. Daher bleiben die Berufschancen auch für ausländische Bewerberinnen hier außerordentlich gut.

Platz 4: Zahnmedizinische Fachangestellte

Mit rund 12.000 neuen Lehrlingen jedes Jahr ist auch die Ausbildung zur Zahnmedizinische Fachangestellte ausgesprochen perspektivreich. Zahnmedizinische Fachangestellte unterstützen Zahnärzte sowohl in der Administration wie auch in der Arbeit am Patienten. Von Vorteil sind dabei oft attraktive Arbeitsplätze in modernen Räumlichkeiten und familienfreundlichen Arbeitszeiten.

Platz 5: Verkäuferin

Verkäuferinnen führen online, telefonisch oder im persönlichen Kundenkontakt Verkäufe herbei, verwalten und managen die Bestellungen, nehmen Warenlieferungen an, sortieren die Waren im Lager und kontrollieren Vollständigkeit, Warenbestand und Ablaufdaten. Im Onlinegeschäft beantworten Verkäuferinnen Anfragen aus dem Netz, prüfen Reklamationen und sichern den Warenbestand. Im stationären Einzelhandel räumen Verkäufer Regale ein, zeichnen die Preise aus. Regelmäßig führen sie Qualitätskontrollen durch, prüfen den Lagerbestand und bestellen Waren nach. Außerdem können Verkäuferinnen auch mobil unterwegs sein – beispielsweise in mobilen Verkaufsständen, die über die Dörfer fahren oder vorübergehend auf Marktplätzen stehen.

Aktuell werden in Deutschland jährlich rund 11.000 weibliche Bewerber als Lehrlinge zur Verkäuferin eingestellt. Verkäufer kommen in vielen Branchen zum Einsatz, u. a. im produzierenden Gewerbe, bei Online-Shops, bei IT-Unternehmen, in Dienstleistungsunternehmen, im Tourismus und natürlich in Groß- und Einzelhandelsgeschäften. Trotz grundlegender Änderungen in der Einzelhandelsstruktur in Deutschland bewerten wir diese Ausbildung nach wie vor als eine sehr chancenreiche Ausbildung in Deutschland für ausländische Frauen.

Platz 6: Industriekauffrau

Industriekauffrauen übernehmen in Unternehmen aller Branchen verschiedene Aufgaben im kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen, darunter Materialwirtschaft, Marketing und Vertrieb, Personalwesen, Finanzwesen und Rechnungswesen. Für ausländische Bewerberinnen bestehen sehr gute Chancen, da jedes Jahr rund 10.000 Plätze an weibliche Azubis vergeben werden.

Top 10 beste Ausbildungen für Frauen aus dem Ausland
Die Teilzeitquote der erwerbstätigen Frauen lag in Deutschland im Jahr 2020 bei 46,9%. Bei Männern betrug die Teilzeitquote im gleichen Jahr lediglich 11,4%. Der Gender Pay Gap, also der geschlechtsspezifische Verdienstunterschied, betrug in Deutschland im Jahr 2020 rund 18%.

Mit ihren Sprach- und Kulturkenntnissen sind weibliche Interessenten bei vielen Unternehmen mit Exportorientierung sehr gefragt. Also Industriekauffrau wählen Sie in jedem Falle einen Beruf mit Zukunft – sofern Sie Ihre Ausbildung auch mit gutem Ergebnis abschneiden. Beachte, dass in diesem Beruf vor allem im B2B-Bereich oft Deutschkenntnisse oberhalb von B1 erwartet werden – du solltest hierauf also während der Ausbildung gesteigerten Wert legen.

Platz 7: Friseurin

In einem klassischen Handwerksberuf starten jedes Jahr über 6.500 junge Frauen eine Ausbildung zur Frisörin. Es handelt sich auf hier um einen Beruf mit Zukunft – immerhin gibt es immer Haare zu schneiden. Über 80.000 Friseurunternehmen gibt es in Deutschland. Frisörinnen bedienen etwa sieben Kunden pro Tag und erwirtschaften damit circa 500 Euro pro Frisör. Zu beachten ist hier, dass die Ausbildungsvergütung deutlich geringer ist als in anderen Ausbildungsberufen und auch der spätere Verdienst ist häufig geringer als in anderen Berufen.

Platz 8: Hotelfachfrau

Über 5.000 junge Frauen beginnen jedes Jahr in Deutschland eine Lehre zur Hotelfachfrau. Hotelfachfrauen betreuen und beraten Hotelgäste beispielsweise an der Rezeption und sorgen für das Wohlergehen der Gäste. In den meisten Fällen helfen Hotelfachfrauen aber auch in anderen Abteilungen eines Hotels. Beispielsweise prüfen sie die Qualität der Gästezimmer, bedienen im Restaurant und arbeiten in der Küche mit. Darüber hinaus planen sie die Arbeitsabläufe im Hotel.

Diese Ausbildung ist für ausländische Bewerberinnen vor allem dadurch interessant, da Sie hier Ihre ausländischen Sprach- und Kulturkenntnisse einbringen können. Auch bestehen gute Chancen dadurch, dass es für die freien Lehrstellen oft nur wenige Bewerberinnen gibt.

Platz 9: Verwaltungsfachangestellte

Verwaltungsfachangestellte werden vor allem im Öffentlichen Dienst eingesetzt, also in der öffentlichen Verwaltung von Bund, Ländern und Kommunen. Besonders ist dabei der hohe Kündigungsschutz und die familienfreundlichen Arbeitszeiten und Sozialleistungen. Knapp 5.000 junge Frauen beginnen eine Lehre zur Verwaltungsfachangestellten pro Jahr. Da in den nächsten Jahren viele Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst ausscheiden, werden sehr viele Stellen nachbesetzt. Daher scheint auch dies eine sehr perspektivenreiche Ausbildung in Deutschland für ausländische Frauen.

Platz 10: Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Platz 10 unserer Liste ist die Kauffrau im Groß- und Außenhandel. Ebenfalls knapp 5.000 junge Frauen starten diese Lehre jedes Jahr. Aufgabe in diesem Beruf ist die Organisation der Lagerhaltung, das Herstellen und Überwachen von Logistikketten, das Prüfen von Waren- und Lagerbeständen und die Planung von Lager- und Logistikprozessen. Eine Ausbildung in Deutschland für ausländische Frauen in diesem Bereich bleibt ebenfalls sehr chancenreich.

Top 10 beste Ausbildungen für Frauen aus dem Ausland: Die Plätze 11 bis 20

Weitere beliebte Berufsausbildungen für junge Frauen in Deutschland sind aktuell:

  1. Bankkauffrau (circa 4.500 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  2. Steuerfachangestellte (circa 4.500 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  3. Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (circa 4.000 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  4. Rechtsanwaltsfachangestellte (circa 2.500 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  5. Tiermedizinische Fachangestellte (circa 2.500 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  6. Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (circa 2.000 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  7. Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung (circa 2.000 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  8. Augenoptikerin (circa 2.000 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  9. Automobilkauffrau (circa 2.000 neue weibliche Azubis pro Jahr)
  10. Sozialversicherungsfachangestellte (circa 2.000 neue weibliche Azubis pro Jahr)

Welche Vorteile bietet eine duale Berufsausbildung für Frauen?

Eine duale Berufsausbildung bietet jungen Frauen eine hervorragende Möglichkeit, bereits früh in ihrem Leben praktische Erfahrungen und Fertigkeiten in einem Berufsfeld zu erwerben. Dabei arbeiten sie direkt in einem Unternehmen und erlernen das theoretische Wissen in der Berufsschule. Dies kann in verschiedenen Branchen und Berufsfeldern erfolgen, wie beispielsweise in der Elektrotechnik, im Handwerk, in der Gastronomie oder im Büromanagement.

Ein Vorteil der dualen Berufsausbildung ist, dass junge Frauen praktische Erfahrung sammeln können, indem sie direkt in einem Unternehmen arbeiten. So lernen sie frühzeitig, wie das Berufsleben funktioniert und können in einem realen Arbeitsumfeld ihre Fähigkeiten und Kenntnisse verbessern. Durch den direkten Kontakt mit Kollegen und Vorgesetzten lernen junge Frauen auch, wie man in einem Team arbeitet, kommuniziert und Konflikte löst. Dies trägt zur persönlichen Entwicklung bei und kann dabei helfen, das Selbstbewusstsein und die sozialen Fähigkeiten zu verbessern.

Frauen sind in Deutschland besonders stark in sozialen, erzieherischen und gesundheitsbezogenen Berufen vertreten. Im Jahr 2019 waren 76% der Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen weiblich. 70,2% der Beschäftigten im Bereich Erziehung und Unterricht waren im Jahr 2019 Frauen.

Ein weiterer Vorteil der dualen Berufsausbildung ist, dass junge Frauen finanzielle Unabhängigkeit erlangen können. Sie erzielen während ihrer Ausbildung ein eigenes Einkommen und sind somit nicht von anderen abhängig. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Zukunft selbst zu gestalten.

Durch eine duale Berufsausbildung eröffnen sich junge Frauen auch vielfältige Karrieremöglichkeiten. Je nachdem, in welchem Bereich sie eine Ausbildung absolvieren, können sie später in verschiedenen Berufsfeldern tätig sein. So können sie beispielsweise im Handwerk als Elektrikerin oder Schreinerin arbeiten, in der Gastronomie als Köchin oder Restaurantfachfrau, im Büromanagement als Kauffrau für Büromanagement oder in der Elektrotechnik als Mechatronikerin. Durch die praktische Erfahrung und Fertigkeiten, die sie während ihrer Ausbildung erworben haben, können junge Frauen schneller Karriere machen und höhere Positionen erreichen.

Fragen und Antworten

  1. Was sind die 10 beliebtesten Berufe von Mädchen?

    Zu den beliebtesten Berufen bei Mädchen zählen Erzieherin, Krankenschwester, Kauffrau im Einzelhandel, Medizinische Fachangestellte, Tierarzthelferin, Friseurin, Kosmetikerin, Floristin, Bürokauffrau und Sozialarbeiterin. Dabei lässt sich jedoch eine zunehmende Vielfalt an Berufswünschen und Interessen beobachten.

  2. Was sind die Top 10 besten Berufe?

    Die besten Berufe hängen von individuellen Kriterien ab, wie Arbeitszufriedenheit, Verdienstmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven. Einige Beispiele für attraktive Berufe sind Softwareentwickler, Arzt, Ingenieur, Psychologe, Lehrer, Architekt, Physiotherapeut, Pharmazeut und Biotechnologe.

  3. Was ist die einfachste Ausbildung, die es gibt?

    Eine “einfachste” Ausbildung gibt es nicht, da jede Ausbildung ihre eigenen Anforderungen und Herausforderungen hat. Die Schwierigkeit einer Ausbildung hängt auch von persönlichen Stärken und Interessen ab. Es ist wichtig, einen Beruf zu wählen, der zu den individuellen Fähigkeiten und Neigungen passt.

  4. Was sind tolle Berufe?

    Tolle Berufe sind solche, die persönliche Interessen und Fähigkeiten mit guten Verdienstmöglichkeiten und zukunftssicheren Perspektiven verbinden. Beispiele für solche Berufe sind Umwelttechniker, Grafikdesigner, Psychologe, Eventmanager oder Data Scientist.

  5. Welcher Job ist nicht stressig?

    Ein Job mit wenig Stress hängt von individuellen Stressresistenz und Vorlieben ab. Berufe, die als weniger stressig gelten, sind zum Beispiel Bibliothekar, Landschaftsgärtner oder Ernährungsberater. Allerdings können auch in vermeintlich stressarmen Berufen stressige Situationen auftreten.

  6. Welcher Beruf macht glücklich?

    Ein Beruf, der zur persönlichen Zufriedenheit und Erfüllung beiträgt, variiert von Person zu Person. Berufe, die häufig mit hoher Zufriedenheit in Verbindung gebracht werden, sind solche, die einen positiven Einfluss auf das Leben anderer Menschen haben oder kreative Freiheit bieten.

  7. Was ist der einfachste Job?

    Die Einfachheit eines Jobs hängt von persönlichen Fähigkeiten und Interessen ab. Ein Job, der für eine Person einfach erscheint, kann für eine andere Person herausfordernd sein. Es ist wichtig, eine Tätigkeit zu finden, die den eigenen Fähigkeiten und Vorlieben entspricht.

  8. Welche Jobs für faule?

    Es gibt keine speziellen Jobs für faule Menschen, da alle Berufe ein gewisses Maß an Engagement und Leistungsbereitschaft erfordern. Dennoch gibt es Tätigkeiten, die weniger körperliche oder geistige Anstrengung erfordern, wie beispielsweise Bürotätigkeiten oder Arbeiten im Lager.

  9. Was ist der langweiligste Job der Welt?

    Langeweile ist subjektiv und variiert von Person zu Person. Ein Job, der für den einen langweilig erscheint, kann für den anderen interessant sein. Es ist wichtig, eine Tätigkeit zu finden, die den eigenen Interessen und Fähigkeiten entspricht, um langfristige Zufriedenheit im Beruf zu erreichen.

  10. Wo verdient man sehr viel Geld?

    Hohe Gehälter sind in der Regel in Branchen wie der IT-Branche, im Bankwesen, im Pharmasektor oder in Führungspositionen größerer Unternehmen zu finden. Zusätzliche Faktoren wie Berufserfahrung, Qualifikationen und die jeweilige Region beeinflussen ebenfalls das Gehalt.

  11. Wer verdient 10.000 € im Monat?

    Ein Monatsgehalt von 10.000 € ist in bestimmten Berufen und Branchen wie der IT-Branche, im Finanzsektor oder in Führungspositionen von Unternehmen möglich. Die Höhe des Gehalts hängt auch von Erfahrung, Qualifikation und dem jeweiligen Unternehmen ab.

  12. Welcher Beruf wird am meisten gesucht?

    Berufe mit hoher Nachfrage sind oft in wachsenden und zukunftssicheren Branchen angesiedelt, wie zum Beispiel Softwareentwickler, Elektroingenieure, Pflegefachkräfte oder Ärzte. Die Nachfrage kann jedoch regional variieren und ist von wirtschaftlichen Entwicklungen abhängig.

  13. Was ist der beste Beruf?

    Der beste Beruf ist der, der den persönlichen Fähigkeiten, Interessen und Werten am besten entspricht und zugleich gute Arbeitsbedingungen und Zukunftsperspektiven bietet. Was für den einen der beste Beruf ist, kann für den anderen unpassend oder uninteressant sein.

  14. Was ist der gesündeste Beruf?

    Gesunde Berufe sind solche, die ein gutes Gleichgewicht zwischen körperlicher und geistiger Anstrengung bieten, ohne übermäßigen Stress oder gesundheitliche Risiken. Beispiele für gesunde Berufe sind Physiotherapeut, Ernährungsberater oder Sporttrainer.

  15. Was ist der schwerste Beruf?

    Schwere Berufe sind solche, die hohe Anforderungen an körperliche und geistige Leistungsfähigkeit stellen, wie zum Beispiel Feuerwehrmann, Chirurg oder Astronaut. Die Schwierigkeit eines Berufs hängt jedoch auch von den individuellen Fähigkeiten und der persönlichen Belastbarkeit ab.

  16. Was sind die unbeliebtesten Berufe?

    Unbeliebte Berufe sind oft solche, die als körperlich anstrengend, monoton oder wenig prestigeträchtig gelten, wie zum Beispiel Müllwerker, Reinigungskraft oder Callcenter-Agent. Unbeliebte Berufe können dennoch wichtige gesellschaftliche Funktionen erfüllen.

  17. Welches ist der wichtigste Beruf der Welt?

    Es ist schwierig, einen einzigen Beruf als den wichtigsten der Welt zu bezeichnen, da alle Berufe ihren Beitrag zum Funktionieren der Gesellschaft leisten. Berufe wie Ärzte, Lehrer, Polizisten und Landwirte sind jedoch von besonderer Bedeutung, da sie grundlegende Bedürfnisse der Bevölkerung erfüllen und das Wohlergehen der Menschen sicherstellen.

  18. Welche Berufe sind ruhig?

    Ruhige Berufe sind solche, die wenig Hektik und Stress beinhalten und oft in einer entspannten Arbeitsumgebung stattfinden. Beispiele hierfür sind Bibliothekar, Restaurator, Uhrenmacher oder Botaniker. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass auch in vermeintlich ruhigen Berufen Stresssituationen auftreten können.

  19. Bin ich für den Beruf geeignet?

    Um herauszufinden, ob man für einen bestimmten Beruf geeignet ist, sollte man die eigenen Fähigkeiten, Interessen und Werte analysieren und diese mit den Anforderungen und Erwartungen des Berufs abgleichen. Berufsberatungen, Praktika und Informationsgespräche können dabei helfen, eine passende Berufswahl zu treffen.

Alternativen

Es gibt verschiedene Alternativen zur dualen Berufsausbildung für Frauen, darunter das Studium, die Berufsfachschule, Praktika, Weiterbildungskurse und Freiwilligenarbeit. Eine weitere Möglichkeit, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, ist das duale Studium.

Im Jahr 2019 absolvierten in Deutschland 52,4% der Studienanfängerinnen und Studienanfänger ein Studium in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Der Anteil der Frauen in diesen Fächern lag bei 31,5%. Insgesamt waren 49,5% der Studierenden in Deutschland im Jahr 2019 weiblich.

Ein duales Studium kombiniert die theoretische Ausbildung an einer Hochschule oder Fachhochschule mit der praktischen Ausbildung in einem Unternehmen. Dadurch können junge Frauen sowohl theoretische Kenntnisse als auch praktische Erfahrung in ihrem Berufsfeld erwerben. Ein Vorteil des dualen Studiums ist, dass junge Frauen oft eine höhere Vergütung erhalten als bei einer herkömmlichen Ausbildung oder einem Studium. Allerdings kann das duale Studium länger dauern als eine duale Berufsausbildung oder ein reguläres Studium.

Anzeige von Life in Germany

Nach oben scrollen

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf √ľber einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten ‚Äď als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren K√§ufen, wor√ľber wir uns mit finanzieren.