Berufsausbildung für Frauen

KI-Bild von Midjourney

Berufsausbildung für Frauen: Du kannst als Frau in Deutschland eine Duale Berufsausbildung machen. Wir erklären dir, wie du jetzt in Deutschland eine solche Ausbildung beginnen kannst. Worauf musst du achten?

Weibliche Azubis aus Deutschland und allen anderen Ländern gesucht

In Deutschland werden derzeit dringend Auszubildende (Azubis) für die duale Berufsausbildung gesucht. Azubis sind Personen, die für zwei bis drei Jahre in Deutschland einen Beruf erlernen. Danach kannst du in Deutschland als Fachkraft berufstätig sein. Dies gilt für Personen aus der ganzen Welt – egal, welche Staatsbürgerschaft du hast.

Die einzigen beiden formalen Bedingungen sind, dass du erstens Deutsch beherrschst und zweitens einen Schulabschluss (mindestens 9 Klassen, auch aus dem Ausland) hast.

Es gibt in Deutschland über 350 Ausbildungsberufe, aus denen du den für dich wählen kannst. Zu diesen Berufen zählen beispielsweise:

  • Immobilienkauffrau
  • Konstruktionsmechanikerin
  • Mechatronikerin
  • Industriekauffrau
  • Fachinformatikerin

Berufsausbildung für Frauen: Teste dein Wissen

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema "Berufsausbildung für Frauen"! Finde heraus, wie gut du dich mit den Karrieremöglichkeiten und Herausforderungen für Frauen in verschiedenen Berufen auskennst. Bist du bereit, dein Wissen zu testen und etwas Neues über dieses spannende Thema zu lernen? Los geht's!

Interessante und perspektivreiche Ausbildungen in Deutschland

In den letzten Jahren hat in Deutschland beispielsweise die Nachfrage nach IT-Fachkräften in Deutschland stetig zugenommen, was die Ausbildungsberufe in diesem Sektor zu einer interessanten und zukunftsorientierten Wahl macht. Eine Ausbildung zum Fachinformatiker oder zur Fachinformatikerin ermöglicht es dir, in verschiedenen Bereichen wie Systemintegration, Anwendungsentwicklung oder Daten- und Prozessanalyse zu arbeiten. Mit dem wachsenden Einfluss von Digitalisierung und neuen Technologien in fast allen Branchen wird der Bedarf an qualifizierten IT-Fachkräften weiter zunehmen, wodurch sich ausgezeichnete Karrierechancen und Aufstiegsmöglichkeiten für Absolventen dieser Ausbildungen ergeben.

Es ist wichtig zu wissen, dass du als Frau in jedem Beruf erfolgreich sein kannst. Es gibt keine Grenzen für das, was du erreichen kannst, und eine Berufsausbildung ist ein hervorragender erster Schritt auf diesem Weg.

Das Gesundheitswesen ist ein weiterer Bereich, der stetig wächst und eine Vielzahl von vielversprechenden Ausbildungsberufen bietet. Eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten oder zum Gesundheits- und Krankenpfleger beziehungsweise zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bietet nicht nur eine solide berufliche Grundlage, sondern auch die Chance, einen bedeutungsvollen Beitrag für das Wohl der Patienten zu leisten. Darüber hinaus sind diese Berufe durch die wachsende und alternde Bevölkerung in Deutschland zukunftssicher und bieten hervorragende Möglichkeiten für Weiterbildung und Spezialisierung, etwa im Bereich der Geriatrie oder Palliativpflege.

Mit dem zunehmenden Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz gewinnen Berufe im Bereich der erneuerbaren Energien immer mehr an Bedeutung. Eine Ausbildung zum Elektroniker oder zur Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik oder zum Anlagenmechaniker bzw. zur Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bereitet dich auf eine Karriere in diesem zukunftsweisenden Sektor vor.

Du wirst an der Planung, Installation und Wartung von Anlagen zur Energieerzeugung und -verteilung beteiligt sein und dabei einen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz leisten. Die fortschreitende Energiewende und der zunehmende Bedarf an umweltfreundlichen Technologien sorgen dafür, dass Fachkräfte in diesem Bereich auch in Zukunft gefragt sein werden.

Über den Autor: Dr. Wolfgang Sender hat Soziologie und Politikwissenschaft studiert und schreibt als Journalist seit 2018 zu Fragen internationaler Karriere. Er ist Autor mehrerer Bücher und vieler Fachartikel. Wolfgang hat über 30 Jahre Arbeitserfahrungen in Unternehmen, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Folgen Sie dem Autor auf LinkedIn.

Chancen auch in klassischen Handwerksberufen

Deutschlands Wirtschaft ist bekannt für ihre Vielfalt und ihren starken Mittelstand, und das Handwerk spielt dabei eine zentrale Rolle. Allerdings gibt es in vielen Handwerksberufen aktuell einen spürbaren Mangel an qualifizierten Fachkräften. Dieser Fachkräftemangel betrifft eine Reihe von Branchen, darunter das Bauwesen, Elektrohandwerk, Metallbau, Kfz-Technik und viele mehr. Mehrere Faktoren tragen zu diesem Mangel bei, darunter der demographische Wandel, bei dem immer mehr ältere Handwerker in den Ruhestand gehen, ohne dass genügend junge Fachkräfte nachrücken, und die Tatsache, dass viele junge Menschen heute eher eine akademische Laufbahn einschlagen als eine handwerkliche Ausbildung zu absolvieren.

Dieser Fachkräftemangel im Handwerk bietet auch für Frauen aus Deutschland oder dem Ausland enorme Chancen. Lange Zeit waren handwerkliche Berufe eine Männerdomäne, doch das ändert sich zunehmend. Immer mehr Frauen, einschließlich solcher mit Migrationshintergrund, entdecken die Chancen und Vorteile, die eine Ausbildung und Karriere im Handwerk mit sich bringen. Sie können von der starken Nachfrage nach Fachkräften profitieren und eine Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten nutzen. Darüber hinaus bietet das deutsche Handwerkssystem hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten, darunter die Möglichkeit, einen Meistertitel zu erwerben und sogar einen eigenen Betrieb zu führen.

Daten und Fakten

  • Laut Statistik haben Frauen in Deutschland im Jahr 2020 einen Anteil von 32% an allen Ausbildungsberufen.
  • Der Frauenanteil in technischen Berufen liegt im Durchschnitt bei etwa 25%.
  • Frauen verdienen in typischen Männerberufen im Durchschnitt 21% weniger als ihre männlichen Kollegen.

Warum ist die Berufsausbildung wichtig für Frauen?

Die Berufsausbildung kann ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer erfüllenden und erfolgreichen Karriere sein. Sie bietet dir nicht nur die Möglichkeit, spezifische Fähigkeiten und Kenntnisse in deinem gewählten Berufsfeld zu erwerben, sondern bereitet dich auch auf die Arbeitswelt vor. Hier sind einige Gründe, warum die Berufsausbildung besonders wichtig für Frauen ist:

  1. Ermächtigung und Unabhängigkeit: Mit einer Berufsausbildung kannst du unabhängig und selbstbestimmt sein. Du kannst deinen eigenen Lebensunterhalt verdienen und hast mehr Kontrolle über deine Zukunft.
  2. Chancengleichheit: Berufliche Bildung fördert die Gleichstellung der Geschlechter, indem sie Frauen Zugang zu einer Vielzahl von Berufen ermöglicht, einschließlich solcher, die traditionell von Männern dominiert wurden.
  3. Finanzielle Sicherheit: Eine Berufsausbildung kann zu besseren Verdienstmöglichkeiten führen. Laut dem BIBB verdienen Frauen, die eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, im Durchschnitt etwa 25% mehr als Frauen ohne abgeschlossene Berufsausbildung.
  4. Persönliches Wachstum: Eine Berufsausbildung kann dein Selbstvertrauen stärken und dir helfen, deine Fähigkeiten und Talente zu entdecken und zu entwickeln.

Auch Bewerberinnen aus dem Ausland haben nach ihrer Dualen Berufsausbildung exzellente Job- und Verdienstmöglichkeiten in Deutschland. Das liegt daran, dass Unternehmen in Deutschland nach Personal suchen. Die Nachfrage nach Azubis ist in allen Branchen in Deutschland sehr hoch. Es ist auch zu erwarten, dass diese Nachfrage in den nächsten Jahren hoch bleibt und sogar steigen wird.

Laut dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) haben im Jahr 2022 etwa 1,3 Millionen junge Menschen eine duale Ausbildung in Deutschland begonnen. Die gute Nachricht für junge Frauen ist, dass laut Statistischem Bundesamt der Anteil der Frauen an den Auszubildenden in den letzten Jahren stetig zugenommen hat, wobei der Frauenanteil bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Jahr 2020 bei rund 39% lag. Diese Zahlen unterstreichen die wachsende Rolle und Beteiligung von Frauen in der Berufsausbildung in Deutschland.

Herausforderungen und Hindernisse bei der Berufsausbildung für Frauen

Obwohl Fortschritte gemacht wurden, gibt es immer noch Herausforderungen und Hindernisse, denen Frauen bei der Berufsausbildung gegenüberstehen können. Hier sind einige davon:

  1. Geschlechtsspezifische Stereotype: Einige Berufe gelten immer noch als “männlich” oder “weiblich”, was Frauen von bestimmten Ausbildungen abhalten kann. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass du alles erreichen kannst, unabhängig von deinem Geschlecht.
  2. Work-Life-Balance: Frauen müssen oft Beruf, Familie und persönliches Leben in Einklang bringen. Viele Ausbildungsbetriebe bieten jedoch flexible Arbeitszeiten und andere Unterstützung an, um diesen Spagat zu erleichtern.
  3. Diskriminierung und Belästigung am Arbeitsplatz: Leider ist dies immer noch ein Problem in einigen Branchen und Unternehmen. Es ist wichtig, dass du deine Rechte kennst und bereit bist, Unterstützung zu suchen, wenn du dich unwohl oder ungerecht behandelt fühlst.

Unterstützung und Ressourcen für Frauen in der Berufsausbildung

Zum Glück gibt es viele Ressourcen und Unterstützungsmöglichkeiten für Frauen, die eine Berufsausbildung anstreben. Hier sind einige davon:

  1. Beratungsstellen: Es gibt viele Beratungsstellen, die dir helfen können, die richtige Ausbildung zu finden und dich auf den Bewerbungsprozess vorzubereiten. Ein Beispiel ist die Bundesagentur für Arbeit, die eine Vielzahl von Informationen und Unterstützung anbietet.
  2. Mentoring-Programme: Einige Organisationen bieten Mentoring-Programme an, bei denen du von einer erfahrenen Person in deinem gewünschten Berufsfeld lernen kannst. Ein Beispiel ist das Programm “Frauen in die Aufsichtsräte” (FidAR), das Frauen unterstützt, die eine Karriere in der Unternehmensführung anstreben.
  3. Netzwerke und Gemeinschaften: Es gibt viele Netzwerke und Gemeinschaften, die Frauen in der Berufsausbildung unterstützen. Diese können dir wertvolle Kontakte, Ratschläge und Unterstützung bieten.

Denk daran, dass du nicht allein bist auf deinem Weg. Es gibt viele Menschen und Organisationen, die bereit sind, dir zu helfen und dich auf deinem Weg zu unterstützen. Zögere nicht, Unterstützung zu suchen, wenn du sie brauchst.

Duale Berufsausbildung für Frauen: Häufig gestellte Fragen

  1. Kann eine ausländische Frau eine Duale Berufsausbildung in Deutschland machen?

    Ja, Bewerberinnen und Bewerber aus allen Ländern (auch nicht-EU) können in Deutschland eine Duale Berufsausbildung absolvieren. Anschließend ist es möglich, dass du als Fachkraft/Fachkraftin in Deutschland berufstätig sein kannst.

  2. Kann ich als Frau eine Duale Berufsausbildung machen, wenn ich kein Deutsch spreche?

    Du solltest Deutsch obligatorisch auf Niveau A2 sprechen, um eine Duale Berufsausbildung beginnen zu können. Am Arbeitsplatz und in der Berufsschule wird ausschließlich auf Deutsch unterrichtet. Dies ist der Grund, weshalb du einigermaßen gut Deutsch können musst. Formal brauchst du ein B1-Niveau, viele Arbeitgeber helfen dir aber, deine Deutschkenntnisse vor Ausbildungsbeginn noch zu verbessern.

  3. Welche Duale Berufsausbildung in Deutschland passt für mich als Frau?

    Frauen bewerben sich u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/top-10-beste-ausbildungen-fur-frauen/u0022 data-type=u0022postu0022 data-id=u00229827u0022u003enach unserer Analyseu003c/au003e am meisten um eine Duale Berufsausbildung als Kauffrau für Büromanagement, Medizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Fachangestellte und Verkäuferin. Du dich jedoch auf jeden Ausbildungsberuf in Deutschland bewerben, der dich interessiert, beispielsweise auch als Sekretärin, Bedienung im Restaurant oder Managerin. Jede Duale Berufsausbildung in Deutschland ist auch für Frauen offen. u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/top-10-beste-ausbildungen-fur-frauen/u0022 data-type=u0022postu0022 data-id=u00229827u0022u003eDu kannst hier auch unsere Analyse speziell für Ausbildungen für Frauen lesen.u003c/au003e

  4. Mit welcher Dualen Berufsausbildung habe ich die besten Karrierechancen?

    Deine Karrierechancen hängen von vielen Faktoren ab, nicht nur von deinem Ausbildungsberuf. Es gibt aber Ausbildungsberufe, für die sehr viele Azubis gesucht werden. Dazu zählen alle Ausbildungen im Bereich Pflege und Gesundheit, alle Ausbildungen im Bereich Handwerk sowie alles, was mit den Themen Umwelt und Energie zu tun hat. Wenn du einen Ausbildungsberuf wählst, in dem immer viele Arbeiterinnen und Arbeiter gesucht werden, hast du auch ziemlich gute Chancen.

  5. Kann ich als Studentin eine Duale Berufsausbildung in Deutschland machen?

    Ja. Auch wenn du Studentin in Deutschland oder im Ausland bist, kannst du eine Duale Berufsausbildung in Deutschland beginnen. Es ist dafür nicht wichtig, ob du dein Studium schon abgeschlossen hast oder nicht.

  6. In welcher Stadt kann ich eine Duale Berufsausbildung machen?

    Du kannst eine Duale Berufsausbildung in praktisch jeder Stadt machen, da es in fast jedem Ort in Deutschland Ausbildungsplätze gibt. Die meisten Ausbildungsplätze gibt es in den Städten und Metropolregionen wie Köln, Stuttgart oder Dortmund. Aber auch in Städten wie Dresden, Bonn oder Aachen sowie selbst in ganz kleinen Städten findest du jede Menge Ausbildungsplätze. Lies mehr dazu in unserem speziellen u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/beste-region-fur-eine-ausbildung/u0022 data-type=u0022postu0022 data-id=u00229899u0022u003eGuide zur besten Region für eine Ausbildungu003c/au003e.

  7. Wie bekomme ich ein Visum für eine Duale Berufsausbildung in Deutschland?

    Zunächst musst du einen Arbeitgeber für deine Duale Berufsausbildung finden und einen Ausbildungsvertrag unterschreiben. Dann kannst du dich für ein Visum für deine Duale Berufsausbildung in Deutschland bewerben. Wenn du EU-Bürger bist, brauchst du kein Visum. Du bekommst in jedem Falle alle Schritte während deiner Bewerbung erklärt.

  8. Wie alt muss ich für eine Duale Berufsausbildung in Deutschland sein?

    Wenn du Deutsche bist, ist das übliche Minimalalter etwa 14 Jahre. Wenn du aus dem Ausland kommst, musst du mindestens 18 Jahre alt sein, um eine Duale Berufsausbildung in Deutschland zu beginnen.

  9. Wie alt darf ich maximal sein, wenn ich als Frau eine Duale Berufsausbildung in Deutschland machen möchte?

    Es gibt kein gesetzliches Maximalalter für eine Duale Berufsausbildung in Deutschland. Auch wenn du schon über 30 bist, hast du oft noch gute Perspektiven. Oft hängt es davon ab, in welchen Berufen besonders viele Azubis gesucht werden und wie gut deine Qualifikationen und Sprachkenntnisse sind.

  10. Wann kann ich als Frau eine Duale Berufsausbildung beginnen?

    Eine Duale Berufsausbildung beginnt in Deutschland in der Regel im August/September. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten. Am besten du bewirbst dich immer frühzeitig.

  11. Wieviel verdient man als Berufsschülerin?

    Deine Ausbildungsvergütung liegt in der Regel im Bereich zwischen 800 und 1.200 Euro monatlich. Es kommt oft auf die Branche, die Region und die Aufgaben an. Bewerberinnen und Bewerber erfahren die genaue Höhe während der Bewerbung direkt vom Arbeitgeber. Manchmal besteht die Möglichkeit, diesen Lohn etwas zu verhandeln. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung verdienst du dann etwa zwischen 1.800 und 3.000 Euro pro Monat als Fachkraft oder Fachkraftin. Dies richtet sich nach deinen Leistungen, der Branche und vielen weiteren Faktoren.

Vom Handwerksberuf zur Betriebsübernahme

Mit dem richtigen Engagement und der richtigen Ausbildung kann eine Karriere im Handwerk zu beachtlichen Erfolgen führen. Nach Abschluss einer handwerklichen Ausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung ist es möglich, die Meisterprüfung abzulegen. Der Meistertitel öffnet die Türen zu Führungspositionen und bietet die Möglichkeit, den eigenen Betrieb zu gründen oder einen bestehenden Betrieb zu übernehmen.

Insbesondere in den nächsten Jahren werden viele Inhaber von Handwerksbetrieben in den Ruhestand gehen, und es wird Nachfolger für diese Betriebe benötigt. Dies bietet auch für Frauen, unabhängig von ihrer Herkunft, enorme Chancen, sich im Handwerk zu etablieren und erfolgreiche Unternehmerinnen zu werden. Mit den richtigen Fähigkeiten, der passenden Ausbildung und dem Willen zum Erfolg kann der Handwerksektor ein erfüllender und lukrativer Karriereweg sein.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Anzeige

Eignungstest: Bist du bereit für eine Berufsausbildung?

Um herauszufinden, ob eine Berufsausbildung für Frauen das Richtige für dich ist, beantworte bitte die folgenden Fragen zu deinem persönlichen Profil.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag:

Nach oben scrollen