Berufsausbildung für Frauen

Lesedauer: 2 Minuten.

Berufsausbildung für Frauen: Du kannst als Frau in Deutschland eine Duale Berufsausbildung machen. Wir erklären dir, wie du jetzt in Deutschland eine solche Ausbildung beginnen kannst. Worauf musst du achten?

Weibliche Azubis aus Deutschland und allen anderen Ländern gesucht

In Deutschland werden derzeit dringend Auszubildende (Azubis) für die duale Berufsausbildung gesucht. Azubis sind Personen, die für zwei bis drei Jahre in Deutschland einen Beruf erlernen. Danach kannst du in Deutschland als Fachkraft berufstätig sein. Dies gilt für Personen aus der ganzen Welt – egal, welche Staatsbürgerschaft du hast.

Die einzigen beiden formalen Bedingungen:

  1. du sprichst Deutsch
  2. du hast einen Schulabschluss (mindestens 9 Klassen, auch aus dem Ausland).

Es gibt in Deutschland über 350 Ausbildungsberufe, aus denen du den für dich wählen kannst. Zu diesen Berufen zählen beispielsweise:

  • Immobilienkaufmann/Immobilienkauffrau
  • Konstruktionsmechaniker/in
  • Mechatroniker/in
  • Fliesenleger / Fliesenlegerin
  • Bedienung im Restaurant

Bewerberinnen aus allen Staaten haben nach ihrer Dualen Berufsausbildung exzellente Job- und Verdienstmöglichkeiten in Deutschland. Das liegt daran, dass Unternehmen in Deutschland nach Personal suchen. Die Nachfrage nach Azubis ist in allen Branchen in Deutschland sehr hoch. Es ist auch zu erwarten, dass diese Nachfrage in den nächsten Jahren hoch bleibt und sogar steigen wird.

Daher gibt es jetzt auch für weibliche Bewerber viele neue Chancen, um in Deutschland eine Duale Berufsausbildung zu beginnen. Wir informieren dich zu allen wichtigen Fragen und Antworten zum Thema Duale Berufsausbildung für Frauen:

Duale Berufsausbildung für Frauen: Häufig gestellte Fragen

  • Kann eine ausländische Frau eine Duale Berufsausbildung in Deutschland machen?

    Ja, Bewerberinnen und Bewerber aus allen Ländern (auch nicht-EU) können in Deutschland eine Duale Berufsausbildung absolvieren. Anschließend ist es möglich, dass du als Facharbeiter/Facharbeiterin in Deutschland berufstätig sein kannst.

  • Kann ich als Frau eine Duale Berufsausbildung machen, wenn ich kein Deutsch spreche?

    Du solltest Deutsch obligatorisch auf Niveau A2 sprechen, um eine Duale Berufsausbildung beginnen zu können. Am Arbeitsplatz und in der Berufsschule wird ausschließlich auf Deutsch unterrichtet. Dies ist der Grund, weshalb du einigermaßen gut Deutsch können musst. Formal brauchst du ein B1-Niveau, viele Arbeitgeber helfen dir aber, deine Deutschkenntnisse vor Ausbildungsbeginn noch zu verbessern.

  • Welche Duale Berufsausbildung in Deutschland passt für mich als Frau?

    Frauen bewerben sich nach unserer Analyse am meisten um eine Duale Berufsausbildung als Kauffrau für Büromanagement, Medizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Fachangestellte und Verkäuferin. Du dich jedoch auf jeden Ausbildungsberuf in Deutschland bewerben, der dich interessiert, beispielsweise auch als Sekretärin, Bedienung im Restaurant oder Managerin. Jede Duale Berufsausbildung in Deutschland ist auch für Frauen offen. Du kannst hier auch unsere Analyse speziell für Ausbildungen für Frauen lesen.

  • Mit welcher Dualen Berufsausbildung habe ich die besten Karrierechancen?

    Deine Karrierechancen hängen von vielen Faktoren ab, nicht nur von deinem Ausbildungsberuf. Es gibt aber Ausbildungsberufe, für die sehr viele Azubis gesucht werden. Dazu zählen alle Ausbildungen im Bereich Pflege und Gesundheit, alle Ausbildungen im Bereich Handwerk sowie alles, was mit den Themen Umwelt und Energie zu tun hat. Wenn du einen Ausbildungsberuf wählst, in dem immer viele Arbeiterinnen und Arbeiter gesucht werden, hast du auch ziemlich gute Chancen.

  • Kann ich als Studentin eine Duale Berufsausbildung in Deutschland machen?

    Ja. Auch wenn du Studentin in Deutschland oder im Ausland bist, kannst du eine Duale Berufsausbildung in Deutschland beginnen. Es ist dafür nicht wichtig, ob du dein Studium schon abgeschlossen hast oder nicht.

  • In welcher Stadt kann ich eine Duale Berufsausbildung machen?

    Du kannst eine Duale Berufsausbildung in praktisch jeder Stadt machen, da es in fast jedem Ort in Deutschland Ausbildungsplätze gibt. Die meisten Ausbildungsplätze gibt es in den Städten und Metropolregionen wie Köln, Stuttgart oder Dortmund. Aber auch in Städten wie Dresden, Bonn oder Aachen sowie selbst in ganz kleinen Städten findest du jede Menge Ausbildungsplätze. Lies mehr dazu in unserem speziellen Guide zur besten Region für eine Ausbildung.

  • Wie bekomme ich ein Visum für eine Duale Berufsausbildung in Deutschland?

    Zunächst musst du einen Arbeitgeber für deine Duale Berufsausbildung finden und einen Ausbildungsvertrag unterschreiben. Dann kannst du dich für ein Visum für deine Duale Berufsausbildung in Deutschland bewerben. Wenn du EU-Bürger bist, brauchst du kein Visum. Du bekommst in jedem Falle alle Schritte während deiner Bewerbung erklärt.

  • Wie alt muss ich für eine Duale Berufsausbildung in Deutschland sein?

    Wenn du Deutsche bist, ist das übliche Minimalalter etwa 14 Jahre. Wenn du aus dem Ausland kommst, musst du mindestens 18 Jahre alt sein, um eine Duale Berufsausbildung in Deutschland zu beginnen.

  • Wie alt darf ich maximal sein, wenn ich als Frau eine Duale Berufsausbildung in Deutschland machen möchte?

    Es gibt kein gesetzliches Maximalalter für eine Duale Berufsausbildung in Deutschland. Auch wenn du schon über 30 bist, hast du oft noch gute Perspektiven. Oft hängt es davon ab, in welchen Berufen besonders viele Azubis gesucht werden und wie gut deine Qualifikationen und Sprachkenntnisse sind.

  • Wann kann ich als Frau eine Duale Berufsausbildung beginnen?

    Eine Duale Berufsausbildung beginnt in Deutschland in der Regel im August/September. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten. Am besten du bewirbst dich immer frühzeitig.

  • Wieviel verdient man als Berufsschülerin?

    Deine Ausbildungsvergütung liegt in der Regel im Bereich zwischen 800 und 1.200 Euro monatlich. Es kommt oft auf die Branche, die Region und die Aufgaben an. Bewerberinnen und Bewerber erfahren die genaue Höhe während der Bewerbung direkt vom Arbeitgeber. Manchmal besteht die Möglichkeit, diesen Lohn etwas zu verhandeln. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung verdienst du dann etwa zwischen 1.800 und 3.000 Euro pro Monat als Facharbeiter oder Facharbeiterin. Dies richtet sich nach deinen Leistungen, der Branche und vielen weiteren Faktoren.

Berufsausbildung für Frauen
Photo by Yan Krukov from Pexels.

Berufsausbildung für Frauen: Wie finde ich einen Platz für eine Duale Berufsausbildung?

Wir haben derzeit folgende Möglichkeiten für eine Duale Berufsausbildung im Angebot:

Du kannst dich aber auch bei Unternehmen direkt bewerben, auf Fachkräftebörsen, bei der Arbeitsagentur oder über Agenturen in Deutschland und anderen Ländern.

Alternativen zur Duale Berufsausbildung in Deutschland