Beruf im Trend: Ernährungsberater / Ernährungstherapeut

Lesedauer: 10 Minuten.

Wenn du nach einem Beruf mit Zukunft in Deutschland suchst, dann könnte der Ernährungsberater / die Ernährungsberaterin vielleicht für dich eine interessante Idee sein. Hier profitieren nicht nur deine Kunden, sondern auch du selbst von interessanten Arbeitsinhalten. Eine interessante Kundschaft, eine gute Bezahlung und eine gesunde und individuelle Lebensweise können für dich dabei herausspringen. Ernährungsberaterin werden: Unser Guide.

Ernährungsberaterin werden: Häufig gestellte Fragen

  • Was macht ein Ernährungsberater?

    Ernährungsberater und Ernährungsberaterinnen helfen Menschen, sich gesünder zu ernähren. Dabei geht es um Menschen, die allgemein gesünder essen möchten und auch Menschen, die aufgrund von Krankheiten oder Allergien eine besondere Ernährung benötigen und die bisherige Ernährung umstellen müssen. 

  • Ist Ernährungsberater ein geschützter Beruf?

    Nein, Ernährungsberater ist kein geschützter oder anerkannter Beruf. Da die Begriffe Ernährungsberater und auch Ernährungstherapeut nicht gesetzlich geschützt sind, kann sich jede Person so bezeichnen, die auf diesem Gebiet tätig ist. Klar ist jedoch, dass eine vernünftige Ausbildung für diese Tätigkeit erforderlich ist. 

  • Wieviel kostet eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin?

    Die Kosten variieren je nach Anbieter, Laufzeiten und Studienmodellen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass manche Ausbildungen durch die Arbeitsagentur (Bildungsgutschein) finanziert werden können oder teilweise finanziert werden. Viele Anbieter einer Ausbildung zur Ernährungsberaterin können dich dazu vor Beginn der Ausbildung gut beraten.

  • Wie lange dauert eine gute Ausbildung zur Ernährungsberaterin?

    Rechne in Teilzeit mit etwas über einem Jahr bei täglich 1-2 Stunden Lesen, Lernen und Test schreiben etc. Vollzeit geht schneller. Die Zeiten der Anbieter unterscheiden sich. Achte bei der Auswahl der Anbieter nicht nur auf die Preise, sondern auch auf die Ausbildungsinhalte und die damit verbundene Dauer.

  • Was lernt man in der Ausbildung zur Ernährungsberatung?

    In der Ausbildung zur Ernährungsberaterin lernst du unter anderem Lebensmittelkunde, Verdauungssystem, gesundheitsförderndes Leben, ernährungsbedingte Krankheiten und der spezifische Ernährungsbedarf von speziellen Zielgruppen. Du erlernst je nach Anbieter auch das Erstellen von Ernährungsplänen, psychologische Aspekte, Gesprächsführung und betriebswirtschaftliche Basics für deine Selbstständigkeit.

  • Wo kann ich als Ernährungsberater arbeiten?

    Neben einer Selbstständigkeit kannst du auch als Angestellter arbeiten, beispielsweise in einer Privatpraxis für Ernährungsberatung oder in einem Fitness Studio oder Wellness Studio. Du kannst auch im öffentlichen Sektor arbeiten, beispielsweise in Krankenhäusern oder Schulen. Auch Vereine, Pflegedienste und andere soziale Einrichtungen beschäftigen Ernährungsberater und Ernährungstherapeuten.

Was ist das Tolle am Beruf Ernährungsberatung?

Wir glauben, dass der Beruf einer Ernährungsberaterin oder eines Ernährungsberaters verglichen mit vielen anderen Berufen besonders viele tolle Seiten hat.

Zuallererst, dass es hier um Lebensmittel und um Gesundheit geht. Dies sind Felder, die so vielfältig sind, dass man ständig hinzu lernen kann. Es wird dir also wahrscheinlich nicht so schnell langweilig wenn du dich mit diesem Thema befasst. Immer wieder kannst du neue Facetten eröffnen und dich in neue Themen einarbeiten.

Darüber hinaus sehen wir die folgenden Vorteile für den Beruf eines Ernährungsberaters oder Ernährungstherapeuten:

  1. Der Beruf eignet sich ideal für Quereinsteiger

Du kannst diesen Beruf auch beginnen, wenn du schon lebensälter bist. Du bist über 30 oder über 40 oder über 50? Das ist gar kein Problem! Jeder kann eine solche Ausbildung zum Ernährungsberater/Ernährungsberaterin machen. Wenn du lebensälter bist, dann hast du sogar Vorteile:

  • du besitzt eine hohe Lebenserfahrung, die du mit deinen Klientinnen und Klienten teilen kannst
  • Wahrscheinlich verfügst du auch über einen großen Kreis von Bekannten und Kollegen, die du vielleicht für deine Dienstleistungen als Kundinnen und Kunden gewinnen kannst
  • du bringst Wissen aus anderen Branchen mit . da findest du bestimmt Ideen, wie du auch als Ernährungsberater/in davon profitieren kannst!
  1. Du kommst mit vielen Menschen zusammen und kannst dir deine Kunden aussuchen

Ganz toll finde ich an den Beruf des Ernährungsberater auch, dass du dir deine Klienten selbst aussuchen kannst. Das ist schon anders, als im Büro oder in vielen anderen Tätigkeiten: als Ernährungsberaterin kannst du durchaus nein zu bestimmten Kunden sagen wenn du diese nicht magst oder zu ihnen keinen Zugang findest.

Wenn du selbstständig als Ernährungsberaterin oder Ernährungsberater bist, dann kannst du betriebswirtschaftlich selber entscheiden, wann und wie du mit welchen Kunden arbeitest.

Viel kannst du als Ernährungsberater auch über Online leisten: Schalte dich zu deinen Kunden dazu und arbeite bequem von zu Hause aus!
  1. Es ist möglich, dass du ausschließlich oder sehr viel von zu Hause aus arbeitest (Online-Kurse)

Ein weiterer enormer Vorteil deiner Tätigkeit als Ernährungsberaterin oder als Ernährungsberater ist, dass du durchaus vollständig von zu Hause arbeiten kannst. Nicht nur in Zeiten von Covid sondern auch generell ist es oft besser, wenn du dich mit deinen Patientinnen und Patienten per Online- Konferenz zusammenschaltest.

Der Grund: Deine Fahrzeit und die Fahrtkosten werden dir in vielen Fällen nicht vergütet. Also solltest du versuchen, diese von vornherein zu sparen. Oder du versuchst es, mehrere Patienten zusammen zu einem Kurs einzuladen. Hier entstehen aber auch oft Kosten, beispielsweise für die Anmietung eines Raumes, in dem ihr euch trefft. In diesem Sinne könntest du es durchaus auch gleich probieren, dass du deine Dienstleistungen nur online von zu Hause anbietest beziehungsweise die Kundinnen und Kunden zu dir kommen lässt.

  1. Du lernst, wie du selbst gesund isst und wirst es leichter haben, auch deinen eigenen Körper und deine Nahrungsaufnahme umzustellen

Wenn du dich täglich mit gesunder Ernährung und passendem Verhalten befasst, dann wird dies auch weiter auf dich positiv wirken. Du wirst viele neue Ideen und Impulse bekommen, die auch deinen Körper und deiner Gesundheit gut tun werden.

  1. Den Beruf der Ernährungsberaterin oder Ernährungstherapeutin kannst du nebenbei im Onlinekurs lernen und dich beispielsweise langsam von deinem Bürojob in das neue Feld einarbeiten

Toll ist schließlich, dass du den Beruf des Ernährungstherapeuten oder der Ernährungstherapeuten nebenbei über einen online Kurs oder auch über einen Präsenzkurs in Teilzeit erlernen kannst. Du kannst dich also Schritt für Schritt in dieses neue Feld einarbeiten, selbst wenn du noch sozialversicherungspflichtig beschäftigt bist, beispielsweise als Angestellter oder Angestellter in einem Büro. Du hast die Möglichkeit, dich schrittweise in dein neues Feld einzuarbeiten und so deine Selbstständigkeit vorzubereiten.

Wo kann ich mich als Ernährungsberater niederlassen?

Du kannst dich in ganz Deutschland als Ernährungsberater niederlassen, da es überall Menschen gibt, die durch Krankheit oder aus Überzeugung ihre Ernährung ändern wollen. Wir glauben, dass sich dieser Trend noch fortsetzen wird und daher die Kundschaft in Deutschland weiter wachsen wird.

Aktuell gibt es nur einige wenige hundert sozialversicherungspflichtig beschäftigte Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater in Deutschland. Natürlich gibt es auch noch viele nebenberufliche Berater – dennoch zeigt diese geringe Zahl, dass hier noch sehr viel Platz für Wachstum ist.

Wahrscheinlich wird es sich betriebswirtschaftlich für dich auszahlen, wenn du deine Dienstleistungen dort anbietest, wo viele Menschen leben, die sich gesund ernähren wollen und die auch die hierfür erforderliche Zeit und die finanziellen Mittel haben. In den westdeutschen Großstädten wirst du daher wahrscheinlich eher erfolgreich sein als auf dem mitteldeutschen Land.

Aber: Auch auf dem platten Land gibt es genügend Menschen, die du beraten kannst und die ein solches Angebot gerne annehmen. Wie du sie erreichst? Natürlich online: Du kannst jede Beratung auch online durchführen und musst dafür nicht einmal dein Zuhause verlassen. Damit verbesserst du nicht nur das Leben anderer, sondern kannst dich auch selbst mehr um dich und deine Familie kümmern, indem du von zu Hause aus arbeitest.

Spezialisierungen

Als Ernährungstherapeutin oder Ernährungstherapeut kannst du dich auf verschiedene Zielgruppen, verschiedene Lebensumstände oder verschiedene Regionen spezialisieren. Die Kombination dieser Eigenschaften bietet eine wirklich große Zahl von Möglichkeiten, aus der du die für dich passenden heraussuchen kannst. Wir geben dir im folgenden einige Ideen, die vielversprechend sein können:

Veganer Ernährungsberater werden

Als Ernährungsberaterin oder Ernährungsberater für veganes Essen wirst du dich vor allem an die Zielgruppe wenden, die gerne vegan leben möchte. Diese Zielgruppe ist zwar zahlenmäßig noch überschaubar, wächst jedoch stetig. Zudem ist diese Zielgruppe oft sehr finanzstark und kann daher für dich ein guter Start für deine Selbstständigkeit als Ernährungsberaterin sein.

Ernährungsberater bei Krankheit

Wenn du deine Beratungen für Kranke anbietest, dann ist es unter Umständen möglich, dass du Förderungen deiner Beratung durch die Krankenkasse erhält das Thema ist sehr komplex und schenkt von verschiedenen Faktoren ab. Eine gute Ausbildung sollte dir diese Förderung jedoch ermöglichen und dir aufzeigen, welche Bedingung ist du erfüllen musst, damit du Geld von den Krankenkassen erhältst. Was betrifft betriebswirtschaftlicher Sicht ist eine gemischte Finanzierung aus privaten Kunden und Zahlungen durch die Krankenkassen sicherlich sehr attraktiv.

Ernährungsberater für Kinder

Wenn du gerne mit Kindern umgehst, dann ist die Ernährungsberatung für diese Zielgruppe eine weitere mögliche Spezialisierung. Hier geht es dann nicht nur um die reine Ernährungsberatung und um die Beratung zu den Lebensumständen, sondern du brauchst hier auch eine gute Portion pädagogisches Geschick und besonderes Einfühlungsvermögen. Vielleicht wirst du dich an deine Kundinnen und Kunden hier in einer spielerischen Art und Weise nähern und möglicherweise musst du auch hier eine Erzieher Rolle übernehmen.

Ernährungsberaterin werden
Die Ernährungsberatung von Familien ist schon eine Königsdisziplin: Mehrere Personen in der Gruppe zu beraten stellt hohe Anforderungen an deine sozialen und pädagogischen Fähigkeiten.

Ernährungsberatung für Familien

Zweifelsfrei anspruchsvoller als die Beratung von Einzelpersonen wird die Beratung von Familien sein. Hier musst du nicht nur auf die unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten und das Zusammenleben der Familie eingehen, sondern auch mit den unterschiedlichen sozialen Rollen in dieser Familie umgehen können. Ohne Zweifel werden hier Probleme und auch Konflikte auftreten, die du über dein fachliches Wissen zur Ernährungsberatung hinaus lösen musst. Eine Beratung von Familien ist zweifelsfrei schwieriger als die Beratung von einzelnen Erwachsenen oder Kindern.

Internationaler Ernährungsberater werden

wenn du selbst einen internationalen Hintergrund besitzt, mehrere Fremdsprachen sprichst oder schon im Ausland gelebt hast, dann könntest du versuchen, dich auf die internationale Ernährungsberatung zu konzentrieren. Dies bedeutet nicht nur in erster Linie internationale Kunden zu gewinnen, sondern eine Ernährungsberatung anzubieten, die sich nicht nur auf typisch deutsche Lagen bezieht.

Wenn du also Kenntnisse über ausländische Speisen und Zubereitungsmethoden, ausländische Lebensverläufe und Tagesabläufe hast und generell gerne im internationalen Bereich unterwegs bist, dann kannst du deine Beratung entsprechend auch ausrichten. Eine Website in mehreren Sprachen kann hier ein guter Anfang sein.

Ernährungsberater in Fremdsprachen

Eine weitere gute Spezialisierungsmöglichkeit ist sicherlich die Ernährungsberatung in Fremdsprachen. Mit einem stetig wachsenden Ausländeranteil in Deutschland aber auch generell mit einer hohen Zahl von möglichen Kundinnen und Kunden weltweit ist es vielversprechend, dass du deine Dienstleistung auch beispielsweise in englischer oder spanische Sprache anbietest.

Mit einem stetig wachsenden Ausländeranteil in Deutschland aber auch generell mit einer hohen Zahl von möglichen Kundinnen und Kunden weltweit ist es vielversprechend, dass du deine Dienstleistung auch beispielsweise in englischer oder spanische Sprache anbietest. Die Kombination einer guten Ausbildung, einer betriebswirtschaftlichen Optimierung, einen guten online Angebot und guten Fremdsprachenkenntnissen kann hier zu einer wirklich interessanten Klientel führen.

Ernährungsberatung für Kinder
Braucht oft besonderes pädagogisches Geschick: Ernährungsberatung für Kinder.

Mit einer Nische erfolgreiche Ernährungsberaterin werden

Es gibt unendlich viele Nischen, in denen du dich als Ernährungsberater selbstständig machen und Kundinnen und Kunden finden kannst. Einige unserer Ideen ist das Anbieten von Ernährungsberatung für spezielle Zielgruppen wie:

  • Schichtarbeiter / Nachtarbeiter
  • Familienteile, in denen nur ein Teil eine Umstellung vollzieht
  • Personen, die wenig Zeit haben
  • Menschen mit Depressionen oder anderen psychischen Krankheiten
  • werdende oder stillende Mütter
  • Teenager
  • Trucker
  • Kleinkinder

Alle diese Nischen kannst du besetzen und über das Internet in ganz Deutschland, dem deutschsprachigen Raum und international Klienten finden. Diese können dich bequem per Onlinezahlung bezahlen und du musst für diese Aufgaben nicht einmal das Haus verlassen.

Kann ich als Ausländerin Ernährungsberaterin werden?

Der Beruf des Ernährungsberaters / der Ernährungsberaterin eignet sich durchaus sehr gut für Ausländerinnen und Ausländer: die Ausbildung findet zwar in aller Regel in deutscher Sprache statt, aber mit einem guten B1-Niveau sollte es dir möglich sein, dieser Ausbildung gut zu folgen.

Als Ausländerin oder Ausländer kannst du zu dem noch viel Wissen aus deiner Heimat mit einbringen, um deine deutschen Kunden und Kunden zu beraten. Ohne Zweifel wird es durch deine Internationalität ein besonderer Beratungsqualität geben, die dich von anderen Ernährungsberaterin und Ehrungsberater abhebt.

Vielleicht möchtest du auch mit deinen eigenen Landsleuten zunächst beginnen, und für diese eine Ernährungsberatung anbieten. Entweder sprichst du diese Landsleute an, die bereits in Deutschland leben oder du berätst deine Landsleute in deiner Heimat. Mit einem deutschen Abschluss wirst du hier zweifelsfrei ein hohes Ansehen haben, dass dir schnell viele Kunden und Kunden zuführt.

Ernährungsberaterin werden: Wird das gefördert?

Ob und wenn ja wie stark eine Ausbildung zum Ernährungsberater oder Ernährungsberaterin durch eine deutsche Institution gefördert wird, hängt sehr von deinem individuellen Hintergrund ab. Du solltest es in jedem Fall versuchen, ob die Agentur für Arbeit hier eine Förderung übernimmt.

Daneben gibt es auch verschiedene andere bundesweite, landesweite oder regionale Förderungen für eine Ausbildung oder die Eröffnung einer Selbstständigkeit. In jedem Falle empfiehlt es sich, dass du dich mit diesen Fragen befasst, bevor du eine Entscheidung triffst, eine solche Ausbildung zu beginnen.

Checkliste: Ernährungsberaterin werden

Wie werde ich Ernährungsberater / Ernährungsberaterin?

  1. Informiere dich

    Lies noch mehr über den Beruf. Infos findest du im Netz oder auf Homepages von anderen Ernährungsberatern. Schaue dir das an. Du kannst auch deinen Arzt bitten, dir bei Bedarf eine Ernährungsberatung verschreiben zu lassen und dadurch kannst du es selbst einmal ausprobieren, was bei einer solchen Beratung passiert.

  2. Betriebswirtschaftlich denken

    Überlege auch vom Business her: Welche Kunden wirst du haben, wo und wie wirst du arbeiten wollen? Willst du von zu Hause aus arbeiten oder auch unterwegs sein? Welches ist deine Zielgruppe – und welche nicht? Welche Investitionen brauchst du und gibt es vielleicht Förderungen, die du in Anspruch nehmen kannst?

  3. Anbieter suchen

    Suche und vergleich Anbieter für deine Ausbildung zur Ernährungsberaterin / zum Ernährungsberater. Lies dir alle Infos genau durch, checke Bewertungen im Netz und auch das Kleingedruckte in Verträgen. Überlege dir alles in Ruhe.

  4. Durchziehen

    Hast du mit der Ausbildung begonnen, dann ziehe sie auch schnell und rücksichtslos durch. Die Erfahrung zeigt: Am besten am Ball bleiben und nicht ablenken lassen. Es können anstrengende Monate sein in dieser Ausbildung und du musst viel lesen und lernen. Heutzutage geht das aber oft alles online und ist damit viel bequemer als das früher noch war.

  5. Selbstständigkeit vorbereiten

    Vergiss nicht, dich bereits während der Ausbildung ganz genau auf deine Selbstständigkeit (oder Anstellung, falls du dies beabsichtigst) vorzubereiten. Auch hier gibt es viel zu beachten und du solltest dich frühzeitig mit diesem Thema befassen und dich nicht nur inhaltlich auf deine Weiterbildung konzentrieren!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.