Pflegerin werden in Deutschland: Darum ist 2023 dafür das perfekte Jahr

Lesedauer: 5 Minuten.

Aktuell sind in Deutschland rund 100.000 Stellen in der Pflege frei. Dies ist eine enorme Chance auch für Menschen, die nicht aus der EU kommen. Pflegerin werden in Deutschland: Wir erklären dir, warum es eine gute Idee ist.

Es gibt viele freie Stellen

Aktuell gibt es in Deutschland mindestens 100.000 freie Stellen im Bereich der Pflege. Besonders gesucht sind dabei Pflegefachkräfte. Aber auch in anderen Funktionen besteht ein sehr hoher Bedarf an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dies gilt beispielsweise für folgende Funktionen:

Pflegerin werden in Deutschland hat Zukunft

Bereits heute ist Deutschland ein Land mit einem hohen Durchschnittsalter und entsprechend vielen pflegebedürftigen Menschen. Schon aktuell gibt es zu wenig Pflegekräfte. In den nächsten Jahren wird der Anteil der Rentnerinnen und Rentner an der Gesamtbevölkerung nochmals deutlich steigen. Denn mit der sogenannten “Baby-Boomer Generation” gehen nochmals überdurchschnittlich viele Menschen in Rente.

Wenn du also in Deutschland als Pflegerin arbeiten möchtest, brauchst du dir keine Sorgen um deine Patientinnen und Patienten machen: Es wird genug geben.

Ausländerinnen sind willkommen in Deutschland

Ausländerinnen sind als Pflegekräfte in Deutschland sehr willkommen. Sowohl die deutschen Behörden wie auch die Arbeitgeber und Patienten unterstützen dich bei deinem Wunsch, in Deutschland als Pflegerin zu arbeiten. Viele Arbeitgeber in Deutschland beschäftigen schon ausländische Pflegerinnen, beispielsweise aus Südosteuropa, aus Afrika, Vietnam oder Thailand. Du kannst also davon ausgehen, dass sich die deutschen Arbeitgeber sehr gut mit der Anstellung ausländischer Pflegerinnen auskennen.

In Deutschland haben circa 15 Prozent der Menschen einen Migrationshintergrund. Dies ist eine recht hohe Zahl. Besonders in vielen Metropolen wirst du viele andere Ausländerinnen und Ausländer treffen, mit denen du Kontakt herstellen kannst. Du wirst dich dadurch nicht alleine fühlen. Außerdem gibt es viele Organisationen, die dir helfen, dich in Deutschland zu integrieren. Dies sind neben der Katholischen Kirche und den evangelischen Kirchen auch viele andere Glaubensgemeinschaften sowie soziale Organisationen.

Qualifiziere dich weiter in Deutschland

In Deutschland gibt es sehr viele Möglichkeiten, wie du dich weiterqualifizieren kannst. Du kannst beispielsweise als Pflegerin nach Deutschland kommen und in diesem Beruf arbeiten. Nach einiger Zeit des Geldverdienens kannst du dann beispielsweise in Teilzeit wechseln, vielleicht mit nur vier statt fünf Tagen Arbeit pro Woche. In deiner freien Zeit kannst du beispielsweise im Fernstudium in Deutschland studieren.

Berufsnahe Möglichkeiten sind beispielsweise ein Studium Pflege-Management oder allgemeine Betriebswirtschaft. Hast du erweiterte medizinische Kenntnisse, kannst du auch ein Studium als Ärztin in Deutschland in Betracht ziehen. Du kannst auch beliebige andere Fächer in Deutschland studieren und dich so beruflich völlig verändern. In Deutschland kannst du auch auf Englisch studieren und dir nach Abschluss hier einen Job in deinem neuen Fachgebiet suchen.

Du kannst dich selbstständig machen

Hast du Kenntnisse im Business, dann ist es möglich, dass du dich im Bereich Pflege in Deutschland selbstständig machst. Bereits heute gibt es rund 16.000 ambulante Pflegedienste, die meist von einem Inhaber oder einer Inhaberin geführt werden und zwischen 10 und 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beschäftigen.

Viele dieser Inhaber gehen in den nächsten Jahren selbst in Rente und möchten die Leitung des Unternehmens abgeben – auch für dich als Ausländerin ist dies eine große Chance.

Deine Familie kann mit dir kommen

In manchen Ländern der Welt kannst du als Gastarbeiterin nicht mit deiner Familie einreisen. In Deutschland ist dies anders. “Gastarbeiter” in diesem Sinne gibt es in Deutschland nicht mehr. In der Regel erhalten ausländische Fachkräfte eine Zulassung zum deutschen Arbeitsmarkt und können diese Zulassung dann problemlos verlängern und erhalten auch eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung.

Die deutsche Politik wünscht sich keine Gastarbeiter auf Zeit, sondern eine dauerhafte Zuwanderung von Fachkräften. Daher ist es fast immer auch möglich, dass du deine Familie mit dir nach Deutschland nehmen kannst. Dies sind in der Regel dein Ehepartner und deine Kinder oder Pflegekinder. Dein Ehepartner kann in Deutschland dann arbeiten oder sich weiterbilden und deine Kinder können kostenlos die deutschen Schulen, Hochschulen und Universitäten besuchen.

Du hast die Chance, Teil der deutschen Gesellschaft zu werden

Anders als in manchen anderen Staaten hast du in Deutschland die Chance, Teil der Gesellschaft zu werden. Die deutsche Politik zielt auf eine Integration ausländischer Fachkräfte ab. Es wird unterstützt und gefördert, dass du best möglichst Deutsch lernst und das Land und seine Menschen kennenlernst und verstehst.

Viele Organisationen kümmern sich ernsthaft und mit guten Erfolgen darum, dass du in Deutschland eine neue Heimat finden kannst. Deine Traditionen und Kulturen kannst du in der Regel völlig beibehalten, sofern sie nicht gegen deutsche Gesetze verstoßen.

Du verdienst viel Geld

Als Pflegefachkraft verdienst du in Deutschland viel Geld. Durchschnittlich verdient man als Pflegefachkraft in Deutschland rund 3.600 Euro netto pro Monat. Das macht ein Jahresbrutto von über 43.000 Euro. Arbeitest du häufig in Spätschicht, Nachtschicht, an Wochenenden und Feiertagen, kannst du nochmals deutlich mehr verdienen.

Fazit

Als Pflegerin in Deutschland zu arbeiten ist vielversprechend. Auch wenn du schon lebensälter bist und aus einem Nicht-EU-Staat kommst, kannst du hierdurch Perspektiven für ein Leben in Deutschland erhalten. Es ist sowohl möglich, dass du deine Familie mit nach Deutschland nimmst wie auch, dass du dich später beruflich veränderst.

Wichtig ist, dass du sehr gut Deutsch sprichst, bevor du nach Deutschland kommen kannst. Du brauchst mindestens ein Deutsch-Niveau B2, um in Deutschland eine Pflege-Ausbildung zu machen. Wenn du schon Krankenschwester oder Pflegerin im Ausland bist, kannst du eventuell eine verkürzte Ausbildung machen oder direkt in den Beruf einsteigen.

Pflegerin werden in Deutschland: Darum ist 2023 dafür das perfekte Jahr: Einige unserer offenen Positionen im Bereich Gesundheitswesen

Erhalte Neuigkeiten

Bestelle auch unseren kostenlosen Newsletter, um über neue Ausschreibungen und Regelungen für Jobs in Deutschland informiert zu bleiben:

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.