Ärztin werden in Deutschland

Lesedauer: 3 Minuten.

Ärztin werden in Deutschland: Als ausländische Ärztin kannst du in Deutschland arbeiten, wenn dein Abschluss anerkannt wird und du Deutsch sprichst. Wir erklären dir die Hintergründe in unserem Guide.

Über das deutsche Gesundheitssystem

Das Gesundheitssystem in Deutschland zählt zu den besten in der Welt. Dies ist nicht nur gut für die Patientinnen und Patienten, sondern auch für die Angestellten im Gesundheitssystem. Rund sechs Millionen Beschäftige arbeiten im deutschen Gesundheitswesen, darunter rund eine halbe Million Ärztinnen und Ärzte.

Ärztinnen im Gesundheitssystem

Der Anteil der weiblichen Medizinstudenten liegt in Deutschland bei rund 70 Prozent. Nach dem Studium lassen sich viele Ärztinnen als Hausärzte nieder oder übernehmen Funktionen als Assistenzärztinnen in Kliniken. Ebenso entscheiden sich recht viele Absolventinnen eines medizinischen Studiums dazu, im Bereich der Forschung tätig zu sein. Als Angestellte bei einem Unternehmen oder beim deutschen Staat bestehen oft viele soziale Vorteile, die bei der Familienplanung von Vorteil sind.

Rahmenbedingungen im deutschen Gesundheitssystem

Wenn du in Deutschland als Ärztin arbeitest, triffst du auf folgende Rahmenbedingungen:

  • es werden neueste Therapien und moderne medizinische eingesetzt
  • fachlich und regional besteht ein sehr hohes Versorgungsniveau
  • es existiert ein dichtes Netz an Kliniken und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten
  • Patientinnen und Patienten erhalten medizinische Leistungen zügig
  • Ärztinnen und Ärzte haben ein sehr hohes Ansehen in Deutschland

Die deutschen Krankenhäuser sind ausgezeichnet. Das Personal ist sehr gut ausgebildet und wird fast immer als freundlich und kompetent wahrgenommen. Es werden wirksame und günstige Medikamente verkauft, die oftmals auch in Deutschland von führenden Herstellern produziert werden.

In Deutschland haben alle Menschen Zugang zum Gesundheitssystem, unabhängig von ihrer finanziellen Lage. Es besteht eine Pflichtversicherung. Innerhalb der Europäischen Union wird nur in Frankreich und Österreich pro Kopf mehr Geld für das Gesundheitssystem ausgegeben.

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Einer der wichtigsten Trends im deutschen Gesundheitswesen ist derzeit die Digitalisierung. Hierbei geht es um die Einführung der elektronischen Patientenakte, den Zugang zu digitalen Gesundheitsanwendungen sowie die Telemedizin. Wenn du als Ärztin in Deutschland arbeitest, wirst du die Gelegenheit erhalten, mit diesen modernen Instrumenten umzugehen.

Ärztin werden in Deutschland: Das ist gut zu wissen

In Deutschland fehlen derzeit rund 10.000 Mediziner. Ein Drittel der deutschen Ärzte hat das Rentenalter erreicht und wird in den nächsten fünf Jahren in den Ruhestand gehen. Ähnlich ist die Situation bei den Fachärzten. Ausländerinnen und Ausländer aus allen Ländern haben sehr gute Karrierechancen.

Bereits aktuell arbeiten in Deutschland rund 60.000 ausländische Ärztinnen und Ärzte. Mehr als die Hälfte davon kommt aus nicht-EU-Staaten. Dies zeigt, dass es reale Möglichkeiten für eine Karriere als Ärztin in Deutschland gibt, selbst wenn du nicht aus einem EU-Land kommst.

Häufig gestellte Fragen

  • Wo arbeitet man als Ärztin in Deutschland?

    Als Ärztin kannst du in Deutschland unter anderem in Arztpraxen und Kliniken arbeiten. Dies ist sowohl in privaten Praxen und Kliniken wie auch in staatlichen Praxen und Kliniken möglich. Weiterhin kannst du in Gesundheits- und Rehabilitationszentren, in Hospizen oder in Dienstleistungsunternehmen für ältere Menschen sowie in der Pflege arbeiten.

    Weitere Gebiete sind die medizinische Forschung (Pharmaunternehmen, wissenschaftliche Forschung) und Lehre (private oder staatliche Einrichtungen wie Universitäten), die pharmazeutische Industrie (Forschung, Vertrieb) sowie Krankenkassen und Ärzteverbände. Ein wachsender Bereich mit hohem Bedarf an Ärzten ist der Öffentliche Dienst, z.B. in Ministerien, kommunalen Landesgesundheitsbehörden und in den deutschen Streitkräften.

  • Wer hat als Ausländerin gute Chancen, Ärztin in Deutschland zu werden?

    Aufgrund der hohen Nachfrage nach medizinischem Personal in Deutschland hast du als ausländische Ärztin aus jedem Land, in jedem Alter und in jeder Fachrichtung derzeit sehr hohe Chancen, in Deutschland zu arbeiten. Es bestehen Möglichkeiten des dauerhaften Aufenthalts und des Nachzugs deiner Familie nach Deutschland.

  • Wie viele Ausländer arbeiten als Mediziner in Deutschland?

    Im Jahr 2019 waren rund 400.000 Ärzte in Deutschland tätig. Etwa die Hälfte aller Ärztinnen und Ärzte in Deutschland sind im Krankenhaussektor beschäftigt (207.000 im Jahr 2019). Die Zahl der niedergelassenen Ärzte lag im Jahr 2019 bei etwa 116.000. Die Zahl der ausländischen Ärztinnen und Ärzte lag 2019 bei rund 60.000, also etwa 15 Prozent.

    In vielen Krankenhäusern in Deutschland finden Sie multinationale Teams, deren Arbeitgeber sehr offen für neue ausländische Bewerber sind. Gegenwärtig kommen die meisten ausländischen Ärzte in Deutschland aus Rumänien, Russland, Syrien, Griechenland, Österreich, Italien, Serbien, der Türkei, der Ukraine, Ägypten und dem Iran.

  • Ärztin in Deutschland werden als Ausländerin mit der Blue Card

    Für manche Berufe, beispielsweise IT-Fachkräfte, Ärzte, Ingenieure, Naturwissenschaftler und Mathematiker kann die EU Blue Card beantragt werden. Mit dieser Karte können auch Personen von außerhalb der EU (sogenannte “Drittstaaten”) direkt eine dauerhafte Tätigkeit in Deutschland aufnehmen.

    Die Blaue Karte der EU bietet zahlreiche Vorteile für Zuwanderer und deren Familien, darunter ein mögliches Daueraufenthaltsrecht. So kann beim Vorliegen der Voraussetzungen sogar eine unbefristete Niederlassungserlaubnis beantragt werden, der später ein Antrag auf Einbürgerung folgen kann.

  • Welche Deutschkenntnisse brauche ich, um in Deutschland als Ärztin zu arbeiten?

    Ausländerinnen und Ausländer benötigen mindestens Deutschkenntnisse der Stufe B2. In manchen Situationen kann es sogar die Anforderung von C1 geben, aber mit B2 haben Sie bereits eine gute Grundlage. Natürlich reicht nicht nur ein allgemeines B2 mit der Fähigkeit, über allgemeine Aspekte des Lebens sprechen zu können, sondern Sie müssen auch in der Lage sein, sich in Ihrem Beruf angemessen zu verständigen (“Medizinerdeutsch”). Lesen Sie unten, wie Sie dies erreichen können und welche Alternativen es gibt, wenn Sie B2 nicht haben.

  • Blue Card Jobs in Deutschland: Was wichtig ist

    Die Blue Card ist auf ein bis vier Jahre befristet. Inhabern der Blue Card soll das gleiche Entgelt wie Unionsbürgern in vergleichbaren Positionen gezahlt werden.

    Für Bewerber ist es wichtig zu verstehen, dass der erste Schritt im Finden eines Unternehmens und eines passenden Jobs in Deutschland bestehen muss. Alle weiteren Fragen, wie beispielsweise Fragen zu Sprachkenntnissen, Visa und Umzug können sinnvollerweise erst dann beantwortet werden, wenn ein konkretes Jobangebot vorliegt. Life-in-Germany.de begleitet ausländische Bewerber auf diesem Weg und vermittelt an passende deutsche Unternehmen, die an der langfristigen Beschäftigung ausländischer Experten interessiert sind.

  • Wie funktioniert die Anerkennung meines ausländischen Abschlusses in Deutschland?

    Wenn Sie als Nicht-Deutscher in Deutschland als Arzt oder Facharzt arbeiten wollen, benötigen Sie eine deutsche staatliche Zulassung. Diese Zulassung zur Ausübung der ärztlichen Tätigkeit in Deutschland wird Approbation genannt. Die Approbation ist eine uneingeschränkte Berufszulassung für Sie in Deutschland. Eine solche Approbation benötigen Sie, wenn Sie in Deutschland als Arzt in einer Klinik arbeiten wollen oder wenn Sie eine eigene Praxis eröffnen wollen.

    Einzelheiten in diesem Verfahren hängen von Ihrer Staatsangehörigkeit, dem Abschluss und der Spezialisierung ab. Auf Life-in-Germany.de erhalten Sie eine kostenlose Beratung dazu, sobald Sie B1 Deutsch sprechen.

  • Welche Vorteile habe ich, wenn ich als ausländische Ärztin in Deutschland arbeite?

    Die Gehälter von Ärzten in Deutschland liegen zwischen 7.000 und 25.000 Euro pro Monat – je nach Fachrichtung und Art der Spezialisierung und Beschäftigungsform. Ausländische Ärzte können in Deutschland eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis mit der Perspektive einer deutschen Staatsbürgerschaft erhalten. Eine legale Umsiedlung der engsten Familie nach Deutschland ist auch für Nicht-EU-Bürger bei erfolgreichem Start als Arzt möglich.

Ärztin werden in Deutschland

Wie kann ich starten als ausländische Ärztin in Deutschland?

In den letzten Jahren haben wir bereits mehrere ausländische Ärztinnen und Ärzte auf ihrem Weg nach Deutschland begleitet. Fast alle von ihnen arbeiten derzeit in Kliniken als Assistenzärzte und qualifizieren sich weiter.

Wenn auch du nach Deutschland wechseln willst, dann schreibe uns eine kurze Nachricht und wir beraten dich gerne kostenlos und unverbindlich zu deinen Möglichkeiten.

Weitere Infos

Mehr zum Thema Anerkennung in Deutschland findest du hier: Anerkennung in Deutschland.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Home | English | Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.