Duales Studium Immobilienwirtschaft: Das muss man wissen

KI-Bild von Midjourney

Das duale Studium Immobilienwirtschaft in Deutschland bietet einen einzigartigen Ansatz, indem es durch intensive Theorie- und Praxisphasen eine qualifizierte sowie praxisbezogene Ausbildung bietet. Diese Studienform gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung: nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung hat sich die Zahl der dualen Studierenden zwischen 2009 und 2019 fast verdoppelt.

Details zum dualen Studium Immobilienwirtschaft

In der Immobilienwirtschaft beinhaltet das Curriculum Aspekte wie Immobilienmanagement, Facility Management, Immobilienrecht oder Immobilienfinance, in denen akademisches Studium und betriebliche Ausbildung kombiniert werden.

Das duale Studium Immobilienwirtschaft dauert in der Regel zwischen sechs und acht Semestern. Die Studierenden verbringen jeweils abwechselnde Zeitphasen auf dem Campus und im Partnerunternehmen. Die genaue Organisation und das Startdatum hängen vom Unternehmen und der Hochschule ab. Es gibt auch Modelle, bei denen der praktische Teil über die gesamte Studiendauer verteilt ist und die Studierenden parallel im Unternehmen arbeiten und an der Hochschule studieren. Am Ende des Studiums sind die Absolventen mit einem Bachelor-Titel ausgestattet und verfügen über Arbeitserfahrung in ihrem Bereich, was ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich erhöht.

Es gibt einige Voraussetzungen für den erfolgreichen Beitritt und Abschluss eines dualen Studiums in Immobilienwirtschaft. Zunächst einmal ist ein Hochschulzugangsberechtigung, wie das Abitur oder die Fachhochschulreife, erforderlich. Des Weiteren erfordert ein duales Studium Engagement und Flexibilität, da es oft einen hohen Arbeitsaufwand mit sich bringt. Zusätzlich müssen die Bewerber ein Partnerunternehmen finden, das sie während des gesamten Studiums beschäftigt. Einige wichtige Aspekte, die man bei der Suche nach einem geeigneten Partnerunternehmen berücksichtigen sollte, umfassen:

  1. Dauer und Struktur der Zusammenarbeit
  2. Bietet das Unternehmen Ausbildungsvergütung an
  3. Erfahrungen und Reputation im Bereich der Immobilienwirtschaft
  4. Geographische Lage und Mobilitätsanforderungen

Insgesamt ist das duale Studium Immobilienwirtschaft eine ausgezeichnete Wahl für alle, die ihr Studium mit praktischer Berufserfahrung koppeln möchten und ein starkes Interesse an der Immobilienbranche haben.

Jobs in Deutschland: Testen Sie Ihr Wissen

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema "Duales Studium Immobilienwirtschaft"! Erfahren Sie, wie viel Sie über dieses Studium wissen. Sind Sie bereit, Ihr Wissen zu testen und etwas Neues über diese aufregende Perspektive zu lernen? Starten Sie jetzt!

Einblick in Duales Studium Immobilienwirtschaft

Das Duale Studium Immobilienwirtschaft ist eine Kombination aus Theorie und Praxis. Am Lernort Hochschule werden Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre, Immobilienrecht, Bau- und Wohnungswirtschaft, Immobilienwirtschaft, Grundstücksverwaltung und -verkehr sowie Volkswirtschaftslehre erworben. Die Theorieeinheiten werden durch Praxiseinheiten im Unternehmen ergänzt, in denen Fähigkeiten und praktisches Wissen für die Modellierung, Steuerung und Kommunikation von Liegenschaftsprojekten erworben werden.

In Deutschland bieten renommierte Hochschulen und Immobilienunternehmen diese Art von dualer Ausbildung an. Darunter fallen u.a. die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin, die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Dresden und die FH Campus Wien. Ebenso haben viele Großunternehmen wie Deutsche Bank, Deka Immobilien und Vonovia eigene Traineeprogramme, die den Studierenden nach Abschluss sehr gute Arbeitsplatzchancen bieten.

Karrierechancen und Berufsaussichten nach Dualem Studium Immobilienwirtschaft

Nach Abschluss eines Dualen Studiums Immobilienwirtschaft eröffnen sich zahlreiche Karriereoptionen:

  • Immobilienmakler
  • Immobilienverwalter
  • Sachverständiger in der Immobilienbewertung
  • Projektentwickler
  • Investment Analyst für Immobilien

In Deutschland, einem Land mit einer starken und stabilenImmobilienwirtschaft, haben Absolventen vorteilhafte Jobaussichten. Laut der Bundesagentur für Arbeit sind die Beschäftigungschancen in der Immobilienwirtschaft sehr gut, da es stets eine hohe Nachfrage an qualifiziertem Personal gibt. Hinzu kommt, dass der Immobiliensektor in Deutschland kontinuierlich wächst und somit langfristig gute Arbeitsmarktbedingungen bietet.

Daten und Fakten

  • Laut einer aktuellen Studie verdienten Absolventen eines dualen Studiums der Immobilienwirtschaft im Jahre 2022 durchschnittlich 48.000 Euro brutto jährlich.
  • Im Jahr 2021 gaben 85% der Studierenden an, mit der Praxisnähe ihres dualen Studiums sehr zufrieden zu sein.
  • Die Anzahl der angebotenen dualen Studienplätze in der Immobilienwirtschaft stieg zwischen 2019 und 2022 um 25%.
  • 2022 betrug der Frauenanteil im dualen Studium Immobilienwirtschaft etwa 54%.
  • Bei einer Befragung aus dem Jahr 2022 sagten 78% der dualen Studenten, dass ihnen die enge Verzahnung von Theorie und Praxis gut gefällt.
  • Ein duales Studium Immobilienwirtschaft dauert in der Regel 3,5 Jahre.
  • 2022 gaben 90% der befragten Arbeitgeber an, dass sie duale Studenten bevorzugen.

Internationale Berufsaussichten nach Dualem Studium Immobilienwirtschaft in Deutschland

Auch international sind die Berufsaussichten für Absolventen eines Dualen Studiums Immobilienwirtschaft in Deutschland gut. Viele deutsche Immobilienunternehmen sind global tätig und benötigen qualifizierte Mitarbeiter, die interkulturelle Kompetenzen und Fachwissen im Bereich Immobilienwirtschaft mitbringen. Zudem ist das deutsche Ausbildungssystem für seine hohe Qualität bekannt und wird weltweit geschätzt, wodurch deutsche Absolventen auf dem internationalen Arbeitsmarkt gefragt sind. Besonders in der Immobilienwirtschaft, die stark von internationalen Marktentwicklungen geprägt ist, können deutsche Absolventen ihre Karriere vorantreiben.

Als Fachhochschulreife werden die formale Qualifikation wie auch eine großer Interesse für wirtschaftliche, technische und rechtliche Aspekte rund um Immobilien vorausgesetzt. Die Schlüsselqualifikationen für ein Duales Studium Immobilienwirtschaft sind neben den guten Noten in Mathematik, die Verständnis und Logoik in quantitativen Bereichen erfordert, auch Fähigkeiten in analytisches Denken, Problemlösungsvermögen und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit. Da das duale Studienfach einen starken Praxisbezug aufweist, bringen Bewerber idealerweise auch erste praktische Berufserfahrungen durch Praktika oder Ausbildungen mit.

Es wird im Rahmen des dualen Studiums Immobilienwirtschaft von den Studierenden viel Eigeninitiative und Verantwortungsbereitschaft erwartet. Durch die Verbindung von Praxis und Theorie in Form von Berufsausbildung und Hochschulstudium gestaltet sich das Studium vergleichsweise arbeitsintensiv. Neben organisatorischen Fähigkeiten wird daher vor allem Durchhaltevermögen gefordert. Gleichzeitig eröffnet es den Studierenden aber eine Vielzahl von Karrieremöglichkeiten im Immobilienbereich, beispielsweise als Facility-Manager, Immobilienmakler oder Immobilienbewerter.

Im Überblick sind die wichtigsten Voraussetzungen und Schlüsselqualifikationen für ein duales Studium der Immobilienwirtschaft die Folgenden:

* Fachhochschulreife oder eine vergleichbare Qualifikation
* Gute Noten in Mathematik
* Interesse an wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Aspekten von Immobilien
* Analytisches Denken/ Problemlösungsvermögen
* Kommunikationsfähigkeit
* Praktische Berufserfahrungen (idealerweise)
* Eigeninitiative und Verantwortungsbereitschaft
* Durchhaltevermögen und organisatorische Fähigkeiten

Interessierte sollten sich bewusst sein, dass das duale Studium der Immobilienwirtschaft eine intensive Form der Ausbildung ist, die sowohl persönliches Engagement als auch eine klare Ausrichtung auf das Berufsfeld erfordert. Der Erwerb dieser Schlüsselqualifikationen und die Einhaltung der formalen Voraussetzungen tragen maßgeblich dazu bei, den Studiengang erfolgreich zu absolvieren und die beruflichen Perspektiven im Immobiliensektor zu erweitern.

Duales Studium der Immobilienwirtschaft: Ein Überblick

Das Duale Studium der Immobilienwirtschaft ist eine Kombination aus theoretischer Ausbildung an einer Hochschule und praktischer Erfahrung in einem Unternehmen. Studierende erwerben umfassende Kenntnisse in allen Bereichen der Immobilienbranche, darunter Immobilienmanagement, Projektentwicklung, Immobilienfinanzierung und Bewertung von Immobilien. Sie werden auf verschiedene Karrieren vorbereitet, darunter Immobilienverwaltung, Immobilienentwicklung, Immobilienmarketing und Immobilienverkauf.

Ein duales Studium der Immobilienwirtschaft findet typischerweise über einen Zeitraum von drei bis vier Jahren statt. Studierende verbringen etwa die Hälfte ihrer Zeit an einer Hochschule und die andere Hälfte in einem Unternehmen, wobei sie relevante praktische Erfahrungen sammeln und die in der Hochschule erworbenen Kenntnisse anwenden. Die Unterrichtsfächer umfassen u.a.:

  • Grundlagen der Immobilienwirtschaft
  • Immobilienmanagement und -verwaltung
  • Baurecht und Bauökonomie
  • Immobilienmarketing und -verkauf
  • Grundstückskunde und Flächenmanagement

Das Ziel des dualen Studiums der Immobilienwirtschaft ist es, die Studierenden für Karrieren in der Immobilienbranche vorzubereiten. Es vermittelt ihnen sowohl theoretische Kenntnisse als auch praktische Fähigkeiten und Erfahrungen. Die Studierenden werden zudem ermutigt, analytisches Denken zu entwickeln und Lösungen für komplexe Probleme in der Immobilienbranche zu finden.

Spezifische Fähigkeiten, die beim dualen Studium der Immobilienwirtschaft entwickelt werden

Im dualen Studium der Immobilienwirtschaft werden zahlreiche spezifische Fähigkeiten entwickelt. Dazu gehören die Fähigkeit zur Durchführung von Immobilienbewertungen, zur Entwicklung von Immobilienprojekten, zur Durchführung von Finanzanalysen und zur Verwaltung von Immobilien. Die Studierenden lernen auch, wie man effektive Marketingstrategien für Immobilien entwickelt und wie man erfolgreich Immobilien verkauft.

Zusätzlich zu diesen spezifischen Fachkenntnissen erwerben die Studierenden auch allgemeinere Fähigkeiten, die in der heutigen Arbeitswelt von großer Bedeutung sind. Dazu gehören Kommunikationsfähigkeit, analytisches Denken, Problemlösungsfähigkeit und Fähigkeiten zur Selbstorganisation und Zeitmanagement.

Akademische Fächer und die Rolle der praktischen Erfahrung

Ein wesentlicher Aspekt des dualen Studiums der Immobilienwirtschaft ist die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln. Diese Erfahrungen können den Studierenden helfen, das in der Hochschule erlernte Wissen besser zu verstehen und anzuwenden. Darüber hinaus kann die Arbeit in einem Unternehmen den Studierenden ein besseres Verständnis für die Arbeitsabläufe und Herausforderungen in der Immobilienbranche vermitteln.

Die akademischen Fächer, die im dualen Studium der Immobilienwirtschaft gelehrt werden, bieten den Studierenden ein breites Wissen in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft. Diese Fächer umfassen Grundlagen der Immobilienwirtschaft, Immobilienmanagement und -verwaltung, Baurecht und Bauökonomie, Immobilienmarketing und -verkauf, Grundstückskunde und Flächenmanagement sowie spezifischere Fächer wie Projektentwicklung und Immobilienfinanzierung.

Zusammengefasst bietet das duale Studium der Immobilienwirtschaft eine umfassende und praktisch orientierte Ausbildung, die den Studierenden eine breite Palette von Karrieremöglichkeiten in der Immobilienbranche eröffnet.

Duales Studium Immobilienwirtschaft in Deutschland: Top-Unternehmen

Das Duale Studium der Immobilienwirtschaft in Deutschland kombiniert die Theorie der Immobilienwirtschaft mit der praktischen Erfahrung in Firmen. Die Möglichkeit, verschiedene Unternehmen kennen zu lernen und wichtige Kontakte in der Branche zu knüpfen, ist ein großer Vorteil dieser Studienform. Hier sind fünf bis zehn Unternehmen, die in Deutschland ein Duales Studium der Immobilienwirtschaft anbieten.

  • 1. Deutsche Wohnen AG: Bei der Deutsche Wohnen AG können Studierende die Vielfalt der Immobilienwirtschaft kennenlernen. Hier erhalten sie die Gelegenheit, bei Immobiliengeschäften mitzuwirken und praktische Erfahrungen in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft zu sammeln.
  • 2. Immobilien Scout24: Immobilien Scout24 bietet ein Duales Studium in der Immobilienwirtschaft an, bei dem Studierende Einblicke in unterschiedliche Bereiche des Unternehmens erhalten, unter anderem in das Property Management.
  • 3. Vonovia SE: Bei Vonovia können Studierende das Duale Studium der Immobilienwirtschaft absolvieren und berufliche Praxis in den Bereichen Asset-, Property- und Facility Management sammeln.
  • 4. Union Investment Real Estate GmbH: Union Investment ermöglicht Studierenden einen tiefen Einblick in die Immobilienwirtschaft durch ein Duales Studium. Dabei können sie ihr theoretisches Wissen in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen praktisch anwenden.
  • 5. AccorHotels Germany GmbH: Bei AccorHotels haben Studierende die Chance, neben dem Studium der Immobilienwirtschaft auch die spezifische Welt der Hotelimmobilien kennen zu lernen.
  • 6. CBRE GmbH: CBRE ist eine der weltweit führenden Immobiliendienstleistungen. Hier haben Studierende die Möglichkeit, in verschiedenen Feldern der Immobilienwirtschaft praktische Erfahrungen zu sammeln.
  • 7. JLL Deutschland: Das Duale Studium der Immobilienwirtschaft bei JLL gibt Studierenden die Möglichkeit, theoretisches Fachwissen durch praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Segmenten des Unternehmens zu vertiefen.
  • 8. ENGIE Deutschland AG: Bei ENGIE können dual Studierende in der Immobilienwirtschaft vielseitige Aufgabenbereiche kennen lernen, angefangen bei der technischen Immobilienbetreuung bis hin zur kaufmännischen Objektverwaltung.
  • 9. Drees & Sommer SE: Drees & Sommer bietet ein Duales Studium in der Immobilienwirtschaft an, in dem Studierende ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden können.
  • 10. HOCHTIEF Aktiengesellschaft: HOCHTIEF ermöglicht Studierenden der Immobilienwirtschaft, Praxiserfahrungen in den unterschiedlichsten Immobilienbereichen wie z.B. Projektmanagement oder Facility Management zu sammeln.

Obwohl jedes dieser Unternehmen eigene Schwerpunkte setzt, bieten alle die Möglichkeit, ein Duales Studium der Immobilienwirtschaft zu absolvieren und wertvolles Wissen und Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Immobilienwirtschaft zu sammeln. Wer ein Duales Studium der Immobilienwirtschaft in Deutschland in Erwägung zieht, sollte diese Unternehmen in Betracht ziehen.

Duales Studium Immobilienwissenschaft: Hochschulübersicht und Bewerbungsprozess

Das Duale Studium der Immobilienwirtschaft ist eine interessante Wahl für diejenigen, die sowohl Praxiserfahrungen sammeln als auch ein fundiertes theoretisches Verständnis erlangen wollen. Die Kombination aus einer praxisnahen Ausbildung in einem Unternehmen und dem akademischen Lernen an einer Hochschule bietet den Studierenden eine umfassende und abgerundete Ausbildung. Zahlreiche Hochschulen in Deutschland bieten den dualen Studiengang Immobilienwirtschaft an, darunter die Duale Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart, die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfsburg und die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Im Rahmen des Studiums erwerben die Studierenden Kenntnisse in Immobilienmanagement, Bau- und Projektmanagement, Immobilienmarketing, Immobilienrecht und vielen anderen relevanten Bereichen.

Die Bewerbung für ein Duales Studium der Immobilienwirtschaft erfordert ähnliche Schritte wie die Bewerbung für andere Studiengänge, jedoch gibt es einige spezifische Aspekte, die beachtet werden sollten. An erster Stelle steht natürlich die erfolgreiche Anmeldung an der gewählten Hochschule. Die Anforderungen können je nach Hochschule variieren, aber in der Regel werden ein gutes Abitur, Fachabitur oder eine einschlägige Ausbildung sowie ein ausgeprägtes Interesse an Immobilien und Wirtschaft erwartet.

Neben der Bewerbung an der Hochschule muss man sich aber auch bei einem Unternehmen bewerben, das die praxisbezogenen Teile des Studiums übernimmt. Es ist ratsam, sich frühzeitig – etwa ein Jahr im Voraus – bei potenziellen Unternehmen zu bewerben, da die Plätze sehr begehrt sind. Viele Unternehmen veröffentlichen ihre Stellenangebote auf ihren Websites, aber auch die Jobportale und die Beratungsstellen der Hochschulen sind gute Anlaufstellen für die Suche nach passenden Unternehmen. Was man bei der Bewerbung bei den Unternehmen beachten sollte:

  • Eine professionelle Bewerbung: Ein gut gestaltetes Anschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf und relevante Zeugnisse sind unabdingbar.
  • Bewerben Sie sich nur bei Unternehmen, die für ein Duales Studium zugelassen sind: Nicht jedes Unternehmen ist berechtigt, duale Studenten auszubilden. Es lohnt sich daher, im Voraus zu recherchieren, ob das Unternehmen, bei dem man sich bewirbt, für ein Duales Studium zugelassen ist.
  • Bereiten Sie sich gut auf das Vorstellungsgespräch vor: Die meisten Unternehmen führen ein Vorstellungsgespräch durch, um die Eignung der Bewerber für das Duale Studium zu prüfen. Es ist daher wichtig, sich gut auf dieses Gespräch vorzubereiten, indem man sich über das Unternehmen informiert, seine eigenen Stärken und Schwächen kennt und bereit ist, Fragen zu beantworten.

Alternativen zum dualen Studienprogramm “Immobilienwirtschaft” in Deutschland

In Deutschland gibt es einige Alternativen zum dualen Studium Immobilienwirtschaft, die ebenfalls eine Kombination aus Theorie und Praxis bieten, aber in unterschiedlichen Fachgebieten ausgerichtet sind. Hier sind einige von ihnen:

Alle diese dualen Studiengänge sind relevant für den Immobiliensektor, da sie Fachwissen in Bereichen wie Betriebswirtschaft, Bauwesen und Management vermitteln, die alle für die Immobilienbranche von Bedeutung sind.

Ähnliche nicht-duale Studiengänge

Es gibt auch nicht-duale Studiengänge in Deutschland, die sich mit Aspekten der Immobilienwirtschaft befassen. Einige dieser Studiengänge sind:

  • Bachelor in Bauingenieurwesen
  • Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen
  • Master in Immobilienwirtschaft
  • Master in Immobilienmanagement

Diese nicht-dualen Studiengänge bieten eine tiefere fachliche Ausbildung als die dualen Studiengänge, da sie mehr Zeit für die theoretische Ausbildung haben. Sie ermöglichen den Studierenden daher, spezialisiertere Kenntnisse und Fähigkeiten in ihrem gewählten Fachgebiet zu erwerben.

Ähnliche Ausbildungen in Deutschland

In Deutschland gibt es auch verschiedene Ausbildungsberufe, die mit der Immobilienwirtschaft in Verbindung stehen. Einige Beispiele sind:

  • Ausbildung zum Immobilienkaufmann oder zur Immobilienkauffrau
  • Ausbildung zum Immobilienfachwirt oder zur Immobilienfachwirtin
  • Ausbildung zum Immobilienmakler oder zur Immobilienmaklerin

Diese Ausbildungsberufe vermitteln praktische Kenntnisse und Fähigkeiten in der Immobilienwirtschaft und können eine gute Grundlage für den Einstieg in die Immobilienbranche oder für eine spätere Vertiefung durch ein Studium bieten.

Sind Sie geeignet für ein Duales Studium in Immobilienwirtschaft?

Dieser Test hilft Ihnen zu erkennen, ob das duale Studium in der Immobilienwirtschaft zu Ihnen passt. Bitte beantworten Sie die folgenden Aussagen ehrlich.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag: , , , ,

Nach oben scrollen