Ausbildung in Österreich

Neben Deutschland kannst du auch in Österreich eine Berufsausbildung machen. Wir erklären dir alle Grundlagen zur Ausbildung in Österreich.

Deutschland und Österreich sind zwei von nur sehr wenigen Ländern, in denen es eine stark strukturierte und hochwertige Berufsausbildung gibt. Sie sind in diesem Bereich führend in der Welt und ziehen eine Vielzahl von Azubis aus aller Welt an.

Vorteile einer Ausbildung in Österreich

Wenn du Deutsch sprichst, kannst du nicht nur in Deutschland eine Berufsausbildung (Lehre) machen, sondern auch in Österreich. Hier wird ebenfalls Deutsch gesprochen und es recht viele Ausbildungsplätze. Vorteilhaft ist an Österreich, dass es landschaftlich sehr reizvoll ist, eine starke Wirtschaft hat, das Durchschnittseinkommen höher als in Deutschland ist und ebenfalls Mitglied der Europäischen Union ist.

Welche Ausbildungsplätze gibt es in Österreich?

In Österreich gibt es unter anderem Ausbildungsplätze in den Bereichen Bau, Büro, Verwaltung, Organisation, Elektro, Gastronomie, Metalltechnik, Maschinenbau, Mode, Transport und Logistik.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Berufsausbildung in Österreich und in Deutschland

Die Duale Berufsausbildung in Österreich ist der Berufsausbildung in Deutschland sehr vergleichbar:

DeutschlandÖsterreich
Anzahl von AusbildungsberufenÜber 350 Lehrberufe zur AuswahlRund 260 Lehrberufe zur Auswahl
Erforderlicher SchulabschlussMindestens Hauptschule**Kein Schulabschluss erforderlich
UnterrichtsspracheDeutschDeutsch
AusbildungsformenDuale Ausbildung und schulische AusbildungDuale Ausbildung und schulische Ausbildung
** oder ausländischer Schulabschluss.

Grundwissen zur Ausbildung in Österreich

In Österreich gibt es im Moment über 260 anerkannte Lehrberufe, in denen du eine Ausbildung machen kannst. Anders als in Deutschland kannst du in Österreich auch eine Ausbildung ohne Schulabschluss beginnen. Erforderlich ist in Österreich nur, dass du deine Schulpflicht von neun Jahren erfüllt hast. Dies ist interessant für viele junge Menschen aus der EU, darunter auch Deutschland. Österreich bietet dir hier auch ohne Schulabschluss eine interessante Alternative.

Wie in Deutschland gibt es auch in Österreich zwei Ausbildungsarten:

  1. die duale Ausbildung (im Lehrbetrieb und in der Berufsschule)
  2. eine schulische Ausbildung (zu fast 100% in der Berufsschule.

In Deutschland gibt es unterschiedliche Ausbildungsdauern. Sie reichen von zwei Jahren bis über drei Jahre. Auch in Österreich unterscheidet sich die Ausbildungsdauer von Lehrberuf zu Lehrberuf. Sie beträgt hier mindestens zwei und maximal vier Jahre. Die Mehrzahl der Berufe in Österreich erfordert eine Ausbildungszeit von drei Jahren.

Ausbildung in Österreich

Häufig gestellte Fragen zur Berufsausbildung in Österreich

  1. Kann man die Ausbildungszeit in Österreich verkürzen?

    Du kannst die Lehrzeit um bis zu ein Jahr verkürzen, wenn dein Lehrbetrieb zustimmt und du bereits passendes Vorwissen hast, beispielsweise weil du bereits eine andere Ausbildung gemacht hast oder praktische Erfahrungen besitzt oder ein Studium begonnen und abgebrochen hast.

  2. Welche Qualität hat die Ausbildung in Österreich?

    Du kannst von der selben hohen Qualität wie in Deutschland ausgehen. In Österreich müssen Lehrbetriebe ihre rechtliche und betriebliche Eignung gegenüber den Behörden nachweisen. Wer ausbilden will, muss eine Ausbilderprüfung bestehen, um ausbilden zu dürfen.

  3. Wann endet eine Ausbildung in Österreich?

    Die Ausbildung endet nach Ablauf der Ausbildungszeit mit einer Lehrabschlussprüfung. Diese besteht aus theoretischen und praktischen Teilen.

  4. Welche deutschen Sprachkenntnisse brauche ich für eine Ausbildung in Österreich?

    Wenn Deutsch nicht deine Muttersprache ist, brauchst du etwa Deutschkenntnisse auf Niveau B1. Je besser deine Kenntnisse sind, desto leichter und erfolgreicher kann deine Ausbildung werden. Eventuell kannst du auch mit niedrigeren Deutschkenntnissen starten. Dies musst du mit deinem Ausbildungsbetrieb besprechen.

  5. Gibt es viele Ausbildungsplätze in Österreich?

    In Deutschland gibt es natürlich mehr Ausbildungsplätze als in Österreich. Immerhin ist Deutschland auch um ein Vielfaches größer als Österreich. Aber auch in Österreich gibt es eine ganze Anzahl von Ausbildungsplätzen. Als Beispiel: Gegenwärtig suchen rund 150 Unternehmen Mechatronikerinnen und Mechatroniker. Wie in Deutschland finden nicht alle Unternehmen in Österreich genügend Azubis.

  6. Welchen Schulabschluss brauche ich für eine Lehre in Österreich?

    Du musst deiner Schulpflicht von 9 Jahren nachgekommen sein. Du musst die Schule nicht zwingend abgeschlossen haben. Wenn du sie aber abgeschlossen hast und je besser du sie abgeschlossen hast, desto bessere Chancen hast du für deine Wunsch-Lehre.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert