Starten Sie Ihre Maschinenzusammensetzer Ausbildung in Deutschland heute

KI-Bild von Midjourney

Wenn Sie daran interessiert sind, eine Karriere als Maschinenzusammensetzer zu starten, gibt es keine bessere Zeit als heute, um mit Ihrer Ausbildung zu beginnen. Die Maschinenzusammensetzer Ausbildung bietet eine exzellente Möglichkeit, in diesem Berufsfeld Fuß zu fassen und eine erfolgreiche Karriere aufzubauen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer in Deutschland zu beginnen. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Voraussetzungen für diesen Beruf und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten.

Die Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer ist eine duale Ausbildung, die theoretisches Wissen mit praktischen Fähigkeiten verbindet. Während Ihrer Ausbildung werden Sie lernen, wie man Maschinen und Anlagen instand hält, repariert und montiert. Sie werden auch lernen, wie man technische Zeichnungen liest und wie man mithilfe von Computerprogrammen Maße und Abstände berechnet.

Die Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer dauert in der Regel drei Jahre, kann jedoch je nach Bundesland und Ausbildungseinrichtung variieren. Während der Ausbildung werden Sie auch in der Berufsschule theoretisches Wissen erwerben und an praktischen Übungen teilnehmen.

Um eine Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer zu beginnen, benötigen Sie in der Regel einen Hauptschulabschluss oder einen höheren Schulabschluss. Darüber hinaus sollten Sie Interesse an technischen Zusammenhängen haben und handwerkliches Geschick besitzen.

Maschinenzusammensetzer Ausbildung: Inhalte und Voraussetzungen

Wenn Sie sich für eine Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer interessieren, sollten Sie sich mit den Inhalten und Voraussetzungen dieser Berufsausbildung vertraut machen. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht:

Inhalte der BerufsausbildungErforderliche Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Grundlagen der Metallbearbeitung
  • Lesen und Anwenden von Konstruktions- und Fertigungszeichnungen
  • Zusammensetzen von Bauteilen und Baugruppen
  • Warten und Instandhalten von Maschinen und Anlagen
  • Programmieren und Bedienen von Maschinensteuerungen
  • Gute mathematische Fähigkeiten
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Gute körperliche Fitness und Belastbarkeit
  • Technisches Verständnis

Die Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer dauert in der Regel drei Jahre und findet dual statt, das heißt, die Auszubildenden besuchen sowohl die Berufsschule als auch den Ausbildungsbetrieb. Eine verkürzte Ausbildung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Während der Ausbildung werden die Auszubildenden in verschiedenen Bereichen geschult, um die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse zu erwerben. Dazu gehören beispielsweise die Grundlagen der Metallbearbeitung sowie das Lesen und Anwenden von Konstruktions- und Fertigungszeichnungen. Auch das Zusammensetzen von Bauteilen und Baugruppen sowie das Warten und Instandhalten von Maschinen und Anlagen werden vermittelt. Darüber hinaus lernen die Auszubildenden, wie sie Maschinensteuerungen programmieren und bedienen.

Neben den fachlichen Kenntnissen sind auch bestimmte Fähigkeiten und Kompetenzen für eine erfolgreiche Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer notwendig. Dazu zählen gutes mathematisches Verständnis, handwerkliches Geschick und räumliches Vorstellungsvermögen. Auch Teamfähigkeit sowie körperliche Fitness und Belastbarkeit sind wichtige Eigenschaften, die für diesen Beruf von Vorteil sind. Technisches Verständnis und die Fähigkeit zur Problemlösung runden das Profil eines guten Maschinenzusammensetzers ab.

Maschinenzusammensetzer Ausbildung in Deutschland: Testen Sie Ihr Wissen

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema 'Maschinenzusammensetzer Ausbildung'! Entdecken Sie, wie gut Sie sich in der Welt der industriellen Produktion, Automatisierung und Innovation auskennen. Sind Sie bereit, Ihr Wissen zu testen und etwas Neues über diesen spannenden Bereich zu lernen? Legen Sie los!

Karrierechancen und Gehalt als Maschinenzusammensetzer

Als Maschinenzusammensetzer haben Sie gute Karrierechancen in verschiedenen Branchen. Besonders gefragt sind Fachkräfte mit einschlägiger Ausbildung und Berufserfahrung. Nach Abschluss Ihrer Ausbildung können Sie beispielsweise in folgenden Branchen tätig sein:

BranchenMögliche Arbeitgeber
AutomobilindustrieVolkswagen, BMW, Mercedes-Benz
Luft- und RaumfahrtindustrieAirbus, Lufthansa Technik
MaschinenbauSiemens, Bosch, ThyssenKrupp
ElektroindustriePhilips, Siemens, ABB

Das Einkommen während und nach der Ausbildung variiert je nach Arbeitgeber und Branche. Während der Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer können Sie mit einem durchschnittlichen Einkommen von etwa 800 bis 1.200 Euro brutto rechnen.

Nach der Ausbildung steigt Ihr Gehalt je nach Berufserfahrung und Position. Im Durchschnitt verdienen Maschinenzusammensetzer in Deutschland etwa 2.500 bis 3.500 Euro brutto pro Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung und Fortbildungen können Sie jedoch auch ein höheres Einkommen erzielen.

Eine Möglichkeit, Ihr Gehalt zu steigern, ist der Abschluss einer Weiterbildung zum Meister oder zur Meisterin im Maschinenbau. Dadurch eröffnen sich für Sie weitere Karrieremöglichkeiten und Sie können höhere Gehälter erzielen.

Einstiegsmöglichkeiten als Ausländer in der Maschinenzusammensetzer Ausbildung

Als Ausländerin oder Ausländer haben Sie in Deutschland die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer zu absolvieren. Es gibt jedoch einige Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, die Sie bei der Planung Ihrer Ausbildung berücksichtigen sollten.

Zunächst benötigen Sie gute Deutschkenntnisse, da die Ausbildung auf Deutsch stattfindet. Sie sollten mindestens Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) erreichen. Eine höhere Sprachkompetenz auf Niveau B2 oder C1 ist jedoch empfehlenswert, um die Ausbildung erfolgreich zu absolvieren.

Es gibt verschiedene Wege, um Ihren Einstieg in die Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer zu ermöglichen. Wenn Sie einen Schulabschluss in Deutschland haben oder einen vergleichbaren Abschluss im Ausland erworben haben, können Sie direkt eine Ausbildung beginnen.

Wenn Sie keinen Schulabschluss in Deutschland haben, aber bereits über Berufserfahrung in einem technischen Beruf verfügen, besteht auch die Möglichkeit, eine Ausbildung als Maschinenzusammensetzer zu absolvieren. Hierfür müssen Sie jedoch eine Prüfung ablegen, um zu zeigen, dass Sie über ausreichende Kenntnisse verfügen.

Wenn Sie aus einem EU-Land kommen, haben Sie die gleichen Rechte wie deutsche Bewerberinnen und Bewerber. Als Nicht-EU-Bürgerin oder Nicht-EU-Bürger benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis, um in Deutschland eine Ausbildung beginnen zu können. Zusätzlich müssen Sie eine Arbeitserlaubnis als Voraussetzung für die Ausbildung beantragen.

Es ist auch möglich, eine Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer im Rahmen eines dualen Studiums zu absolvieren. Hierbei kombinieren Sie die Ausbildung mit einem Studium und erwerben so gleichzeitig einen Berufsabschluss und einen akademischen Grad.

Daten und Fakten

  • Die Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer wird in Deutschland von vielen Unternehmen angeboten.
  • Maschinenzusammensetzer sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.
  • Der Durchschnittslohn eines Maschinenzusetzers liegt bei ca. 2.500 Euro brutto im Monat.
  • Die Weiterbildungsmöglichkeiten für Maschinenzusetzter sind vielfältig.
  • Maschinenzusetzter haben gute Aufstiegschancen in Führungspositionen.
  • Es gibt auch Möglichkeiten, sich als Maschinenzusammensetzer selbstständig zu machen.

Branchen und mögliche Arbeitgeber für Maschinenzusammensetzer

Als ausgebildeter Maschinenzusammensetzer können Sie in verschiedenen Branchen tätig sein. Hier sind einige Beispiele:

BranchenMögliche Arbeitgeber
AutomobilindustrieVolkswagen, BMW, Daimler
ElektrotechnikSiemens, Bosch, Schneider Electric
Mechanik und MaschinenbauThyssenKrupp, MAN, Wärtsilä
Luft- und RaumfahrtAirbus, Boeing, MTU Aero Engines

Wie Sie sehen können, gibt es in den genannten Branchen viele mögliche Arbeitgeber, die auf der Suche nach qualifizierten Maschinenzusammensetzern sind. Dabei können Sie bei großen Konzernen ebenso Karriere machen wie in mittelständischen Unternehmen.

Außerdem gibt es häufig auch die Möglichkeit, in spezialisierten Fertigungsunternehmen zu arbeiten, die sich auf die Produktion von Maschinen und Anlagen für verschiedene Branchen spezialisiert haben.

Wenn Sie sich für eine Karriere als Maschinenzusammensetzer entscheiden, stehen Ihnen somit eine Vielzahl an Möglichkeiten offen.

Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten im Beruf

Als Maschinenzusammensetzer haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Karriere zu machen und sich weiterzubilden. Hier sind einige der Optionen, die Sie in Betracht ziehen könnten.

Aufstiegschancen im Beruf

Mit ausreichender Berufserfahrung und Weiterbildung haben Sie gute Chancen, in Ihrem Beruf aufzusteigen. Mögliche Karriereschritte könnten sein:

AufstiegsmöglichkeitBeschreibung
TeamleitungAls Teamleiter sind Sie für die Koordination eines Teams von Maschinenzusammensetzern verantwortlich. Sie planen und überwachen die Arbeit Ihres Teams und sind Ansprechpartner für Kunden und Vorgesetzte.
WerkstattleitungAls Werkstattleiter haben Sie die Verantwortung für die gesamte Produktion und stellen sicher, dass alle Maschinen ordnungsgemäß funktionieren und die Produktion effizient läuft. Sie arbeiten eng mit anderen Abteilungen wie z.B. der Qualitätssicherung zusammen.
Meister/inAls Meister/in haben Sie die höchste Qualifikation als Maschinenzusammensetzer und sind in der Lage, Lehrlinge auszubilden und den Betrieb zu organisieren. Sie haben umfassende Kenntnisse in der Herstellung und Montage von Maschinen und können komplexe Probleme lösen.

Weiterbildung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich als Maschinenzusammensetzer weiterzubilden. Eine Option ist der Abschluss als Meister/in. Dieser ist notwendig, um ein eigenes Unternehmen in diesem Bereich gründen zu können. Eine weitere Möglichkeit ist die Weiterbildung zum Techniker/in für Maschinentechnik. Diese Ausbildung ist in der Regel praxisorientierter als eine akademische Ausbildung und vermittelt spezielles Know-how im Bereich Maschinenbau. Weiterhin gibt es die Möglichkeit eines Hochschulstudiums im Bereich Maschinenbau.

  • Meister/in: Wenn Sie den Meister- oder Meisterinnenabschluss erwerben möchten, müssen Sie eine mehrjährige Berufserfahrung als Maschinenzusammensetzer vorweisen können. Anschließend absolvieren Sie eine Aufstiegsfortbildung zum Meister oder zur Meisterin. Die Fortbildung dauert in der Regel zwei bis drei Jahre und findet in einer Berufsschule oder einem Bildungszentrum statt. Sie umfasst sowohl theoretischen als auch praktischen Unterricht.
  • Techniker/in für Maschinentechnik: Die Weiterbildung zum Techniker oder zur Technikerin für Maschinentechnik dauert in der Regel zwei Jahre und ist praxisorientierter als eine akademische Ausbildung. Sie vermittelt spezielles Know-how im Bereich Maschinenbau und Maschinenzusammensetzung. Techniker/innen haben gute Karrierechancen und können in der Regel höhere Positionen im Unternehmen erreichen.
  • Hochschulstudium: Wenn Sie ein Hochschulstudium im Bereich Maschinenbau anstreben, benötigen Sie in der Regel ein Abitur oder Fachabitur. Das Studium umfasst in der Regel sechs bis acht Semester und vermittelt grundlegende Kenntnisse im Bereich Maschinenbau. Ein Bachelor-Abschluss qualifiziert Sie für Positionen im mittleren Management oder als Projektleiter/in. Mit einem Master-Abschluss können Sie in der Regel höhere Positionen im Unternehmen erreichen.

Alternativen und ähnliche Berufe im Bereich Maschinenzusammensetzung

Neben der Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer gibt es noch weitere Berufe und ähnliche Tätigkeiten, die für Interessierte infrage kommen könnten. Einige dieser Alternativen und ähnlichen Berufe im Bereich der Maschinenzusammensetzung sind:

BerufÄhnliche TätigkeitenWeiterbildungsmöglichkeiten
Industriemechaniker/inHerstellung und Montage von industriellen Bauteilen und AnlagenMeister- oder Meisterinnenabschluss im Bereich der Industriemechanik
Feinwerkmechaniker/inHerstellung und Instandhaltung von komplexen FeinmechanikteilenWeiterbildung zum Techniker oder zur Technikerin im Bereich Feinwerktechnik
Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und KautschuktechnikHerstellung von Formteilen und Bauteilen aus KunststoffWeiterbildungsmöglichkeiten zum Techniker oder zur Technikerin im Bereich Kunststoff- und Kautschuktechnik

Es gibt auch einige verwandte Berufsfelder wie beispielsweise:

  • Elektroniker/in – fachliche Planung, Aufbau und Instandhaltung von elektrischen Anlagen und Baugruppen
  • Mechatroniker/in – Instandhaltung und Reparatur von komplexen Maschinen und Anlagen

Wenn Sie sich für einen dieser ähnlichen Berufe oder verwandten Berufsfeldern interessieren, gibt es oft zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten und Karriereperspektiven. Es kann hilfreich sein, sich im Vorfeld genau über die Anforderungen und Voraussetzungen der verschiedenen Berufe zu informieren, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Selbstständigkeit als Maschinenzusammensetzer

Als ausgebildeter Maschinenzusammensetzer haben Sie die Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen und sich als Selbstständiger zu etablieren.

Die Vorteile der Selbstständigkeit liegen darin, dass Sie flexibler bei der Gestaltung Ihrer Arbeitszeit sind und Ihre eigenen Ideen und Vorstellungen in die Praxis umsetzen können.

Wenn Sie sich für eine Selbstständigkeit als Maschinenzusammensetzer entscheiden, sollten Sie jedoch im Vorfeld einige wichtige Aspekte beachten.

Geschäftskonzept und Businessplan erstellen

Bevor Sie ein Unternehmen gründen, sollten Sie ein ausgereiftes Geschäftskonzept erstellen und einen umfassenden Businessplan ausarbeiten.

In Ihrem Geschäftskonzept sollten Sie Ihre Geschäftsidee sowie die Zielgruppe, Ihre Stärken und Schwächen sowie die Markt- und Wettbewerbssituation darstellen.

Der Businessplan sollte Informationen zu Finanzierung, Marketing, Vertrieb und Organisation enthalten und eine realistische Prognose des Kapitalbedarfs sowie der Einnahmen und Ausgaben beinhalten.

Finanzierungsmöglichkeiten nutzen

Für die Gründung eines Unternehmens als Maschinenzusammensetzer benötigen Sie in der Regel ein gewisses Startkapital.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Gründung Ihres Unternehmens finanzieren können, beispielsweise durch Bankkredite, Beteiligungen, staatliche Fördermittel oder Crowdfunding.

Informieren Sie sich umfassend über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten und wählen Sie die für Sie am besten geeignete Lösung aus.

Rechtliche Aspekte beachten

Bei der Gründung eines Unternehmens müssen Sie auch rechtliche Aspekte beachten.

Dazu gehören die Wahl der Rechtsform, die Anmeldung beim Gewerbeamt, die Beantragung von Genehmigungen und Lizenzen sowie die Erstellung von Verträgen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Es empfiehlt sich, einen Rechtsanwalt oder Steuerberater hinzuzuziehen, um hierbei keine Fehler zu machen.

Fazit

Eine Selbstständigkeit als Maschinenzusammensetzer kann eine attraktive Option sein, um selbstbestimmt zu arbeiten und eigene Ideen umzusetzen.

Allerdings sollte die Gründung eines eigenen Unternehmens gut vorbereitet und durchdacht sein.

Quereinstiegsmöglichkeiten in die Maschinenzusammensetzer Ausbildung

Es gibt unterschiedliche Wege, um in die Maschinenzusammensetzer Ausbildung einzusteigen. Einer davon ist der Quereinstieg. Hierbei handelt es sich um einen beruflichen Wechsel von einem anderen Arbeitsfeld in den Beruf des Maschinenzusammensetzers.

Für einen Quereinstieg sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich. Eine Ausbildung oder Tätigkeit in einem verwandten Berufsfeld kann von Vorteil sein. Wichtig ist auch, dass man über die notwendigen Fachkenntnisse und Fähigkeiten verfügt, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein.

Voraussetzungen für einen Quereinstieg als Maschinenzusammensetzer

Wer eine Tätigkeit als Maschinenzusammensetzer anstrebt und keinen klassischen Ausbildungsweg einschlagen möchte, muss über einige Voraussetzungen verfügen. Dazu gehören:

  • Fundierte Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Gute handwerkliche Fähigkeiten
  • Verständnis für technische Zusammenhänge
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Um die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben, ist ein berufsvorbereitender Lehrgang oder eine Umschulung eine Möglichkeit. Hierbei handelt es sich um eine gezielte Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer, die auf die bereits vorhandenen Kenntnisse und Erfahrungen aufbaut.

Wege zum Quereinstieg als Maschinenzusammensetzer

Es gibt verschiedene Wege, über die man in den Beruf des Maschinenzusammensetzers einsteigen kann. Wer bereits in einem verwandten Berufsfeld tätig ist, kann beispielsweise durch interne Schulungen oder Fortbildungen in den neuen Beruf wechseln. Auch eine Umschulung oder ein berufsvorbereitender Lehrgang können den Einstieg in den Beruf des Maschinenzusammensetzers erleichtern.

Wer sich für einen Quereinstieg als Maschinenzusammensetzer interessiert, sollte sich jedoch im Vorfeld gut über die Voraussetzungen und Möglichkeiten informieren. Ein persönliches Gespräch mit einem Experten auf diesem Gebiet kann hierbei hilfreich sein.

Fragen und Antworten

Wie kann ich meine Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer in Deutschland beginnen?

Um Ihre Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer in Deutschland zu beginnen, müssen Sie eine Bewerbung bei einem Ausbildungsbetrieb oder einer Berufsschule einreichen. In der Regel benötigen Sie einen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss.

Welche Inhalte werden in der Maschinenzusammensetzer Ausbildung vermittelt?

In der Maschinenzusammensetzer Ausbildung werden Ihnen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Montage von Maschinen, Lesen und Interpretieren von technischen Zeichnungen, Bedienung von Werkzeugmaschinen und Qualitätssicherung vermittelt.

Welche Voraussetzungen werden für die Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer benötigt?

Um eine Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer zu absolvieren, sollten Sie handwerkliches Geschick, mathematische und technische Fähigkeiten, Teamfähigkeit und Interesse an technischen Zusammenhängen mitbringen. Ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss sind in der Regel erforderlich.

Welche Karrierechancen und Gehalt kann ein Maschinenzusammensetzer erwarten?

Als Maschinenzusammensetzer haben Sie gute Karrierechancen, da Fachkräfte in diesem Bereich gesucht werden. Das genaue Einkommen während und nach der Ausbildung kann je nach Unternehmen und Region variieren. Es ist jedoch üblich, dass das Gehalt nach der Ausbildung steigt.

Gibt es Einstiegsmöglichkeiten für Ausländer in der Maschinenzusammensetzer Ausbildung?

Ja, auch Ausländer können eine Ausbildung zum Maschinenzusammensetzer in Deutschland absolvieren. Neben den üblichen Voraussetzungen müssen sie in der Regel jedoch auch ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen können.

In welchen Branchen kann ein Maschinenzusammensetzer tätig sein?

Maschinenzusammensetzer können in einer Vielzahl von Branchen tätig sein, wie zum Beispiel der Automobilindustrie, der Metallverarbeitung, dem Maschinenbau oder der Elektroindustrie. Es gibt viele Unternehmen, die Fachkräfte in diesem Bereich suchen.

Gibt es Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten für Maschinenzusammensetzer?

Ja, als Maschinenzusammensetzer haben Sie verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung und Karriereentwicklung. Sie können beispielsweise einen Meister- oder Meisterinnenabschluss in Ihrem Fachgebiet erwerben und somit Ihre Aufstiegschancen verbessern.

Gibt es Alternativen oder ähnliche Berufe im Bereich der Maschinenzusammensetzung?

Ja, es gibt alternative Berufe und ähnliche Tätigkeiten im Bereich der Maschinenzusammensetzung. Beispiele hierfür sind der Maschinen- und Anlagenführer, der Industriemechaniker oder der Werkzeugmechaniker. Diese Berufe haben ähnliche Aufgaben und Anforderungen.

Ist es möglich, als Maschinenzusammensetzer ein eigenes Unternehmen zu gründen?

Ja, es besteht die Möglichkeit, als Maschinenzusammensetzer ein eigenes Unternehmen zu gründen. Hierfür sollten Sie jedoch über ausreichendes Fachwissen, unternehmerische Fähigkeiten und eine solide Geschäftsplanung verfügen.

Gibt es Quereinstiegsmöglichkeiten in die Maschinenzusammensetzer Ausbildung?

Ja, in einigen Fällen ist ein Quereinstieg in die Maschinenzusammensetzer Ausbildung möglich. Die genauen Voraussetzungen und Möglichkeiten können jedoch je nach Bundesland und Ausbildungsbetrieb variieren. Es ist empfehlenswert, sich direkt bei potenziellen Ausbildungsbetrieben zu informieren.

Eignungstest: Passt der Beruf des Maschinenzusammensetzers zu Ihnen?

Bevor Sie Ihre Maschinenzusammensetzer Ausbildung beginnen, ist es wichtig herauszufinden, ob dieser Beruf zu Ihnen passt. Beantworten Sie die folgenden Fragen ehrlich, um Ihre Eignung für den Beruf und die Ausbildung zu überprüfen.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag: , ,

Nach oben scrollen