Duales Studium Mechatronik

KI-Bild von Midjourney

Im dualen Studium der Mechatronik verbinden sich komplexe Themenbereiche wie die Mechanik, Elektronik und Informatik. Studierende erwerben ein weitreichendes Wissen, das auf einer soliden Grundlagenausbildung basiert und zudem durch praxisnahe Projekte und Anwendungen vertieft wird.

Schwerpunkte
Mechanik
Elektronik
Informatik
Regelungs- und Steuerungstechnik
Praxisprojekte

Schwerpunkt der Mechanik ist es, den Studierenden Kenntnisse aus den Bereichen Konstruktion, Fertigung und Technische Mechanik zu vermitteln. Dabei geht es beispielsweise um die Entwicklung und Konstruktion von Maschinenbauteilen und -systemen, um Werkstoffkunde oder um CAD-Anwendungen.

Die Elektronik beinhaltet Module wie Elektrotechnik, Elektronische Bauelemente und Schaltungen oder Mikroprozessortechnik. Hier erlernen die Studierenden das Design und die Anwendung von elektronischen Schaltungen und Systemen.

Im Bereich der Informatik geht es unter anderem um Algebra, Algorithmen und Datenstrukturen, Programmieren in C++ oder Java und Betriebssysteme. Auch die Entwicklung und Programmierung von Software für mechatronische Systeme spielt eine große Rolle.

Die Regelungs- und Steuerungstechnik fokussiert unter anderem auf Systemtheorie und Regelungstechnik, Sensorik und Messtechnik oder Automatisierungstechnik.

Die Praxisprojekte bieten den Studierenden die Möglichkeit, das erworbene Wissen direkt anzuwenden und eigene Lösungen zu entwickeln.

  • Mechanik: Konstruktion, Fertigung, Technische Mechanik
  • Elektronik: Elektrotechnik, Elektronische Bauelemente und Schaltungen, Mikroprozessortechnik
  • Informatik: Algebra, Algorithmen und Datenstrukturen, Programmieren in C++ oder Java, Betriebssysteme
  • Regelungs- und Steuerungstechnik: Systemtheorie und Regelungstechnik, Sensorik und Messtechnik, Automatisierungstechnik
  • Praxisprojekte: Anwendung des theoretischen Wissens in praxisnahen Projekten
KI-Bild von Midjourney
Die Ingenieurdisziplin Mechatronik ist ein multidisziplinärer Bereich, der aus der Kombination von Mechanik, Elektronik und Informatik entstanden ist. In einem dualen Studium der Mechatronik werden spezielle Fähigkeiten und Fachkenntnisse entwickelt, die auf diesem multi-disziplinären Konzept basieren.

Die hohe Nachfrage nach Mechatronikern ermöglicht sowohl in Deutschland als auch international exzellente Karrierechancen und Berufsaussichten. Als Absolvent*in eines dualen Studiums in Mechatronik eröffnen sich zahlreiche Arbeitsfelder. Diese reichen von der Entwicklung und Konstruktion mechanischer und elektronischer Systeme über die Systemintegration und Inbetriebnahme bis hin zur Wartung und Instandhaltung technischer Anlagen. Zudem ermöglicht das breitgefächerte Wissen über Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik den Einsatz in nahezu allen Branchen der Industrie.

Die Wilhelm Büchner Hochschule bietet ein Bachelor-Studium Mechatronik im Fernstudium an, das eine Studiendauer von 7 Semestern hat. Das Studium befasst sich mit diesen Themen: Die Mechatronik ist ein multidisziplinäres Gebiet der Ingenieurwissenschaften, das auf den Grundlagen des Maschinenbaus, der Elektronik und der Informationstechnik basiert. Es werden Ihnen folgende Vertiefungsrichtungen geboten: Allgemeine Mechatronik, Robotik, Schienenfahrzeuginstandhaltung. Mehr erfahren …*

Karrieremöglichkeiten

Ein weitere Vorteil eines dualen Studiums in Mechatronik ist die enge Verbindung von Theorie und Praxis. Durch die Kombination aus Hochschulstudium und Arbeit in einem Unternehmen eignen sich die Studierenden nicht nur die erforderlichen fachlichen Kompetenzen an, sondern sammeln wertvolle Erfahrungen und Kontakte im Berufsfeld. Hinzu kommt die attraktive Vergütung während des Studiums, die gerade in der Studienanfangsphase finanzielle Entlastung bietet und den Studienerfolg fördern kann.

Nachfrage nach MechatronikernIndustriezweigeGehaltsinformationen
Hohe Nachfrage sowohl national als auch internationalMaschinenbau, Elektrotechnik, Informationstechnik, AutomobilindustrieDurchschnittsgehalt von 45.000 € bis 60.000 € pro Jahr

Die beschleunigte technische Entwicklung in der Industrie und die fortschreitende Digitalisierung bieten eine Vielzahl weiterer Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Absolvent*innen können daher auf ein breites Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten zurückgreifen.

Aussichten für Mechatroniker

  • Dialog mit modernster Technologie entwickeln und realisieren
  • Industrie 4.0, Internet der Dinge und künstliche Intelligenz bieten neue Aufgabenbereiche
  • Anwendung der Kenntnisse in verschiedenen Branchen im In- und Ausland
  • Sicherer Arbeitsplatz durch hohe Nachfrage und breites Einsatzgebiet
  • Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. zum Meister oder Fachwirt
  • Promotion und wissenschaftliche Laufbahn im Bereich Mechatronik

Duales Studium Mechatronik: Teste dein Wissen!

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema Duales Studium Mechatronik! Entdecke, wie viel du über dieses Studienfach weißt. Bist du bereit, dein Wissen zu testen und etwas Neues über diese spannende Perspektive zu erfahren? Starte jetzt!

Voraussetzungen für das duale Studium

Der duale Studiengang Mechatronik kombiniert das Studium an einer Hochschule mit praktischer Arbeitserfahrung in einem Unternehmen. Damit ist es eine attraktive Wahl für Studierende, die darauf aus sind, sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Fähigkeiten zu erwerben. Aber welche persönlichen Schlüsselqualifikationen und Voraussetzungen benötigt man für die Aufnahme eines solchen dualen Studiengangs?

SchlüsselqualifikationenVoraussetzungen
Technisches VerständnisAllgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife
Analytisches DenkenAusgeprägtes Interesse an Mathematik und Physik
KommunikationsfähigkeitVertrag mit einem Unternehmen
TeamfähigkeitGute Englischkenntnisse
ZuverlässigkeitFührerschein Klasse B (von Vorteil, aber nicht zwingend)

Zu den Schlüsselqualifikationen für die Aufnahme eines dualen Studiengangs in Mechatronik gehören technisches Verständnis, analytisches Denken, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. Grundkenntnisse in Mechanik, Elektronik und Informatik sind ebenfalls von Vorteil, da diese Bereiche in der Mechatronik eng miteinander verzahnt sind. Zukünftige Studierende sollten zudem Spaß am Tüfteln und am Umgang mit Technik haben.

KI-Bild von Midjourney

Was die Voraussetzungen anbelangt, so ist in erster Linie die allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife erforderlich. Ein starkes Interesse an Mathematik und Physik ist ebenso wichtig, da diese beiden Fächer eine wesentliche Rolle in der Mechatronik spielen. Zudem benötigen Studierende einen Vertrag mit einem Unternehmen, da das duale Studium praktische Phasen im Unternehmen beinhaltet. Gute Englischkenntnisse sind ein weiterer entscheidender Punkt, da viele technische Dokumentationen und Fachtexte auf Englisch verfasst sind.

  • Die Liste der persönlichen Schlüsselqualifikationen und Voraussetzungen lautet wie folgt:
  • Schlüsselqualifikationen: Technisches Verständnis, Analytisches Denken, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit
  • Voraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife, Ausgeprägtes Interesse an Mathematik und Physik, Vertrag mit einem Unternehmen, Gute Englischkenntnisse, Führerschein Klasse B (von Vorteil, aber nicht zwingend)
FächerSpezifische Fähigkeiten
MechanikVerständnis für mechanische Systeme und Fähigkeit zur Ausführung mechanischer Designs
ElektronikFähigkeit, elektronische Schaltkreise zu entwerfen und zu analysieren
InformatikEntwicklung von Software zur Steuerung mechatronischer Systeme
SteuerungstechnikFähigkeit, Systeme zur Automatisierung von Prozessen zu entwerfen
MathematikAnwendung mathematischer Methoden zur Lösung von Ingenieurproblemen

Im Laufe des dualen Studiums erwerben die Studierenden nicht nur theoretisches Wissen in diesen Fächern, sondern auch praktische Erfahrungen durch ihre Tätigkeit in einem Unternehmen. Sie lernen, mechanische, elektronische und informationstechnische Komponenten zu integrierten Systemen zu verbinden. Darüber hinaus gewinnen sie auch Kenntnisse in verwandten Fächern wie Materialwissenschaften, Thermodynamik und Projektmanagement. Sie entwickeln Fähigkeiten zur Problemidentifikation und -lösung und zur Durchführung von Projekten in multidisziplinären Teams.

Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten nach dem Studium

Das duale Studium der Mechatronik bereitet die Studierenden darauf vor, in einer Vielzahl von industriellen und technischen Bereichen zu arbeiten. Sie können sowohl in der Produktentwicklung, der Herstellung, der Automatisierungstechnik, der Robotik als auch im Service und Support tätig werden. Einige ihrer spezifischen Fähigkeiten und Kenntnisse sind:

  • Design und Simulation von mechatronischen Systemen
  • Fehlerdiagnose und -behebung in mechatronischen Systemen
  • Programmierung von Mikrocontroller-basierten Systemen
  • Entwicklung und Testen von Prototypen
  • Einrichtung und Wartung von Automatisierungssystemen
  • Bewertung und Anwendung von neuen Technologien und Verfahren

Daten und Fakten

  • In Deutschland gibt es über 100 verschiedene Anbieter für das Duale Studium Mechatronik.
  • Die durchschnittliche Dauer eines dualen Studiums in Mechatronik beträgt 3 Jahre.
  • Zahlreiche Abiturienten entscheiden sich jedes Jahr für ein Duales Studium in Mechatronik.
  • Die Nachfrage nach Absolventen aus dem dualen Studium Mechatronik ist in vielen Branchen hoch.
  • Studierende des dualen Studiums Mechatronik verdienen während ihrer Ausbildung bereits Geld.

Unternehmen in Deutschland für ein duales Studium in Mechatronik

Es gibt zahlreiche renommierte Unternehmen in Deutschland, die ein duales Studium in Mechatronik anbieten und den Studierenden so die Möglichkeit geben, parallel zur theoretischen Ausbildung praktische Erfahrungen zu sammeln. Zehn dieser Unternehmen werden im Folgenden vorgestellt.

UnternehmenHauptsitz
Siemens AGMünchen, Bayern
Robert Bosch GmbHStuttgart, Baden-Württemberg
Volkswagen AGWolfsburg, Niedersachsen
Schaeffler AGHerzogenaurach, Bayern
Continental AGHannover, Niedersachsen
Deutsche Bahn AGBerlin
Daimler AGStuttgart, Baden-Württemberg
ThyssenKrupp AGEssen, Nordrhein-Westfalen
Audi AGIngolstadt, Bayern
BMW GroupMünchen, Bayern

Diese Unternehmen bieten ein duales Studium der Mechatronik in verschiedenen Disziplinen an, einschließlich aber nicht beschränkt auf Fertigungstechnik, Systemengineering, Antriebstechnik, Robotik und Automatisierung.

Es ist zu beachten, dass die genauen Anforderungen und der Ablauf des dualen Studiums je nach Unternehmen variieren können. In der Regel kombinieren sie jedoch eine praktische Berufsausbildung im Unternehmen mit einem theoretischen Studium an einer Hochschule.

  • Siemens AG: Hier wird das Studium in Kooperation mit verschiedenen Hochschulen in ganz Deutschland angeboten.
  • Robert Bosch GmbH: Bosch bietet ein breites Spektrum an dualen Studiengängen in Technik und Wirtschaft an.
  • Volkswagen AG: Bei Volkswagen können Studierende ihr duales Studium in diversen technischen oder kaufmännischen Bereichen absolvieren.
  • Schaeffler AG: Bei Schaeffler wird das duale Studium in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg durchgeführt.
  • Continental AG: Continental bietet duale Studiengänge in verschiedenen Bereichen der Mechatronik an.
  • Deutsche Bahn AG: Die Deutsche Bahn bietet ein duales Studium in verschiedenen technischen Fachbereichen an, darunter auch Mechatronik.
  • Daimler AG: Bei Daimler können Studierende ihr duales Studium in diversen technischen oder kaufmännischen Bereichen absolvieren.
  • ThyssenKrupp AG: ThyssenKrupp bietet ein duales Studium in verschiedenen technischen Bereichen an, darunter auch Mechatronik.
  • Audi AG: Audi bietet ein duales Studium in verschiedenen technischen Bereichen an, darunter auch Mechatronik.
  • BMW Group: BMW bietet ein duales Studium in verschiedenen technischen Bereichen an, darunter auch Mechatronik.

Alternative duale und nicht-duale Studiengänge und Ausbildungen zu Mechatronik in Deutschland

Der Studiengang Mechatronik ist eine Kombination aus Mechanik, Elektronik und Informatik. Es gibt jedoch auch andere Studiengänge und Ausbildungen in Deutschland, die eine ähnliche Ausrichtung haben und als Alternativen oder Ergänzungen in Betracht kommen können. Im Folgenden werden einige der relevantesten vorgestellt.

Duale StudiengängeNicht-duale StudiengängeAusbildungen
ElektrotechnikTechnische InformatikIndustriemechaniker
MaschinenbauAutomatisierungstechnikElektroniker für Maschinen und Antriebstechnik
AutomatisierungstechnikMaschinenbauTechnischer Systemplaner
InformatikElektrotechnikElektroniker für Geräte und Systeme
WirtschaftsingenieurwesenVerfahrenstechnikInformationstechnischer Assistent

Die alternativen dualen Studiengänge zu Mechatronik zeichnen sich durch eine stärkere Spezialisierung auf bestimmte Bereiche aus. Ein duales Studium in Elektrotechnik, Maschinenbau oder Automatisierungstechnik kann bei Interesse an einem speziellen Fachgebiet eine gute Wahl sein. Aber auch das Studium der Informatik oder des Wirtschaftsingenieurwesens kann relevante Inhalte bieten, besonders wenn der Fokus auf der softwareseitigen Entwicklung oder dem Management technischer Projekte liegt.

Auch die nicht-dualen Studiengänge können eine interessante Alternative zur Mechatronik darstellen. Besonders, wenn eine intensivere theoretische Ausbildung oder eine stärkere Spezialisierung gewünscht ist. Studiengänge wie Technische Informatik, Automatisierungstechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Verfahrenstechnik können hier in Betracht kommen.

Mögliche alternative Ausbildungen zur Mechatronik

  • Industriemechaniker: Hier steht die Arbeit mit mechanischen Systemen im Vordergrund.
  • Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik: Dieser Beruf fokussiert eher auf die elektronischen Komponenten.
  • Technischer Systemplaner: Hier geht es um die Planung und Konstruktion technischer Systeme und Anlagen.
  • Elektroniker für Geräte und Systeme: Diese Ausbildung fokussiert auf die Entwicklung und Wartung elektronischer Geräte und Systeme.
  • Informationstechnischer Assistent: In diesem Beruf stehen die Informations- und Kommunikationstechnik im Mittelpunkt.
Die Wilhelm Büchner Hochschule bietet ein Master-Studium Mechatronik mit Homogenisierungsphase im Fernstudium an, das eine Studiendauer von 4 Semestern hat. Das Studium befasst sich mit den Hauptinhalten Mechatronik, Führung und Management sowie internationale Projektaufgaben. Mehr erfahren …*

Bist du für ein Duales Studium Mechatronik geeignet?

Beantworte die folgenden Fragen, um herauszufinden, ob ein Duales Studium Mechatronik das Richtige für dich sein könnte.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag: , , , ,

Nach oben scrollen