Bildungsgutschein nach AZAV: Was ist das und was kann ich damit anfangen?

Mit dem Bildungsgutschein nach AZAV fördern die Agenturen für Arbeit und Jobcenter deine berufliche Weiterbildung. Du kannst dir dein Themenfeld und deinen Anbieter selbst aussuchen.

Mit dem Bildungsgutschein nach AZAV kannst du dich also auf Staatskosten weiterbilden lassen. Dadurch kannst du einen (besseren) Job bekommen, mehr Geld verdienen und deine Lebenszufriedenheit steigern. Cool daran ist, dass du dir Thema und Anbieter selbst aussuchen kannst: das kann deine Zufriedenheit sehr gut steigern!

Häufig gestellte Fragen zum Bildungsgutschein nach AZAV

  1. Wer kann einen Bildungsgutschein nach AZAV erhalten?

    Einen Bildungsgutschein kannst du erhalten, wenn bei dir eine Weiterbildung notwendig ist mit der du deine Arbeitslosigkeit beenden kannst, eine drohende Arbeitslosigkeit abwendest oder
    einen fehlenden Berufsabschluss nachholst.

  2. Was bedeutet AZAV?

    AZAV bedeutet: “Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung”. Es ist eine ist eine Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

  3. Können auch Ausländerinnen und Ausländer einen Bildungsgutschein nach AZAV bekommen?

    Das kommt darauf an. Am besten klärst du diese Frage direkt mit deinem Ansprechpartner bei der Bundesagentur für Arbeit / Jobcenter.

  4. Welche Kurse werden für einen Bildungsgutschein nach AZAV angeboten?

    Es werden unendlich viele Weiterbildungen angeboten, die über einen Bildungsgutschein nach AZAV abgerechnet werden können. Am besten, du klickst dich einfach mal ein bisschen durch die Angebote im Kursnet.

Bildungsgutschein nach AZAV

Ideen für interessante Weiterbildungen mit dem Bildungsgutschein nach AZAV

  1. Webdesigner
  2. Betriebliches Gesundheitsmanagement
  3. Wir ergänzen diese Liste schrittweise

Wo kann ich mehr zum Bildungsgutschein nach AZAV erfahren?

Viele Anbieter von geförderten Kursen bieten dir eine Beratung zum Bildungsgutschein an. Du kannst dich also bei Anbietern von Weiterbildungen beraten lassen. Natürlich kannst du dich auch direkt auf der Seite der Arbeitsagentur informieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert