Bürgergeld in Deutschland: Neu ab 2023

Lesedauer: 2 Minuten.

2023 soll das neue Bürgergeld in Deutschland eingeführt werden. Ziel der Bundesregierung scheint es dabei, Hartz IV abzulösen. Was du dazu wissen solltest, erklären wir dir hier.

Grundlagen zum neuen Bürgergeld in Deutschland

Die Einführung des Bürgergelds in Deutschland ist ein Projekt der aktuellen Bundesregierung. Sie hat sich zum Ziel gesetzt: “Wir lösen die Grundsicherung durch ein neues Bürgergeld ab, damit die Würde des Einzelnen geachtet und gesellschaftliche Teilhabe besser gefördert wird.”

Die Grundsicherung ist in Deutschland auch als Hartz IV bekannt. Es handelt sich hierbei um finanzielle Leistungen des Staates für Menschen, die langfristig nicht arbeiten.

Erwartete Leistungen

Im Moment wird angenommen, dass das Bürgergeld Langzeitarbeitslosen zwei Jahre lang die bestehenden Mietkosten abdecken soll. Zusätzlich soll ein Single mindestens 450 Euro pro Monat erhalten. Neu ist, dass das Vermögen unangetastet bleiben soll. Auch soll es wahrscheinlich keine oder nicht so starke Sanktionen geben, beispielsweise wenn ein Arbeitsangebot abgelehnt wird.

Bürgergeld in Deutschland

Fragen und Antworten zum Bürgergeld

  • Kommt das Bürgergeld?

    Die Koalitionsparteien haben sich in ihrem Koalitionsvertrag darauf festgelegt und streben offenbar die Einführung des Bürgergelds im Jahr 2023 an. Ob und wann das Bürgergeld dann genau kommt, ist derzeit noch nicht sicher, aber sehr wahrscheinlich.

  • Wann kommt das Bürgergeld in Deutschland?

    Die Einführung des neuen Bürgergelds ist für 2023 vorgesehen. Dies kann sich aber noch ändern.

  • Wer bekommt das Bürgergeld?

    Das Gesetz zum Bürgergeld ist noch nicht verabschiedet, daher kann man dazu noch keine definitive Aussage machen. Ziel ist es jedoch, mit dem Bürgergeld das Arbeitslosengeld 2 abzulösen. Entsprechend kann man davon ausgehen, dass das Bürgergeld in etwa denjenigen zustehen soll, die im Moment Anspruch auf Arbeitslosengeld 2 haben.

  • Bekommen auch Ausländer das Bürgergeld?

    Da das Bürgergeld noch nicht beschlossen ist, gibt es dazu keine definitive Aussage. Wahrscheinlich ist jedoch, dass auch Ausländerinnen und Ausländer das Bürgergeld erhalten, wenn sie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Wir nehmen im Moment an, dass in etwa die Regelungen wie für Hartz IV gelten werden.

  • Wie viele Menschen erhalten das Bürgergeld?

    Ausgehend von den derzeitigen Hartz-IV-Empfängern ist damit zu rechnen, dass rund fünf Millionen Menschen in Deutschland das neue Bürgergeld erhalten werden.

Wo gibt es weitere Infos?

Weitere Infos zum Thema Bürgergeld kannst du beispielsweise auf Bürgergeld-bekommen.de finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.