Betriebliches Gesundheitsmanagement: Chance für die Personalentwicklung

Lesedauer: 2 Minuten.

Unternehmen bekämpfen den aktuellen Fachkräftemangel vor allem mit Lohnerhöhungen. Wir stellen eine weitere Möglichkeit vor: Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Angesichts der aktuellen Fachkräftekrise suchen Unternehmer in ganz Deutschland nach Möglichkeiten für Wachstum und Geschäftssicherung. Wichtige Stellschrauben für das Personalmanagement dafür bleiben weiterhin:

  • Fachkräfteimmigration,
  • Umschulung,
  • Automatisierung.

Darüber hinaus gibt es einige weitere Möglichkeiten wie beispielsweise:

So wichtig aber auch der Fokus auf die Einstellung neuer Beschäftigter ist: Auch die stetige Verbesserung der Situation bestehender Beschäftigter bleibt eine wichtige Aufgabe für die Personalabteilung. In dieser Hinsicht kann sich für einige Unternehmen ein betriebliches Gesundheitsmanagement empfehlen.

Worum geht es?

Die Mitarbeiter sind das Kapital jedes Unternehmens. Werden Beschäftigte krank, können die Auswirkungen für den Betrieb gravierend sein. Krankmeldungen von Mitarbeitern wirken sich nicht nur auf die Produktivität aus, es entstehen zudem Kosten durch Nachbesetzung und Lohnfortzahlung. Nicht selten sinkt auch die Stimmung im Unternehmen – denn irgendwer hat dadurch immer Mehrarbeit.

Mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) hat sich ein Führungsinstrument etabliert, das neben dem Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz die Gesundheit der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein strategischer Ansatz zur Verbesserung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Beschäftigten (einschließlich der Leitung!).

Betriebliches Gesundheitsmanagement umfasst Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit, zur Vermeidung von Krankheiten und Arbeitsunfällen sowie der Prävention von Berufskrankheiten. BGM ist also mehr als “nur” Gesundheitsvorsorge.

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Fragen und Antworten

  • Was ist betriebliches Gesundheitsmanagement?

    Das betriebliche Gesundheitsmanagement umfasst den Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz, Eingliederungsmanagement und betriebliche Gesundheitsförderung in einem Unternehmen. Gesetzlich vorgeschrieben sind dabei der Arbeitsschutz sowie das Eingliederungsmanagement. Freiwillig ist die betriebliche Gesundheitsförderung.

  • Welche Vorteile hat das betriebliche Gesundheitsmanagement?

    Die Vorteile sind eine höhere Gesundheit am Arbeitsplatz und damit eine Erhöhung der Zufriedenheit und auch Produktivität. Es kann auch eine höhere Attraktivität des Arbeitgebers erreicht werden.

  • Welche Risiken hat das betriebliche Gesundheitsmanagement?

    Nicht jeder Beschäftigte möchte sich am betrieblichen Gesundheitsmanagement beteiligen. Auch besteht die Gefahr, dass sich Beschäftigte von der eigentlichen Arbeit abgelenkt fühlen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement sollte daher behutsam, schrittweise und unter Berücksichtigung individueller Interessen in der Belegschaft eingeführt werden.

  • Wer macht das betriebliche Gesundheitsmanagement im Unternehmen?

    Es ist eine Aufgabenübertragung an geeignete Beschäftigte möglich. Hier sind insbesondere starke soziale Fähigkeiten gefragt, denn es geht um die geeignete Ansprache und Motivation von Kolleginnen und Kollegen. Für das betriebliche Gesundheitsmanagement gibt es verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten.

  • Wo finde ich weitere Infos zum betrieblichen Gesundheitsmanagement?

    Auf einer Sonderseite des Bundes können Sie sich näher zum betrieblichen Gesundheitsmanagement erkundigen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wo kann ich Beschäftigte für das betriebliche Gesundheitsmanagement weiterbilden lassen?

Für Unternehmen kann hier eine Weiterbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement mit IHK-Zertifikat empfehlenswert sein. Im Lehrgang analysieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die gesundheitliche Ausgangssituation in einem Unternehmen, erkennen vorhandene Gesundheitspotenziale und leiten daraus Maßnahmen ab:

  • wöchentlicher Zeitaufwand in der Ausbildung: 7 Stunden
  • Kursdauer: 14 Wochen
  • Betreuungsdauer: 20 Wochen

Am Ende des Lehrgangs können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein ganzheitliches BGM aufbauen, betreuen und systematisch weiterentwickeln.

Vorteile

Die Vorteile dieses Angebotes zur Einführung des betrieblichen Gesundheitsmanagements sind:

  1. Es lässt sich berufsbegleitend absolvieren
  2. Es wird ein IHK-Zertifikat „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ nach Seminar und bestandenem IHK-Test verliehen
  3. Förderung durch Bildungsgutschein nach AZAV möglich.

Anforderungen an Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Es wird mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss sowie ein Mindestalter von 23 Jahren zu Beginn des Lehrgangs empfohlen.

Möglichkeiten in Deutschland

Duale Berufsausbildung
Studium
Duales Studium
Au pair
Freiwilliges Soziales Jahr
Freiwilliges Ökologisches Jahr
BFD
Work and Travel
Praktikum
Freie Jobs

Facebook | LinkedIn

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.

Anzeige*