Als Freelancer in Deutschland arbeiten

Lesedauer: 6 Minuten.

Wie in anderen LĂ€ndern gibt es auch in Deutschland eine wachsende Gemeinschaft von Freiberuflern. Kann das auch eine Perspektive fĂŒr dich sein? Wir haben diesen Leitfaden fĂŒr dich ausgearbeitet: Als Freelancer in Deutschland arbeiten.

Als Freelancer in Deutschland arbeiten: Grundlagen

  1. Was ist ein Freiberufler in Deutschland?

    Freelancer werden auf Deutsch “Freiberufler” genannt. Freiberufler sind selbststĂ€ndige Unternehmerinnen und Unternehmer, die gleichzeitig fĂŒr Kunden arbeiten, ohne sich nur an einen Auftraggeber zu binden. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen in Deutschland arbeiten Freiberufler/innen meist unter ihrem eigenen Namen und nicht unter einem bestimmten Firmennamen. Die Freiberuflichkeit in Deutschland ist sowohl fĂŒr Deutsche als auch fĂŒr Expats offen.

  2. Kann ich als FlĂŒchtling aus der Ukraine als Freiberufler in Deutschland arbeiten?

    Diese Frage ist in der politischen Diskussion noch nicht geklĂ€rt. Je nach aktueller politischer Diskussion könnte es fĂŒr ukrainische FlĂŒchtlinge möglich sein, in Deutschland ein Unternehmen zu grĂŒnden oder als Freiberufler zu arbeiten und auch als Arbeitnehmer angestellt zu werden. Auf dieser Seite findest du weitere Informationen.

  3. Kann ich als EU-BĂŒrger ein Unternehmen in Deutschland grĂŒnden?

    Es gibt keine besonderen BeschrĂ€nkungen, um als EU-BĂŒrger ein Unternehmen zu eröffnen. Im Rahmen der FreizĂŒgigkeit innerhalb der EU kannst du dich in Deutschland niederlassen und hier ein Unternehmen eröffnen oder als Freiberufler arbeiten.

  4. Wie kann ich als Freiberufler in Deutschland arbeiten, wenn ich kein EU-BĂŒrger bin?

    Staatsangehörige von Nicht-EU-LĂ€ndern brauchen ein Visum / eine Aufenthaltserlaubnis fĂŒr Deutschland, um in Deutschland als SelbststĂ€ndige/r arbeiten zu können. Dies muss auf dem Visum besonders vermerkt sein. Bei der Beantragung muss oft nachgewiesen werden, dass man bereits Kunden in Deutschland hat. Auch ein GeschĂ€ftsplan und ein Lebenslauf können bei der Beantragung des Visums bei der deutschen Botschaft / dem Konsulat vorgelegt werden.

  5. Ist es einfach, als Freiberufler in Deutschland ein Bankkonto zu eröffnen?

    Die Eröffnung eines Bankkontos als Freiberufler in Deutschland ist relativ einfach. Es gibt viele Banken, die sich auf diese Zielgruppe spezialisiert haben und preisgĂŒnstige Konten anbieten. Du findest sogar Banken, die völlig kostenlose Konten fĂŒr Unternehmen anbieten. FĂŒr den Fall, dass du mehr Service benötigst, bieten andere Banken Konten mit geringen regelmĂ€ĂŸigen GebĂŒhren an.

Allgemeine Bemerkungen

In Deutschland arbeiten derzeit rund vier Millionen SelbststĂ€ndige. Das sind etwa zehn Prozent der gesamten ErwerbstĂ€tigen in Deutschland. Die hĂ€ufigsten Berufsgruppen fĂŒr SelbststĂ€ndige in Deutschland sind Management, Humanmedizin, Zahnmedizin und GaststĂ€tten.

Personen mit auslÀndischer Staatsangehörigkeit, die in Deutschland leben, sind fast genauso hÀufig selbstÀndig wie in Unternehmen beschÀftigt.

Etwa die HÀlfte der SelbststÀndigen in Deutschland sind Solo-SelbststÀndige, die keine Mitarbeiter/innen beschÀftigen. Viele von ihnen arbeiten nur in Teilzeit und haben nur ein vergleichsweise geringes Einkommen. SelbststÀndige ohne Angestellte sind besonders stark in den Berufsgruppen Versicherungs- und Finanzdienstleistungen, Landwirtschaft, persönliche Betreuung und nicht-medizinische Therapie und Heilung vertreten.

Anders als in anderen LĂ€ndern ist es in Deutschland relativ einfach, ein Unternehmen als Freiberufler zu eröffnen. Die routinemĂ€ĂŸigen Verwaltungsarbeiten (z.B. Steuern, Berichte) sind vergleichsweise einfach und ĂŒberschaubar. Aufgrund der exportorientierten Wirtschaft gibt es immer noch viele Möglichkeiten fĂŒr internationale ArbeitskrĂ€fte, vor allem fĂŒr Englischsprachige.

FĂŒr Expats: Das Problem der deutschen Sprache

In deutschen Unternehmen ist die deutsche Sprache vorherrschend, mit Ausnahme einiger internationaler Unternehmen oder einiger deutscher Blue Chips. Allerdings hat sich Englisch in den letzten 20 Jahren zu einer immer hÀufigeren Sprache in der deutschen Wirtschaft entwickelt. In jedem höheren Management findest du in Deutschland heutzutage gute Englischsprecher. Das bedeutet also, dass du mit Englisch anfangen kannst. Wenn du möchtest, kannst du aber auch versuchen, etwas Deutsch zu lernen.

Wo arbeiten Freelancer in Deutschland?
Freiberufler sind in Deutschland in den folgenden Bereichen verbreitet:

  • IT (Programmierung, Webdesigner, SEO, 
)
  • Marketing
  • Ärzte, ZahnĂ€rzte, TierĂ€rzte, Therapeuten, Psychologen
  • Medien (Journalisten, Dolmetscher, Übersetzer, Redakteure, Operatoren)
  • Unternehmensberatung
  • Kunst und Kultur (Schauspieler, KĂŒnstler, Fotografen, Musiker, Designer)


Als Freelancer in Deutschland arbeiten: Allgemeine Überlegungen

Wenn du bereit bist, alleine zu arbeiten, kannst du als freiberuflicher Autor, Programmierer, Designer, Berater oder in einem anderen Bereich arbeiten, fĂŒr den du nur einen Computer und eine Internetverbindung brauchst. Das ist nicht einfach, es sei denn, du hast viel Erfahrung in einem oder zwei dieser Bereiche, aber es ist auch nicht schwer, damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Als Freelancer wirst du vielleicht nicht reich, aber du wirst auch nicht verhungern. Und wenn du gut bist in dem, was du tust, reicht das vielleicht schon aus. Der Hauptvorteil der Freiberuflichkeit ist, dass du dein Geld bekommst, ohne dich mit der BĂŒrokratie und den internen Streitereien in Unternehmen herumschlagen zu mĂŒssen. Wenn du gerne arbeitest, aber den Smalltalk und die Meetings nicht magst, kann die Freiberuflichkeit eine Lösung fĂŒr dich sein.

Es gibt auch negative Seiten der Arbeit als Freiberufler/in:

Wenn du von einem AngestelltenverhĂ€ltnis zu einer freiberuflichen TĂ€tigkeit wechselst, kann es sein, dass dein Einkommen am Anfang sinkt. Ein Minus von 25% ist keine Seltenheit. Als Freiberufler erledigst du außerdem viele zusĂ€tzliche Arbeiten neben deinem eigentlichen Schwerpunkt. Diese zusĂ€tzliche Arbeit als Freiberufler im Vergleich zu einem Angestellten umfasst:

  • du ĂŒbernimmst selbst die Arbeit ganzer Abteilungen: Management, Marketing, Produktion, Verwaltung, Buchhaltung usw.
  • mehr SteuererklĂ€rungen und zusĂ€tzlichen Papierkram.

Wie man als Freiberufler in Deutschland Kunden gewinnt

Wie in anderen LÀndern können auch in Deutschland viele neue Kontakte und Kunden gewonnen werden:

  • örtliche SEO (wenn du AnfĂ€nger bist, schaue mal auf das Angebot von Chase Reiner)
  • Fiverr*
  • Upwork
  • Freelancer
  • Guru
  • Toptal
  • DesignCrowd
  • 99 Designs

Eine spezielle deutsche Plattform, um neue Kunden zu finden, ist Freelancermap.de, die wir in der Vergangenheit als fĂŒr den DACH-Markt sehr wichtig und einfach zu nutzen erlebt haben. Hier ist es ziemlich einfach, Kunden in Deutschland zu finden, da jeden Tag viele hundert neue Anzeigen auf der Plattform erscheinen.

Außerdem kannst du Kontakte zu den folgenden Institutionen knĂŒpfen, um dir ein Netzwerk aufzubauen:

  • regionale Industrie- und Handelskammern
  • Start-up-Hubs
  • andere Freelancer in Deutschland

Woher weiß ich, was ich als Freelancer in Deutschland verlangen kann?

Das kann einer der schwierigsten Aspekte der Freiberuflichkeit sein, vor allem, wenn du neu in diesem Bereich bist. Neue Freiberufler/innen setzen ihre Preise oft zu niedrig an, weil sie Angst haben, keinen Auftrag zu bekommen, wenn sie mehr verlangen als ihre Konkurrenz. Aber ein zu niedriger Preis kann dich auf lange Sicht teuer zu stehen kommen.

Anstatt dich an den Preisen anderer Freiberufler/innen zu orientieren, solltest du dir ĂŒberlegen, wie viel Zeit du fĂŒr jedes Projekt brauchst und wie viel Geld du pro Stunde verdienen willst. Wenn du zum Beispiel 60 € pro Stunde verdienen willst und 20 Stunden fĂŒr einen Auftrag brauchst, solltest du nicht weniger als 1.200 € fĂŒr dieses Projekt akzeptieren.

Als Freelancer in Deutschland arbeiten

Fazit: Als Freelancer in Deutschland arbeiten

Ein eigenes Unternehmen zu fĂŒhren hat viele Vorteile im Vergleich zu einer Anstellung bei einem anderen Unternehmen. Der erste Vorteil ist die große Freiheit, die du hast. Du kannst selbst entscheiden, wann du arbeitest, wie viel Geld du verdienst und welche Aufgaben du ĂŒbernimmst.

Der zweite Vorteil ist, dass du dein eigener Chef bist. Dein eigener Chef zu sein bedeutet, dass dir nicht stĂ€ndig jemand sagt, was du zu tun hast, was die Arbeit angenehmer macht. Außerdem kannst du deine KreativitĂ€t auf eine Art und Weise nutzen, wie du es als Angestellter nie tun konntest. Der dritte Vorteil ist die FlexibilitĂ€t, die sich daraus ergibt. Du kannst von ĂŒberall aus arbeiten: zu Hause, in einem CafĂ© oder auf Reisen.

Auf diese Weise kannst du mehr Zeit mit deiner Familie verbringen, ohne dass du auf dein Einkommen verzichten oder deinen Job ganz aufgeben musst, nur weil er dir nicht erlaubt, ab und zu einen Tag frei zu nehmen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von auslÀndischen FachkrÀften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschĂŒtzt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich fĂŒr eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich fĂŒr steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfĂ€ltiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung Ă€ndern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit. Obwohl sie mit grĂ¶ĂŸtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung fĂŒr die inhaltliche Richtigkeit ĂŒbernommen werden.  Informieren Sie uns bitte ĂŒber eventuelle Fehler und UnzulĂ€nglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind IrrtĂŒmer, Fehler und UnvollstĂ€ndigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei lĂ€ngerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf Ă€ndern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollstĂ€ndig mitgeteilt werden. Wir bemĂŒhen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind fĂŒr Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im BewerbungsgesprĂ€ch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewĂ€hlte mĂ€nnliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erlĂ€uternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf ĂŒber einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren KĂ€ufen, worĂŒber wir uns mit finanzieren.