Startseite » Ausbildungsguide » Ausbildung machen in Deutschland: Was muss ich wissen?
young woman with headphones outside summer

Ausbildung machen in Deutschland: Was muss ich wissen?

Deutsche, EU-Bürger und Bürger aus allen Staaten der Welt können in Deutschland eine Ausbildung machen und damit einen Abschluss als deutscher Fachkraft erhalten. Wir erklären hier das Wichtigste für die nächste duale Berufsausbildung, die im August/September beginnt.

Wie und wann kann ich mich als Ausländer für eine Berufsausbildung in Deutschland bewerben?

Jedes Jahr beginnen in Deutschland knapp 500.000 junge Menschen eine Berufsausbildung, der größte Teil davon eine Duale Berufsausbildung. Da eine Ausbildung etwa zwischen 2 und 3 Jahren dauert, nehmen in Deutschland ständig rund 1,5 Millionen junge Menschen an einer beruflichen Ausbildung teil. Wer in Deutschland eine berufliche Ausbildung macht, heißt Auszubildender oder kurz “Azubi”.

Fast alle Ausbildungen beginnen in Deutschland in der Regel im August/September. Es gibt aber auch einige Ausbildungen, die zu anderen Zeiten beginnen.

Ausbildungen in Deutschland sind offen für Deutsche und für Menschen aus allen anderen Ländern der Welt. Wer ein Visum für Deutschland benötigt, kann ein spezielles Visum für die Ausbildung bekommen.

Wenn du eine Ausbildung machen möchtest, dann solltest du dir zuerst einen Beruf und einen Arbeitgeber heraussuchen. Bewirb dich dann auf den Ausbildungsplatz bei diesem Arbeitgeber. Alle administrativen Schritte, wie beispielsweise das Visum für die Ausbildung in Deutschland, folgen später.

Was muss ich unbedingt wissen, wenn ich eine Ausbildung machen will?

So startest du, wenn du eine Ausbildung machen willst

Bewerbung um eine Ausbildung als Nicht-EU-Bürger

  1. Deutsch lernen

    Du musst Deutsch auf Niveau B1 beherrschen, damit du eine duale Berufsausbildung in Deutschland machen kannst.

  2. Ausbildungsplatz suchen

    Suche dir eine Ausschreibung bei einem Unternehmen, die dir gefällt.

  3. Beim Unternehmen bewerben

    Bewirb dich beim Unternehmen direkt um diesen Ausbildungsplatz.

  4. Interview

    Hat das Unternehmen Interesse an dir, lädt es dich zu einem Online-Interview ein.

  5. Ausbildungsvertrag unterschreiben

    Das Unternehmen sendet dir einen Ausbildungsvertrag zu. Diesen musst du unterschreiben und eine Ausfertigung ans Unternehmen zurücksenden, die andere Ausfertigung ist für dich. Informiere deinen künftigen Arbeitgeber jetzt, dass du das Visum beantragen wirst.

  6. Termin in Botschaft / Konsulat

    Wenn du kein Visum für Deutschland hast, musst du dieses jetzt in der Deutschen Botschaft oder einem deutschen Konsulat in deinem Heimatland beantragen. Informiere dich auf der Website der Botschaft, wie du einen Termin ausmachst und welche Unterlagen du für die Beantragung eines Visums zur Berufsausbildung brauchst. In der Regel sind dies dein Sprachnachweis Deutsch B1, dein Ausbildungsvertrag, dein letztes Schulzeugnis und dein Lebenslauf.

  7. Arbeitgeber informieren

    Informiere deinen Arbeitgeber, wann du voraussichtlich das Visum erhältst. Frage dazu in der Botschaft/im Konsulat nach. Sobald du das Visum hast, setze dich mit deinem Arbeitgeber in Verbindung und kläre mit ihm, wann und wie du in Deutschland mit deiner dualen Berufsausbildung beginnst.

Hinweis fĂŒr Unternehmen und Bildungsanbieter

Möchten Sie mit Life-in-Germany.de kooperieren? Wir freuen und auf Ihre Kooperationsanfragen. Einige Möglichkeiten:

  • Platzierung von Stellenanzeigen oder Links zu Ihrem Unternehmen auf Life-in-Germany.de
  • Erstellung von Specials fĂŒr Ihre FachkrĂ€ftegewinnung
  • Beratung fĂŒr die internationale Rekrutierung
  • SEO und Texterstellung
  • Beratung zum AI-Einsatz

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!

Ausbildung machen: Ergänzende Infos

Gibt es eine Altersgrenze bei einer Lehre in Deutschland für Ausländer?

Es gibt keine formelle Altersgrenze für eine Berufsausbildung in Deutschland. Für den Bereich Pflege kannst du dich beispielsweise auch bewerben, wenn du 40 Jahre oder älter bist. Allerdings solltest du beachten, dass du als Ausländer in der Berufsschule oft gemeinsam mit deutschen Auszubildenden lernen wirst. Diese sind in der Regel zwischen 16 und 25 Jahre alt. Dieses Alter ist typisch für Berufsausbildungen in Deutschland.

Welcher Schulabschluss ist für eine Lehre in Deutschland für Ausländer nötig?

Du kannst eine Berufsausbildung in Deutschland beginnen, wenn du einen Schulabschluss mindestens der 9. Klasse hast. Es ist egal, in welchem Land du diesen Abschluss erworben hast. Für technische Berufe solltest du insbesondere gute Zensuren in Mathematik sowie Computerkenntnisse haben. Hast du bereits eine Berufsausbildung oder ein Studium im Ausland abgeschlossen, kannst du dich trotzdem bewerben.

Ich bin nicht richtig überzeugt. Was soll ich tun?

Eine Ausbildung machen bedeutet, einen Berufsabschluss zu erwerben und damit die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere zu legen. Die meisten Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung, weil sie damit die Möglichkeit haben, in ihrem Traumberuf zu arbeiten. Doch nicht nur das: Eine gute Ausbildung ist auch die Basis für ein gutes Einkommen.

Ausbildung machen in Deutschland
Ausbildungsplätze gibt es in Deutschland auch für viele Berufe im Büro.

Wenn du dich für eine Ausbildung entscheidest, dann machst du damit also den ersten Schritt in Richtung Karriere. Du lernst nicht nur die Grundlagen deines gewählten Berufs, sondern bekommst auch wertvolle Erfahrungen in der Praxis. Eine Ausbildung ist also die perfekte Möglichkeit, um herauszufinden, ob ein bestimmter Beruf wirklich das Richtige für dich ist.

Bevor du dich für eine Ausbildung entscheidest, solltest du dir aber gut überlegen, was genau du möchtest. Informiere dich über die verschiedenen Ausbildungsberufe und entscheide dich erst dann für eine bestimmte Richtung. Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch ein Praktikum machen, um erste Erfahrungen zu sammeln. Mit der geplanten Chancenkarte für Deutschland wird es voraussichtlich auch für Interessenten aus Drittstaaten leichter werden, nach Deutschland einzureisen und hier einen Ausbildungsplatz oder einen Job zu suchen.

Weitere Themen zur Ausbildung

Und wie weiter?

Oder abonniere unseren kostenlosen Telegram-Kanal, um Updates, RatschlÀge und Neuigkeiten zur Karriere in Deutschland zu erhalten. Bitte beachte dazu unsere DatenschutzerklÀrung.

Scroll to Top

Dieser Artikel wurde verfasst von Dr. Wolfgang Sender und am 07.11.2022 publiziert.

Der Artikel wurde am 25.01.2023 aktualisiert.