Warum du jetzt deine IT-Kenntnisse im Lebenslauf prüfen solltest

Microsoft Office wird an vielen Stellen bald nicht mehr so heißen. Diese und andere Umbenennungen lassen deinen Lebenslauf schnell alt aussehen. Worauf solltest du 2023 mit Blick auf deine IT-Kenntnisse im Lebenslauf achten?

Neuer Name für Microsoft Office

Wir sind mit der Marke “Microsoft Office” groß geworden oder sie war schon immer für uns da. Office war für uns da, noch bevor das Internet richtig in Schwung kam, und auch heute noch arbeiten wir im professionellen Umfeld fast ausnahmslos mit Anwendungen von Microsoft. Nach über 32 Jahren kommt nun jedoch ein neues Firmenschild an das Office: “Microsoft 365”.

Microsoft 365 wird die Sammelbezeichnung für Office.com, die Office Mobile App und die Office App For Windows ändern, wie das Unternehmen jetzt mitgeteilt hat. Viele Applikationen, die wir heute also aus dem Hause Microsoft nutzen, bekommen also ein Rebranding. Word, Excel, Outlook, PowerPoint, Access, Teams und andere Anwendungen behalten diese Bezeichnungen, das gemeinsame Dach heißt nunmehr aber Microsoft 365 und nicht mehr Microsoft Office.

Zeit zum Prüfen

Wenn die Office-Anwendungen von Microsoft in den kommenden Monaten die neue Bezeichnung verpasst bekommen, dann stellt sich für dich die Frage, ob du in deinem Lebenslauf und in deinen beruflichen Profilen wie LinkedIn noch aktuell bist.

 Worauf solltest du 2023 mit Blick auf deine IT-Kenntnisse im Lebenslauf achten?

Es ist also Zeit, deine Angaben zu prüfen. Wenn du noch nicht gleich “Microsoft 365-Anwendungen” oder ähnliches schreiben willst, so kannst du vielleicht eine Kombination wie “Microsoft Office / 356” in der Rubrik deiner IT-Skills angeben. Bezeichnungen wie “Word”, “PowerPoint” und “Excel” kannst du ruhigen Gewissens beibehalten.

IT-Kenntnisse im Lebenslauf: achte auch auf andere Umbenennungen

Achte bei dieser Aktualisierung auch gleich darauf, ob sich auch andere Bezeichnungen für Anwendungen vielleicht geändert haben. Vielleicht hast du Skills in einer besonderen Anwendung, die kürzlich ihre Bezeichnung geändert hat – beispielsweise durch eine Fusion mit einer anderen Software. Prüfe immer auch, ob du deine Kenntnisse richtig geschrieben hast.

Anzeige

Machst du aktuell oder in naher Zukunft eine Weiterbildung für eine Anwendung aus der Office-Familie, dann prüfe, ob du deine Abschlusszeugnisse auch schon mit dem neuen Brand bekommst. Damit bist du auch für die kommenden Jahre auf der sicheren Seite, wenn sich die neue Bezeichnung für Office stärker etabliert hat.

Anzeige

Warum du jetzt deine IT-Kenntnisse im Lebenslauf prüfen solltest: Ähnliche Artikel

Mehrere Varianten des Lebenslaufs erstellen

Wenn du dich in Deutschland bewirbst, dann ist es oft clever, nicht nur einen Standard-Lebenslauf zu haben. Vielmehr kann es ...

Bewerbung als Ausländer in Deutschland: Auf diese 10 Dinge müssen Sie achten!

Bewerbung für Deutschland als Ausländer: Oft wird bei Bewerbungen in Deutschland nach bestimmten Bewerbungsunterlagen (Dokumenten) gefragt: Gerade für Bewerberinnen und ...

Was ist eine Initiativbewerbung?

Was ist eine Initiativbewerbung und wie funktioniert dies in Deutschland? Unser Guide dazu.Initiativbewerbung: Eine EinordnungIn Deutschland gibt es im Groben ...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert