Beruf lernen in Deutschland als Ausländer: Welche Berufe kann man aktuell lernen?

Lesedauer: < 1 Minuten.

Ausl√§ndische Bewerber, die einen Beruf in Deutschland und Europa lernen wollen, k√∂nnen dies in einem Bildungsprogramm namens “Berufsausbildung” oder kurz “Ausbildung” in deutscher Sprache tun. Dieses Programm qualifiziert Bewerber als Facharbeiter und dauert zwischen zwei und drei Jahren. W√§hrend des Programms erhalten Ausl√§nder ein Gehalt von einem Arbeitgeber aus Deutschland.

Einen Beruf in Deutschland und Europa lernen

Ausl√§ndische Bewerber, die in Deutschland einen Beruf erlernen wollen, k√∂nnen dies in einem Bildungsprogramm namens “Berufsausbildung” oder kurz “Ausbildung” in deutscher Sprache tun. Dieses Programm qualifiziert Bewerber als Facharbeiter und dauert zwischen zwei und drei Jahren. W√§hrend des Programms erhalten Ausl√§nder ein Gehalt von einem Arbeitgeber aus Deutschland.

  • Kann ich als Ausl√§nder in Europa (Deutschland) einen Beruf erlernen?

    Ausl√§nderinnen und Ausl√§nder sind willkommen, eine Berufsausbildung in Deutschland zu beginnen. Bewerber sollten verstehen, dass die Voraussetzungen f√ľr eine Ausbildung in hohem Ma√üe formalisiert sind. Beispielsweise m√ľssen die Bewerber Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 haben, das Programm beginnt nur einmal im Jahr im August/September und es dauert in jedem Falle mindestens zwei Jahre.

  • Welche Art von Ausbildung wird in Deutschland angeboten?

    Deutsche Unternehmen bieten eine Ausbildung (auch “duale Berufsausbildung” genannt) an. Dies ist ein formaler Bildungsabschluss im Bereich der gewerblichen Berufe wie beispielsweise Dachdecker, Koch, Landwirt, Reinigungskraft, Lagerlogistiker, Friseur, Krankenschwester, Handwerker etc. Insgesamt k√∂nnen internationale Bewerber aus √ľber 300 Berufen w√§hlen. Die Ausbildung wird in einem Besch√§ftigungsbetrieb und in einer Berufsschule durchgef√ľhrt.

  • K√∂nnen auch Nicht-EU-B√ľrger einen Beruf in Deutschland lernen?

    Ausl√§nderinnen und Ausl√§nder aus allen L√§ndern k√∂nnen sich f√ľr eine Berufsausbildung in Deutschland bewerben. Beachten Sie jedoch, dass die deutschen Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 liegen m√ľssen, um dem Schulunterricht und der praktischen Ausbildung im Betrieb folgen zu k√∂nnen.

  • Wer kann in Europa (Deutschland) einen Beruf erlernen?

    Jeder Ausländer, unabhängig vom Alter, der Deutsch mindestens auf dem Niveau B1 spricht und eine 9- oder 10-jährige Schulausbildung abgeschlossen hat. Die Arbeitgeber in Deutschland entscheiden, wen Sie in eine Ausbildung aufnehmen.

  • Ben√∂tige ich bestimmte Schulnoten f√ľr eine Ausbildung?

    Die Arbeitgeber in Deutschland entscheiden, wen Sie in eine Ausbildung aufnehmen. In der Regel wählen die Arbeitgeber die besten Bewerber auch nach ihren Schulnoten aus. Allerdings gibt es oftmals Situationen, in denen es weniger Bewerber als Ausbildungsplätze gibt. Dies können Situationen sein, wo ausländische Bewerber auch mit nicht so guten Schulnoten eine Chance auf einen Ausbildungsplatz haben.

  • Wie viel verdiene ich w√§hrend der Berufsausbildung in Deutschland?

    W√§hrend Sie Ihren Beruf in Europa (Deutschland) erlernen, erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber eine monatliche Ausbildungsverg√ľtung. Diese Verg√ľtung reicht von mindestens ca. 600 ‚ā¨ brutto im ersten Ausbildungsjahr bis zu 900 ‚ā¨ brutto oder mehr im dritten Ausbildungsjahr. F√ľr einige Lehrstellen zahlen deutsche Arbeitgeber sogar mehr als 1.200 ‚ā¨ pro Monat.

    Die Summe ist von mehreren Faktoren abh√§ngig und wird oft individuell zwischen dem Unternehmen und dem Bewerber ausgehandelt. In einigen F√§llen k√∂nnen Arbeitgeber zus√§tzliche Unterst√ľtzung anbieten, wie z.B. kostenlose Fahrkarten f√ľr den Nahverkehr oder finanzielle Unterst√ľtzung f√ľr die Unterbringung.

  • Welches ist das H√∂chstalter f√ľr das Erlernen eines Berufes in Europa (Deutschland)?

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland sollten beachten, dass Sie an der Berufsschule zusammen mit deutschen Studierenden lernen, die in der Regel zwischen 16 und 25 Jahren alt sind. Eine generelle Altersgrenze f√ľr Bewerber gibt es jedoch nicht. In einigen Berufen – z.B. in der Krankenpflege – sind Bewerberinnen und Bewerber √ľber 40 Jahre unter den Studierenden keine Seltenheit.

Beruf lernen in Deutschland
Im chemischen, medizinischen und pharmazeutischen Bereich gibt es eine Reihe von attraktiven Ausbildungsberufen.

Wo finde ich eine passende Ausbildung?

√úber Life-in-Germany.de kannst du dich √ľber folgende Ausbildungspl√§tze informieren:

Erhalte Neuigkeiten

Bestelle auch unseren kostenlosen Newsletter, um √ľber neue Ausschreibungen und Regelungen zur Ausbildung informiert zu bleiben:

Du kannst dich auch bei Unternehmen in Deutschland online direkt bewerben. Viele Stellenausschreibungen f√ľr Ausbildungen in Deutschland findest du auch auf Fachkr√§fteb√∂rsen, bei der Arbeitsagentur oder √ľber private Arbeitsagenturen in Deutschland.

Anzeige*

Bin ich als Ausländerin oder Ausländer in Deutschland willkommen?

Rund zehn Prozent aller Auszubildenden in Deutschland kommen bereits aus dem Ausland. Dieser Anteil wird in den kommenden Jahren voraussichtlich noch weiter steigen. Viele Unternehmen in Deutschland sind auf Azubis aus dem Ausland angewiesen und sind gerne bereit, diesen eine betriebliche Ausbildung zu geben.

Wie komme ich an ein Visum f√ľr Deutschland?

Wenn du f√ľr Deutschland ein Visum ben√∂tigst, kannst du dieses beantragen, sobald du einen Betrieb in Deutschland gefunden hast, der mit dir einen Ausbildungsvertrag schlie√üt. Wir haben auch weitere Tipps f√ľr ein Visum zur Ausbildung in Deutschland.

Kann ich eine Ausbildung in Deutschland machen?

Teste jetzt kostenlos, ob du eine Ausbildung in Deutschland machen kannst. Keine Registrierung, keine Datenspeicherung: Unser kostenloser Test Berufsausbildung:

Alternativen

Das sind Alternativen f√ľr eine Ausbildung in Deutschland:

Anzeige*

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerkl√§rung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich gesch√ľtzt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich f√ľr eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich f√ľr steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgf√§ltiger Recherche zum Ver√∂ffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Ver√∂ffentlichung √§ndern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollst√§ndigkeit. Obwohl sie mit gr√∂√ütm√∂glicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung f√ľr die inhaltliche Richtigkeit √ľbernommen werden.  Informieren Sie uns bitte √ľber eventuelle Fehler und Unzul√§nglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrt√ľmer, Fehler und Unvollst√§ndigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist m√∂glich, insbesondere bei l√§ngerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf √§ndern und diese √Ąnderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollst√§ndig mitgeteilt werden. Wir bem√ľhen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind f√ľr Bewerber jedoch ausschlie√ülich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespr√§ch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gew√§hlte m√§nnliche Form bezieht immer gleicherma√üen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erl√§uternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf √ľber einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten ‚Äď als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren K√§ufen, wor√ľber wir uns mit finanzieren.