Mit Strategie eine Ausbildung finden in Deutschland

Mit Strategie eine Ausbildung finden: Wenn du in Deutschland eine Ausbildung machen willst, gibt es verschiedene Strategien, mit denen du einen perfekten Ausbildungsplatz für dich findest. Hier bekommst du Ideen.

Darum geht es

In diesem Beitrag geht es nicht in erster Linie um den Inhalt deiner Bewerbung für eine Ausbildung. Vielmehr geben wir dir einige Tipps, wie du deine Bewerbungen organisierst. Denn du musst wissen: In Deutschland muss man oft bis zu 100 Bewerbungen verschicken, um in einem Falle Erfolg zu haben.

Es kann zwar auch sein, dass du sofort bei der ersten Bewerbung eine Zusage erhältst. Aber in vielen Fällen braucht es mehrere Bewerbungen, bis du eine Zusage hast. Wie gehst du bei diesem Prozess der Bewerbung vor?

Vorbereitung

Da jedes Jahr rund eine halbe Million Ausbildungsplätze zu vergeben sind, solltest du deine Suche schon zu Beginn etwas eingrenzen. Schließlich kannst du dich nicht auf alle Plätze in allen mehr als 300 Ausbildungsberufen bewerben.

Wenn du noch gar nicht weißt, welche Ausbildung du ungefähr machen willst, dann nutze dieses kostenlose Online-Tool der Arbeitsagentur, um Berufsideen basierend auf deinem Profil zu erhalten. Oder klicke dich durch die möglichen Berufe in einzelnen Tätigkeitsfeldern.

Prüfe dies als erstes

Prüfe daher zu Beginn:

Die Arbeitsagentur bietet eine bequeme Suchmaske, in der du nach Wunschregionen und Wunschberufen suchen kannst und siehst, ob hier besonders gute Chancen bestehen.

Hast du eine ungefähre Idee, was für sich passend ist, dann gehe dazu über, deine Bewerbungen zu planen:

Strategie 1: Eine Ausbildung finden durch gezielte Bewerbung

Eine mögliche Strategie für dich ist es, einige gezielte Bewerbungen zu starten. Das geht folgendermaßen:

  1. Du entscheidest dich für eine ganz bestimmte Ausbildung bei einigen festgelegten Unternehmen.
  2. Dann bereitest du für diese Unternehmen (vielleicht drei bis zehn) deine Bewerbungsunterlagen ganz speziell vor.
  3. Du sendest den Unternehmen hoch qualitative und individuell formulierte Bewerbungen.
  4. Dann fragst du einige Tage beim Unternehmen per Telefon nach, wie es um deine Bewerbung steht.
  5. Du fragst so lange jede Woche einmal bis zweimal nach, bis du eine Antwort hast.

Strategie 2: Mit einer Massenbewerbung eine Ausbildung finden

Bei einer Massenbewerbung nimmst du nicht viel Rücksicht auf ein individuelles Anschreiben. Du gehst vor nach dem Motto: Unter 100 Bewerbungen wird sich schon ein Unternehmen finden. Eine solche Strategie lohnt sich, wenn es dir egal ist, welche Ausbildung du machen möchtest und wo.

So gehst du vor:

  1. Du gehst auf ein Portal, das Ausbildungsplätze anbietet und suchst dir einigermaßen passende Ausschreibungen heraus.
  2. Deine Bewerbungsunterlagen sind überall gleich, du solltest aber zumindest den Namen des Unternehmens und die Position, auf die du dich bewirbst, im Text deiner Bewerbung anpassen.
  3. Du fragst du nach einigen Tagen per E-Mail nach, wie es um deine Bewerbung steht.
  4. Kommt noch keine Antwort, kannst du im Abstand von 1-2 Wochen nochmals nachfragen.
  5. Anstatt damit aber Zeit zu verlieren, startest du lieber eine neue Runde mit Massenbewerbungen.
Mit Strategie eine Ausbildung finden als Ausländer
In vielen Fällen braucht es mehrere Bewerbungen, bis du eine Zusage für eine Ausbildung hast. Bei deinen Bewerbungen musst du den Überblick behalten.

Strategie 3: Mit einer Langfristbewerbung zum Erfolg

Die Strategie der Langfristbewerbung bei einer Ausbildung ist es, bereits viele Monate vor Ausbildungsbeginn deine Bewerbung zu übersenden. So kannst du versuchen, bereits frühzeitig einen Platz zu belegen. Mache Unternehmen legen sich auch schon im Jahr vor Ausbildungsbeginn fest. Auch diese Strategie kann sich für dich lohnen.

Strategie 4: Last minute Bewerbung: Es kann klappen!

Die vierte Strategie, die für dich möglich ist, kann eine last minute Bewerbung sein. Hier spekulierst du darauf, dass nicht alle Unternehmen ihre Ausbildungsplätze besetzen können.

Du sendest hier deine Bewerbung vier oder zwei Wochen vor Ausbildungsbeginn. Auch zwei bis vier Wochen nach Ausbildungsbeginn kannst du sie noch senden. Nicht wenige Unternehmen haben das Problem, dass ihnen kurzfristig ein Azubi absagt und sie keinen Ersatz finden – das kann deine Chance sein.

Was du noch beachten musst

Egal, welche Strategie du verfolgst oder ob du mehrere Strategien gleichzeitig bemühst: Es gibt ein paar Dinge, auf die du immer achten solltest:

  1. Schreibe deinen Namen richtig
  2. Gib deine Kontaktdaten an
  3. Schreibe das Unternehmen richtig
  4. Vergiss nicht zu schreiben, für welche Ausbildung du dich genau bewirbst
  5. Lege einen tabellarischen Lebenslauf bei
  6. Vergiss nicht anzugeben, wie viele Jahre du die Schule besucht hast, mit welchem Schulabschluss und mit welchem Notendurchschnitt.

Wo finde ich eine passende Ausbildung?

Über Life-in-Germany.de kannst du dich über folgende Ausbildungsplätze informieren:

Du kannst dich auch bei Unternehmen in Deutschland online direkt bewerben. Viele Stellenausschreibungen für Ausbildungen in Deutschland findest du auch auf Fachkräftebörsen, bei der Arbeitsagentur oder über private Arbeitsagenturen in Deutschland.

Spezielle Infos für internationale Bewerberinnen und Bewerber

Alternativen zum Thema Mit Strategie eine Ausbildung finden in Deutschland

Das sind einige Alternativen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert