Visa zur Arbeitsplatzsuche in Deutschland

Wenn du in Deutschland eine Ausbildung oder einen Job suchen möchtest und ein Visum brauchst, dann kannst du spezielle Visa zur Arbeitsplatzsuche nutzen: Das “Job Seeker Visa”. Wir erklären dir alles dazu.

In Deutschland nach Ausbildung oder Arbeit suchen

Wenn du Staatsbürger oder Staatsbürgerin eines EU-Landes bist, dann brauchst du kein Visum für Deutschland. Kommst du jedoch nicht aus einem EU-Land, dann kannst du nicht einfach so nach Deutschland einreisen, um eine Arbeit, eine Berufsausbildung oder ein Studium zu beginnen. Du brauchst vielmehr ein Visum.

Visa werden für Deutschland oft nur erteilt, wenn du bereits eine Zusage für einen Job, eine Ausbildung oder ein Studium hast. Was machst du aber, wenn du noch keine Zusage hast und dir erst eine Arbeit, einen Studienplatz oder einen Ausbildungsplatz suchen willst? In diesem Falle kannst du ein Job Seeker Visa bekommen: Ein Visum zur Arbeitsplatzsuche oder Ausbildungsplatzsuche in Deutschland.

Mit einem solchen Visum kannst du dich bei deutschen Unternehmen persönlich vorstellen, Jobinterviews absolvieren und Formalitäten zu deiner Einstellung klären.

Visa zur Arbeitsplatzsuche

So bereitest du das Visum zur Arbeitsplatzsuche vor

Für die Vorbereitung deines Aufenthalts in Deutschland zur Arbeitsplatzsuche empfehlen sich im Wesentlichen folgende Schritte:

  1. Entscheide dich für eine Tätigkeit

    Überlege zuerst, in welcher Branche und Region in Deutschland du arbeiten möchtest oder ob du ein Duales Studium oder eine Berufsausbildung machen möchtest.

  2. Suche passende Ausschreibungen

    Suche dann im Internet nach passenden Ausschreibungen und bewirb dich bei den Arbeitgebern für eine Position. Überlege, wo es dir gefällt und an welcher Stelle man deine Qualifikationen am besten brauchen kann.

  3. Bewirb dich

    Nach aller Erfahrung solltest du etwa 20 bis 100 Bewerbungen versenden. Wahrscheinlich solltest du hier ein bisschen experimentieren und dich sowohl bei größeren wie auch bei kleineren Unternehmen in verschiedenen Branchen und Regionen bewerben. Nutze wenn möglich auch Initiativbewerbungen.

  4. Nimm an Online-Interviews teil

    Hat ein Unternehmen Interesse an dir, wird es mit dir ein Online-Interview durchführen. Das machst du von deinem Heimatland aus. Läuft dies gut, wird dich das Unternehmen zu einem persönlichen Interview einladen. Erkläre dem Unternehmen, dass du erst ein Visum beantragen musst und das Gespräch wahrscheinlich erst in einigen Wochen stattfinden kann.

  5. Einladung erhalten

    Du solltest von dem interessierten Unternehmen ein Schreiben erhalten, in dem steht, dass sie dich persönlich kennenlernen wollen und dich zu einem Gespräch einladen.

  6. Visum beantragen

    Mit einem oder mehreren dieser Schreiben und deinen weiteren Unterlagen gehst du dann in deinem Heimatland zu einer deutschen Botschaft / einem deutschen Konsulat und beantragst dein Visum zur Arbeitsplatzsuche.

  7. Nach Deutschland reisen

    Wenn du dieses Visum erhalten hast, kannst du deinen Flug nach Deutschland buchen. Wir empfehlen, dass du diesen Flug niemals buchst, bevor du das Visum erhältst – denn du weißt nie, wie lange die Ausstellung des Visums wirklich dauert. Reise dann nach Deutschland zu deinen Gesprächen mit Unternehmen, um dich persönlich vorzustellen.

  8. Tätigkeit aufnehmen

    Erst wenn du einen neuen Aufenthaltstitel durch die Ausländerbehörde in Deutschland bekommen hast, kannst du deine Arbeit aufnehmen. Wichtig: Im Aufenthaltstitel muss ausdrücklich stehen, dass dir Erwerbstätigkeit erlaubt ist.

Fragen und Antworten zu den Visa zur Arbeitsplatzsuche

  1. Für wen sind die Visa zur Arbeitsplatzsuche?

    Das Visum zur Arbeitsplatzsuche ('Job Seeker Visa') richtet sich an arbeitssuchende Personen, die einen Hochschulabschluss oder einen Berufsschulabschluss haben und nicht aus der EU kommen. Außerdem musst du Deutsch sprechen – in der Regel auf Niveau B1. Diese Deutschkenntnisse und deine Bildungsabschlüsse musst du nachweisen können.

  2. Was kann ich mit einem Visum zur Arbeitsplatzsuche machen?

    Mit dem Visum zur Arbeitsplatzsuche kannst du auch als Nicht-EU-Bürger nach Deutschland einreisen und sechs Monate lang in Deutschland einen Ausbildungsplatz oder Arbeitsplatz suchen.

  3. Wo kann ich ein Visum zur Arbeitsplatzsuche beantragen?

    Das Visum kannst du in deinem Heimatland bei der Deutschen Botschaft oder einem deutschen Konsulat beantragen. Die Adressen findest du auf der Website des Auswärtigen Amts.

  4. Was ist, wenn mein Visum zur Arbeitsplatzsuche abgelehnt wird?

    Du hast ein Recht auf Widerspruch. Bringe diesen Widerspruch offiziell bei deinem Sachbearbeiter in der Botschaft / Konsulat vor. Tipp: Bleibe immer ruhig und sachlich in deinen Gesprächen.

  5. Wie lange dauert es, ein Visum zur Arbeitsplatzsuche in Deutschland zu erhalten?

    Eine Schätzung der Zeit kann dir der Sachbearbeiter / die Sachbearbeiterin in der Botschaft/im Konsulat nennen. Rechne aber mit einigen Wochen Bearbeitungszeit.

  6. Welche Voraussetzungen gibt es für ein Visum zur Arbeitsplatzsuche?

    Du benötigst Deutschkenntnisse (in der Regel auf Niveau B1) und du musst einen Hochschulabschluss oder Berufsschulabschluss haben. Weiterhin musst du nachweisen, dass du für deinen Lebensunterhalt in Deutschland aufkommen kannst, so lange das Visum gilt. Details dazu erklärt dir die Botschaft / das Konsulat.

  7. Darf ich in Deutschland arbeiten, wenn ich ein Visum zur Arbeitsplatzsuche habe?

    Nein, mit den Visa zur Arbeitsplatzsuche darfst du in Deutschland nicht arbeiten. Sobald du eine Arbeitsstelle gefunden hast, musst du sofort zur Ausländerbehörde in dem Ort in Deutschland gehen, in dem die Arbeitsstelle liegt.

Mit dem Visum zur Arbeitsplatzsuche in Deutschland

Wenn du in Deutschland angekommen bist, darfst du mit einem Visum auch bis zu zehn Stunden je Woche arbeiten: Jedoch nur als Probebeschäftigung im Rahmen von Bewerbungsverfahren. Hierdurch lernt dich dein Arbeitgeber besser kennen und auch du verstehst besser, welche Aufgaben du in Deutschland hast und wie die Arbeit hier funktioniert.

Hinweis: Informieren Sie sich zu Fragen der Einreise nach Deutschland am besten immer auf der Seite des Auswärtigen Amts für die aktuellen und offiziellen Informationen. Wenn du während deiner Zeit in Deutschland Fragen hast, wende dich immer an die örtliche Ausländerbehörde.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert