Flugbegleiterin werden: So kannst du als Stewardess arbeiten

KI-Bild von Midjourney

Wenn du in Deutschland als Stewardess arbeiten möchtest, stehen dir viele Wege offen. Wir erklären dir, wie du Flugbegleiterin werden kannst.

Was ist eine Stewardess?

Stewardess ist eine ältere Bezeichnung für die Tätigkeit einer Flugbegleiterin. Flugbegleiterinnen arbeiten als Teil der Kabinenbesatzung in einem Verkehrsflugzeug bei einer Fluggesellschaft wie Lufthansa, KLM, Air France, United Airlines oder Ryanair. Das bedeutet: Die meiste Arbeitszeit verbringen Stewardessen im Flugzeug.

Aufgaben einer Stewardess oder Flugbegleiterin sind:

  • Vorbereitung der Flüge hinsichtlich des Kabinenmanagements
  • Passagiere auf Flugreisen betreuen (u. a. Sicherheitsanweisungen geben, Platzieren der Passagiere, Verkäufe, Austeilen von Getränken und Speisen)
  • bei einem Notfall in der Luft für Abhilfe sorgen (beispielsweise Feuerbekämpfung, medizinische Ersthilfe)
  • in Notfällen am Boden eine geordnete Evakuierung sicherstellen.

Weitere Aufgaben als Stewardess sind das Begrüßen und Verabschieden der Passagiere im Flieger, Hilfe beim Finden der richtigen Sitzplätze, Hilfe beim Gepäck, Passagieransagen in der Kabine sowie Einweisung zu den Notausgängen machen. Auch das Schlichten bei Konflikten in der Kabine wird zu deinen Aufgaben gehören.

Stewardessen tragen in der Regel eine Uniform der Airline und arbeiten in den meisten Fällen gemeinsam mit anderen Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern in der Kabine.

Flugbegleiterin werden: Teste dein Wissen!

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema "Flugbegleiterin werden"! Finde heraus, wie gut du dich in der Welt der Stewardessen auskennst und ob du alle wichtigen Fakten über diesen aufregenden Beruf kennst. Bist du bereit, dein Wissen zu testen und etwas Neues über diese spannende Branche zu lernen? Los geht's!

Als Stewardess arbeiten: Das solltest du wissen

Wenn du als Stewardess arbeiten möchtest, ist es ziemlich wichtig, dass du dir klar machst, was dieser Job bedeutet:

  1. Du bist die meiste Zeit im Flugzeug. Flugzeuge sind eng, es wackelt und es ist oft auch unbequem.
  2. Deine Tätigkeit ist eine Dienstleistung für Menschen: Du triffst mit vielen verschiedenen Menschen zusammen. Nicht alle sind nett und freundlich.
  3. Fliegen ist oft Stress: Mahlzeiten müssen in einer bestimmten Zeit ausgeteilt werden und bei Kurzstrecken kann es richtig hektisch werden.
  4. In manchen Fällen übernachtest du nicht zu Hause, sondern musst in einem (von der Fluggesellschaft bezahlten) Hotel schlafen.
  5. Oft gibt es sich ändernde Einsatzpläne: Du musst häufig verfügbar sein und flexibel.
  6. Viele Flüge starten in den frühen Morgenstunden. Nicht selten musst du mitten in der Nacht aufstehen.

Ach ja: Als Flugbegleiterin arbeitest du nicht nur im Flugzeug, das Flugzeug fliegt auch noch ziemlich oft. Hier kann es wackeln, knacken und rumpeln. Es gibt auch mal harte Landungen, steile Kurven und hier und da ein Luftloch. Es ist daher schon gut, wenn du keine Flugangst hast.

Achte auch auf Folgendes: Im Flugzeug ist die Luft besonders trocken, es gibt einen hohen Luftdruck und es ist laut. Passt dir eine dieser Eigenschaften nicht, dann suche vielleicht lieber nach einer beruflichen Alternative.

Über den Autor: Dr. Wolfgang Sender hat Soziologie und Politikwissenschaft studiert und schreibt als Journalist seit 2018 zu Fragen internationaler Karriere. Er ist Autor mehrerer Bücher und vieler Fachartikel. Wolfgang hat über 30 Jahre Arbeitserfahrungen in Unternehmen, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Folgen Sie dem Autor auf LinkedIn.

Anforderungen und Voraussetzungen

Um als Flugbegleiterin oder Flugbegleiter zu arbeiten, gibt es bestimmte Anforderungen und Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen. Dazu gehört in der Regel ein Mindestalter von 18 Jahren und eine Mindestgröße von 1,60 m bei Frauen und 1,65 m bei Männern. Auch das Aussehen spielt eine Rolle: Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter sollten ein gepflegtes und sympathisches Erscheinungsbild haben. Zudem werden gute Gesundheit und körperliche Belastbarkeit vorausgesetzt, da man bei Flügen lange stehen und gelegentlich schweres Gepäck heben muss. Gute Englischkenntnisse sind in der Regel ebenfalls erforderlich, manchmal werden auch Kenntnisse in weiteren Sprachen verlangt.

Daten und Fakten

  • Jedes Jahr steigt die Anzahl der Flugpassagiere weltweit um 5%.
  • Der Beruf des Flugbegleiters wird oft als stressig und anspruchsvoll beschrieben, aber auch als aufregend und abwechslungsreich.
  • Die Durchschnittsgehälter von Flugbegleiterinnen variieren je nach Fluggesellschaft und Erfahrungsstufe, liegen jedoch im Bereich von 25.000 bis 50.000 Euro pro Jahr.

Aufgaben und Verantwortungsbereiche

Als Flugbegleiterin oder Flugbegleiter hast du während eines Flugs viele verschiedene Aufgaben und Verantwortungsbereiche. Zu deinen Hauptaufgaben gehört die Betreuung der Passagiere: Du begrüßt sie an Bord, hilfst ihnen bei der Einstieg ins Flugzeug und sorgst während des Flugs für ihr Wohlbefinden. Dazu gehört zum Beispiel auch die Durchführung von Sicherheitsdemonstrationen und die Verteilung von Mahlzeiten und Getränken. Du kannst auch Duty-Free-Artikel anbieten und verkaufen. In Notfällen bist du für die Evakuierung der Passagiere verantwortlich und gibst Anweisungen, wie man sich verhalten soll.

Vorteile der Arbeit als Flugbegleiterin

Es ist ganz klar: Du siehst die ganze Welt und kommst viel rum. Gerade junge Menschen schätzen diese Möglichkeit. Bei Langstreckeneinsätzen übernachtest du meist in hervorragenden Hotels mit Wellnessbereich und deine Flüge können dich kostenlos in die Urlaubsparadiese bringen.

Der zweite Vorteil ist, dass du sehr schnell in den Job kommen kannst. Anders als für andere Tätigkeiten gibt es hier eine schnelle Ausbildung, nach der du auch zügig dein Eigenes Geld verdienst.

Wie hoch dein Einkommen dann ist, richtet sich stark nach der Fluggesellschaft, für die du arbeitest. Das Einstiegsgehalt liegt oft bei 1.500 Euro brutto für eine Vollzeittätigkeit und steigt je nach Erfahrung und übernommenen Aufgaben. Nach ein paar Jahren bei derselben Airline kommst du leicht auf 2.500 Euro brutto und darüber hinaus. Übernimmst du Aufgaben als Teamleiter in der Kabine (Purser) steigt das Gehalt auch schnell auf das Doppelte oder Dreifache.

Wie sieht die Arbeitszeit einer Flugbegleiterin aus?

In Deutschland dürfen Besatzungsmitglieder von Flugzeugen pro Jahr nicht mehr 2.000 Stunden arbeiten. Die monatliche Flugstundenzahl beträgt bei den Fluggesellschaften in der Regel unter 100 Stunden. Zum Vergleich: ein Büro-Vollzeitjob hat etwa 150 Stunden Arbeitszeit pro Monat.

Jede Fluggesellschaft hat ihre eigene Regelung zu den monatlichen Flugzeiten. Wichtig ist, dass du als Flugbegleiterin in der Regel keinen Anspruch auf freie Wochenenden oder Feiertage hast: Es kann daher echt herausfordernd sein, dein Familienleben zu planen. Auf der anderen Seite hast du je nach Fluggesellschaft Anspruch auf etwa zehn freie Tage im Monat bei Vollbeschäftigung.

[ls_content_block id=”2816″]

Bei welcher Fluggesellschaft kann ich als Stewardess arbeiten?

Eine Strategie kann sein, dass du dich bei den größten deutschen Fluggesellschaften bewirbst. Die Idee dahinter: Je größer eine Fluggesellschaft, desto mehr Stewardessen werden hier beschäftigt und umso mehr Personal wird grundsätzlich eingestellt.

Die größten deutschen Fluggesellschaften sind:

  • Deutsche Lufthansa
  • Eurowings
  • Germanwings
  • TUIfly
  • Lufthansa Cityline
  • Condor
  • SunExpress Deutschland
  • Sundair
  • Hahn Air Lines
  • Luftfahrtgesellschaft Walter

Airlines, die darüber hinaus Stewardessen in Deutschland oder aus Deutschland einstellen, sind beispielsweise Ryanair, Easyjet und WizzAir. Am besten, du klickst dich einmal durch die Liste der Fluggesellschaften durch und schaust auf den entsprechenden Karriereseiten.

Fragen und Antworten

  1. Kann ich als Ausländerin Flugbegleiterin in Deutschland werden?

    Auch als Ausländerin kannst du als Stewardess in Deutschland arbeiten. Besonders leicht ist dies für EU-Bürgerinnen. Wenn du aus einem Nicht-EU-Staat kommst, kannst du auch als Flugbegleiterin in Deutschland arbeiten. Nimm dazu Kontakt mit einer Fluggesellschaft auf und bewerbe dich.

  2. Muss ich als Flugbegleiterin in Deutschland Deutsch sprechen?

    Deutsche Fluggesellschaften wünschen sich in vielen Fällen, dass du gut Deutsch sprichst (etwa Niveau B1). Eventuell kannst du auch mit geringeren Deutschkenntnissen einsteigen, wenn du bereit bist, mehr Deutsch zu lernen.

  3. Welche Sprachen muss ich als Stewardess sprechen?

    Wenn du bei deutschen Fluggesellschaften arbeitest, brauchst du meistens Deutsch als Sprache. Darüber hinaus musst du zumeist fließend Englisch sprechen und verstehen. Internationale Airlines nutzen auch Französisch oder Spanisch. Im Zweifel kannst du dich immer bewerben und anbieten, dass du eventuelle Sprachkenntnisse gerne noch erwerben möchtest.

  4. Welchen Schulabschluss braucht man als Flugbegleiterin?

    Es gibt oft keinen besonders geforderten Schulabschluss, wenn du Flugbegleiterin werden willst. Die meisten Fluggesellschaften wollen jedoch, dass du deine Schulpflicht erfüllt hast.

  5. Kann ich Stewardess mit Hauptschule werden?

    Viele Fluggesellschaften stellen keine besonderen Anforderungen an den Schulabschluss. Also hast du durchaus auch mit Hauptschule gute Chancen. Dies gilt vor allem dann, wenn gerade viele Flugbegleiterinnen gesucht werden.

  6. Mit welchem Alter kann man Stewardess werden?

    Du kannst ab 18 Jahren als Stewardess arbeiten. Deine Ausbildung kann eventuell schon vorher beginnen – du musst dies mit der Fluggesellschaft deiner Wahl besprechen.

  7. Ist Flugbegleiterin ein anerkannter Ausbildungsberuf?

    Nein, Flugbegleiterin ist kein staatlich geregelter und damit u003ca href=u0022https://life-in-germany.de/anerkannter-ausbildungsberuf-was-ist-das/u0022u003eanerkannter Ausbildungsberufu003c/au003e. Die Ausbildungsinhalte, Zeitansätze und Abschlussprüfungen unterscheiden sich vielmehr von Airline zu Airline. Als Flugbegleiter hast du allerdings die Möglichkeit, neben dem Beruf eine IHK-anerkannte Weiterbildung zum Fachberater oder zur Fachberaterin für Servicemanagement als Fernkurs zu besuchen.

[ls_content_block id=”20028″]

Tipps und Ratschläge für die Bewerbung

Wenn du dich für eine Karriere als Flugbegleiterin oder Flugbegleiter bewerben möchtest, gibt es einige Dinge, auf die du achten solltest. Zunächst einmal ist es wichtig, dass du die Anforderungen und Voraussetzungen der Fluggesellschaft erfüllst, die du interessierst. Stelle sicher, dass du alle erforderlichen Unterlagen, wie zum Beispiel Zeugnisse und Passfotos, bereithältst. Auch ein Lebenslauf, der deine bisherigen Erfahrungen und Fähigkeiten hervorhebt, ist wichtig.

Vor dem Vorstellungsgespräch solltest du dich gut vorbereiten. Informiere dich über die Fluggesellschaft und den Flugbegleiterberuf im Allgemeinen, damit du Fragen zu diesen Themen beantworten kannst. Zeige, dass du kommunikativ und serviceorientiert bist und dass du gerne im Team arbeitest. Für den Flugbegleiterberuf sind auch Fremdsprachenkenntnisse wichtig, also gib an, welche Sprachen du beherrschst und in welchem Umfang.

Was kommt nach der Tätigkeit?

Viele Menschen möchten gern in jungen Jahren Flugbegleiter oder Flugbegleiterin sein, um viel zu sehen und schnell Geld zu verdienen. Im Lebensverlauf möchten sich nicht wenige Menschen dann an einem festen Ort niederlassen, eine Familie gründen und für diese Familie auch Zeit haben.

Als Flugbegleiterin steht dir hierfür oft die Möglichkeit offen, in Teilzeit zu arbeiten: So kannst du nach Zustimmung deiner Fluggesellschaft die Anzahl der Flugstunden innerhalb eines Monats herabsetzen oder sogar ganze Monate pausieren. In vielen Fällen ist es außerdem möglich, zum Bodenpersonal zu wechseln, beispielsweise in den Checkin-Bereich. Dies ermöglicht feste Arbeitszeiten und weniger Stress. Als Flugbegleiterin oder Flugbegleiter hast du die Möglichkeit, dich innerhalb der Fluggesellschaft zu spezialisieren und in leitende Positionen aufzusteigen. Mögliche Fachbereiche, in denen du dich spezialisieren kannst, sind zum Beispiel Kundenservice, Sicherheit oder Verkauf. Es gibt auch die Möglichkeit, zu einer Fluggesellschaft mit höherem Status zu wechseln oder in andere Bereiche der Luftfahrtindustrie, wie zum Beispiel Flugsicherung oder Flugplanung, zu wechseln. Es gibt darüber hinaus auch weitere Jobs auf Flughäfen. Oder willst du vielleicht sogar Pilotin werden?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Anzeige

Eignungstest: Bist du bereit, als Flugbegleiterin zu arbeiten?

Bevor du dich für einen Beruf als Flugbegleiterin entscheidest, ist es wichtig, dass du dich selbst einschätzt und überprüfst, ob dieser Beruf zu dir passt. Beantworte die folgenden Fragen ehrlich und finde heraus, ob du die geeigneten Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringst.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag:

Nach oben scrollen