Ins Ausland während der Ausbildung

Lesedauer: 4 Minuten.

Wenn du in Deutschland eine duale Berufsausbildung machst, kannst du Teile davon auch im Ausland verbringen. Wir erklären dir, wie du ins Ausland während der Ausbildung gehen kannst.

Der Traum vom Ausland

Vielleicht geht es dir wie vielen. Du bist jung und möchtest die Welt sehen. Wenn du in Deutschland eine Ausbildung machst, ist das oft nur schwer möglich. Denn Berufsschule und Arbeitgeber binden dich ziemlich an Deutschland. Für längere Auslandsaufenthalte gibt es einfach keine Zeit. Und die knapp 30 Tage Urlaub im Jahr reichen gerade einmal für einen Urlaub.

Studenten in Deutschland haben es da leichter. Sie können – sogar mit staatlicher Unterstützung – ins Ausland gehen und dort als Student ein Auslandssemester machen. Für viele ist dies wichtig für das spätere Leben:

  • man findet internationale Freunde
  • du kannst Auslandserfahrungen vorweisen, wenn du dich um einen Job bewirbst
  • oft lernst du eine andere Sprache oder zumindest Englisch, Französisch oder Spanisch besser
  • du erweiterst dein Weltbild.

Klar, dass man so etwas auch als Azubi gerne haben möchte. Und wir verraten dir ein kleines Geheimnis: Auch als Azubi kannst du ins Ausland gehen und auch dies mit staatlicher Unterstützung. Wie geht das?

Erasmus+

Wie für viele andere Dinge in Deutschland gibt es auch für einen Auslandsaufenthalt während der Berufsausbildung staatliche Förderungen. Eine Möglichkeit dafür ist das Programm Erasmus+ (Erasmus plus). Das Erasmus-Programm für Berufsschüler ermöglicht es dir, für eine Zeit im EU-Ausland zu lernen.

Ausbildung weltweit

Eine weitere Möglichkeit, um deinen Auslandsaufenthalt während der Berufsausbildung zu finanzieren ist das Programm “Ausbildung Weltweit”. Es unterstützt dich finanziell bei weltweiten und praxisorientierten Auslandsaufenthalten während deiner Berufsausbildung.

Ziele des Programms sind, dass du während deiner Berufsausbildung im ausländischen Betrieb:

  • internationale Berufskompetenz erwerben kannst
  • neue Erfahrungen für die Ausbildung sammelst
  • und dich persönlich weiterentwickelst.
Wir erklären dir, wie du ins Ausland während der Ausbildung gehen kannst.

Ins Ausland während der Ausbildung: Fragen und Antworten

  • Was ist das Programm Ausbildung weltweit?

    Ausbildung Weltweit ist ein Förderprogramm des deutschen Staates. Es unterstützt dich finanziell bei weltweiten und praxisorientierten Auslandsaufenthalten während deiner Berufsausbildung.

  • Was bekommt man über das Programm Ausbildung weltweit?

    Über das Programm Ausbildung weltweit wird Folgendes bezuschusst: Fahrtkosten (Fahrt bzw. Flug ins Gastland und zurück), Aufenthaltskosten (z.B. Unterkunft und Verpflegung), Vorbereitung und Nachbereitung des Aufenthalts (z.B. Sprachkurs oder interkultureller Vorbereitungskurs für Auszubildende) Organisation (z.B. Visum). Für Menschen mit Behinderungen gibt es zusätzliche Fördermöglichkeiten.

  • Wer kann über das Programm Ausbildung weltweit ins Ausland?

    Über das Programm Ausbildung weltweit können Auszubildende in einer Erstausbildung ins Ausland. Du musst in einer Ausbildung nach Berufsbildungsgesetz, Handwerksordnung sowie nach Bundes- oder Landesrecht sein.

  • In welche Länder kann ich mit dem Programm Ausbildung weltweit?

    Berücksichtigt werden alle Länder, die nicht durch das europäische Förderprogramm Erasmus+ abgedeckt werden. Außerdem darf für das Land keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts bestehen.

  • In welchem Betrieb kann ich im Ausland arbeiten mit Ausbildung weltweit?

    Du musst über deinen Arbeitgeber oder deine Ausbildungseinrichtung einen Partnerbetrieb finden, in dem du deine Ausbildung im Ausland machen kannst.

  • Wie lange kann man mit Ausbildung weltweit im Ausland sein?

    Mit dem Programm Ausbildung weltweit kannst du zwischen drei Wochen und drei Monaten im Ausland einen Teil deiner Berufsausbildung verbringen.

Ausbildung im Ausland: Was sollte ich noch wissen?

Wenn du einen Teil deiner Ausbildung im Ausland absolvieren kannst, dann ist das eine tolle Möglichkeit, deinen Horizont zu erweitern und neue Kulturen kennenzulernen. Pass aber auf: Es ist nicht für jeden geeignet. Denn es gibt einige wichtige Nachteile, die du kennen solltest, bevor du dich für eine Auslandszeit entscheidest.

Es kann Nachteile geben…

Sei vorsichtig, wenn du in ein Land gehst, das eine andere Kultur hat als dein Heimatland. In manchen Ländern werden Frauen in der Kultur weniger respektiert, was deine Sicherheit beeinträchtigen könnte. Es kann auch schwierig sein, die neue Kultur zu verstehen und zu respektieren. Wenn du alleine ins Ausland gehst, dann ist es wichtig, dass du dir der kulturellen Unterschiede bewusst bist.

Hier ein paar Dinge, die du dir noch bewusst werden solltest vor einem Auslandsaufenthalt:

  1. Du wirst bei einem Auslandsaufenthalt wahrscheinlich Heimweh bekommen. Es kann am ersten Tag passieren oder nach einem Monat. Meistens passiert es, wenn etwas nicht so läuft wie erwartet. Gerade dann, wenn du Hilfe und Zuspruch brauchst, merkst du, wie du Familie und Freunde vermisst. Du kannst dies überwinden, indem du Freunde vor Ort findest, aber es kann trotzdem schwierig sein.
  2. Zweitens kann ein Auslandsaufenthalt trotz Unterstützung durch den Staat teuer sein. Du musst für alles bezahlen, während du im Ausland bist, z. B. Flugtickets, Miete, Lebensmittel, Nebenkosten usw. Das kann ein Auslandsstudium teurer machen als das Leben in deinem Heimatland.
  3. Drittens hast du oftmals weniger qualitative Freizeit, wenn du im Ausland studierst. Denn es kann viel schwieriger sein, sich in einer neuen Kultur und Sprache zurechtzufinden als in deiner eigenen.

… und natürlich auch Vorteile

Auf der anderen Seite hat eine Auslandszeit während der Ausbildung natürlich auch sehr viele Vorteile. Ein Aufenthalt in einem anderen Land gibt dir die Möglichkeit, einen anderen Teil der Welt kennenzulernen und in eine andere Kultur einzutauchen. Vielleicht stellst du fest, dass du außerhalb deines Heimatlandes mehr Zugang zu Bildungsmöglichkeiten hast oder dass dein Leben in einem anderen Land besser ist als zu Hause.

Ein weiterer Vorteil: Wenn du im Ausland warst, sehen viele Arbeitgeber internationale Arbeitserfahrung als Pluspunkt in deinem Lebenslauf. Du wirst auch davon profitieren, Menschen aus anderen Teilen der Welt zu treffen und ihre Kultur aus erster Hand kennenzulernen.

Mehr erfahren

Wo kann ich mehr erfahren zum Programm “Ausbildung weltweit”? Es gibt eine spezielle Website zum Programm, über die du auch den Förderantrag stellen kannst. Du kannst die Website zum Programm “Ausbildung weltweit” hier aufrufen.

Wo finde ich eine passende Ausbildung?

Über Life-in-Germany.de kannst du dich über folgende Ausbildungsplätze informieren:

 

 

Erhalte Neuigkeiten

Bestelle auch unseren kostenlosen Newsletter, um über neue Ausschreibungen und Regelungen zur Ausbildung informiert zu bleiben:

Du kannst dich auch bei Unternehmen in Deutschland online direkt bewerben. Viele Stellenausschreibungen für Ausbildungen in Deutschland findest du auch auf Fachkräftebörsen, bei der Arbeitsagentur oder über private Arbeitsagenturen in Deutschland.

Spezielle Infos für internationale Bewerberinnen und Bewerber

Alternativen zum Thema Ins Ausland während der Ausbildung

Das sind einige Alternativen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.