Erasmus-Programm für Berufsschüler

Lesedauer: 2 Minuten.

Mit dem Erasmus-Programm für Berufsschüler kannst du als Azubi ins Ausland und dich dort beruflich weiterbilden. Das geht auch nach deinem Berufsschulabschluss.

Das musst du wissen zum Erasmus-Programm für Berufsschüler

Erasmus ist ein Programm der Europäischen Union mit dem du beispielsweise ein Auslandspraktikum als Berufsschüler machen kannst. Mit Erasmus kannst du beispielsweise während und nach deiner Ausbildung Folgendes in einem ausländischen Unternehmen machen:

  • Praktikum (Job-Shadowing)
  • Hospitationen
  • Schulungen und Weiterbildungen.

Wie kann ich am Erasmus-Programm als Berufsschüler teilnehmen?

Teilnahmeberechtigung

Am Erasmus-Programm für Berufsschüler können teilnehmen;

  1. Auszubildende in der dualen Ausbildung nach BBiG oder HWO. Dazu gehören auch:
  • Auszubildende in der Fachpraktikerausbildung (§66 BBiG, etc.)
  • Duale Studierende mit eingetragenem Ausbildungsverhältnis bei einer Kammer
  • Umschülerinnen und Umschüler
  • Personen in außerbetrieblicher Ausbildung
  1. Schülerinnen und Schüler an „Beruflichen Schulen“. Dazu gehören auch:
  • Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschüler
  • Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler,
  • Schülerinnen und Schüler an Fachgymnasien
  1. Teilnehmende in formal geordneten beruflichen Weiterbildungen nach Bundes- oder Landesrecht.
  1. Personen, die an non-formalen Bildungsangeboten teilnehmen (ab Verträgen 2022)
  1. Personen in der Berufsausbildungsvorbereitung

Wie läuft die Bewerbung ab?

Du kannst dich nicht individuell bewerben, sondern du musst dich zwischen teilnehmenden Bildungsinstitutionen vermitteln lassen.

Dazu solltest dich zunächst bei deiner Berufsschule und deinem Arbeitgeber erkundigen, ob es hier bereits bestehende Kontakte und Möglichkeiten gibt. Falls nicht, sollte sich deine Berufsschule zum Thema informieren.

Deine Berufsschule muss eine Partnerschaft mit einer anderen Einrichtung eingehen, über die dein Aufenthalt abgewickelt wird. Die besten Infos zum Thema findest du hier und hier.

Häufige Fragen und Antworten zum Erasmus-Programm für Berufsschüler

  • Können Azubis an Erasmus teilnehmen?

    Ja, auch Berufsschüler (Azubis) können an Erasmus teilnehmen. Du kannst beispielsweise Praktika, Hospitationen oder Schulungen und Weiterbildungen im Ausland machen.

  • Wie viel Geld bekommt man als Azubi durch Erasmus?

    Die monatliche Förderung beträgt zwischen 150 € bis 500 €. Die Höhe der Förderung für Azubis unterscheidet sich je nach dem Land, in das du gehst. Du kannst für deinen Auslandsaufenthalt von Erasmus entweder ein Teil-Stipendium oder ein Darlehen erhalten.

  • Wie lange können Azubis mit Erasmus ins Ausland?

    Mit Erasmus können Berufsschüler zwischen zwei Monaten bis zu einem Jahr ins Ausland gehen.

  • Wann kann ich als Azubi mit Erasmus ins Ausland?

    Du kannst als Azubi mit Erasmus während deiner Berufsausbildung ins Ausland oder nach deiner Berufsausbildung. Als Absolvent kannst du bis zu 12 Monate nach deinem Abschluss mit Erasmus ins Ausland.

Erasmus-Programm für Berufsschüler

Vorteile von Erasmus

  • da du nur im Rahmen von Kooperationen von Bildungseinrichtungen teilnehmen kannst, hast du einen verlässlichen Rahmen und stabile Ansprechpartner
  • du bekommst eine finanzielle Unterstützung für deinen Auslandsaufenthalt
  • da du viele Unterlagen einreichen musst, erhältst du automatisch eine Checkliste, die dir hilft, nichts zu vergessen

Nachteile von Erasmus

  • Die Bewerbung dauert lange und ist kompliziert
  • In vielen Unternehmen und Berufsschulen ist Erasmus oft nicht bekannt
  • Die offiziellen Informationen zu den Erasmus-Möglichkeiten für Berufsschüler sind in Deutschland mehr als lückenhaft
  • Manche Unternehmen stehen einem Auslandsaufenthalt der Azubis kritisch gegenüber (in diesem Falle kannst du dein Erasmus nach der Ausbildung machen).

Wo finde ich eine passende Ausbildung?

Über Life-in-Germany.de kannst du dich über folgende Ausbildungsplätze informieren:

 

 

Erhalte Neuigkeiten

Bestelle auch unseren kostenlosen Newsletter, um über neue Ausschreibungen und Regelungen zur Ausbildung informiert zu bleiben:

Du kannst dich auch bei Unternehmen in Deutschland online direkt bewerben. Viele Stellenausschreibungen für Ausbildungen in Deutschland findest du auch auf Fachkräftebörsen, bei der Arbeitsagentur oder über private Arbeitsagenturen in Deutschland.

Spezielle Infos für internationale Bewerberinnen und Bewerber

Alternativen zum Thema Erasmus-Programm für Berufsschüler

Das sind einige Alternativen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.