EU Blue Card Jobs in Deutschland

Die Blaue Karte EU ist eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, die es hochqualifizierten Drittstaatsangehörigen erlaubt, in jedem Land der Europäischen Union (außer Dänemark und Irland) zu arbeiten und zu leben. Der Zweck der Blue Card ist es, hochqualifizierte Arbeitskräfte von außerhalb der EU anzuwerben, um Engpässe auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu überbrücken. Erfahren Sie alles über die EU Blue Card in diesem Artikel.

Allgemeine Bemerkungen zur EU Blue Card

Um die Blue Card zu erhalten, muss der Bewerber ein Jobangebot von einem Arbeitgeber in einem förderungswürdigen Sektor mit einem Gehalt über einem bestimmten Schwellenwert vorweisen können. In diesem Blogbeitrag gehen wir näher auf die Blue Card EU ein und erklären, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und wie man eine Blue Card beantragt. Die Blue Card EU ist also ein Aufenthaltstitel (Visum) zum Zweck der Beschäftigung.

Die EU Blue Card wird zunächst für einen Zeitraum von bis zu vier Jahren ausgestellt und kann verlängert werden. Die Blue Card EU erlaubt es Ihnen, in Deutschland oder einem der anderen EU-Mitgliedsstaaten zu arbeiten und innerhalb des Schengen-Raums frei zu reisen.

Sie dürfen enge Familienangehörige mit nach Deutschland bringen. Die Karte gilt nicht nur als Aufenthaltserlaubnis, sondern auch als Arbeitserlaubnis. Das bedeutet, dass Sie keine separate Arbeitserlaubnis beantragen müssen, um in Deutschland arbeiten zu können.

EU Blue Card für Deutschland

Allein für Deutschland werden etwa 30.000 Karten ausgestellt – jedes Jahr. Die meisten der Personen, die eine Blue Card erhalten, bleiben in Deutschland. Etwa 25% aller Blue Cards werden an indische Staatsangehörige vergeben. Andere Nationalitäten, die häufig Blue Cards erhalten, sind Russen, Chinesen und Türken.

Derzeit werden drei Viertel der Karten in Deutschland an Männer vergeben. Die meisten Blue Card-Besitzer arbeiten in den industriellen Zentren Deutschlands: Bayern, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden Württemberg.

Die Blue Card EU bietet ihren Inhabern viele Vorteile, darunter das Recht, in jedem EU-Mitgliedstaat zu leben und zu arbeiten, die Freizügigkeit innerhalb der EU und den Zugang zu sozialer Sicherheit und Gesundheitsversorgung. Außerdem erleichtert sie den Nachzug von Familienmitgliedern in Europa.

So beantragst du eine Karte

Um eine Blaue Karte EU zu erhalten, musst du:

  • Ein Arbeitsangebot oder einen Arbeitsvertrag von einem Arbeitgeber in einem EU-Land haben
  • die Mindestlohnanforderungen für deinen Beruf in dem EU-Land erfüllen, in dem du arbeiten wirst (diese sind je nach Land unterschiedlich)
  • Nachweisen, dass du die für deinen Beruf erforderlichen Qualifikationen besitzt
  • einen umfassenden Krankenversicherungsschutz hast
  • keine Bedrohung für die öffentliche Sicherheit darstellst.

In der Regel musst du jedoch die folgenden Dokumente einreichen:

  • Einen gültigen Reisepass oder ein Reisedokument
  • Eine Geburtsurkunde oder einen anderen Identitätsnachweis
  • Nachweis über deine Bildungsabschlüsse
  • Dein Arbeitsvertrag oder Angebotsschreiben
  • Nachweis über deine Berufserfahrung (falls zutreffend)
  • Ein Strafregisterauszug aus deinem Heimatland
  • Krankenversicherungsschutz
    Sobald du alle erforderlichen Dokumente gesammelt hast, kannst du sie zusammen mit deiner Antragsgebühr (falls zutreffend) bei den Behörden einreichen. Die Bearbeitungszeit für einen Antrag auf eine EU Blue Card variiert von Land zu Land.

Die Vorteile einer EU Blue Card

Die EU Blue Card ist eine Arbeitserlaubnis, die es hochqualifizierten Nicht-EU-Bürgern ermöglicht, in einem der 27 EU-Mitgliedstaaten zu arbeiten und zu leben. Die Karte wurde 2009 eingeführt, um hochqualifizierte Arbeitskräfte aus Ländern außerhalb der EU anzuwerben und so den Mangel in bestimmten Schlüsselindustrien zu beheben.

Der Besitz einer EU Blue Card bietet viele Vorteile, darunter:

  1. Die Möglichkeit, in jedem EU-Land zu leben und zu arbeiten.
  2. Schnelle Einbürgerung – nach nur 2 Jahren, in denen du in einem EU-Land gelebt und gearbeitet hast, kannst du die Staatsbürgerschaft beantragen.
  3. Leichtere Einreise in die EU – mit einer Blue Card EU brauchst du kein Visum für die Einreise in den Schengen-Raum (der 26 europäische Länder umfasst).
  4. Bessere Berufsaussichten – als Inhaber einer EU Blue Card wirst du als hochqualifizierte Arbeitskraft angesehen und hast daher bessere Berufsaussichten als Personen ohne Blue Card.
  5. Bessere Arbeitsbedingungen – mit der Karte hast du Anspruch auf die gleichen Arbeitsbedingungen wie die Bürger des Landes, in dem du arbeitest, einschließlich Mindestlohn und bezahltem Urlaub.
  6. Rechte im Bereich der sozialen Sicherheit – als Inhaber/in einer Blue Card EU hast du Anspruch auf Sozialversicherungsleistungen wie Gesundheitsfürsorge und Rentenleistungen.
  7. Familienzusammenführung – deine Familienangehörigen (Ehegatten/Lebenspartner und Kinder unter 18 Jahren) können zu dir in dein Gastland kommen, wenn du eine Blaue Karte EU besitzt.

Die Nachteile einer EU Blue Card

Die Blaue Karte EU ist eine Arbeitserlaubnis, die es hochqualifizierten Nicht-EU-Bürgern ermöglicht, in jedem Land der Europäischen Union zu leben und zu arbeiten. Obwohl die Blue Card EU viele Vorteile bietet, gibt es auch einige Nachteile, die du beachten solltest, bevor du sie beantragst.

Einer der größten Nachteile der EU Blue Card ist, dass es schwierig sein kann, sie zu bekommen. Die Karte wird nur an hochqualifizierte Arbeitskräfte vergeben, die ein Jobangebot von einem Arbeitgeber in einem EU-Land haben. Das bedeutet, dass die meisten Personen, die eine EU Blue Card beantragen, nicht in Frage kommen.

Ein weiterer Nachteil der EU Blue Card ist, dass sie nur vier Jahre lang gültig ist. Nach vier Jahren müssen die Karteninhaber ihre Karte entweder erneuern oder ein anderes Visum beantragen. Das kann lästig sein, vor allem, wenn du in dieser Zeit den Arbeitsplatz wechselst oder in ein anderes Land ziehst.

Und schließlich bietet die Blue Card EU keine automatische Staatsbürgerschaft oder Aufenthaltsgenehmigung. Wenn du EU-Bürgerin oder EU-Bürger werden willst, musst du ein separates Visum oder eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Alternativen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, legal in der Europäischen Union zu arbeiten. Die EU Blue Card ist eine Möglichkeit, aber es gibt auch andere. Hier sind einige Alternativen zur EU Blue Card:

  1. Beantrage eine nationale Arbeitserlaubnis in dem Land, in dem du arbeiten möchtest. Dies geschieht in der Regel über die Botschaft oder das Konsulat des betreffenden Landes.
  2. Wenn du eine gültige Aufenthaltserlaubnis aus einem anderen EU-Land hast, kannst du möglicherweise in ein anderes EU-Land umziehen und dort arbeiten, ohne eine neue Erlaubnis beantragen zu müssen. Dies wird als “Recht auf Freizügigkeit” bezeichnet und gilt für Bürger/innen aus EU-Ländern und ihre Familienangehörigen sowie für Nicht-EU-Bürger/innen mit bestimmten Arten von Aufenthaltsgenehmigungen.
  3. Möglicherweise bekommst du eine Arbeitserlaubnis, wenn du zu einem bestimmten Zweck in die EU kommst, z. B. zum Studieren, Forschen für eine Saisonarbeit oder eine Ferienbeschäftigung (Work and Travel Deutschland). Erkundige dich bei der Botschaft oder dem Konsulat des Landes, in dem du arbeiten möchtest, ob diese Möglichkeit besteht.
  4. Einige Nicht-EU-Bürger können den Status eines “langfristig Aufenthaltsberechtigten” erhalten, der es ihnen erlaubt, in jedem EU-Land (außer Dänemark, Irland und dem Vereinigten Königreich) zu leben und zu arbeiten. Um diesen Status zu erhalten, musst du mindestens fünf Jahre lang ununterbrochen in einem EU-Land gelebt haben, bevor du diesen Status beantragst.
EU Blue Card Jobs in Deutschland
Der Zweck der Blue Card ist es, hochqualifizierte Arbeitskräfte von außerhalb der EU anzuwerben, um Engpässe auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu überbrücken.

Wichtigste Voraussetzungen für die Erteilung

  • Ein Arbeitgeber innerhalb der EU ist bereit, Ihnen einen Arbeitsvertrag zu geben und nicht weniger als 56.400 Euro brutto (2022) zu zahlen. Für die Beschäftigung in Berufen der Mathematik, der Informatik, der Naturwissenschaften, des Ingenieurwesens und der Humanmedizin (außer Zahnmedizin) gilt ein reduziertes Mindestjahresbruttogehalt von 43.992 Euro.
  • Sie müssen ein Hochschulstudium im Ausland abgeschlossen haben.
  • Ihre Beschäftigung muss mit Ihren Qualifikationen übereinstimmen.

Vorteile der Blue Card EU

  • Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, haben Sie einen Rechtsanspruch auf die Erteilung der Blue Card EU.
  • Ehegatten haben Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis mit sofortiger uneingeschränkter Arbeitserlaubnis auch ohne Deutschkenntnisse.
  • Sie müssen keine Deutschkenntnisse haben, wenn Ihr Arbeitgeber in Deutschland diese nicht verlangt (für die meisten anderen Optionen neben der Blue Card benötigen Sie Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1).

Seit 2012 ist die Blue Card die wichtigste Möglichkeit für Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern, in Deutschland zu arbeiten.

Die Blaue Karte bietet ein frühes Daueraufenthaltsrecht. Eine unbefristete Niederlassungserlaubnis können Sie nach einem Aufenthalt von weniger als drei Jahren erhalten. Wenn deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 nachgewiesen werden können, wird die Niederlassungserlaubnis sogar schon nach weniger als zwei Jahren erteilt.

Das gesetzlich vorgeschriebene monatliche Mindestbruttogehalt eines hochqualifizierten Arbeitnehmers von außerhalb der EU, der eine Blue Card erhalten möchte, liegt bei etwa 4200 €. Dieser Betrag variiert von einem Mitgliedstaat zum anderen. Sie können eine Blue Card beantragen, wenn Sie:

  • ein Nicht-EU-Bürger sind, dem bereits eine Stelle in einem EU-Land angeboten wurde, die über einer bestimmten Gehaltsschwelle liegt oder
  • ein Nicht-EU-Bürger sind, der eine mindestens dreijährige Hochschulausbildung (Universität oder gleichwertig) abgeschlossen hat und eine Stelle in einem EU-Land sucht, die über einer bestimmten Gehaltsschwelle liegt.

EU Blue Card: Häufig gestellte Fragen

  1. Darf ich mit der Blue Card EU meine Familie in die EU mitnehmen?

    Ja, dies ist in der Blue Card enthalten. Es ist ein Standardverfahren und umfasst Ihre engsten Familienangehörigen (Ehepartner und Kinder).

  2. Wie lange ist eine Blue Card EU gültig?

    Die Karte wird für bis zu vier Jahre ausgestellt (verlängerbar) und berechtigt ihren Inhaber, sich mit seinen Familienangehörigen innerhalb der EU frei zu bewegen.

  3. Wie beantrage ich eine EU Blue Card?

    Als Nicht-EU-Bürger benötigen Sie zunächst ein Visum, um nach Deutschland oder in einen anderen EU-Staat zu reisen. Dann können Sie vor Ort in der EU eine Blue Card beantragen. Als EU-Bürger brauchen Sie keine Blue Card.

Wo finde ich passende Stellen in Deutschland?

Schauen Sie bei uns in den in Deutschland freien Jobs, die für Sie passend sind.

Sie können die folgenden Ressourcen nutzen, um Jobs mit der Blue Card EU in Deutschland zu finden:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert