Tipps für Stellenanzeigen auf Social Media

Lesedauer: 5 Minuten.

Das Veröffentlichen von Stellenanzeigen auf Social Media ist zwischenzeitlich ein wichtiges Instrument zur Rekrutierung von Beschäftigten und Azubis geworden. Es bestehen hier große Chancen für kleine und mittlere Unternehmen – aber es sind auch einige Fallstricke zu beachten. Wir erklären alles in unseren Tipps für Stellenanzeigen auf Social Media. Dies ist keine Rechtsberatung.

Stellenanzeigen auf Social Media – für welche Personalsuche es sich eignet

Stellenanzeigen auf Social Media eignen sich in den meisten Fällen nur für bestimmte Zielgruppen. Grundsätzlich gilt dabei erstens, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Ausschreibung in Social Media dann umso höher ist, je niedriger die Qualifikationsanforderungen an die Position sind. Manager und Vorstände tummeln sich nunmal nicht auf Instagram oder Facebook.

Zweitens ist die Nutzung von Social Media zur Jobsuche altersabhängig. Damit meinen wir nicht, dass Menschen umso weniger Social Media nutzen, desto älter sie sind. Gemeint ist, dass verschiedene Altersgruppen spezifische Social Media-Angebote nutzen: Je jünger die Person ist, desto höher ist beispielsweise die Wahrscheinlichkeit, dass sie TikTok nutzt. Suchen Sie also nach Azubis, dann kann TikTok der Kanal der Wahl sein. Jedoch könnte auch hier Facebook zur Rekrutierung verwendet werden – nicht durch Ansprache möglicher Azubis direkt, wohl aber durch Ansprache der Eltern über Facebook, die oft entscheidende Worte bei der Berufswahl mitreden.

Sie sollten sich daher vorab klar werden, welche Zielgruppe Sie auf welchem Kanal am besten erreichen wollen. Verschiedene Social Media Plattformen haben ganz spezielle Zielgruppen. Je erfolgreicher die Person ist, desto eher nutzt sie nach unseren Daten und Erfahrungen beispielsweise LinkedIn. Führungskräfte würden Sie daher am besten über diesen Kanal suchen, wobei das Schalten von Anzeigen hier nicht ausreichend ist, sondern eine gezielte Promotion-Kampagne avisiert werden sollte.

Tipp 1: Gute Bilder und Videos verwenden bei Stellenanzeigen auf Social Media

Von zentraler Bedeutung bleibt weiterhin die Nutzung guter Bilder für die Illustration Ihrer Stellenanzeigen. Optimal bleiben Fotos von Ihren Produkten und Dienstleistungen oder am besten Teamfotos. Hierbei sollte es sich immer um Originale handeln – Fotos von Dritten wirken stets inseriös und nicht aufrichtig. Sollten Sie eine Werbung auf TikTok anstreben, ist sogar die Veröffentlichung als Video obligatorisch. Aber auch auf anderen Social Media Kanälen können Sie sich als Arbeitgeber immer von anderen abheben, indem Sie Bewegtbild anbieten.

Tipp 2: Links in Stellenanzeigen auf Social Media

In manchen Social Media Kanälen ist es nicht oder nur auf Umwegen möglich, direkte Links auf Ihre Stellenausschreibungen zu legen. Beispielsweise können Sie zwar Links auf Instagram oder auch auf eBay Kleinanzeigen einfügen, diese werden aber nicht klickbar sein. Einzige Alternative ist bei Instagram beispielsweise dann das Schalten von Werbung, wordurch Weiterleitungen auf Ihre Homepage möglich sind.

Wollen Sie keine Werbung schalten und liegt Ihre Zielgruppe auf diesen Kanälen, dann ist es Ihre Aufgabe, dass Sie trotzdem einen Weg finden, wie die Zielgruppe zu Details und Bewerbungsmöglichkeiten leiten können. In vielen Fällen ist dies möglich, bedarf aber intensiver Prüfung und Beratung im Einzelfall.

Tipp 3: Reinstellen, löschen, reinstellen, löschen…

Analog wie zu unseren Hinweisen auf das Veröffentlichen von Stellenanzeigen bei der Arbeitsagentur oder eBay Kleinanzeigen gilt auch hier, dass es Ihre Strategie sein muss, auf den vorderen Plätzen gefunden zu werden. Aufgrund der Fülle von Nachrichten in Social Media bleiben Ihnen hier drei Möglichkeiten:

  1. Bezahlen, um ständig sichtbar zu sein (Stellenanzeige bewerben)
  2. Viralen Inhalt schaffen
  3. Reinstellen, löschen, reinstellen, löschen…

Für die meisten kleinen und mittleren Unternehmen sind die Optionen 1 und 2 nach wie vor nicht praktikabel: Virale Inhalte herzustellen oder die Jobanzeigen zu bewerben kostet Geld – und bei vielen Unternehmen besteht hier nach wie vor Zurückhaltung. Gleichwohl verbleibt mit Option 3 eine Möglichkeit, wie Sie beständig Sichtbarkeit erzielen: Stellen Sie Ihre Anzeigen einfach (in leicht veränderter Form) immer wieder neu auf Social Media ein.

Stellenanzeigen auf Social Media
Photo by Burst from Pexels

Tipp 4: Zeitpunkte zum Online-Stellen genau wählen

Achten Sie beim Online-Stellen Ihrer Stellenanzeigen auf Social Media auch immer auf den Veröffentlichungszeitpunkt. Da neben Relevanz auch immer der Veröffentlichungszeitpunkt darüber entscheidet, ob eine Anzeige in Social Media gesehen wird, werden Sie vermutlich dann veröffentlichen wollen, wenn Ihre Zielgruppe auch Social Media nutzt und für Stellenanzeigen offen ist.

Grundsätzlich dürfte dies am Wochenende und werktags in den Abendstunden eher der Fall sein und vermutlich vor Feiertagen und während der Urlaubszeiten etwas weniger. Da jedoch oft auch Sie oder Ihre Personaler zu dieser Zeit nicht online sind, bleibt Ihnen der Weg der Nutzung von automatischen Posting-Tools wie Hootsuite oder Socialpilot, bei denen Sie die Veröffentlichung von Stellenanzeigen auf Social Media vorplanen können.

Tipp 5: Impressum beachten bei Stellenanzeigen auf Social Media

Achten Sie bei der Veröffentlichung von Stellenanzeigen immer auf die Impressumspflicht. Kommen Sie dem nicht nach, kann Ihr Posting im einfachsten Fall gelöscht werden oder es können im schlimmsten Fall rechtliche Folgen auf Sie zukommen. Wir empfehlen dringend, sich für diesen Punkt Zeit zu nehmen und ggf. Beratung in Anspruch zu nehmen.

Tipp 6: Administrativ vorbereitet sein

Wann und wo immer Sie Ihre Stellenausschreibungen auf Social Media veröffentlichen: Es ist von höchster Wichtigkeit, dass Sie auf eingehende Fragen von Bewerberinnen und Bewerbern schnell antworten. Für Anfragen, die Sie über Nacht, am Wochenende oder über Feiertage/Urlaube erreichen können Sie Auto-Antwortfunktionen verwenden, für die es verschiedene Tools gibt.

Am besten wäre natürlich immer, dass Sie eine Person in Bereitschaft haben, die Fragen aus Social Media-Kanälen auch außerhalb der Bürozeiten beantworten kann. Generell sollten Sie vor Veröffentlichung einer Stellenausschreibung auf Social Media Ihren Arbeitsablauf für Anfragen und eingehende Bewerbungen klar festgelegt haben, um wertvolle Zeit für sich – aber auch für die Bewerber – zu sparen.

Haben Sie Fragen zum Thema Tipps für Stellenanzeigen auf Social Media?

Das Team von Life-in-Germany.de freut sich über Ihre Anfrage per +491788096241 oder über nachfolgendes Formular:

    Kontaktformular
    1. Möglichkeit zum Dateiupload:
    2. Life-in-Germany.de darf mich zu meiner Anfrage per E-Mail oder Mobiltelefon kontaktieren.
    3. Ich bestelle den Newsletter von Life-in-Germany.de


    4. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

      Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und ich bin mit der Speicherung, Verarbeitung und Übermittlung meiner Daten an Kunden von Life-in-Germany.de einverstanden. Die Daten werden für maximal 24 Monate gespeichert.


    * Required

    Success! Thanks for Your Request.
    Error! Please Try Again.

    Unternehmen: MB Dr. Senderio Konsultacijos
    Projekt "Life-in-Germany.de"
    Inhaber: Dr. Wolfgang Sender
    Telefon, Viber, WhatsApp, Telegram, Signal etc: +491788096241
    Anschrift: Krokuvos g. 13, 09314 Vilnius, Litauen
    E-Mail: better@life-in-germany.de

    Bleiben Sie mit uns in Kontakt