Studium an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden: Das muss man wissen

KI-Bild von Midjourney

Studienangebote an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden bietet eine breite Palette von Studiengängen in verschiedenen Disziplinen an. Die akademischen Programme der HTW Dresden sind in sieben Fakultäten organisiert: Fakultät Bauingenieurwesen/Architektur, Fakultät Design, Fakultät Elektrotechnik, Fakultät Geoinformation, Fakultät Informatik/Mathematik, Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie und Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Bei den angebotenen Studiengängen handelt es sich sowohl um grundständige Studiengänge (Bachelor- und Diplomstudiengänge) als auch um weiterführende Studiengänge (Master- und Aufbaustudiengänge).

In der Fakultät Bauingenieurwesen/Architektur werden beispielsweise Studiengänge wie Bauingenieurwesen, Architektur und Urbanistik angeboten. Diese Studiengänge setzen in der Regel einen hohen Grad an mathematischen, konstruktiven und gestalterischen Fähigkeiten voraus. In der Fakultät Design sind Studiengänge wie Kommunikationsdesign, Produktdesign und Modedesign verfügbar, die kreative und konzeptionelle Fähigkeiten erfordern. Ähnlich verhält es sich mit der Fakultät Elektrotechnik, die Studiengänge wie Elektrotechnik, Mechatronik und Informationstechnik anbietet.

In der Fakultät Geoinformation gibt es spezialisierte Studiengänge wie Geoinformatik, Kartographie und Photogrammetrie. In der Fakultät Informatik/Mathematik werden u.a. die Studiengänge Informatik, Medieninformatik und Angewandte Mathematik angeboten. Die Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie bietet Studiengänge wie Landwirtschaft, Umweltmonitoring und Chemie an. In der Fakultät Wirtschaftswissenschaften kann man Betriebswirtschaft, Internationales Business, Marketing und viele andere Studiengänge studieren. Im Überblick umfasst das Angebot der HTW Dresden folgende Studienbereiche:

* Ingenieurwissenschaften/MINT-Fächer

  • Design und Gestaltung

  • Wirtschaftswissenschaften

  • Sozial- und Gesundheitswissenschaften

Die Vielfalt der Studiengänge an der HTW Dresden gewährleistet, dass es für fast jeden Studieninteressierten das passende Studienangebot gibt. Dabei steht die Qualitätsausbildung stets im Vordergrund, wobei die starken Verbindungen der Hochschule mit der Wirtschaft und der Industrie sicherstellen, dass die Studierenden praktische Erfahrungen und Kenntnisse erwerben, die sie auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereiten.

Studium an der HTW Dresden: Teste dein Wissen

Willkommen zu unserem Quiz über das Studium an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden! Entdecke, wie gut du dich im Bereich Bildung, Technologie und Studienprogramme auskennst. Bist du bereit, dein Wissen zu testen und etwas Neues über dieses spannende Thema zu lernen? Los geht's!

Rankings, Bildungsqualität und Forschung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden, eine der renommiertesten Fachhochschulen Deutschlands, besticht durch ihre einzigartige Bildungsqualität und herausragende Forschung. Die HTW Dresden rangiert regelmäßig hoch in nationalen und internationalen Rankings, was auf das rigorose akademische Programm, die erstklassigen Forschungseinrichtungen und das engagierte Fakultätsteam zurückzuführen ist. Im deutschen Ranking des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), ist die Hochschule für ihre Studiengänge in Maschinenbau und Electrical Engineering führend.

Die Qualität der Bildung, die an der HTW Dresden angeboten wird, ist unübertroffen. Die Universität bietet eine breite Palette von Studiengängen in Bereichen wie Ingenieurwissenschaften, Wirtschaft, Informatik und Design an. Die praktische Anwendung von Theorie wird hier großgeschrieben, womit Studierende schon während des Studiums wertvolle praktische Erfahrungen sammeln können. Zudem zeichnet sich die HTW Dresden durch kleine Studiengruppen und einen engen Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden aus, was zu einer hohen Lernerfolgsquote führt.

Die Forschung an der HTW Dresden ist von hoher Qualität und weitreichender Bedeutung. Forschungsschwerpunkte sind beispielsweise in den Bereichen Photovoltaik, Mikroelektronik, Wasserwirtschaft und Automotive. Weiterhin ist die HTW Dresden in alle wesentlichen nationalen Forschungsinitiativen und -netzwerke sowie in internationale Forschungsprojekte eingebunden. Darüber hinaus sind zahlreiche Forschungsprojekte der HTW Dresden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und anderen bedeutenden Organisationen finanziell unterstützt.

  • Führender Status im CHE-Ranking für Maschinenbau und Electrical Engineering
  • Forschungsschwerpunkte in Photovoltaik, Mikroelektronik, Wasserwirtschaft und Automotive
  • Finanzielle Unterstützung von Forschungsprojekten durch DFG und andere bedeutende Organisationen

Spezialitäten und Anlagen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW Dresden) ist eine der größten Fachhochschulen in Sachsen und bietet eine beeindruckende Palette an Studiengängen, Ausstattungen und spezialisierten Einrichtungen. Sie ist in Striesen angesiedelt und erstreckt sich über einen Campus von 13,5 Hektar mit insgesamt 11 Gebäuden, darunter ein modernes Bibliotheksgebäude, Labore, Werkstätten und ein Studentenwohnheim.

Eine der herausragenden Einrichtungen der HTW Dresden ist das Laborgebäude für Angewandte Forschung. Dieses hochmoderne Gebäude bietet auf einer Fläche von 4.000 Quadratmetern hervorragende Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Labore sind auf dem neuesten Stand der Technik und decken eine Vielzahl von Fachrichtungen ab, darunter Maschinenbau, Elektrotechnik und Umwelttechnik.

Zu den bemerkenswerten Ressourcen der HTW Dresden gehört auch ihr umfangreiches Bibliothekssystem. Die Hauptbibliothek bietet Zugang zu einer beeindruckenden Anzahl von Büchern und Zeitschriften, elektronischen Ressourcen und Datenbanken. Darüber hinaus gibt es auch Spezialbibliotheken für bestimmte Fachbereiche, einschließlich Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Angesichts der umfangreichen Ressourcen und des hohen akademischen Standards ist es kein Wunder, dass die HTW Dresden regelmäßig als eine der Top-Hochschulen in Deutschland gelistet wird.

Hauptmerkmale der HTW Dresden:

  • Modernes Laborgebäude für Angewandte Forschung
  • Umfangreiches Bibliothekssystem mit Zugang zu zahlreichen Ressourcen und Datenbanken
  • Vielfältige Studiengänge in den Bereichen Technik und Wirtschaft
  • 13,5 Hektar großer Campus mit 11 Gebäuden

Daten und Fakten

  • Die HTW Dresden bietet über 30 duale Studiengänge an.
  • Etwa 2000 internationale Studenten sind an der HTW Dresden eingeschrieben.
  • Die HTW Dresden hat einen hohen Anteil an weiblichen Studierenden, etwa 40%.
  • Die HTW Dresden hat eine Absolventenquote von über 90%.
  • Etwa 85% der Absolventen der HTW Dresden finden innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss des Studiums eine Anstellung.
  • Die HTW Dresden hat eine umfangreiche Bibliothek mit über 120.000 Medieneinheiten.

Sondermöglichkeiten für internationale Studierende an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden bietet ein vielfältiges Angebot speziell für internationale Studierende. Neben einem breiten Spektrum an Studiengängen vor allem in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Wirtschaft und Kultur, können internationale Studierende aufgrund der engen Verbindung der Hochschule mit der Industrie wertvolle Praxiserfahrung sammeln. Unternehmen wie die Volkswagen AG oder die Siemens AG sind nur einige der Firmen, die sowohl in der Lehre als auch in der Forschung eng mit der HTW Dresden kooperieren. Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten in Kooperation mit diesen Unternehmen ermöglichen es den Studierenden, frühzeitig Einblicke in den Arbeitsalltag zu bekommen und wichtige Kontakte zu knüpfen.

Zusätzlich zu den akademischen Chancen bietet die HTW Dresden eine Reihe von Unterstützungsmaßnahmen für internationale Studierende. Das International Office der Hochschule bietet zahlreiche Services an, darunter Orientierungshilfen, Unterstützung bei Behördenangelegenheiten und Hilfe bei der Suche nach Unterkünften. Es gibt auch spezielle Sprachkurse, um den Studierenden dabei zu helfen, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Darüber hinaus organisiert das International Office regelmäßig Veranstaltungen wie das “International Café”, bei denen internationale und deutsche Studierende die Möglichkeit haben, sich zu vernetzen und auszutauschen.

Die HTW Dresden ist auch für ihr Engagement in Sachen Internationalisierung ausgezeichnet worden. Die Hochschule ist Trägerin des E-Quality-Siegels der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), das ein hervorragendes internationales Profil bestätigt. Besonders hervorgehoben wurden dabei die strategisch geplante Internationalisierung, die konsequente Umsetzung dieser Strategie und das breite Angebot an Unterstützungsmaßnahmen für internationale Studierende. Zudem bietet die HTW Dresden folgende spezielle Möglichkeiten:

  • Erasmus+ Programme: Mit Partneruniversitäten in 33 verschiedenen Ländern bietet die HTW Dresden ausgezeichnete Möglichkeiten für Austauschsemester und Praktika im Ausland.
  • Studium+ Programme: Dies sind spezielle Studiengänge, die ein integriertes Praktikum und oft auch ein Auslandssemester beinhalten. Derzeit bietet die HTW Dresden solche Programme in den Bereichen Ingenieurwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an.
  • Doppelabschlussprogramme: In Zusammenarbeit mit ausgewählten Partneruniversitäten haben die Studierenden die Möglichkeit, einen Doppelabschluss zu erwerben. Derzeit bietet die HTW Dresden solche Programme in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau an.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden: Campus, Erreichbarkeit und Stadtumgebung

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden ist eine der größeren Fachhochschulen Sachsens und liegt südöstlich vom Stadtzentrum von Dresden. Der Campus selbst erstreckt sich über eine Fläche von ca. 13 Hektar und unterteilt sich in verschiedene Gebäudekomplexe, zu denen mehrere Fachbereiche, Labore, Werkstätten, eine Bibliothek, Mensen und Wohnheime gehören. Ein besonderes Merkmal des Campus ist das “Grüne Band”, ein langgestrecktes parkähnliches Gelände, das die verschiedenen Gebäude miteinander verbindet und Freiräume für Erholung und studentisches Leben bietet.

Die HTW Dresden ist öffentlich gut erreichbar. Vom Dresdner Hauptbahnhof benötigt man mit der Straßenbahnlinie 3 etwa 30 Minuten, um direkt zum Campus zu gelangen. Die Haltestelle “Technische Universität” liegt unmittelbar am Campusgelände. Des Weiteren sind ausreichend Fahrradstellplätze vorhanden und in unmittelbarer Nähe des Campus sind mehrere Wohnheime und private Wohnungen, was das Pendeln für Studierende erleichtert.

Darüber hinaus ist die Hochschule auch ein Teil des städtischen Lebens in Dresden. Die Umgebung der HTW zeichnet sich durch eine Mischung aus Wohn-, Gewerbe- und Grünflächen aus. In der Nähe des Campusgeländes liegen mehrere Parks und Erholungsgebiete, darunter der Große Garten, der historische Stadtkern ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb weniger Minuten erreichbar. Dabei sollte auch die Nähe zur Elbe und den Elbwiesen erwähnt werden, die bei Studierenden vor allem im Sommer als beliebter Freizeit- und Erholungsort dienen.

  • Die HTW Dresden ist über die Straßenbahnlinie 3 vom Hauptbahnhof aus erreichbar.
  • Der Campus verfügt über eine Bibliothek, Mensen, Wohnheime und ein parkähnliches Areal, das als “Grünes Band” bezeichnet wird.
  • In der Nähe des Campus befinden sich mehrere Parks und Erholungsgebiete, wie der Große Garten sowie die Elbe und die Elbwiesen.

Lebenshaltungskosten und Lebensbedingungen für Studierende an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden ist eine der größten Fachhochschulen in Sachsen. Als international anerkannte deutsche Hochschule zieht sie Studierende aus der ganzen Welt an. Allerdings sind die Lebenshaltungskosten und die Lebensbedingungen in Dresden für Studierende wichtige Faktoren. Die Kosten für Miete, Lebensmittel, Transport, Freizeitaktivitäiten und Studiengebühren können das Studium an der HTW Dresden beeinflussen.

Die Mietpreise in Dresden sind im Vergleich zu anderen deutschen Städten relativ niedrig. Eine Einzimmerwohnung in der Stadt kostet durchschnittlich 350 bis 500 Euro pro Monat. Die Studentenwohnheime der HTW Dresden bieten auch eine preiswerte Alternative für Studierende. Sie kosten etwa 250 bis 350 Euro pro Monat, inklusive Nebenkosten. Die Wohnheime sind gut ausgestattet und liegen in der Nähe des Campus, was den Transport erleichtert. Für den öffentlichen Nahverkehr geben Studierende im Durchschnitt etwa 50 Euro pro Monat aus. Dresden verfügt über ein effizientes und kostengünstiges öffentliches Verkehrssystem, das die Studierenden leicht zu ihren Vorlesungen und in die Stadt transportiert.

In Bezug auf die Studienkosten sind die Studierenden in Dresden im Vorteil. Die HTW Dresden erhebt keine Studiengebühren für das Grundstudium, was den finanziellen Druck auf die Studierenden erheblich verringert. Allerdings fallen pro Semester noch rund 240 Euro für den Studentenwerksbeitrag und das Semesterticket an. Die Kosten für Lebensmittel und andere persönliche Ausgaben variieren je nach individuellen Vorlieben, liegen aber durchschnittlich bei rund 200 Euro pro Monat. Trotz dieser Kosten bietet Dresden eine hohe Lebensqualität mit einer Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten wie Museen, Kinos, Theater und Outdoor-Aktivitäten.

  • Mietkosten: 350 bis 500 Euro pro Monat für eine Einzimmerwohnung oder 250 bis 350 Euro in einem Studentenwohnheim
  • Öffentlicher Nahverkehr: etwa 50 Euro pro Monat
  • Studiengebühren: Keine, aber 240 Euro pro Semester für den Studentenwerksbeitrag und das Semesterticket
  • Kosten für Lebensmittel und persönliche Ausgaben: ungefähr 200 Euro pro Monat

Ähnliche Universitäten wie die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

In Bezug auf die angebotenen Studiengänge und Fachbereiche befinden sich mehrere Universitäten in Deutschland, die mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden vergleichbar sind. Eine davon ist die Technische Universität Dresden (TUD), die auch in Dresden ansässig ist. TUD hat auch eine starke Ausprägung in technischen und Ingenieurwissenschaften, ähnlich wie die HTW Dresden, mit Studiengängen, die von Bauingenieurwesen über Elektrotechnik bis hin zu Maschinenwesen reichen. Darüber hinaus bietet die TUD auch Informations- und Kommunikationstechnik an, die sich mit einigen Studiengängen überschneidet, die an der HTW Dresden angeboten werden.

In einer anderen deutschen Stadt, nämlich in München, kann die Technische Universität München (TUM) als ähnliche Einrichtung zur HTW Dresden betrachtet werden. Die TUM ist bekannt für ihr breites Spektrum an technischen und Ingenieurwissenschaften, zu denen unter anderem Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik and Bauingenieurwesen gehören. Neben diesen Fächern hat die TUM auch eine starke Ausrichtung auf Informatik und Datenwissenschaften, was ebenfalls einige Überschneidungen mit den Studiengängen der HTW Dresden aufzeigt.

Außerdem ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) eine weitere Vergleichsmöglichkeit zur HTW Dresden. Auch die HTW Berlin bietet eine Vielzahl von technischen und wirtschaftlichen Studiengängen an, wie die HTW Dresden. Hier sind einige der Studiengänge, die beide Hochschulen gemeinsam haben:

Zusammengefasst sind es, obwohl es viele technische Hochschulen in Deutschland gibt, die Technische Universität Dresden, die Technische Universität München und die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, die mit der HTW Dresden in Bezug auf die angebotenen Studiengänge und Fachgebiete am stärksten vergleichbar sind.

Bist du bereit für ein Studium an der HTW Dresden?

In diesem Eignungstest kannst du herausfinden, ob ein Studium an der HTW Dresden das Richtige für dich sein könnte. Beantworte die folgenden Fragen ehrlich und überlege, welche Punkte auf dich zutreffen.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag:

Nach oben scrollen