Fachlageristin oder Fachlagerist werden

Willkommen zu unserem Artikel über den Beruf des Fachlageristen oder der Fachlageristin! Bist du daran interessiert, in der Logistikbranche zu arbeiten und möchtest mehr darüber erfahren, was dieser Beruf genau beinhaltet? Dann bist du hier genau richtig!

Als Fachlagerist oder Fachlageristin spielst du eine wichtige Rolle in der Lagerlogistik. Deine Hauptaufgabe besteht darin, Waren anzunehmen, zu lagern und zu versenden. Du sorgst dafür, dass alle Güter ordnungsgemäß verwaltet und an die richtigen Zielorte geliefert werden. Damit trägst du maßgeblich zum reibungslosen Ablauf von Unternehmen und Betrieben bei.

In diesem Artikel werden wir uns genauer mit den Voraussetzungen, der Ausbildung, den Aufgabenbereichen, dem Arbeitsumfeld sowie den Karrierechancen und Perspektiven als Fachlagerist oder Fachlageristin befassen. Lass uns direkt loslegen!

Voraussetzungen und Ausbildung

Um Fachlageristin oder Fachlagerist zu werden, gibt es bestimmte Voraussetzungen und Ausbildungsmöglichkeiten, die du beachten solltest. Hier erfährst du, welche schulischen Anforderungen es gibt, welche Ausbildung zum Fachlageristen/zur Fachlageristin führt und welche Weiterbildungsmöglichkeiten dir offenstehen.

Schulische Anforderungen

Um eine Ausbildung als Fachlageristin oder Fachlagerist zu beginnen, ist in der Regel ein Hauptschulabschluss erforderlich. Ein guter Abschluss in den Fächern Mathematik und Deutsch ist von Vorteil, da du im Beruf täglich mit Zahlen und Dokumenten arbeiten wirst.

Berufsausbildung zum Fachlageristen/zur Fachlageristin

Die Ausbildung zum Fachlageristen/zur Fachlageristin dauert in der Regel zwei Jahre und findet dual statt, das bedeutet, dass du sowohl in einem Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule lernst. Während deiner Ausbildung wirst du verschiedene Bereiche des Lagerwesens kennenlernen und praktische Erfahrungen sammeln. Zu den Ausbildungsinhalten gehören unter anderem:

  • Warenannahme und -kontrolle
  • Lagerung von Gütern
  • Kommissionierung und Verpackung von Waren
  • Bestandskontrolle und Inventur
  • Versand und Logistik

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach deiner Ausbildung zum Fachlageristen/zur Fachlageristin stehen dir verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten offen, um deine Karrierechancen zu verbessern und dich fachlich weiterzuentwickeln. Hier sind einige Beispiele:

  • Weiterbildung zum Handelsfachwirt/zur Handelsfachwirtin: Durch diese Weiterbildung kannst du Führungsaufgaben im Lager- und Handelsbereich übernehmen.
  • Weiterbildung zum Logistikmeister/zur Logistikmeisterin: Mit dieser Weiterbildung erhältst du umfassendes Wissen im Bereich Logistik und hast gute Aufstiegschancen.
  • Studium im Bereich Logistikmanagement: Durch ein Logistikstudium kannst du dich noch tiefer in die Materie einarbeiten und zum Beispiel eine leitende Position in einem Logistikunternehmen anstreben.

Diese Weiterbildungen bieten dir die Möglichkeit, dein Fachwissen zu vertiefen und dich beruflich weiterzuentwickeln. Sie können auch deine Chancen auf einen höheren Verdienst verbessern.

Insgesamt bieten dir die Berufsausbildung zum Fachlageristen/zur Fachlageristin und die anschließenden Weiterbildungsmöglichkeiten eine gute Grundlage, um im Bereich Lager und Logistik erfolgreich durchzustarten. Schule und Ausbildung können oft nur die Basis für einen Beruf legen – durch Weiterbildungen kannst du dann dein Wissen vertiefen und dich spezialisieren.

Berufe im Lager: Teste dein Wissen

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema "Fachlageristin oder Fachlagerist werden"! Entdecke, wie gut du dich in der Welt der Lagerlogistik auskennst. Bist du bereit, dein Wissen zu testen und etwas Neues über dieses spannende Berufsfeld zu erfahren? Los geht's!

Aufgabenbereiche und Tätigkeiten

Als Fachlagerist oder Fachlageristin übernimmst du vielfältige Aufgaben im Bereich der Lagerlogistik. Hier ein Überblick über die wichtigsten Aufgabenbereiche und Tätigkeiten in diesem Beruf:

Wareneingang und -ausgang

  • Kontrolle und Annahme von Warenlieferungen
  • Überprüfung der gelieferten Waren auf Qualität und Vollständigkeit
  • Erfassung der Waren in das Lagerverwaltungssystem
  • Ordnen der Waren anhand von Lagerplatzvorgaben
  • Vorbereitung der Waren für den Versand

Kommissionierung und Verpackung

  • Zusammenstellen von Aufträgen anhand von Bestelllisten
  • Bereitstellung der Waren für den Versand
  • Verpackung der Waren unter Berücksichtigung von Versandvorschriften und -richtlinien
  • Etikettierung und Kennzeichnung der Pakete

Lagerverwaltung und Bestandskontrolle

  • Ein- und Auslagerung der Waren unter Berücksichtigung von Lagerplatzvorgaben
  • Erfassung von Lagerbewegungen im Lagerverwaltungssystem
  • Durchführung von Inventuren zur Überprüfung des Lagerbestands
  • Kontrolle und Überwachung der Lagerbedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit, etc.)
  • Sicherstellung, dass die Lagerhaltungsvorschriften und -richtlinien eingehalten werden

Du siehst, als Fachlagerist oder Fachlageristin bist du an vorderster Front, wenn es um die reibungslose Organisation und Verwaltung des Lagers geht. Du trägst eine große Verantwortung dafür, dass die Waren termingerecht und in einwandfreiem Zustand an die Kunden geliefert werden.

“Als Fachlagerist hat man eine abwechslungsreiche Tätigkeit, bei der man stets den Überblick behalten muss. Jeder Tag bietet neue Herausforderungen und man lernt ständig dazu.” – Max, Fachlagerist

Das Arbeiten im Lager erfordert Organisationstalent, Sorgfalt und körperliche Fitness. Oftmals wird auch der Umgang mit Gabelstaplern und anderen Lagermaschinen vorausgesetzt. Durch diese abwechslungsreichen Aufgaben wird dir als Fachlagerist bzw. Fachlageristin sicherlich nie langweilig.

Über den Autor: Dr. Wolfgang Sender hat Soziologie und Politikwissenschaft studiert und schreibt als Journalist seit 2018 zu Fragen internationaler Karriere. Er ist Autor mehrerer Bücher und vieler Fachartikel. Wolfgang hat über 30 Jahre Arbeitserfahrungen in Unternehmen, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Folgen Sie dem Autor auf LinkedIn.

Arbeitsumfeld

Das Arbeitsumfeld für Fachlageristinnen und Fachlageristen bietet eine große Vielfalt an Möglichkeiten. In nahezu jeder Branche und in Unternehmen jeglicher Größe werden Fachkräfte für die Lagerlogistik benötigt. Von Handwerksbetrieben bis hin zu großen Logistikunternehmen gibt es zahlreiche Arbeitsplätze für Fachleute in diesem Bereich.

Betriebe und Unternehmen

Fachlageristen und -lageristinnen finden Beschäftigung in verschiedenen Betrieben und Unternehmen wie:

  • Logistikunternehmen
  • Industrieunternehmen
  • Handelsunternehmen
  • Produktionsbetrieben
  • Speditionsfirmen

Je nach Betrieb und Branche können die Arbeitsbedingungen und Anforderungen unterschiedlich sein. Doch egal, wo man tätig ist, als Fachlageristin oder Fachlagerist hat man die Möglichkeit, in einem dynamischen und vielfältigen Umfeld zu arbeiten.

Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen

Die Arbeitszeiten in der Lagerlogistik können je nach Unternehmen und Arbeitsbereich variieren. Es gibt sowohl Tages- als auch Schichtdienste. Besonders in Unternehmen mit einer hohen Lageraktivität werden oft auch Nachtschichten angeboten, um den reibungslosen Ablauf sicherzustellen.

Die Arbeitsbedingungen in der Lagerlogistik können körperlich anspruchsvoll sein. Das Heben und Tragen von schweren Lasten, das Be- und Entladen von Lkw sowie das Stapeln von Waren erfordern eine gute körperliche Verfassung. Gleichzeitig wird auch eine präzise und sorgfältige Arbeitsweise benötigt, um die Lagerbestände richtig zu verwalten und den Überblick zu behalten.

Zitat

“Als Fachlageristin oder Fachlagerist hat man die Möglichkeit, in einem spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsumfeld tätig zu sein. Man arbeitet sowohl im Team als auch eigenständig und hat die Chance, in verschiedenen Branchen Erfahrungen zu sammeln.” – Expertin für Lagerlogistik

Insgesamt bietet die Arbeit als Fachlageristin oder Fachlagerist ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Herausforderungen. Es ist ein Beruf, der sowohl kommunikative als auch organisatorische Fähigkeiten erfordert und gleichzeitig körperlich anspruchsvoll sein kann. Wer gerne in einem Team arbeitet und Freude daran hat, den Überblick über Warenbestände zu behalten, kann in diesem Berufsfeld gute Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten finden.

Daten und Fakten

  • Der Bedarf an Fachlageristen in Deutschland steigt stetig an.
  • Im Jahr 2020 gab es rund 100.000 Fachlageristen in Deutschland.
  • Die Arbeitszeiten als Fachlagerist können je nach Betrieb flexibel sein.
  • Das Durchschnittsgehalt eines Fachlageristen liegt bei etwa 2.500 Euro brutto im Monat.

Karrierechancen und Perspektiven

Wenn es um Karrierechancen und Perspektiven als Fachlagerist/Fachlageristin geht, gibt es gute Aussichten auf spannende Weiterbildungsmöglichkeiten und die Möglichkeit, in der beruflichen Hierarchie aufzusteigen. Hier sind einige Optionen, die Ihnen offenstehen könnten:

Weiterbildungsmöglichkeiten

Als Fachlagerist/Fachlageristin haben Sie verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, um Ihr Fachwissen zu erweitern und sich beruflich weiterzuentwickeln. Hier sind einige Beispiele:

  • Fachwirt/in für Logistiksysteme: Mit dieser Weiterbildung erreichen Sie einen höheren Qualifikationsgrad und können sich auf bestimmte Bereiche der Logistik spezialisieren, wie z.B. Lagermanagement oder Transportmanagement.
  • Studium: Wenn Sie eine akademische Laufbahn anstreben, können Sie ein Studium im Bereich Logistik oder Supply Chain Management in Betracht ziehen. Ein Bachelor– oder Masterabschluss eröffnet Ihnen weitere Karrieremöglichkeiten in leitenden Positionen.
  • Seminare und Schulungen: Es gibt eine Vielzahl von Seminaren und Schulungen, die speziell für Fachlageristen/Fachlageristinnen angeboten werden, um ihre Kenntnisse in bestimmten Bereichen zu vertiefen, z.B. Lagerverwaltungssysteme oder Arbeitssicherheit.

Aufstiegsmöglichkeiten

Nach einigen Jahren Berufserfahrung als Fachlagerist/Fachlageristin können Sie sich auch für eine leitende Position bewerben. Hier sind einige mögliche Karrierewege:

  • Teamleiter/in: Als Teamleiter/in haben Sie die Verantwortung für ein Team von Mitarbeitern und koordinieren die Abläufe im Lager. Sie sind Ansprechpartner für Ihre Kollegen und unterstützen bei der Optimierung der logistischen Prozesse.
  • Abteilungsleiter/in: Als Abteilungsleiter/in übernehmen Sie die Verantwortung für eine ganze Abteilung im Lager. Sie sind zuständig für die Planung, Organisation und Durchführung von logistischen Aufgaben und stellen sicher, dass die Lagerziele erreicht werden.
  • Logistikmanager/in: In dieser Position sind Sie für die gesamte logistische Planung und Steuerung verantwortlich. Sie analysieren und optimieren logistische Prozesse und tragen zu einer effizienten Lagerverwaltung bei.

“Die Lagerlogistik bietet ein breites Spektrum an Karrierechancen. Mit der richtigen Weiterbildung und Berufserfahrung können Fachlageristen/Fachlageristinnen in verantwortungsvolle Positionen aufsteigen und eine erfolgreiche Karriere in der Logistikbranche machen.” – Experte für Lagerlogistik

Es ist wichtig zu betonen, dass die Karrierechancen und Perspektiven als Fachlagerist/Fachlageristin von verschiedenen Faktoren abhängen, wie z.B. Berufserfahrung, persönlicher Initiative und Weiterbildungsbereitschaft. Indem Sie Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten kontinuierlich erweitern, können Sie Ihre Chancen auf beruflichen Erfolg erhöhen.

Fazit

Insgesamt bietet der Beruf des Fachlageristen oder der Fachlageristin spannende Perspektiven und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Mit einer fundierten Ausbildung und fortlaufender Weiterbildung kann man in diesem Bereich eine erfolgreiche Karriere aufbauen. Die Nachfrage nach Fachlageristen ist hoch, daher bestehen gute Chancen, einen Job zu finden.

Wenn du dich für diesen Beruf interessierst, solltest du dich über die Voraussetzungen informieren und eine passende Ausbildung absolvieren. Während der Ausbildung kannst du verschiedene Aufgabenbereiche kennenlernen und dich spezialisieren. Auch nach der Ausbildung stehen dir Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung, um deine Kenntnisse und Fähigkeiten weiter auszubauen.

Insgesamt ist der Beruf des Fachlageristen eine gute Wahl für alle, die gerne mit Waren arbeiten, Organisationstalent haben und gerne im Team arbeiten. Mit den richtigen Qualifikationen und dem nötigen Engagement kannst du in diesem Beruf erfolgreich sein und interessante Karrieremöglichkeiten nutzen.

Monetization: Falls du Interesse an einer Ausbildung zum Fachlageristen oder zur Fachlageristin hast, findest du weitere Informationen dazu auf unserer Webseite https://life-in-germany.de. Hier erfährst du mehr über Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen in Deutschland.

Häufig gestellte Fragen

  1. Was ist ein Fachlagerist bzw. eine Fachlageristin?

    Ein Fachlagerist bzw. eine Fachlageristin ist eine Fachkraft, die für die Organisation und Durchführung von Lagerarbeiten in Unternehmen zuständig ist. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Warenannahme, die Kontrolle der Lagerbestände, die Kommissionierung und der Versand von Waren.

  2. Wie wird man Fachlagerist bzw. Fachlageristin?

    Um Fachlagerist bzw. Fachlageristin zu werden, ist in der Regel eine Ausbildung erforderlich. Diese dauert in der Regel zwei Jahre und findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Eine bestimmte schulische Vorbildung ist für die Ausbildung nicht zwingend erforderlich.

  3. Was sind die Voraussetzungen für den Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin?

    Für den Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin sind keine spezifischen schulischen Voraussetzungen erforderlich. Allerdings werden in der Regel Hauptschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss vorausgesetzt. Zudem sind gute mathematische Kenntnisse sowie körperliche Fitness von Vorteil.

  4. Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Fachlageristen bzw. Fachlageristinnen?

    Nach der Ausbildung zum Fachlageristen bzw. zur Fachlageristin bestehen verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung. Dazu gehören beispielsweise Fortbildungen, wie der Erwerb des Staplerscheins oder des Gabelstaplerscheins, aber auch eine Weiterbildung zum Lager- oder Logistikmeister. Zudem kann man sich durch spezialisierte Seminare in bestimmten Bereich weiterbilden.

  5. Welche Perspektiven bietet der Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin?

    Der Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin bietet gute Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten. Mit zusätzlichen Qualifikationen und Weiterbildungen können Fachlageristen in höhere Positionen aufsteigen und beispielsweise Lagerleiter werden. Zudem besteht die Möglichkeit, sich auf bestimmte Bereiche wie Transportlogistik oder Lagerorganisation zu spezialisieren.

{“@context”: “https://schema.org”,”@type”: “Fragen und AntwortenPage”, “mainEntity”: [
{“@type”: “Question”,”name”: “Was ist ein Fachlagerist bzw. eine Fachlageristin?”,”acceptedAnswer”: { “@type”: “Answer”,”text”: “Ein Fachlagerist bzw. eine Fachlageristin ist eine Fachkraft, die für die Organisation und Durchführung von Lagerarbeiten in Unternehmen zuständig ist. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Warenannahme, die Kontrolle der Lagerbestände, die Kommissionierung und der Versand von Waren.”}},
{“@type”: “Question”,”name”: “Wie wird man Fachlagerist bzw. Fachlageristin?”,”acceptedAnswer”: { “@type”: “Answer”,”text”: “Um Fachlagerist bzw. Fachlageristin zu werden, ist in der Regel eine Ausbildung erforderlich. Diese dauert in der Regel zwei Jahre und findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Eine bestimmte schulische Vorbildung ist für die Ausbildung nicht zwingend erforderlich.”}},
{“@type”: “Question”,”name”: “Was sind die Voraussetzungen für den Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin?”,”acceptedAnswer”: { “@type”: “Answer”,”text”: “Für den Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin sind keine spezifischen schulischen Voraussetzungen erforderlich. Allerdings werden in der Regel Hauptschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss vorausgesetzt. Zudem sind gute mathematische Kenntnisse sowie körperliche Fitness von Vorteil.”}},
{“@type”: “Question”,”name”: “Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Fachlageristen bzw. Fachlageristinnen?”,”acceptedAnswer”: { “@type”: “Answer”,”text”: “Nach der Ausbildung zum Fachlageristen bzw. zur Fachlageristin bestehen verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung. Dazu gehören beispielsweise Fortbildungen, wie der Erwerb des Staplerscheins oder des Gabelstaplerscheins, aber auch eine Weiterbildung zum Lager- oder Logistikmeister. Zudem kann man sich durch spezialisierte Seminare in bestimmten Bereich weiterbilden.”}},
{“@type”: “Question”,”name”: “Welche Perspektiven bietet der Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin?”,”acceptedAnswer”: { “@type”: “Answer”,”text”: “Der Beruf des Fachlageristen bzw. der Fachlageristin bietet gute Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten. Mit zusätzlichen Qualifikationen und Weiterbildungen können Fachlageristen in höhere Positionen aufsteigen und beispielsweise Lagerleiter werden. Zudem besteht die Möglichkeit, sich auf bestimmte Bereiche wie Transportlogistik oder Lagerorganisation zu spezialisieren.”}}
]}

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Anzeige

Eignungstest - Bist du für den Beruf Fachlagerist/in geeignet?

Um herauszufinden, ob eine Ausbildung zur Fachlageristin bzw. zum Fachlagerist das Richtige für dich ist, haben wir einen kleinen Eignungstest vorbereitet. Beantworte die folgenden Fragen und finde heraus, ob du die passenden Voraussetzungen für diesen Beruf mitbringst.

Nach oben scrollen