Duales Studium Journalismus

KI-Bild von Midjourney

Im dualen Studium des Journalismus spielen Tätigkeiten wie Recherche, Berichterstattung und das Schreiben von Nachrichten eine zentrale Rolle. Dank der Kombination aus Theorie und Praxis haben die Studierenden die Möglichkeit, das Erlernte im Arbeitsalltag anzuwenden und somit praktische Erfahrungen zu sammeln.

StudieninhalteBeschreibung
Journalistische GrundlagenDie Studierenden lernen die grundlegenden Techniken des journalistischen Schreibens und die journalistische Ethik kennen.
MedienrechtEs wird ein umfassendes Verständnis für die rechtlichen Rahmenbedingungen im Journalismus und den Umgang mit vertraulichen Informationen vermittelt.
KommunikationswissenschaftDie Studierenden erwerben Kenntnisse über die Wirkungsweise von Kommunikation und Medien auf individueller und gesellschaftlicher Ebene.
Online-JournalismusDie Studierenden werden mit den Besonderheiten des Online-Journalismus vertraut gemacht, einschließlich Social Media und SEO.

Je nach Hochschule und Studiengang können weitere Schwerpunkte hinzukommen. So werden beispielsweise an einigen Hochschulen spezielle Vertiefungsrichtungen wie Sportjournalismus, Wissenschaftsjournalismus oder Datenjournalismus angeboten. Neben diesen fachlichen Inhalten ist das duale Studium des Journalismus häufig auch mit Praktika verbunden, in denen die Studierenden wertvolle praktische Erfahrungen sammeln können.

Das duale Studium des Journalismus ist sehr praxisorientiert. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis erhalten die Studierenden einen umfassenden Einblick in das Berufsfeld und können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten fortlaufend vertiefen. Im Folgenden sind einige typische Lernziele eines dualen Studiums im Journalismus aufgeführt:

  • Entwicklung journalistischer Texte und Beiträge für verschiedene Medienformate
  • Anwendung von Recherche- und Interviewtechniken
  • Umgang mit digitalen Medien und Social-Media-Plattformen
  • Kritische Analyse und Reflexion von Medieninhalten
  • Kenntnisse in Medienrecht und Medienethik

Die Absolventinnen und Absolventen sind nach ihrem Abschluss in der Lage, selbstständig journalistische Beiträge zu erstellen und können je nach Schwerpunkt in verschiedenen Bereichen des Journalismus und der Medienindustrie tätig sein.

Karrierechancen und Berufsaussichten nach dem dualen Studium im Journalismus in Deutschland und International

Das duale Studium im Journalismus bereitet die Studierenden auf eine Vielzahl von Karrieremöglichkeiten vor. Journalisten sind in Deutschland und international gefragt, und sie können sowohl in traditionellen Medienunternehmen arbeiten, als auch in modernen digitalen Medien und in der Öffentlichkeitsarbeit. Die Anforderungen an die Absolventen sind hoch, aber die Karrierechancen und Berufsaussichten sind vielversprechend.

BerufsfelderBerufsaussichten in DeutschlandBerufsaussichten International
Journalist in traditionellen MedienGutGut
Journalist in digitalen MedienSehr gutSehr gut
ÖffentlichkeitsarbeitGutGut

Die Berufsaussichten für Journalisten in Deutschland sind gut. Es gibt viele Medienunternehmen, in denen Journalisten arbeiten können, sowohl in Print- als auch in digitalen Medien. Darüber hinaus bieten viele Unternehmen und Organisationen Stellen in der Öffentlichkeitsarbeit an. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Journalisten ist hoch, und es wird erwartet, dass dieser Trend auch in Zukunft anhalten wird.

Die Berufsaussichten für Journalisten auf internationaler Ebene sind ebenfalls gut. Die Globalisierung und die Digitalisierung haben dazu geführt, dass Journalisten zunehmend auch auf internationaler Ebene arbeiten. Journalisten, die Sprachen sprechen und kulturelle Kenntnisse besitzen, sind besonders gefragt. Darüber hinaus sind die Karrieremöglichkeiten für Journalisten im Ausland vielfältig, da sie in verschiedenen Medien und auf verschiedenen Plattformen arbeiten können.

  • Die Berufsaussichten für Journalisten in Deutschland und international sind gut bis sehr gut.
  • Journalisten können in traditionellen und digitalen Medien arbeiten, sowie in der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Die Anforderungen an die Absolventen sind hoch, aber die Karrierechancen sind vielversprechend.
  • Absolventen, die Sprachen sprechen und kulturelle Kenntnisse besitzen, sind besonders gefragt.
  • Die Globalisierung und Digitalisierung hat die Karrieremöglichkeiten für Journalisten erweitert.

Im dualen Studium vereinen sich Theorie und Praxis in einzigartiger Weise. Doch welche persönlichen Schlüsselqualifikationen und Voraussetzungen müssen für die Aufnahme des dualen Studienfachs erfüllt sein? Insbesondere die Aufnahme in der Disziplin Journalismus erfordert von den Bewerbern bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften.

Qualifikation oder VoraussetzungBeschreibung
Allgemeine Hochschulreife (Abitur)Verlangt wird in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife.
Ausgeprägte KommunikationsfähigkeitenWesentlich für Journalisten ist die Fähigkeit, Sachverhalte klar und verständlich zu transportieren.
Interesse an aktuellen ThemenEin guter Journalist ist neugierig und immer auf dem neuesten Stand der Dinge.
Praktika oder BerufserfahrungPraktische Erfahrungen in der Medienbranche können die Chancen auf einen Studienplatz erhöhen.

Trotz der genannten allgemeinen Voraussetzungen variieren die spezifischen Anforderungen von Hochschule zu Hochschule. Es ist daher essentiell, sich frühzeitig und umfassend über die konkreten Zulassungsvoraussetzungen der Hochschulen zu informieren.

Darüber hinaus zeichnet sich ein angehender Journalist durch ein Interesse an gesellschaftlichen Themen, politische Bildung, Kritikfähigkeit und die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung aus. Kreative Fähigkeiten, wie das Schreiben von interessanten und ansprechenden Texten, können von Vorteil sein.

Ein weiterer Punkt ist die Bewerbung beim Kooperationspartner. Dies kann ein Medienunternehmen, eine Filmproduktionsfirma oder ein Verlag sein. Der frühzeitige Kontakt zum Kooperationspartner ist wichtig, da die Bewerbungsfristen oft sehr früh sind und die Plätze begrenzt sind.

Im Folgenden sind einige Schlüsselqualifikationen und Voraussetzungen aufgelistet, die für die Aufnahme des dualen Studienfachs Journalismus relevant sein können:

  • Abitur oder Fachhochschulreife
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
  • Interesse an aktuellen Themen und gesellschaftlichen Entwicklungen
  • Vorherige Praktika oder Berufserfahrung in der Medienbranche
  • Kritikfähigkeit
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung
  • Frühzeitige Bewerbung beim Kooperationspartner

Eine Karriere im Journalismus erfordert ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen, die man in einem dualen Studium erwerben kann. Die Studierenden werden sowohl auf berufliche Praxiserfahrung als auch auf theoretische Kenntnisse in einer Reihe von akademischen Fächern vorbereitet.

Akademische FächerEntwickelte Fähigkeiten
Geschichte des JournalismusKritische Analyse von Medieninhalten
Medienrecht und -ethikAnwendung von rechtlichen und ethischen Standards
Journalistisches SchreibenVerfassen und Bearbeiten journalistischer Texte
Multimedia-JournalismusKenntnisse in der Produktion und Verbreitung von Inhalten über verschiedene Plattformen
Investigativer JournalismusRecherche-Techniken zur tiefgreifenden Berichterstattung

Neben der Erlernung dieser Fächer und Fähigkeiten wird im dualen Studium Wert darauf gelegt, dass die Studierenden ein breites Allgemeinwissen und eine kritische Haltung gegenüber den Medien und ihrer Rolle in der Gesellschaft entwickeln. Durch den Wechsel zwischen Theoriephasen an der Hochschule und Praxisphasen in einem Unternehmen können die Studierenden ihr Gelerntes direkt in der Praxis anwenden und so ihr Wissen vertiefen.

Dadurch bietet dieses Studium den Studierenden ein intensives Lernumfeld, in dem sie die Fähigkeiten und das Wissen erwerben können, die sie für ihre zukünftige Karriere benötigen. Nach Abschluss des Studiums sollten die Absolventen in der Lage sein, in verschiedenen Bereichen des Journalismus zu arbeiten, einschließlich Print-, Broadcast- und Online-Journalismus.

  • Sie sollten in der Lage sein, ansprechende und informative Artikel zu schreiben und zu bearbeiten.
  • Die Absolventen sollten fähig sein, komplexe Themen für eine breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  • Sie sollten verstehen, wie man ethische und rechtliche Standards im Journalismus einhält.
  • Die Absolventen sollten fähig sein, tiefergehende Recherchen durchzuführen, um investigativen Journalismus zu betreiben.
  • Sie sollten Erfahrung mit der Arbeit auf verschiedenen Medienplattformen haben und wissen, wie man Inhalte für diese erstellt und verbreitet.

Duales Studium Journalismus: Testen Sie Ihr Wissen

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema Duales Studium Journalismus! Entdecken Sie, wie viel Sie über dieses Berufsfeld wissen. Sind Sie bereit, Ihr Wissen zu testen und etwas Neues über diese spannende Perspektive zu lernen? Starten Sie jetzt!

Übersicht: Unternehmen in Deutschland mit Angeboten für ein duales Studium

Die Option eines dualen Studiums wird in Deutschland immer beliebter. Es verbindet die Theorie eines Universitätsstudiums mit der praktischen Ausbildung in einem Unternehmen. Hier sind fünf bis zehn Unternehmen, die solche Dualen Studiengänge in Deutschland anbieten.

UnternehmenDuales Studium
BMWWirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Maschinenbau
Deutsche BahnElektrotechnik, Bauingenieurwesen
LufthansaWirtschaftsinformatik, Luftverkehrsmanagement
SiemensElektrotechnik, Maschinenbau
AllianzVersicherungswirtschaft, Wirtschaftsinformatik
Deutsche TelekomInformatik, Wirtschaftsinformatik
Robert Bosch GmbHWirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau
ContinentalElektrotechnik, Wirtschaftsinformatik
Daimler AGAutomobiltechnik, Maschinenbau
BASFVerfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen

Die Wahl des Unternehmens für ein duales Studium sollte auf der Basis verschiedener Kriterien erfolgen. Neben der beruflichen Ausrichtung und den Karrierechancen sollten Studierende auch den Sitz des Unternehmens, die Unternehmenskultur und weitere Faktoren in Betracht ziehen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Studierende während ihres dualen Studiums in der Regel von den Partnerunternehmen bezahlt werden. Die Höhe dieser Vergütung kann jedoch von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein und sollte bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt werden.

  • BMW bietet in der Regel eine monatliche Vergütung von ca. 1.000EUR während des dualen Studiums.
  • Bei Siemens können Studierende mit einem Monatseinkommen von ca. 1.100EUR rechnen.
  • Die Deutsche Bahn bietet ihren dual Studierenden eine monatliche Vergütung von ca. 1.000EUR.
  • Deutsche Lufthansa vergütet ihre dual Studierenden mit ca. 1.090EUR pro Monat.
  • Bei Robert Bosch liegt die monatliche Vergütung für dual Studierende im Durchschnitt bei 1.140EUR.

Alternative duale und nicht-duale Studiengänge sowie Ausbildungen im Bereich Journalismus in Deutschland

Im Bereich Journalismus gibt es in Deutschland eine breite Palette an dualen und nicht-dualen Studiengängen sowie Ausbildungen, die sich auf ähnliche Fähigkeiten und Kompetenzen beziehen. Einige dieser Studiengänge und Ausbildungen ergänzen den traditionellen Journalismus und eröffnen neue Karrierewege.

Duale StudiengängeNicht-duale StudiengängeAusbildungen
Journalismus und PRKommunikationswissenschaftenAusbildung zum Redakteur
MedienmanagementMedien- und InformationswesenAusbildung zum Journalisten
KommunikationsdesignPublizistikAusbildung zum Mediengestalter

Ein duales Studium in Journalismus und PR verbindet theoretische Studien mit praktischen Erfahrungen in einem Medienunternehmen. In diesem Studiengang können Studierende ihre schriftlichen Fähigkeiten verfeinern, während sie auch Kenntnisse in Public Relations und Unternehmenskommunikation erwerben.

Ebenso bereitet ein Studium in Medienmanagement Studierende auf eine Karriere in Medienunternehmen vor, wobei sie sowohl redaktionelle als auch betriebswirtschaftliche Fähigkeiten erlernen. Ein duales Studium in Kommunikationsdesign hingegen legt den Fokus auf die Gestaltung von Kommunikationsmitteln und bereitet auf eine Karriere im grafischen Bereich vor.

Nicht-duale Studiengänge wie Kommunikationswissenschaften, Medien- und Informationswesen sowie Publizistik bieten eine umfassende theoretische Ausbildung im Bereich der Medien. Diese Studiengänge können persönliche Interessen vertiefen und eröffnen den Absolventen eine breite Palette an Karrieremöglichkeiten im Medienbereich.

Ausbildungen wie die zum Redakteur, Journalisten oder Mediengestalter bieten dagegen eine spezialisierte Ausbildung und einen direkten Einstieg in den Beruf.

  • Duales Studium Journalismus und PR: Verbindung von theoretischer Ausbildung und praktischer Erfahrung, Fokus auf schriftlichen Fähigkeiten und PR-Kenntnisse
  • Nicht-duales Studium Kommunikationswissenschaften: Intensive theoretische Auseinandersetzung mit Medien und Kommunikation
  • Ausbildung zum Redakteur: Praxisorientierte Ausbildung mit direktem Einstieg in den Beruf, Spezialisierung auf redaktionelle Arbeit

Daten und Fakten

  • Etwa 30% der Studierenden im Journalismus entscheiden sich für ein duales Studium.
  • Dual Studierende haben nach ihrem Abschluss eine Übernahmequote von fast 80%.
  • Die durchschnittliche Dauer eines dualen Studiums Journalismus beträgt 6 Semester.
  • Im Schnitt sind 20% der Studienzeit in einem dualen Studium Journalismus für Praktika im Unternehmen vorgesehen.
  • Während eines dualen Studiums Journalismus verdient ein Studierender durchschnittlich 1.000 Euro pro Monat.
  • Rund 60% der dualen Studienplätze im Journalismus werden von Medienunternehmen angeboten.
  • Fast 85% der dual Studierenden im Journalismus sind zufrieden mit ihrem Studienverlauf.

Sind Sie geeignet für ein duales Studium Journalismus?

In diesem Eignungstest finden Sie Fragen, die Ihnen helfen sollen, herauszufinden, ob ein duales Studium Journalismus das Richtige für Sie sein könnte. Versuchen Sie, jede Frage ehrlich zu beantworten.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag: , ,

Nach oben scrollen