Duale Berufsausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent

KI-Bild von Midjourney

Duales Studium als Pharmazeutisch-technischer Assistent in Deutschland

Die duale Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) in Deutschland ist sowohl praktisch orientiert als auch theoretisch ausgestaltet und bietet somit die ideale Mischung aus Lernen und Arbeiten. Sie dauert in der Regel zwei Jahre und wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Während der Ausbildung wechseln sich Unterrichtsphasen an einer Berufsfachschule und praktische Phasen in einer Apotheke ab. So kann das erlernte Wissen direkt in die Praxis umgesetzt werden.

Berufsfachschule (Theorie) Apotheke (Praxis)
Gesetzliche Regelung und Verwaltung Beratung von Kunden und Verkauf von Medikamenten
Herstellung von Arzneimitteln Mitwirkung bei der Herstellung von Arzneimitteln
Chemie und Biochemie Analytische Tätigkeiten in einem Labor

Die theoretischen Inhalte umfassen neben Pharmakologie und Toxikologie auch Fächer wie Chemie, Biochemie und Mikrobiologie. Auch Bereiche wie die Arzneimittelherstellung und -prüfung sowie gesetzliche Regelungen und Verwaltung werden behandelt. In der praktischen Phase der Ausbildung werden die erlernten Fähigkeiten direkt in einer Apotheke angewendet. Dazu gehören Tätigkeiten wie die Beratung von Kunden, der Verkauf von Medikamenten und die Mitwirkung bei der Herstellung von Arzneimitteln.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung stehen den Absolventen vielfältige Berufsmöglichkeiten offen. Neben der Tätigkeit in öffentlichen Apotheken können PTAs auch in Krankenhausapotheken, in der Industrie, in Forschung und Lehre oder in Behörden und Verbänden tätig sein.

  • Tätigkeit in öffentlichen Apotheken
  • Krankenhausapotheken
  • Industrie
  • Forschung und Lehre
  • Behörden und Verbände

Somit bietet die duale Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten eine gute Grundlage für eine Karriere in der Pharmaziebranche. Mit den erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten sind die Absolventen bestens auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet und haben vielfältige berufliche Perspektiven.

Duale Berufsausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent: Testen Sie Ihr Wissen

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema Duale Berufsausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent! Entdecken Sie, wie viel Sie über diesen Beruf wissen. Sind Sie bereit, Ihr Wissen zu testen und etwas Neues über diese aufregende Perspektive zu lernen? Starten Sie jetzt!

Voraussetzungen für eine duale Ausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent

Um eine duale Ausbildung als Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) in Deutschland erfolgreich durchzuführen, sind konkrete Anforderungen erforderlich, die sowohl in der persönlichen Eignung, aber auch in der schulischen Vorbildung liegen. In Deutschland ist für die Berechtigung zur Ausbildung zum PTA mindestens der mittlere Schulabschluss oder eine gleichwertige, in der Regel zehnjährige Schulbildung erforderlich. Der Pharmazeutisch-technische Assistent ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf im Gesundheitswesen.

Mindestalter Schulabschluss Persönliche Voraussetzungen
Kein Mindestalter vorgeschrieben Mittlerer Schulabschluss oder gleichwertig Interesse an Naturwissenschaften, Medizin und Technik, Kommunikationsfähigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein

Darüber hinaus benötigen PTA-Anwärter starke naturwissenschaftliche Kenntnisse, vor allem in Chemie, Biologie und Physik. Auch medizinisches Grundwissen ist vorteilhaft. Daher sollten Sie Interesse an diesen Themenfeldern mitbringen und Freude am Umgang mit Menschen haben. Die Arbeit als PTA erfordert auch hohe Sorgfalt, Verständnis für komplexe Sachverhalte und den Willen, ständig dazuzulernen.

  • Starke Kenntnisse in Chemie, Biologie, Physik und Medizin
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Sorgfältiges Arbeiten
  • Verständnis für komplexe Sachverhalte
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung

Zuletzt meinen wir, dass Ratsuchende auch Verantwortungsbewusstsein und eine gute Kommunikationsfähigkeit mitbringen sollten. Pharmazeutisch-technische Assistenten arbeiten eng mit Apothekern zusammen und beraten Kunden zu Medikamenten und Gesundheitsthemen. Sie müssen daher verantwortungsbewusst mit Medikamenten umgehen können und sollten die Fähigkeit besitzen, komplexe medizinische und technische Inhalte verständlich zu kommunizieren.

Ein typischer Arbeitstag nach der dualen Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten

Nachdem Sie die duale Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) abgeschlossen haben, eröffnen sich Ihnen zahlreiche berufliche Perspektiven. In erster Linie arbeiten PTAs in Apotheken, wo sie unter der Aufsicht von Apothekern verschiedene pharmazeutische Tätigkeiten ausüben. Aber auch in Krankenhäusern, bei pharmazeutischen Herstellern und im öffentlichen Gesundheitsdienst finden PTAs Beschäftigung. Die spezifischen Arbeitsaufgaben eines PTA können je nach Arbeitsstelle variieren, aber im Allgemeinen umfassen sie das Herstellen von Arzneimitteln, die Beratung von Kunden und die Verwaltung von Medikamenten.

Arbeitsstätte Aufgaben
Apotheke Arzneimittelherstellung, -verkauf und -beratung; Verwaltung von Medikamenten und Bestellungen
Krankenhaus-Apotheke Ausgabe und Kontrolle von Medikamenten; Herstellung von Infusionen und anderen Arzneimitteln
Pharmazeutischer Hersteller Herstellung und Qualitätskontrolle von Arzneimitteln; Forschung und Entwicklung
Öffentlicher Gesundheitsdienst Überwachung der Arzneimittelsicherheit; Informationsarbeit und Beratung

Im Einsatzfall in der Apotheke beginnt der Arbeitstag eines PTA normalerweise mit der Organisation der Tagesabläufe und dem Auffüllen der Medikamentenregale. Sie prüfen das Wareneingangsdatum, die Vollständigkeit der Lieferung und die Qualität der Medikamente.

  • Kommunikation mit Kunden und Patienten

  • Beratung zur richtigen Einnahme und Ursachen der verschiedenen Medikamente

  • Durchführung kleiner Labortests

  • Mithilfe bei der Herstellung von Arzneimitteln

Die Arbeit als PTA erfordert sowohl technisches als auch medizinisches Wissen. Die duale Ausbildung zum PTA bietet die Möglichkeit, dieses Wissen und diese Fähigkeiten durch eine Kombination aus theoretischem Unterricht und praktischer Arbeit zu erwerben. Zudem ist es von Bedeutung, auf dem neuesten Stand der Pharmazie zu bleiben, denn das Gesundheitswesen entwickelt sich ständig weiter. In diesem Sinne erfordert das Berufsleben eines PTA ständige Lernbereitschaft und Flexibilität.

Die Entscheidung für eine Duale Berufsausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA) in Deutschland kann der Schlüssel zu einer erfolgreichen Karriere in der pharmazeutischen Industrie sein. Die Ausbildung kombiniert theoretisches Lernen in einer Berufsschule mit praktischer Arbeitserfahrung in einer Apotheke und bereitet die Auszubildenden auf die vielfältigen Anforderungen des Berufsalltags vor. Die gute Nachricht ist, dass es in Deutschland viele Industriezweige und Unternehmen gibt, die PTA-Auszubildende einstellen.

Die nachstehende Tabelle gibt einen Überblick über einige der wichtigsten Unternehmen und Industriezweige, die PTA-Auszubildende in Deutschland einstellen:

Unternehmen Industriezweig
Bayer AG Pharmazeutische Industrie
Merck KGaA Pharmazeutische Industrie
Boehringer Ingelheim Pharmazeutische Industrie
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Pharmazeutische Industrie
Novartis Deutschland GmbH Pharmazeutische Industrie

Einige der oben genannten Unternehmen, wie die Bayer AG und Merck KGaA, sind weltweit führend in der pharmazeutischen Industrie und bieten PTA-Auszubildenden ausgezeichnete Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten. Mit einem stetigen Wachstum der pharmazeutischen Industrie in Deutschland sind die Aussichten für PTA-Auszubildende in Bezug auf Beschäftigung und Karrierewachstum sehr positiv.

Neben der pharmazeutischen Industrie gibt es auch andere Bereiche in denen PTA-Auszubildende arbeiten können:

– Krankenhausapotheken
– Privatapotheken
– Großhandel für Pharmaprodukte
– Forschung und Entwicklung

Die Duale Berufsausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent bietet daher ein breites Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten in einer Vielzahl von Branchen und Unternehmen. Mit der richtigen Ausbildung und Einstellung ist der Weg für eine langfristige und erfolgreiche Karriere in diesem Bereich geebnet. Es ist immer empfehlenswert, bei der Suche nach einer PTA-Ausbildungsstelle sorgfältige Recherchen anzustellen, um die beste Entscheidung zu treffen.

Daten und Fakten

  • In Deutschland gibt es derzeit etwa 65.000 Pharmazeutisch-technische Assistenten.
  • Während der dualen Berufsausbildung erwerben die Auszubildenden sowohl praktische als auch theoretische Kenntnisse.
  • Jährlich beginnen in Deutschland rund 5.000 Personen eine Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten.
  • Das Durchschnittsgehalt eines Pharmazeutisch-technischen Assistenten in Deutschland liegt bei etwa 2.200 Euro brutto.
  • Die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten dauert in der Regel 2 Jahre und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.
  • Pharmazeutisch-technische Assistenten sind hauptsächlich in Apotheken tätig, können aber auch in Krankenhäusern oder in der pharmazeutischen Industrie arbeiten.
  • Rund 90 Prozent der Pharmazeutisch-technischen Assistenten in Deutschland sind weiblich.

Regionen mit hoher Nachfrage nach Pharmazeutisch-technischen Assistenten

In Deutschland variiert die Nachfrage nach dualer Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) je nach Region. Unterschiedliche Faktoren, einschließlich der Anzahl der Apotheken, des Alters und der Population können die Nachfrageschwankungen beeinflussen. Ausbildungsplätze sind in dicht besiedelten Städten und Regionen im Allgemeinen leichter zu finden.

Region Nachfrage
Nordrhein-Westfalen Hoch
Baden-Württemberg Mittel
Bayern Mittel
Niedersachsen Gering
Berlin Hoch

Nordrhein-Westfalen und Berlin haben eine besonders hohe Nachfrage nach PTAs, wahrscheinlich aufgrund ihrer hohen Bevölkerungsdichte und Anzahl an Apotheken. In Bayern und Baden-Württemberg ist die Nachfrage gemäßigt, während sie in Niedersachsen relativ gering ist.

* die Ausbildung zum PTA ist besonders in Städten und städtischen Gebieten gefragt

  • Regionen mit hoher Bevölkerungsdichte neigen dazu, mehr Ausbildungsplätze anzubieten

  • Regionen mit einer höheren Anzahl von Apotheken erfordern in der Regel mehr PTAs

Schließlich sollten angehende PTAs die regionale Nachfrage nach ihrer Ausbildung berücksichtigen. Je höher die Nachfrage, desto größer sind die Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Es kann sinnvoll sein, in Regionen mit hoher Nachfrage umzuziehen, um die Ausbildungschancen zu verbessern.

Gehaltsaussichten während der Ausbildung und im Beruf als Pharmazeutisch-technischer Assistent

Ein Apotheker kann nicht ohne die Unterstützung eines qualifizierten Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) arbeiten. Pharmazeutisch-technische Assistenten unterstützen Apotheker bei der Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln. Die dualen Berufsausbildung in Deutschland bietet eine solide Grundlage für junge Menschen, die diesen Karriereweg einschlagen möchten. Aber welche Gehälter können PTAs während und nach ihrer Ausbildung erwarten?

Ausbildungsjahr Gehalt pro Monat
1. Ausbildungsjahr Unbezahlt da schulische Ausbildung
2. Ausbildungsjahr 690€ – 800€
5 Jahre Erfahrung 2,500€ – 2,900€

Während der Ausbildung zum PTA, die zwei Jahre dauert, erhalten die Auszubildenden in der Regel im zweiten Jahr ein Gehalt. Analog dazu ist das erste Jahr ein vollschulischer Teil der Ausbildung, während das zweite Jahr als Praktikum in einer Apotheke verbracht wird, wo ein Auszubildender ein kleines Gehalt verdient.

Nach der Abschlussprüfung und dem Beginn der Arbeit als vollqualifizierter PTA können die Gehälter von 2,200€ bis zu 2,900€ pro Monat reichen, abhängig von der Region, in der man arbeitet, und der Größe der Apotheke. Der Gehalt kann auch aufgrund von Berufserfahrung und zusätzlichen Qualifikationen steigen

  • Bundesland: In einigen Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg ist das Gehalt in der Regel höher als in anderen Teilen des Landes.
  • Größe der Apotheke: Größere Apotheken oder Apothekenketten können mehr zahlen als kleinere private Apotheken.
  • Arbeitszeit: Die Arbeitszeit kann auch das Gehalt beeinflussen. Nacht- und Wochenendarbeit wird oft höher entlohnt.

Im Durchschnitt liegt das monatliche Bruttogehalt für einen Pharmazeutisch-technischen Assistenten in Deutschland zwischen 2,200€ und 2,900€. Trotz der anspruchsvollen Ausbildung und der bedeutenden Verantwortung, die mit dem Beruf verbunden ist, bietet er stabile Beschäftigungsmöglichkeiten und eine angemessene Vergütung.

Alternative Berufsfelder und Karrierewege zur dualen Ausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent

Die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) ist in Deutschland ein beliebter dualer Ausbildungsberuf, besonders für diejenigen, die eine Karriere im Gesundheitssektor anstreben. Allerdings gibt es auch eine Reihe von ähnlichen Berufen und alternativen Ausbildungswegen, die man in Betracht ziehen könnte. Diese Alternativen können abhängig vom spezifischen Interesse des Einzelnen interessant sein und bieten unterschiedliche Karriereperspektiven in den Bereichen Gesundheit und Wissenschaft.

Alternative Ausbildung Beschreibung
Medizinisch-technischer Assistent (MTA) Der MTA arbeitet in medizinischen Laboren und führt unterschiedliche Untersuchungen durch, wie beispielsweise Blutanalysen.
Biologielaborant Dieser Beruf konzentriert sich auf die Durchführung und Auswertung von biologischen, biochemischen und biotechnologischen Untersuchungen.
Pharmakant Ausbildung im pharmazeutischen Bereich, bei der der Schwerpunkt auf der Herstellung von Medikamenten und anderen pharmazeutischen Produkten liegt.

Das sind nur einige Beispiele für alternative berufliche Möglichkeiten in ähnlichen Fachbereichen wie die duale Ausbildung zum PTA. Jeder dieser Berufe bietet eine eigene Reihe von Verantwortlichkeiten und Karrieremöglichkeiten und kann daher für verschiedene Personen unterschiedlich ansprechend sein.

Es ist wichtig, dass man sich ausführlich über potenzielle Alternativen informiert, bevor man eine Entscheidung trifft. Das kann zum Beispiel durch Gespräche mit Berufstätigen in den jeweiligen Bereichen oder durch Recherche im Internet erfolgen.

  • Bei der Berufswahl sollte auch das langfristige Karrierepotenzial in Betracht gezogen werden, beispielsweise ob es Möglichkeiten gibt, sich weiter zu qualifizieren oder aufzusteigen.
  • Außerdem sollten die persönlichen Interessen und Talente eine entscheidende Rolle spielen. So ist beispielsweise jemand, der gerne im Labor arbeitet und großes Interesse an Biologie hat, möglicherweise besser für den Beruf des Biologielaboranten geeignet.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es in Deutschland zahlreiche alternative Berufe und Ausbildungswege zur dualen Ausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent gibt. Diese können unterschiedliche Karrieremöglichkeiten und Perspektiven bieten und sind daher eine ernsthafte Überlegung für jeden wert, der eine Ausbildung in einem ähnlichen Bereich in Betracht zieht.

Eignungstest als Pharmazeutisch-technischer Assistent

Sind Sie der perfekte Kandidat für eine Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten? Beantworten Sie die folgenden Fragen, um Ihre Eignung zu testen.

Nach oben scrollen