Was ist Zeitarbeit?

Lesedauer: 5 Minuten.

In Deutschland gibt es das Modell der Zeitarbeit. Viele Menschen gerade aus dem Ausland kennen dieses Modell jedoch noch nicht. Wir erklären daher hier: Was ist Zeitarbeit?

Was ist Zeitarbeit?

Zeitarbeit ist eine Beschäftigungsform, bei der Arbeitnehmer/innen von einer Zeitarbeitsfirma eingestellt und dann ausgeliehen werden. Synonyme für Zeitarbeit sind Mitarbeiterüberlassung, Arbeitnehmerüberlassung, Leiharbeit oder Personalleasing. Solche Zeitarbeitseinsätze dauern oft nur ein paar Monate.

Zeitarbeit ist in einer Vielzahl von Branchen möglich. Vor allen in den Folgenden Branchen ist Zeitarbeit besonders verbreitet:

  • Elektroindustrie
  • Metallindustrie
  • Schutz und Sicherheit
  • Transport und Logistik

Auch in der Dienstleistungsbranche findet sich Zeitarbeit, vor allem im Bereich der Pflege.

Die Arbeitnehmerüberlassung, auch bekannt als Leiharbeit, ist eine Form der Zeitarbeit. Zeitarbeitskräfte haben also immer ein befristetes Arbeitsverhältnis. Die meisten Einsätze dauern jedoch nur drei Monate bis ein Jahr. Zeitarbeitnehmer/innen wechseln also regelmäßig den Arbeitgeber und werden dazu von der Zeitarbeitsfirma eingeteilt. Die Höchstdauer der Überlassung eines Zeitarbeitnehmers an ein Unternehmen beträgt nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz 18 Monate.

Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen im Rahmen eines Tarifvertrags können zu unterschiedlichen Regelungen führen. Ein Arbeitsverhältnis wird zwischen dem Zeitarbeitnehmer und dem Entleiher begründet, wenn eine Arbeitsaufgabe die zulässige Höchstdauer überschreitet. Arbeitnehmer/innen können dies durch Unterzeichnung einer Erklärung einhalten.

Bei der Zeitarbeit handelt es sich meist um einfach zu erlernende Tätigkeiten, die keine außergewöhnlichen Fähigkeiten erfordern, beispielsweise:

  • das Bedienen von Maschinen
  • Verpacken von Produkten
  • Kommissionierung von Bestellungen
  • Verladen von Lieferungen
  • Qualitätssicherung
  • Montage von Bauteilen und Baugruppen.
Was ist Zeitarbeit

Vorteile der Zeitarbeit

Zeitarbeit bietet auch gering qualifizierten Arbeitnehmern die Möglichkeit, schnell einen Arbeitsplatz zu finden. Die Hürden dafür sind niedriger als bei vielen anderen Jobs. Zeitarbeitsfirmen können dir helfen, schnell in einen Job zu kommen, von dem aus du dich weiterentwickeln kannst. Mit Hilfe der Zeitarbeit kannst du dich beruflich orientieren und du kannst dir in kurzer Zeit ein Netzwerk zu Unternehmen aufbauen und dieses während deiner gesamten Karriere nutzen.

Wenn du Zeitarbeit machst, musst du nicht jedes Mal einen Arbeitsvertrag abschließen – die Zeitarbeitsfirma übernimmt für dich große Teile der bürokratischen Arbeit. Gerade für Migranten ist die Zeitarbeit oft ein gutes Sprungbrett: Sie haben haben häufig Schwierigkeiten, ihre ausländische Ausbildung in Deutschland anerkennen zu lassen oder können aus anderen Gründen keine Arbeit finden, obwohl sie kompetent sind.

Für sie kann eine befristete Beschäftigung ein Sprungbrett sein, um Erfahrungen zu sammeln und zu zeigen, was sie können. Zeitarbeit ist auch eine Option für diejenigen, die aus den gleichen Gründen einen beruflichen Neuanfang suchen.

Zeitarbeit bringt für Neueinsteiger, Wiedereinsteiger oder Berufswechsler ein gewisses Maß an Sicherheit mit sich. Denn die Beschäftigten haben Anspruch auf Zahlungen durch die Zeitarbeitsfirma, auch wenn sich gerade kein potenzieller Arbeitgeber für sie interessiert. Außerdem haben sie in der Regel einen langfristigen Arbeitsvertrag.

Welche Regeln gelten für die Arbeit als Zeitarbeitnehmer/in?

Das deutsche Arbeitnehmerüberlassungsgesetz regelt die Rechte und Pflichten von Zeitarbeitnehmern. Sie sind beim Verleiher (Zeitarbeitsfirma) angestellt, unterliegen aber bei ihrer Arbeit den Anweisungen des Entleihers. Leiharbeitnehmer/innen sind in die betriebliche Organisation des Entleihers eingebunden und erhalten häufig ein Arbeitszeitkonto, über das ihre Arbeitszeit erfasst wird.

Nach dem Gleichheitsgrundsatz haben Leiharbeitnehmer/innen die gleichen Rechte wie andere Arbeitnehmer/innen im Betrieb des Entleihers. Dazu gehören unter anderem:

  • Arbeitszeit
  • Urlaubszeit
  • Arbeitsschutz
  • Kündigungsschutz
  • Lohnfortzahlung im Falle von Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit.

Unterschied: Gehalt

In den meisten Fällen erhalten Zeitarbeitnehmer/innen einen niedrigeren Stundenlohn als ihre festangestellten Kollegen/innen. In der Regel setzt sich der Tagesverdienst aus einem Grundgehalt, Zuschlägen und Pauschalen für Reisekosten und Übernachtungen zusammen. Es gibt jedoch gesetzliche Mindeststundensätze in der Zeitarbeit, die immer eingehalten werden müssen.

Nach spätestens neun Monaten besteht jedich Anspruch auf den gleichen Lohn wie die Stammbelegschaft im Unternehmen. Dies ist festgelegt, um Lohndumping zu vermeiden. Liegen nicht mehr als drei Monate zwischen den Einsätzen, werden mehrere Aufgaben bei einem Entleiher zusammengefasst. Das gilt auch, wenn verschiedene Zeitarbeitsunternehmen einen Zeitarbeitnehmer an den Entleiher ausgeliehen haben.

Zeitarbeit hat auch Nachteile

Die häufig recht niedrige Bezahlung ist eines der Hauptargumente gegen eine kurzfristige Beschäftigung in Form der Zeitarbeit. Das gilt vor allem für Menschen, die vielleicht eine besser bezahlte Arbeit bekommen hätten, wenn sie in ihrer jetzigen Position geblieben wären. In der Zeitarbeit triffst du auch oft auf Schichtarbeit.

Zwar kannst du zu einem gewissen Grade mitbestimmen, bei welchem Unternehmen und in welcher Funktion du eingesetzt werden willst, es kann aber sein, dass du zeitweise auch Tätigkeiten machen musst, die dir nicht besonders gut gefallen.

Wähle die richtige Zeitarbeitsfirma aus

In Deutschland gibt es viele verschiedene Zeitarbeitsfirmen – große und kleine, spezialisierte oder Generalisten. Wenn du dich für Zeitarbeit entscheidest, prüfe deine Zeitarbeitsforma auf diese Kriterien:

  1. Hat die Zeitarbeitsfirma eine Lizenz für die Einstellung von Arbeitnehmern?
  2. Welche Bedingungen gibt es für dich? Vergleiche die Verträge der verschiedenen Zeitarbeitsfirmen genau!
  3. Wie lange läuft der Arbeitsvertrag?
  4. Welchen Verdienst kannst du erwarten?
  5. Welche Tätigkeitsbereiche musst du laut Vertrag annehmen?
  6. In welchem Umkreis gibt es für dich Jobs?

Wenn du eine Zeitarbeitsfirma auswählst, solltest du deine Hausaufgaben machen und so viel wie möglich über das Unternehmen erfahren. Es lohnt sich auch, andere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu fragen, wie es ihnen gefallen hat, mit der jeweiligen Zeitarbeitsfirma zu arbeiten.

Im Internet findest du auf verschiedenen Job-Portalen dazu Ratings. Auch Google Maps oder Bing Karten enthalten Wertungen zu den Unternehmen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.