Erster Bachelor-Studiengang mit Schwerpunkt Personaldienstleistung initiiert

KI-Bild von Midjourney

Berlin erlebte einen bemerkenswerten Moment in der akademischen Welt: die Einführung des ersten Bachelor-Studiengangs mit Schwerpunkt Personaldienstleistung. Dieses innovative Bildungsangebot ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) und dem Gesamtverband der Personaldienstleister (GVP).

Der Studiengang “Human Resource Management, Schwerpunkt Personaldienstleistung (B.A.)” wurde speziell für die Anforderungen der Branche entwickelt und bietet ausgebildeten Personaldienstleistungskaufleuten eine exzellente Möglichkeit, ihren Bachelorabschluss berufsbegleitend und online in nur zwei Jahren zu erwerben.

Innovativer Weg zum akademischen Abschluss

Die Zusammenarbeit zwischen der FHM und dem GVP stellt einen wichtigen Schritt in der akademischen Förderung der Personaldienstleistungsbranche dar. Die Studierenden profitieren von einem auf die Branche zugeschnittenen Curriculum, das von Experten aus renommierten Personaldienstleistungsunternehmen mitgestaltet wurde. Der Fernstudiengang ermöglicht es den Teilnehmenden, ihre bereits erworbenen beruflichen Qualifikationen weiterzuentwickeln und gleichzeitig beruflich aktiv zu bleiben.

Jobs in der Personaldienstleistung in Deutschland: Testen Sie Ihr Wissen

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema Personaldienstleistung! Entdecken Sie, wie viel Sie über diese Branche wissen. Sind Sie bereit, Ihr Wissen zu testen und Neues über diese aufregende Perspektive zu erfahren? Starten Sie jetzt!

Strukturierte Ausbildung für eine dynamische Branche

Die Personaldienstleistungsbranche ist geprägt von dynamischen Entwicklungen und hohen Anforderungen. Der neue Studiengang adressiert genau diese Bedürfnisse und bietet eine fundierte Ausbildung in Schlüsselbereichen wie Arbeits- und Organisationspsychologie, Innovations- und Changemanagement sowie Personalentwicklung und -führung. Dieser Ansatz gewährleistet, dass Absolventen nicht nur theoretisch fundiert, sondern auch praktisch für die Herausforderungen in der Branche gerüstet sind.

Über den Autor: Dr. Wolfgang Sender hat Soziologie und Politikwissenschaft studiert und schreibt als Journalist seit 2018 zu Fragen internationaler Karriere. Er ist Autor mehrerer Bücher und vieler Fachartikel. Wolfgang hat über 30 Jahre Arbeitserfahrungen in Unternehmen, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Folgen Sie dem Autor auf LinkedIn.

Ein Meilenstein für die Branche

Florian Swyter, Hauptgeschäftsführer des GVP, betont die Bedeutung dieses Studiengangs als akademischen Meilenstein. Er hebt hervor, dass die Initiative die Professionalisierung der Branche weiter vorantreiben und zur Ausbildung qualifizierter Fachkräfte beitragen wird. Diese Entwicklung ist entscheidend für die Nachwuchsförderung und die Zukunftssicherung des Sektors.

Daten und Fakten

  • Die Personalvermittlungsbranche in Deutschland wächst stetig und schnell.
  • Etwa 80% der Arbeitnehmer, die über eine Personalvermittlung ihre Stelle gefunden haben, sind zufrieden mit ihrer Arbeit.
  • Über 60% der Arbeitgeber nutzen Personalvermittlungsagenturen, um freie Stellen zu besetzen.
  • Rund 50% der Zeitarbeiter in Deutschland sind unter 35 Jahre alt.
  • Trotz der Corona-Krise ist die Nachfrage nach Fachkräften in vielen Branchen weiterhin hoch.
  • Der Umsatz der Personalvermittlungsbranche in Deutschland liegt bei über 20 Milliarden Euro pro Jahr.
  • Etwa 45% der Zeitarbeitskräfte arbeiten in der Produktion, 25% in Büros und Sekretariaten und 15% im Bereich Transport und Logistik.

FHM: Pionier in der Bildung für den Mittelstand

Die FHM, eine staatlich anerkannte private Hochschule, hat sich auf die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften spezialisiert. Prof. Dr. Anne Dreier, Rektorin der FHM, betont die Bedeutung der neuen Studienmöglichkeit für Studierende aus der Personaldienstleistungsbranche. Der Studiengang bietet eine attraktive Möglichkeit, durch Anrechnung bereits erbrachter Leistungen aus der Berufsausbildung, den akademischen Weg zu verkürzen.

Einblick in den Studienalltag

Prof. Dr. Walter Niemeier, Studiengangsleiter, erklärt, dass der Studiengang eine gezielte Vertiefung in zentralen Bereichen der Personaldienstleistung ermöglicht. Dazu gehören Wirtschafts- und Arbeitsrecht sowie Schlüsselkompetenzen in der Personalplanung und -beschaffung. Der Studienplan ist praxisorientiert gestaltet und bietet eine umfassende Ausbildung, die auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnitten ist.

Zugang und Akkreditierung

Das Bachelorstudium beginnt am 1. Oktober 2024, mit Online-Vorlesungen, die zweimal wöchentlich stattfinden. Der Studiengang ist auf eine Dauer von zwei Jahren ausgelegt und befindet sich aktuell im Akkreditierungsverfahren. Bewerbungen für das Programm sind bereits möglich.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Anzeige

Eignungstest für eine Karriere in der Personaldienstleistung:

Das folgende sind Fragen, die Ihnen dabei helfen können, herauszufinden, ob Sie für eine Karriere in der Personaldienstleistung geeignet sind:

Stichwortsuche zu diesem Beitrag: , , , , ,

Nach oben scrollen