AuslÀndische Studenten einstellen: FerienbeschÀftigung von auslÀndischen Studierenden

Lesedauer: 3 Minuten.

Studenten aus dem Ausland können fĂŒr bis zu 90 Tage pro Jahr legal in deutschen Unternehmen arbeiten. Wir informieren dazu, wie Sie auslĂ€ndische Studenten einstellen können, damit diese im Rahmen einer FerienbeschĂ€ftigung tĂ€tig sind.

FerienbeschÀftigung auslÀndischer Studenten

Aushilfen zur Abdeckung von Spitzen im Sommer

Die FerienbeschĂ€ftigung auslĂ€ndischer Studenten kann fĂŒr deutsche Unternehmen eine ideale ErgĂ€nzung der Belegschaft vor allem in den Sommermonaten darstellen. Egal, ob Sie Stellen in der Produktion durch Urlaubstage ĂŒberbrĂŒcken mĂŒssen oder ob Sie im Sommer Hochkonjunktur haben (EiscafĂ©s, Strandrestaurants, BiergĂ€rten, Kanustationen, Radverleih, Tourismus etc.).

Studentische Aushilfen aus dem Ausland können eine sinnvolle temporĂ€re ErgĂ€nzung Ihrer Belegschaft sein. In vielen Branchen – beispielsweise im Tourismus oder in der Landwirtschaft – sind diese Aushilfen zwischenzeitlich nicht mehr wegzudenken.

AuslÀndische Studenten einstellen zur Nachwuchsgewinnung

Gleichzeitig ist die BeschĂ€ftigung auslĂ€ndischer Studenten auch ein ideales Instrument zur Nachwuchsgewinnung. In Zeiten immer schwierigerer Personalgewinnung kann hier gelten: “Die FerienbeschĂ€ftigung von Studenten heute kann die Probezeit von kĂŒnftigen Mitarbeitern sein”.

Interessant ist fĂŒr deutsche Unternehmen, dass dieses durch die Arbeitsagentur administrierte Konzept 100% legal ist und damit eine attraktive temporĂ€re BeschĂ€ftigung von auslĂ€ndischen Studenten ermöglicht, die jedoch oft gut Deutsch sprechen. Viele Bewerberinnen und Bewerber fĂŒr diese Studentenjobs bereiten sich bereits mehrere Monate vor dem Arbeitsbeginn mit speziellem Deutschunterricht auf ihren Einsatz in Deutschland vor.

AuslÀndische Studenten einstellen mit wenig Behördenaufwand

Positiv zu werten ist fĂŒr deutsche Unternehmen darĂŒber hinaus, dass die auslĂ€ndischen ArbeitskrĂ€fte durch die Organisation durch die Arbeitsagentur auch eine Arbeitserlaubnis und ein Visum erhalten. Unternehmer haben also keine grĂ¶ĂŸeren BehördengĂ€nge zu befĂŒrchten. Allerdings sollten sie einen höheren Betreuungsaufwand fĂŒr dieses Personal als fĂŒr deutsche Studenten berĂŒcksichtigen.

Einsatzbereich mit geringer Qualifikation

Die auslĂ€ndischen Studierenden sind fĂŒr die deutschen Unternehmer als vollwertige ArbeitskrĂ€fte vor allem im ungelernten Bereich (Gastronomie, Rezeptionen, Produktion, Versand, Reinigung, Landwirtschaft) einsetzbar. Sie erhalten typischerweise eine Bezahlung auf dem Niveau Mindestlohn (aktuell 12 Euro brutto pro Stunde) oder leicht darĂŒber. In ihrer offiziellen Beschreibung des Programms weist die Arbeitsagentur auch deutlich auf die typische Einstellung im Bereich der geringen Qualifikation hin.

Hohe Arbeitsmotivation

Als einstellendes Unternehmen leisten Sie den Studenten aus dem Ausland einen wichtigen Dienst: Nicht wenige sind auf das Einkommen in den Semesterferien angewiesen, um das restliche Studienjahr im Ausland zu bezahlen. Die meisten Studenten aus dem Ausland sind daher daran interessiert, die maximal zulÀssige wöchentliche Arbeitszeit zu erreichen.

FĂŒr die auslĂ€ndischen Studierenden zahlt sich die FerienbeschĂ€ftigung doppelt aus. Sie erhalten nicht nur ein gutes Gehalt, sondern lernen durch ihre vorĂŒbergehende TĂ€tigkeit in Deutschland auch den deutschen Arbeitsmarkt und die deutsche Kultur kennen und verbessern ihre Sprachkenntnisse.

AuslĂ€ndische Studenten einstellen: HĂ€ufig gestellte Fragen im Überblick
AuslĂ€ndische Studentinnen und Studenten können in deutschen Unternehmen fĂŒr bis zu 90 Tage pro Jahr im Rahmen einer FerienbeschĂ€ftigung eingestellt werden.

AuslĂ€ndische Studenten einstellen: HĂ€ufig gestellte Fragen im Überblick

  1. Kann ich auslÀndische Studenten in Deutschland anstellen?

    Als deutsches oder europĂ€isches Unternehmen können Sie auslĂ€ndische Studenten vorĂŒbergehend wĂ€hrend der Semesterferien anstellen. AuslĂ€ndische Studenten dĂŒrfen pro Person und Jahr bis zu 90 Tage in Deutschland als AushilfskrĂ€fte arbeiten.

  2. Aus welchen LÀndern können auslÀndische Studenten in Deutschland eine FerienbeschÀftigung machen?

    Aus allen LĂ€ndern der Welt. Wichtig ist, dass die Studenten an einer akkreditierten Hochschule immatrikuliert sind und die Arbeitszeit in den offiziellen Semesterferien dieser Hochschule liegt.

  3. Wie finde ich auslĂ€ndische Studenten fĂŒr Ferienjobs?

    Unternehmen können direkt rektutieren, die Dienstleistungen der Arbeitsagentur in Anspruch nehmen oder mit spezialisierten Agenturen wie Life-in-Germany.de zusammenarbeiten, die durch den gesamten Prozess fĂŒhren.

  4. Können auslÀndische Studenten das ganze Jahr in Deutschland arbeiten?

    Pro Person besteht eine Begrenzung auf 90 Tage pro Jahr. Da jedoch weltweit in irgendeinem Land fast immer Semesterferien sind, sind Studenten aus der gesamten Welt praktisch auch ĂŒber das gesamte Jahr verfĂŒgbar. So sind auf der SĂŒdhalbkugel die Sommerferien im deutschen Winter und in vielen europĂ€ischen LĂ€ndern bestehen lange Sommerferien zwischen Juni bis September.

  5. FĂŒr welche ZeitrĂ€ume stehen die Studierenden zur VerfĂŒgung?

    Jeder Student fĂŒr maximal 90 Tage pro Jahr. Hauptzeitraum ist zwischen dem 1. Juni bis 30. August, aber auch in den Weihnachtsferien und anderen Ferienzeiten können Studenten vermittelt werden.

  6. MĂŒssen die Studenten Deutsch sprechen?

    Als Unternehmerin oder Unternehmer entscheiden Sie selbst, ob und auf welchem Niveau die Studenten Deutsch sprechen sollen. FĂŒr die Arbeitsagentur und die Visumsvergabe ist dies unerheblich.

Haben Sie Fragen zum Thema AuslÀndische Studenten einstellen: FerienbeschÀftigung von auslÀndischen Studierenden?

Das Team von Life-in-Germany.de freut sich ĂŒber Ihre Anfrage ĂŒber nachfolgendes Formular:

    Kontaktformular



    Ihre Nachricht an uns


    Vorname und Name
    Falls zutreffend: Unternehmen
    Falls zutreffend: Website
    E-Mail Adresse
    Mobiltelefon



    Sie mĂŒssen nachfolgenden Bedingungen zustimmen, bevor Sie Ihre Nachricht versenden können:

    DatenschutzerklÀrung





    Woher haben Sie von uns erfahren?

    * Erforderlich

    Success! Thanks for Your Request.
    Error! Please Try Again.

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Rechtlicher Hinweis

    Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von auslÀndischen FachkrÀften, Azubis und Studenten.

    Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschĂŒtzt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich fĂŒr eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich fĂŒr steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfĂ€ltiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung Ă€ndern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit. Obwohl sie mit grĂ¶ĂŸtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung fĂŒr die inhaltliche Richtigkeit ĂŒbernommen werden.  Informieren Sie uns bitte ĂŒber eventuelle Fehler und UnzulĂ€nglichkeiten.

    In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind IrrtĂŒmer, Fehler und UnvollstĂ€ndigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei lĂ€ngerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf Ă€ndern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollstĂ€ndig mitgeteilt werden. Wir bemĂŒhen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind fĂŒr Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im BewerbungsgesprĂ€ch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewĂ€hlte mĂ€nnliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erlĂ€uternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

    * Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf ĂŒber einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren KĂ€ufen, worĂŒber wir uns mit finanzieren.