Arbeiten in Deutschland fĂŒr Bosnier

Lesedauer: 3 Minuten.

Arbeiten in Deutschland fĂŒr Bosnier: Bewerberinnen und Bewerber aus Bosnien und Herzegowina haben einen einfachen Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt im Rahmen der sogenannten “Westbalkanregelung“. Bewerber aus Bosnien-Herzegowina können hierdurch einfach eine spezielle Aufenthaltserlaubnis erhalten. Dazu mĂŒssen Bewerber ein verbindliches Arbeitsplatzangebot von einem Arbeitgeber haben.

Außerdem mĂŒssen Bewerber einige weitere visarechtliche Voraussetzungen erfĂŒllen. Vor der Einreise nach Deutschland und der Arbeitsaufnahme benötigen Bewerber aus Bosnien-Herzegowina ein Visum, das bei einer deutschen Auslandsvertretung beantragt werden muss. Die Visaerteilung dauert hier derzeit oft mehrere Monate. 2020 wird es nochmals neue Möglichkeiten fĂŒr die Arbeitsaufnahme in Deutschland von Bosniern geben:

Arbeiten in Deutschland fĂŒr Bosnier: Deutschland bietet jetzt neue berufliche Perspektiven fĂŒr interessierte Bewerberinnen und Bewerber aus Bosnien und Herzegowina. Auf Basis des erneuerten Gesetzes zur Arbeitsmigration und anderer Regelungen können auch interessierte Bewerberinnen und Bewerber aus Bosnien und Herzegowina problemloser in Deutschland berufstĂ€tig sein. Dazu mĂŒssen jedoch einige Voraussetzungen erfĂŒllt sein.

Arbeiten in Deutschland fĂŒr Bosnier

Als Bewerberinnen und Bewerber aus Bosnien und Herzegowina mĂŒssen Sie obligatorisch die folgenden Grundlagen erfĂŒllen:

Bewerber mĂŒssen einen Berufsabschluss oder ein Hochschulstudium besitzen UND Deutsch mindestens auf Niveau B1 sprechen. DarĂŒber hinaus mĂŒssen die Bewerbungsunterlagen vollstĂ€ndig vorliegen. Nicht vollstĂ€ndige Bewerbungsunterlagen werden nicht bearbeitet – ebenso wenn sich eine Person auf eine Vielzahl von Stellen bewirbt. Bewerben Sie sich maximal auf zwei Stellenausschreibungen! Schließlich bitten wir alle Bewerber aus Bosnien und Herzegowina um Geduld: Die Auswahlprozesse werden in jedem einzelnen Falle mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Bitte sehen Sie von RĂŒckfragen ab – aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen werden wir nicht in allen FĂ€llen eine Auskunft zum Stand geben können!

Aktueller Stand

Bereits derzeit arbeiten viele Personen aus Bosnien und Herzegowina in Deutschland, beispielsweise als Pflegepersonal, Arzt, IT-Berater, Friseur, Sprachwissenschaftler oder als Dachdecker. Perspektivreich sind fĂŒr Bewerber aus Bosnien und Herzegowina vor allem die Bereiche IT, Pflege, Berufsausbildung sowie Metallberufe und Bauberufe. GemĂ€ĂŸ der deutschen Gesetzgebung bestehen fĂŒr Personen aus Bosnien und Herzegowina dabei in Deutschland dieselben Arbeitsbedingungen wie fĂŒr deutsche Arbeitnehmer. Beispielsweise hinsichtlich des Mindestlohns, der Arbeitszeiten und des KĂŒndigungsschutzes bestehen aufgrund der gesetzlichen Vorgaben in Deutschland fĂŒr Deutsche und Bosnier keine Unterschiede.

Arbeiten in Deutschland fĂŒr Bosnier: Was ist zu beachten?

Aus 96 bisher durch unsere Experten untersuchten Bewerbungen aus Bosnien und Herzegowina ist unseren Kunden aufgefallen, dass insbesondere die vorgelegten LebenslĂ€ufe in vielen FĂ€llen nicht den Standards entsprechen, die in Deutschland angelegt werden. Speziell geben Akademiker in LebenslĂ€ufen hĂ€ufig nicht korrekt an, welche StudienabschlĂŒsse sie erreicht haben und wo, wann und in welchem Fachbereich studiert wurde und welcher Grad erreicht wurde. Wir von Life-in-Germany.de empfehlen allen Bewerbern aus Bosnien und Herzegowina daher auf jeden Fall die Nutzung der Europass-Vorlage zur Erstellung ihres tabellarischen Lebenslaufs.

Nicht wenige der untersuchten interessierte Bewerber bewarben sich darĂŒber hinaus nach Analysen auf Positionen, in denen sie deutlich ĂŒberqualifiziert oder deutlich unterqualifiziert waren. Wir empfehlen Bewerbern aus Bosnien und Herzegowina daher, die Stellenausschreibungen fĂŒr die Jobs in Deutschland genau zu lesen und zu prĂŒfen, ob sie als interessierte Bewerber auf diese Position auch gut passen. Bewerber sollten beachten: In Job sollte man sich auf spezifisch passende Jobs bewerben oder lieber eine Initiativbewerbung senden. In keinem Fall sollten sich Bewerber aus Bosnien und Herzegowina massenhaft auf Stellenausschreibungen bewerben, um nicht von Auswahlprozessen ausgeschlossen zu werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DatenschutzerklĂ€rung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von auslÀndischen FachkrÀften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschĂŒtzt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich fĂŒr eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich fĂŒr steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfĂ€ltiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung Ă€ndern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit. Obwohl sie mit grĂ¶ĂŸtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung fĂŒr die inhaltliche Richtigkeit ĂŒbernommen werden.  Informieren Sie uns bitte ĂŒber eventuelle Fehler und UnzulĂ€nglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind IrrtĂŒmer, Fehler und UnvollstĂ€ndigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei lĂ€ngerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf Ă€ndern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollstĂ€ndig mitgeteilt werden. Wir bemĂŒhen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind fĂŒr Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im BewerbungsgesprĂ€ch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewĂ€hlte mĂ€nnliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erlĂ€uternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf ĂŒber einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren KĂ€ufen, worĂŒber wir uns mit finanzieren.