Bewerbung als Ausländer in Deutschland: Auf diese 10 Dinge müssen Sie achten!

Lesedauer: 2 Minuten.

Bewerbung für Deutschland als Ausländer: Oft wird bei Bewerbungen in Deutschland nach bestimmten Bewerbungsunterlagen (Dokumenten) gefragt: Gerade für Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland bleibt aber oft unklar, welche Unterlagen eigentlich gemeint sind. Einige zentrale Fragen zur Bewerbung beantworten wir hier. Unsere Empfehlungen gelten sowohl für Jobs wie auch Berufsausbildungen und andere Positionen in Deutschland.

So laufen Bewerbungen in Deutschland

Heutzutage erfolgen in Deutschland fast alle Bewerbungen elektronisch per E-Mail oder Webformular. Es bestehen weiterhin hohe formale Anforderungen an die Unterlagen. Deutsche Arbeitgeber erhalten oft so viele Bewerbungen, dass diese innerhalb von Minuten entscheiden müssen, ob sie eine Bewerbung akzeptieren. Erfüllt eine Bewerbung dabei nicht die Mindestanforderungen, wird diese oft direkt aussortiert und nicht berücksichtigt. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps für Ihre Bewerbung als Ausländer, die auch für Ihre Bewerbungen bei uns gelten. Dies ist keine Rechtsberatung.

  • Welchen Lebenslauf muss ich einer Bewerbung beilegen?

    Legen Sie Ihrer Bewerbung unbedingt einen tabellarischen Lebenslauf / CV bei. Nutzen Sie dabei die Vorlage von Europass und füllen Sie diese Vorlage vollständig aus. Die Vorlage von Europass können Sie auch als Ausländer kostenlos nutzen und sie hilft Ihnen, alle wichtigen Angaben zu treffen. Sie können zwar auch Ihre eigene Vorlage benutzen – nach unserer Erfahrung ist es für die Arbeitgeber aber leichter, mit Europass zu arbeiten.

    Achten Sie bei Ihrem Lebenslauf darauf, dass dieser aktuell ist: Das bedeutet, dass Sie insbesondere angeben müssen, was Sie im Moment machen. Außerdem sollte der Lebenslauf keine Lücken haben – wenn Sie einmal für mehr als einen Monat nicht beschäftigt waren, dann sollten Sie das auch so angeben und die Gründe dafür benennen.

  • Was ist ein Motivationsschreiben bei einer Bewerbung?

    Verfassen Sie für Ihre Bewerbung ein einseitiges und formloses Motivationsschreiben, indem Sie mit Blick auf die ausgeschriebene Stelle erklären, warum Sie sich bewerben, was Sie besonders gut können und welche Zukunft Sie sich vorstellen. Geben Sie unbedingt an, welche persönlichen Stärken Sie haben. Stellen Sie sich einfach vor, dass dieser Brief eine Werbeanzeige für Sie ist.

  • Welche Arbeitszeugnisse gehören in eine Bewerbung?

    Legen Sie Ihrer Bewerbung Arbeitszeugnisse aus früheren Beschäftigungen bei. Wenn Sie diese nicht haben, lassen Sie sich Empfehlungsschreiben von Ihren früheren Arbeitgebern ausstellen. Wenn auch das nicht möglich ist, geben Sie die Kontaktdaten früherer Arbeitgeber an (einschließlich Unternehmensname, Stellung im Unternehmen, Telefon, E-Mail und ggf. gesprochene Sprachen). Arbeitszeugnisse sind im deutschen Bewerbungsprozess oft sehr wichtig für eine Entscheidung zur Stellenbesetzung und Sie sollten als Ausländer versuchen, in dieser Richtung Dokumente vorzulegen, auch wenn diese in Ihrem Land nicht üblich sein sollten.

  • Welche Hochschulzeugnisse sollte ich einer Bewerbung beilegen?

    Legen Sie einer Bewerbung unbedingt Ihr Hochschulabschlusszeugnis und/oder Berufsschulabschlusszeugnis bei, wenn Sie diese Dokumente besitzen. Wenn es sich nicht um ein deutschsprachiges Dokument handelt, reicht notfalls ein Scan des Originals, bessere wäre aber mit Übersetzung. Wichtig ist dabei, dass Sie nicht nur eine Kopie der Diplomurkunde beilegen, sondern auch ein Dokument, aus dem die Inhalte, die Spezialisierungen und auch die Dauer Ihres Studiums oder Ihrer Berufsausbildung hervorgehen. Für den Arbeitgeber muss ganz klar ersichtlich werden, wo Ihre fachlichen Qualifikationen liegen.

  • Welche Schulzeugnisse sollte ich einer Bewerbung beilegen?

    Wenn Sie am Anfang Ihrer Karriere stehen – etwa bis 25 Jahre – dann sollten Sie wenn möglich Ihr letztes Schulzeugnis einer Bewerbung beilegen. Handelt es sich nicht um ein deutschsprachiges Dokument dann reicht notfalls ein Scan des Originals, bessere wäre aber mit Übersetzung. Das Schulzeugnis ist für viele Arbeitgeber wichtig, damit diese sich ein Bild über Ihre schulischen Qualifikationen machen können.

  • Wie gebe ich meine Sprachkenntnisse in einer Bewerbung an?

    Wenn Sie Ausländer sind, dann legen Sie Ihrer Bewerbung unbedingt einen Nachweis der Kenntnis der deutschen Sprache bei, beispielsweise ein Prüfungszertifikat Deutsch (falls Sie nicht Muttersprachler sind). Es ist in den meisten Fällen egal, wo Sie dieses Zeugnis erhalten haben – es kann eine örtliche Sprachschule sein und es muss keine deutsche Organisation sein. Wichtig ist jedoch, dass Sie nicht nur Teilnahmezertifikate beilegen, sondern Zeugnisse, die Sie nach Prüfungen erhalten haben.

Bewerbung für Deutschland als Ausländer.

Wie muss ich die Dokumente bei einer Bewerbung für Deutschland als Ausländer aufbereiten?

Legen Sie wenn möglich alle Unterlagen in einer dieser drei Sprachen als Scan bei: Deutsch, Russisch oder Englisch. Sollten Sie noch keine Übersetzungen der Dokumente haben, senden Sie die Unterlagen bitte in der Originalsprache als Scan.

Bewerbungsunterlagen für Deutschland als Ausländer: Brauche ich beglaubigte Übersetzungen?

Es ist immer besser, wenn Sie beglaubigte Übersetzungen ins Deutsche Ihrer Bewerbungsunterlagen vorlegen. Bei Life-in-Germany.de reichen auch einfache Übersetzungen: Wir fordern die beglaubigten Übersetzungen erst dann an, wenn wir sie für Arbeitgeber oder Behörden brauchen.

Der Datenschutz bei einer Bewerbung für Deutschland als Ausländer

Die Arbeitgeber und Agenturen in Deutschland benötigen Ihre Zustimmung zu Datenschutzerklärungen, die Ihnen auf Internetseiten angezeigt werden. Bei Life-in-Germany.de erhalten Sie diese zusätzlich nochmals als PDF zugesandt. Füllen Sie diese Dokumente aus, damit Arbeitgeber und Agenturen Sie kontaktieren können.

Bewerbungsunterlagen für Deutschland als Ausländer: Was nach der Absendung?

Nachdem Sie Ihre Bewerbung abgesendet haben, sollten Sie 1-2 Tage warten, bevor Sie beim Unternehmen oder bei Ihrer Agentur nachfragen, wie der Stand der Bewerbung ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.