Wie finde ich Arbeit, obwohl ich noch nie gearbeitet habe?

KI-Bild von Midjourney

Du hast noch nie gearbeitet, bist vielleicht auch schon etwas älter und möchtest jetzt vielleicht gerne eine Arbeit finden. Das kann eine Herausforderung sein, aber es gibt Möglichkeiten – gerade jetzt!

Warum habe ich noch nie gearbeitet?

Es kann viele Gründe geben, warum manche Menschen schon älter sind und trotzdem noch nicht in einem regulären Job gearbeitet haben. Manche haben sich mit ihrer Familie beschäftigt, andere hatten sich um ihre Gesundheit gekümmert, haben studiert und das Studium abgebrochen oder hatten einfach andere Ideen und Beschäftigungen.

Es ist wichtig, dass du dir darüber im Klaren bist, dass eine solche Situation erstens gar nicht so selten ist und dass es zweitens aktuell sehr gute Chancen für den Berufseinstieg von Menschen in Deutschland gibt. Grund ist der Personalmangel in fast allen Branchen in Deutschland.

Arbeitsuche ohne Berufserfahrung in Deutschland: Testen Sie Ihr Wissen!

Willkommen zu unserem Quiz zum Thema 'Arbeitsuche ohne Berufserfahrung'! Entdecken Sie, wie gut Sie sich in der Welt der Arbeitsvermittlung, des Recruitings und der Berufseinstiege auskennen. Sind Sie bereit, Ihr Wissen zu testen und etwas Neues über diesen entscheidenden Sektor zu erfahren? Starten Sie jetzt!

Noch nie gearbeitet? Darum kann sich ein (Wieder-) Einstieg jetzt lohnen!

In Deutschland gibt es derzeit einen Fachkräftemangel in vielen Branchen. Viele Unternehmen suchen verzweifelt nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und sind daher offen für Bewerberinnen und Bewerber mit unüblichen Berufsbiografien. Dies bedeutet, dass auch wenn du älter bist und noch nie gearbeitet hast, du trotzdem gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast. Das unterscheidet die Situation heute grundlegend von der Lage von vor einigen Jahren.

Über den Autor: Dr. Wolfgang Sender hat Soziologie und Politikwissenschaft studiert und schreibt als Journalist seit 2018 zu Fragen internationaler Karriere. Er ist Autor mehrerer Bücher und vieler Fachartikel. Wolfgang hat über 30 Jahre Arbeitserfahrungen in Unternehmen, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Folgen Sie dem Autor auf LinkedIn.

Bereite dich systematisch vor

Es ist erstens wichtig, dass du deine Fähigkeiten und Erfahrungen richtig einschätzt und darstellen kannst und dich gründlich auf Bewerbungen und Vorstellungsgespräche vorbereitest. Es gibt Unternehmen die sehr darauf Wert legen, dass ein Bewerber eine gewisse Lebenserfahrung mitbringt und das kann auch in einer gewissen Art und Weise für sie wertvoll sein.

Zweitens solltest du schauen, welche Arbeitgeber Menschen mit deiner Biographie akzeptieren und welche Chancen man als Quereinsteiger haben kann.

In den meisten Fällen lohnt es sich aber auf jeden Fall, sich auf Stellensuche zu begeben und sich umzuschauen. Denn gerade aktuell es gibt viele Unternehmen, die verzweifelt nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern suchen.

Daten und Fakten

  • Deutschland hat ein gutes Netzwerk von Arbeitsvermittlungszentren und -agenturen.
  • Die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern relativ niedrig.
  • Die Arbeitslosenzahl in Deutschland lag im Jahr 2020 bei rund 2,7 Millionen.
  • Viele junge Arbeitssuchende in Deutschland nehmen an Praktika oder Weiterbildungsprogrammen teil.
  • Studien zeigen, dass in Deutschland rund 70% der Stellen über persönliche Netzwerke besetzt werden.
  • In Deutschland führen rund 80% der Arbeitssuchenden Anpassungen in ihren Bewerbungsunterlagen für jede spezifische Stellenanzeige durch.

Wie kann ich meine Fähigkeiten verbessern?

Obwohl du bisher vielleicht noch nicht gearbeitet hast, hast du möglicherweise Fähigkeiten und Erfahrungen, die für Arbeitgeber relevant sind. Du kannst deine Fähigkeiten verbessern, indem du Weiterbildungen und Kurse besuchst. Informiere dich über Weiterbildungsmöglichkeiten in deiner Region und schau, ob es Kurse gibt, die für deine Wunschbranche relevant sind.

Persönliche Erfahrungen hervorheben

Auch wenn du bisher noch nicht gearbeitet hast, hast du möglicherweise Erfahrungen, die für Arbeitgeber relevant sind. Zum Beispiel, wenn du dich um deine Familie gekümmert hast, hast du Erfahrungen im Umgang mit Menschen und im organisieren von Aufgaben. Du kannst diese Erfahrungen hervorheben, indem du sie in deinem Lebenslauf und deinem Anschreiben erwähnst und sie mit Beispielen aus deinem Alltag untermauerst.

Wie kann ich meine Bewerbung optimieren?

Du solltest deine Bewerbung an die Stellenanzeige und die Erwartungen des Arbeitgebers anpassen. Verwende Begriffe aus der Stellenanzeige in deinem Lebenslauf und Anschreiben. Erwähne auch, wie deine Fähigkeiten und Erfahrungen zu den Anforderungen der Stelle passen. Eine individuelle Anpassung der Bewerbungsunterlagen kann dazu beitragen, dass du dich von anderen Bewerbern abhebst.

Wie kann ich mich auf Vorstellungsgespräche vorbereiten?

Vorbereitung ist der Schlüssel für erfolgreiche Vorstellungsgespräche. Informiere dich über das Unternehmen, für das du dich bewirbst, und über die Position. Überlege dir im Voraus, welche Fragen dir gestellt werden könnten und bereite passende Antworten vor. Du kannst auch eine Übungs-Vorstellungsgespräch mit Freunden oder Familienmitgliedern machen, um deine Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern.

Unterstützung bekommen

Als Einsteiger oder Wiedereinsteiger kannst du Hilfe von der Arbeitsagentur bekommen, um eine passende Arbeit zu finden. Die Arbeitsagentur bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen an, die dir dabei helfen können, deine Karrierechancen zu verbessern. Hast du eventuell in der Vergangenheit schlechte Erfahrung mit der Arbeitsagentur gemacht, solltest du ihr eine zweite Chance geben. Vieles hat sich hier in den letzten Jahren verbessert.

Beraten lassen

Eine Möglichkeit ist, dass du dich an einen Berater der Arbeitsagentur wenden kannst, der dir bei der Erstellung deines Lebenslaufs und deines Anschreibens hilft. Er kann dir auch Tipps geben, wie du dich auf Vorstellungsgespräche vorbereiten kannst und dir passende Stellenangebote vermitteln. Achte darauf, dass du nur Angebote bekommst, die zu deiner speziellen Situation passen. Lasse deinen Berater beim Arbeitgeber nachfragen, ob du mit deiner Biografie passen könntest. Gehe nur zu Bewerbungsgesprächen, bei deinen dein Berater vorher geklärt hast, dass der Arbeitgeber dich trotz deiner Biografie grundsätzlich akzeptieren würde. Spare dir andere Enttäuschungen.

Weiterbilden

Die Arbeitsagentur bietet auch Weiterbildungsmaßnahmen an, die dir dabei helfen können, deine Fähigkeiten zu verbessern und dich für bestimmte Branchen oder Positionen qualifizieren. Diese Weiterbildungen können auch finanziell unterstützt werden. Auch hier gilt: Eine neue Chance geben. Vieles hat sich in diesem Bereich verbessert und gegenüber dier Situation von vor wenigen Jahren kannst du heute fordernder und selbstbestimmter auftreten. Allerdings empfiehlt es sich immer, einen freundlich-kooperativen Stiul zu pflegen.

Es gibt auch finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, die man als Einsteiger oder Wiedereinsteiger in Anspruch nehmen kann, um die Suche nach einer Arbeit und die Anfangszeit in einer neuen Arbeit zu erleichtern.

Es lohnt sich also, die Arbeitsagentur als Einsteiger oder Wiedereinsteiger in Anspruch zu nehmen, um die Suche nach einer Arbeit zu erleichtern und die Karrierechancen zu verbessern.

Wie sollte ich gegenüber dem Arbeitgeber mit dem Fakt umgehen, dass ich noch nie gearbeitet habe?

Wenn du gegenüber dem Arbeitgeber den Fakt erwähnst, dass du noch nie gearbeitet hast, solltest du dies in einem positiven Licht darstellen und deine Fähigkeiten und Erfahrungen hervorheben, die für die Stelle relevant sind.

Ein Argument, das für dich sprechen kann, ist, dass du motiviert bist und bereit bist, dich in die Arbeit einzuarbeiten. Du kannst auch erwähnen, dass du offen für neue Herausforderungen bist und dich schnell in neue Aufgaben einarbeiten kannst.

Ebenfalls kannst du hervorheben, dass du Erfahrungen aus anderen Bereichen hast, die für die Stelle relevant sind. Zum Beispiel, wenn du dich um deine Familie gekümmert hast, hast du Erfahrungen im Umgang mit Menschen und im Organisieren von Aufgaben. Wenn du dich um deine Gesundheit gekümmert hast, hast du Erfahrungen im Umgang mit Stress und Belastungen.

Ein weiteres Argument könnte sein, dass man sich gerade durch die Tatsache, dass man noch nicht gearbeitet hat, auf die Arbeit viel mehr konzentriert und engagiert und dadurch eventuell auch produktiver sein kann.

Achte auf ein paar Details

Es ist wichtig, dass du deine Argumente mit Beispielen aus deinem Alltag untermauerst und zeigst, wie du deine Erfahrungen und Fähigkeiten bereits in der Vergangenheit erfolgreich eingesetzt hast. Auch eine offene und ehrliche Kommunikation, bezüglich deiner Erwartungen und Ziele für die Zukunft kann ein Pluspunkt für dich sein.

Warum kann es sich lohnen, auch mit höherem Alter nochmal anfangen zu arbeiten?

Es kann sich lohnen, auch mit höherem Alter noch einmal anzufangen zu arbeiten, aus mehreren Gründen:

  1. Finanzielle Unabhängigkeit: Ein regelmäßiges Einkommen kann dazu beitragen, dass man finanziell unabhängiger ist und sich mehr leisten kann.
  2. Soziale Interaktionen: Arbeit bietet die Möglichkeit, soziale Interaktionen mit Kollegen und Kunden zu haben, was für viele Menschen wichtig ist, um sich nicht isoliert zu fühlen.
  3. Mentale und körperliche Gesundheit: Arbeit kann dazu beitragen, dass man sich mental und körperlich fit hält und so die Wahrscheinlichkeit von gesundheitlichen Problemen reduziert.
  4. Sinnstiftung: Arbeit kann dazu beitragen, dass man ein Gefühl von Zweck und Zufriedenheit hat und das Leben einen tieferen Sinn gibt.
  5. Karrieremöglichkeiten: Auch wenn man älter ist, gibt es immer noch Möglichkeiten, Karriere zu machen und sich weiterzuentwickeln, und man kann auch in einer neuen Branche oder Position arbeiten.
  6. Persönliche Entfaltung: Durch die Arbeit hat man die Möglichkeit, sich selbst weiter zu entwickeln, neue Fähigkeiten zu erlernen und sich Herausforderungen zu stellen.
  7. Rentenabsicherung: Wenn man später in Rente gehen möchte, kann es sich lohnen, noch ein paar Jahre zu arbeiten, um die Rentenansprüche zu erhöhen.

Es gibt also viele gute Gründe, warum es sich lohnen kann, auch mit höherem Alter noch einmal anzufangen zu arbeiten. Es ist wichtig, die eigenen Ziele, Fähigkeiten und Erwartungen zu berücksichtigen, um die beste Entscheidung für sich selbst treffen zu können.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Anzeige

Eignung für den deutschen Arbeitsmarkt: Wie gut passen Sie hinein?

In diesem Eignungstest möchten wir herausfinden, wie gut Sie für den Arbeitsmarkt in Deutschland gerüstet sind, insbesondere wenn Sie noch keine Berufserfahrung haben. Jede Frage sollte ehrlich und nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet werden.

Stichwortsuche zu diesem Beitrag: , ,

Nach oben scrollen