Mit welchem Schulabschluss kann ich eine Ausbildung machen?

Lesedauer: 4 Minuten.

Eine duale Berufsausbildung ist eine ideale Möglichkeit für beruflichen Erfolg und gutes Einkommen in Deutschland. Deutsche wie auch Ausländer können eine Ausbildung in Deutschland machen. Aber mit welchem Schulabschluss kann man eine Ausbildung machen?

Jedes Jahr im Herbst beginnt in Deutschland die Mehrzahl der Berufsausbildungen. In rund 350 Berufen kannst du derzeit eine Duale Berufsausbildung machen und dich zur Facharbeiterin oder zum Facharbeiter ausbilden lassen. Wenn du dir überlegst, eine solche Ausbildung zu machen, dann fragst du dich vielleicht, mit welchem Schulabschluss du eine solche Ausbildung eigentlich beginnen kannst. Wir haben die Antworten.

Jeder Schulabschluss geht, aber…

Du kannst in Deutschland eine Ausbildung mit jedem deutschen oder europäischen Schulabschluss beginnen. Egal ob Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur: Mit jedem dieser Schulabschlüsse steht dir die duale Berufsausbildung offen.

Viele Unternehmen stellen jedoch an ihre künftigen Azubis die Forderung, möglichst gut in der Schule zu sein. Oftmals gilt hier, dass diejenigen Schülerinnen und Schüler bevorzugt werden, die gute Noten haben oder einen höheren Abschluss haben.

Was ist, wenn ich keinen Schulabschluss habe?

Nicht jeder junge Mensch schafft es, einen Schulabschluss zu bekommen. Dafür kann es sehr viele Gründe geben. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, gibt es dennoch Chancen für dich.

Die wichtigste Chance ist, dass du deinen Schulabschluss auch nach deiner Schulzeit noch nachholen kannst. Hierfür gibt es staatliche und private Programme und Einrichtungen, die dir zu deinem Schulabschluss verhelfen.

Falls du also deinen Hauptschulabschluss nicht geschafft hast, kannst du diesen noch nachholen. Und falls du beispielsweise einen Realschulabschluss hast, dich aber nach einem Abitur sehnst: das ist ebenso möglich.

Mit welchem Schulabschluss kann ich eine Ausbildung machen?

Was gilt für Ausländerinnen und Ausländer?

Für Ausländerinnen und Ausländer gilt im Wesentlichen dasselbe wie für deutsche Schulabgänger. Du musst einen Schulabschluss haben, den du nach mindestens 9 Jahren Schulbesuch im Ausland erworben hast. Dieses Mindestniveau soll dem deutschen Hauptschulabschluss entsprechen. Natürlich kannst du als Ausländerin oder Ausländer auch eine Ausbildung in Deutschland machen, wenn du andere Schulabschlüsse aus dem Ausland hast, beispielsweise:

  • General Certificate of Secondary Education, A-Levels (UK)
  • International Baccalaureate (IB)
  • Matura, Maturitá, Baccalaureat (Schweiz und andere) 
  • High School Diploma (U.S., Kanada)
  • Canada – Canadian High School Diploma (Canadian Diploma Certificate of Education (CDCE))
  • Diplôme des études secondaires Formerly Quebec High School/Secondary Certificate and québécois baccalaureat
  • General Educational Development (GED) credential for non-diploma holders
  • Canadian high school examinations
  • National Certificate of Educational Achievement (NCEA, Neuseeland)
  • West African Senior School Certificate Examination (WASSCE)
  • Nigeria – National Examination Council (NECO)
  • Baccalauréat (Tunisia)
  • Zambia general examination GCE School Certificate
  • Kenya Certificate of Secondary Education (KCSE)
  • Advanced Certificate of Education (Uganda)
  • Certificate of Secondary Education Examination (C.S.E.E, Tanzania)
  • EGSECE (Ethiopia)
  • National Senior Certificate (NSC) and National Certificate (Vocational) (NCV), South Africa
  • ZIMSEC GCE Advanced Level (Zimbabwe)
  • Swaziland General Certificate of Secondary Education SGCSE
  • Bachillerato (Venezuela)
  • Bachillerato (Chile).
  • Bachiller Técnico oder Bachiller Académico (Colombia)
  • Bachiller en Ciencias Físicas y Matemáticas, Bachiller en Ciencias Físicas y Naturales, Bachiller en Filosofía y Letras, und Bachiller Técnico (Dominican Republic)
  • National Higher Education Entrance Examination (China)
  • Hong Kong Diploma of Secondary Education
  • Higher Secondary School Certificate (HSC) (12th grade) und Secondary School Certificate (SSC) (10th grade), Bangladesh
  • All India Senior School Certificate Examination (AISSCE), All India Senior School Examination (AISSE)
  • Another such board on the national level is the **Indian Certificate of Secondary Education (ICSE) School Leaving Diploma. The following are some of the state boards that offer a regional-focussed education. Regional boards are sometimes considered sub-par in comparison to their national level equivalents. However, there is no tangible proof of credibility of any of the ecuational boards in India.
  • … und viele weitere vergleichbare Abschlüsse.

Zusätzlich musst du als Ausländerin und Ausländer jedoch auch Deutsch sprechen. Und zwar auf einem Niveau, mit dem du dem Unterricht im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule folgen kannst. Das erforderliche Niveau nennt sich B1 und bedeutet soviel wie selbstständige Sprachverwendung.

Wenn du als Ausländerin oder Ausländer in Deutschland lebst, kannst du unter Umständen ebenso einen deutschen Schulabschluss machen, selbst wenn du schon erwachsen bist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.