Vier-Tage-Woche bei vollem Gehalt: Diese Hamburger Personalvermittlung wagt es

Die Hamburger Advergy GmbH führt für alle ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab 01.10.2022 die Vier-Tage-Woche ein – bei vollem Gehalt. Das Unternehmen beschäftigt 74 Menschen und ist spezialisiert auf die Vermittlung von Personal für die IT- und die Baubranche.

Ab Oktober beträgt die Arbeitszeit für Vollzeitkräfte bei Advergy nur noch 32 anstatt wie bisher 38 Stunden. Für Teilzeitkräfte werden die Zeiten entsprechend angepasst. Der Freitag ist für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frei. Das Gehalt zahlt Advergy unverändert weiter und auch die Anzahl der Urlaubswochen bleibt gleich. Um diese Maßnahme umzusetzen, waren Ergänzungen zu allen Arbeitsverträgen notwendig, denen die Mitarbeitenden gern zustimmten.

Die Vier-Tage-Woche als Geschenk an das Team

„Die Sache hat keinen Haken“, sagt Hojabr Seivani, Sales Director bei Advergy. „Die Vier-Tage-Woche ist ein Geschenk an das Team. Als wir die Kolleginnen und Kollegen informiert haben, haben sie zum Teil ungläubig reagiert. Aber wir möchten, dass sie alle gern für uns arbeiten. Deshalb sprechen wir auch von Work-Life-Integration anstatt von Work-Life-Balance. Es ist doch so: Die Wochenenden sind meist ausgefüllt mit Besorgungen und familiären Verpflichtungen. Viele Menschen kommen gar nicht dazu, sich währenddessen wirklich zu erholen. Das ändern wir für unser Team.“

Auch künftig sollen die Mitarbeitenden möglichst drei Tage pro Woche ins Büro kommen. Am vierten Tag können sie optional remote arbeiten – also zum Beispiel vom Homeoffice aus. „Wir haben während der Pandemie deutlich gemerkt, wie wichtig die zwischenmenschliche Ebene ist. Die möchten wir auch während der Vier-Tage-Woche pflegen“, erklärt Hojabr Seivani.

Vier-Tage-Woche
Mitarbeitende bei Advergy in Hamburg. Quelle: Advergy GmbH

Besser erholt und motivierter

Advergy ist sich sicher, dass die Umsätze und die Servicequalität nicht unter der neuen Arbeitszeitregelung leiden werden. Denn das Unternehmen geht davon aus, dass die Beschäftigten erholter und motivierter zur Arbeit erscheinen und ihre Zeit deshalb effizienter nutzen können.

Eine Hintertür hat sich Advergy aber doch offengehalten: Die neue Regelung ist zunächst befristet bis zum 31.12.2023. „Zwar ist es unser erklärter Wunsch, die Vier-Tage-Woche unbefristet beizubehalten. Aber auch für uns ist das Modell noch Neuland. Deshalb möchten wir zunächst Erfahrungen damit sammeln“, sagt Hojabr Seivani.
Über Advergy:

Anzeige

Die Advergy GmbH wurde 2010 gegründet. Sie vermittelt Personal schwerpunktmäßig in den Bereichen „IT“ und „Bau“. Dabei berät sie sowohl Unternehmen als auch Fachkräfte. Am Unternehmenssitz in Hamburg beschäftigt Advergy mehr als 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen ist unter anderem exklusiver Recruiting-Partner des HSV.

Anzeige

Vier-Tage-Woche bei vollem Gehalt: Diese Hamburger Personalvermittlung wagt es: Ähnliche Artikel

Erstmals seit 15 Jahren weniger Studierende

Im Wintersemester 2022/2023 sind an den deutschen Hochschulen 1,0 % weniger Studierende eingeschrieben als im Vorjahr. Damit hat sich die ...

Ausbildung für Ausländer mit B1

Wenn du als Ausländerin oder Ausländer in Deutschland eine Ausbildung machen willst, hast du sehr gute Chancen wenn Du Deutsch ...

Wirtschaftsinformatik in der Studienrichtung Data Science

Ab Herbst 2023 bietet auch Kaufland gemeinsam mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn den Bachelorstudiengang “Wirtschaftsinformatik in der Studienrichtung Data ...

Wie man eine Green Card für die Vereinigten Staaten bekommen kann

Eine Green Card ermöglicht es, dauerhaft in den Vereinigten Staaten zu leben und zu arbeiten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine ...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert