Unternehmen in Deutschland gründen

Lesedauer: 7 Minuten.

Wie eröffnet man ein Unternehmen in Deutschland? Wir haben diesen brandneuen Leitfaden mit einem Fokus für Internationale und Expats ausgearbeitet. Können Sie ein Unternehmen in Deutschland gründen?

Eröffnen Sie ein Unternehmen in Deutschland: Vorteile von Deutschland als Markt

Deutschland bietet viele Annehmlichkeiten zum Eröffnen eines Unternehmens. Dazu zählt aus unserer Sicht:

  • größte Volkswirtschaft in einer der wichtigsten Wirtschaftsregionen (EU)
  • stabile Wirtschaft und Politik
  • einfache Gründung von Unternehmen
  • geringe administrative Hürden
  • einfache Einrichtung von Bankkonten

Weiterhin stellen wir eine zunehmende Offenheit in der Gesellschaft gegenüber internationalen Unternehmern fest.

Eröffnen Sie ein Unternehmen in Deutschland: Nachteile von Deutschland als Markt

Deutschland hat auch einige Nachteile, besonders dann, wenn man hier als Ausländer oder Ausländerin ein Unternehmen eröffnen möchte. Zu den gegenwärtigen Nachteilen zählen:

  • Niedrige Arbeitslosigkeit – die Einstellung neuer Mitarbeiter ist eine der größten Herausforderungen.
  • Deutsch als vorherrschende Sprache in Unternehmen und Staat. Man kann am Anfang auch mit geringen Deutschkenntnissen starten, sollte aber schnell in etwa das Niveau B1 erreichen, um wirklich Herr aller Entscheidungen zu sein.
  • Bescheidenes Internet in den Regionen.
  • Manchmal schwierig, einen Kredit zu bekommen.

Chancen bei der Eröffnung eines Unternehmens: allgemeine Aspekte

Die meisten Menschen, die ein Unternehmen gründen, tun dies, weil sie ihr eigener Chef sein wollen. Aber es ist ein Irrtum zu glauben, dass Chef zu sein bedeutet, dass man tun kann, was man will. Menschen, die für sich selbst arbeiten, arbeiten härter als Menschen, die für andere arbeiten, und sie haben weniger freie Zeit.

Der Hauptgrund dafür ist, dass Sie als Angestellter nur einen Chef haben, während Sie als Selbständiger viele haben – Ihre Kunden. Wenn Sie ein Angestellter sind, kann Ihr Chef Sie feuern, aber als Unternehmer können Ihre Kunden Sie feuern.

Wenn Sie als Angestellter von Ihrem Chef eine Arbeit bekommen, die Ihnen keinen Spaß macht, ist das sehr schade. Wenn Sie aber selbständig sind und ein Kunde Ihnen eine unangenehme Arbeit gibt, liegt es an Ihnen, ob Sie sie annehmen. Oft haben Sie keine Wahl und müssen sie annehmen.

Generell ist es ratsam, sich vor Unternehmen zu hüten, deren Erfolg von unvorhersehbaren Launen der Verbraucher abhängt. Wenn diese Unternehmen scheinbar erfolgreich sind, ist das in der Regel ein Glücksfall. Es ist in der Tat schwer genug, die Launen der Verbraucher für die nächste Woche vorherzusagen, so dass man mit Unternehmen, deren Erfolg von unvorhersehbaren Launen der Verbraucher abhängt, nur mit Glück Geld verdienen kann.

Der beste Weg, Geld zu verdienen, ist, Wohlstand zu schaffen. Das beste Unternehmen, das Sie gründen sollten, wenn Sie reich werden wollen, ist ein Unternehmen mit sehr hohen Fixkosten und niedrigen variablen Kosten – also ein Unternehmen, bei dem Sie am Anfang viel Geld ausgeben und danach nur noch wenig. Im Idealfall sollten Sie Ihre Investitionen innerhalb von ein paar Monaten oder höchstens einem Jahr wieder hereinholen und danach praktisch einen klaren Gewinn erzielen. Vermeiden Sie also langfristige Verträge, wenn Sie können.


Risiken bei der Eröffnung eines Unternehmens

Die Eröffnung eines Unternehmens ist natürlich mit Risiken verbunden, aber oft nicht so gefährlich, wie viele denken. Die meisten Menschen sind überrascht, wenn sie erfahren, dass die Hälfte der neuen Unternehmen mindestens fünf Jahre und ein Drittel mindestens zehn Jahre überlebt.

Zumindest, wenn man das Überleben als das Fortbestehen des Unternehmens in irgendeiner Form misst. Die meisten erfolgreichen Unternehmen ändern im Laufe der Zeit ihr Produkt oder ihre Ausrichtung, was eine vernünftigere Definition von Erfolg ist, als nie etwas zu ändern.

Aber diese Zahlen sind eigentlich etwas irreführend, denn sie werden anhand der Zahl der neuen Unternehmen pro Jahr berechnet. Die Rate der neu gegründeten Unternehmen ist ziemlich konstant. Das bedeutet, dass zwar die Hälfte der Unternehmen, die in einem bestimmten Jahr gegründet werden, fünf Jahre später nicht mehr existieren, aber die Hälfte der Unternehmen, die fünf Jahre zuvor existierten, gibt es auch heute noch.

Das tatsächliche Risiko für jedes einzelne Unternehmen ist also höher, als diese Zahlen vermuten lassen. Die meisten Menschen, die ein Unternehmen gründen, haben keinen Erfolg im Sinne von Geld verdienen, aber viele haben auf andere Weise Erfolg: Sie machen etwas, das ihnen gefällt, oder sie haben Spaß mit ihren Freunden, oder sie lernen etwas.

Wenn Sie ein Unternehmen aus einem dieser Gründe gründen, können Sie es kaum als “riskant” bezeichnen, wenn Sie kein Geld verdienen. Für die meisten Menschen besteht das größte Risiko bei der Gründung eines Unternehmens nicht darin, dass es scheitert und sie ruiniert werden, sondern dass es erfolgreich ist und sie in der Falle sitzen. Die häufigste Art, dieses Risiko zu mindern, ist, als Nebenprojekt zu beginnen.

Sie arbeiten nachts und an den Wochenenden daran, bis Sie sicher sind, dass es funktioniert, und geben dann Ihren Job auf, um Vollzeit daran zu arbeiten. Das klappt nicht immer. Oft sitzen Sie sowieso in der Falle. Entweder müssen Sie länger als geplant in Ihrem Hauptberuf arbeiten oder Sie sind so sehr mit dem neuen Unternehmen beschäftigt, dass Sie weder das eine noch das andere gut machen können.

Was muss ich haben: Erfahrung oder Wissen?

Um ein Unternehmen zu gründen, ist Wissen oft wichtiger als Erfahrung. Erfahrung ist sehr wichtig. Aber auch wenn Sie keine Erfahrung, sondern Wissen und Vertrauen in Ihre Idee haben, können Sie Erfolg haben. Vor allem, wenn diese Idee für den Markt (oder die Region, in der Sie sich befinden) neu ist, sind Ihre Chancen noch größer.

Aber es gibt viele Beispiele dafür, dass Menschen ohne Erfahrung, aber mit großartigen Ideen, mit ihren Unternehmen erfolgreich waren und sowohl reich als auch berühmt geworden sind.

Welches ist das vielversprechendste Feld für einen Unternehmer?

Das vielversprechendste Feld hat mehrere Eigenschaften:

  1. Das Land, in dem Sie Ihr Unternehmen aufbauen, sollte in aller Regel einen ausreichend großen Markt haben. Ein großer Markt ist ein Markt, der mindestens ein Unternehmen von angemessener Größe tragen kann.
  2. Der Markt sollte offen sein und wachsen. Die beste Art von Markt ist ein Markt, auf dem es viele Startups gibt und noch keines von ihnen die Macht übernommen hat. Um schnell groß zu werden, brauchen Sie einen guten Vorsprung vor Ihren Konkurrenten. Und wenn Sie der erste Marktteilnehmer auf einem großen, schnell wachsenden Markt sind, haben Sie einen großen Vorsprung.
  3. Es sollte in Ihrem Geschäftsfeld noch keine marktbeherrschende Strategie geben – keine Vorgehensweise, bei der sich alle einig sind, dass sie die beste ist. Wenn es bereits eine vorherrschende Strategie gibt, dann wird wahrscheinlich derjenige gewinnen, der sie umsetzt, unabhängig davon, wie gut sie finanziert sind oder wie klug ihre Gründer sind.


Unternehmen in Deutschland gründen: Fragen und Antworten

Ist Deutschland ein gutes Land, um ein Unternehmen zu gründen?

Ja, im Vergleich zu vielen anderen Ländern ist es in Deutschland extrem einfach, ein Unternehmen zu gründen. Für Ausländer besteht die größte Hürde darin, ein Visum mit einer Arbeits-/Geschäftserlaubnis zu erhalten. Wenn Sie jedoch ein Profi mit Erfahrung, einem Geschäftsplan und einigen Ressourcen sind, ist es auch für Nicht-EU-Bürger keine große Herausforderung, ein Visum mit Arbeitserlaubnis zu erhalten.

Kann man in Deutschland als Freelancer arbeiten?

Ja, als Internationale/r oder Expat kannst du in Deutschland auch als Freelancer arbeiten. Wir haben dafür einen Leitfaden zur Arbeit als Freelancer in Deutschland geschrieben.

Kann ich als Flüchtling aus der Ukraine in Deutschland arbeiten?

Ja, dies ist voraussichtlich möglich. Siehe unseren Beitrag zur Arbeit für Ukrainer in Deutschland.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzerklärung | Cookie-Einstellungen | Impressum | Kontakt | Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.

Die mobile Version verlassen