Arbeiten in Deutschland für Ausländer

Auch wenn du nicht aus der EU kommst, kann es für dich Möglichkeiten zum Arbeiten in Deutschland geben. Wir geben dir eine Einführung zu den Punkten, die du wissen musst.

Das musst du wissen zu den Regelungen in Deutschland

Über eine Million Arbeitsplätze in Deutschland sind derzeit unbesetzt. Jährlich besteht ein Bedarf von mindestens 100.000 Fachkräften, die nach Deutschland zuwandern müssen, damit die Wirtschaftsleistung Deutschlands aufrechterhalten werden kann.

Auf Grundlage des Fachkräftezuwanderungsgesetzes sowie auf Grundlage der Blue Card und anderer Regelungen können internationale Bewerber seit einiger Zeit leichter nach Deutschland zuwandern und hier einen Beruf erlernen oder direkt arbeiten. Als Voraussetzungen gelten oft gute deutsche Sprachkenntnisse und ein Berufsabschluss oder Hochschulabschluss – aber es gibt auch Ausnahmen.

EU-Bürger und Bürger des Europäischen Wirtschaftsraums

Wenn du Bürger oder Bürgerin der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums bist, dann kannst du direkt nach Deutschland einreisen und eine selbstständige oder nicht selbstständige Tätigkeit aufnehmen. Du brauchst hierfür keine Genehmigungen, musst dich aber entsprechend bei verschiedenen Behörden in Deutschland anmelden.

Alle anderen Staatsbürger weltweit

Ausländerinnen und Ausländer aus Staaten von außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes dürfen eine Beschäftigung in Deutschland grundsätzlich nur ausüben, wenn ihr Aufenthaltstitel (Visum) dies erlaubt. Das bedeutet: Du brauchst ein Visum für Deutschland, dass dir eine Beschäftigung erlaubt.

Der Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt ist für Ausländerinnen und Ausländer begrenzt. Nur bestimmte Berufsgruppen dürfen zur Erwerbstätigkeit nach Deutschland einreisen. Auch muss die deutsche Arbeitsverwaltung zustimmen.

Es gibt jedoch auch einige Ausnahmen:

  1. Akademikerinnen und Akademiker können die EU Blue Card, die „Blaue Karte EU“, beantragen. Hier musst du nur nachweisen, dass du jährlich mindestens 56.400 Euro (2022) erhalten wirst. Eine Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit ist in diesem Falle nicht erforderlich.
  2. Bist du eine Fachkraft aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik oder bist du Ärztin und Arzt kannst du auch weniger verdienen – jedoch mindestens 43.992 Euro (2022). Die Bundesagentur für Arbeit der Beschäftigung muss hier allerdings zustimmen.
  3. Führungskräfte, Hochqualifizierte, leitende Angestellte, Spezialisten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können ebenfalls nach Prüfung und Genehmigung durch die Behörden in Deutschland arbeiten, auch wenn diese Personen nicht aus der EU kommen.
  4. Schließlich können auch beruflich besonders qualifizierte Ausländerinnen und Ausländer nach Prüfung und Genehmigung durch die Behörden hier eine Erwerbstätigkeit ausüben. Dies trifft unter anderem auf Personen zu, die in der Pflege in Deutschland arbeiten möchten.

Treffen diese Möglichkeiten noch nicht auf dich zu, dann gibt es weitere Möglichkeiten, wie du in Deutschland tätig sein kannst, beispielsweise über eine Saisonbeschäftigung, einen Freiwilligen Dienst oder durch eine Berufsausbildung in Deutschland.

Aktuelle top Jobs

Servicemitarbeiter Restaurant und Bankettbereich (m/w/d) in Sachsen

Aufgaben: Ihre Hauptaufgabe liegt im fachgerechten und freundlichen Servieren von Speisen und Getränken in Restaurants und bei Banketten. Bedienung Restaurant ...
Weiterlesen …

Facharzt für Innere Medizin (m/w/d)

Aufgaben: In einer großen Rehabilitationsfachklinik betreuen Sie Patientinnen und Patienten im Bereich Innere Medizin, Urologie / Uroonkologie, Gynäkologie / gynäkologische ...
Weiterlesen …

Koch (m/w/d) für Hotel und Restaurant in Sachsen

Aufgaben: Sie arbeiten als Koch / Köchin in Küchen im Hotel- und Gaststättenbereich. Es sind verschiedene Positionen an mehreren Standorten ...
Weiterlesen …

Koch / Köchin (m/w/d) in Bad Elster im Vogtland

Aufgaben: Vorbereiten, Verarbeiten und Anrichtung aller Speisen und Menüs für die a la carte, Tagesveranstaltungen und Sonderaktionen. Koch Job Sachsen ...
Weiterlesen …
Arbeiten in Deutschland für Ausländer

Weitere Jobs und Ausbildungsplätze

Aktuelle Ausbildungsplätze

Erhalte Neuigkeiten

Bestelle auch unseren kostenlosen Newsletter, um über neue Möglichkeiten und Regelungen zu Arbeit, Studium und Ausbildung in Deutschland informiert zu bleiben:

Job-Möglichkeiten

Rechtlicher Hinweis

Life-in-Germany.de ist eine Informationsplattform zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Wir fokussieren auf die Gewinnung von ausländischen Fachkräften, Azubis und Studenten.

Alle Inhalte dieser Seite sind rechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Bei den getroffenen Aussagen zu verschiedenen Fragen handelt es sich um redaktionelle Texte und unverbindliche Erstinformationen. Kein Text oder Element dieser Seite stellt eine Rechtsberatung dar. Wenden Sie sich für eine Rechtsberatung an einen Anwalt. Wenden Sie sich für steuerliche Beratungen an einen Steuerberater. Die redaktionellen Texte geben den Stand sorgfältiger Recherche zum Veröffentlichungszeitpunkt dar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Sachverhalte seit Veröffentlichung ändern. Die Informationen stellen in keiner Weise eine Handlungsempfehlung dar. Die Informationen geben nur erste Hinweise und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurden, kann keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernommen werden.  Informieren Sie uns bitte über eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten.

In den Stellenausschreibungen wie in allen anderen Texten der Seite Life-in-Germany.de sind Irrtümer, Fehler und Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, insbesondere bei längerfristig ausgeschriebenen Stellenanzeigen, dass sich die Rahmenbedingungen im Zeitverlauf ändern und diese Änderungen durch die Arbeitgeber Life-in-Germany.de nicht oder nicht vollständig mitgeteilt werden. Wir bemühen uns stets um die aktuellste Fassung der Ausschreibungen. Verbindlich sind für Bewerber jedoch ausschließlich die Angaben des Unternehmens. Diese Angaben erfahren Sie im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsvertrag. Die gelegentlich gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Mehrfachbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit an nachrangigen Stellen verzichtet. Alle Stellenausschreibungen und erläuternden Texte beziehen sich immer auf m/w/d.

* Bei mit diesem Zeichen gekennzeichneten Inhalten handelt es sich um Werbung / Affiliate Links: Beim Kauf über einen solchen Link entstehen Ihnen keine Mehrkosten – als Seitenbetreiber erhalten wir jedoch eine prozentuale Provision an Ihren Käufen, worüber wir uns mit finanzieren.